Monday, 20. October 2014

Archiv Artikel

Australiens deutliche Botschaft an Flüchtlinge: Du hast keine Chance!

Torben Grombery

Australien hat unter seinem konservativen Premierminister Tony Abbott Schritt für Schritt seine Zuwanderungsregeln an die veränderten Bedingungen dieser Welt angepasst und somit restriktiv verschärft. Die deutliche Botschaft an illegale Einwanderer, Wirtschaftsflüchtlinge und Armutszuwanderer: »DU HAST KEINE CHANCE, dass Australien deine Heimat wird!« Verbreitet wird die glasklare Botschaft vom Kommandeur der Küstenschutzmission, General Angus Campbell, per Video. Die Gutmenschen laufen Amok.

 mehr …

»Paläo-Satellit«: Geheimnis gelüftet?

Andreas von Rétyi

Angeblich kreist er schon seit beinahe 13.000 Jahren um die Erde: der Black-Knight-Satellit. Sollte diese Behauptung zutreffen, wäre seine Herkunft nur schwer zu erklären, wenn überhaupt. Doch das Motiv zieht sich beharrlich durch die Geschichte ungewöhnlicher Weltraumphänomene. Einige rätselhafte NASA-Fotos wurden ebenfalls bereits als Bildbeweise für den mysteriösen Satelliten interpretiert, allerdings sind UFO-Forscher jetzt der Ansicht, zumindest für die eigentümlichen Space-Shuttle-Bilder eine Erklärung zu haben.

 mehr …

Die FAZ, die Huffington Post, Geheimdienste und mein Arbeitszeugnis

Udo Ulfkotte

In meinem Arbeitszeugnis von der FAZ steht, dass ich dort bei meinen Arbeitsgebieten auch für die Geheimdienste zuständig war und diese Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit der FAZ wahrgenommen habe. Nicht nur das hat man bei der FAZ heute offenkundig vergessen. Daher veröffentliche ich einfach einmal mein FAZ-Arbeitszeugnis.

 mehr …

Kurz vor dem völligen Vertrauensverlust

Ben Hunt

Ich stelle Ihnen jetzt die eine, die große, die grundlegende Idee hinter der Spieltheorie vor, das eine Konzept, das Sie begreifen MÜSSEN, wollen Sie ein effektiver Spieler werden. Alle bereit?

Sie sind kein Supergenie und wir sind keine Idioten. Die Menschen, mit denen Sie spielen und gegen die Sie spielen, sind genauso klug wie Sie. Nicht klüger, aber genauso klug. Sie glauben, Sie haben bei interdependenten Entscheidungssituationen (was nichts anderes ist als die Definition eines Spiels!) mehr Durchblick als wir? Sie liegen falsch. Und letztlich werden Sie teuer dafür bezahlen müssen.

 mehr …

Pest oder Cholera: Selbst die Propaganda der Wall Street glaubt nicht mehr an eine »Erholung«

Markus Gärtner

Der Mittwoch war für die Börsen ein Monster. Der Dow Jones fiel in der Spitze über 400 Punkte. Die Verzinsung der US-Staatsanleihe brach am Höhepunkt um ein Zehntel ein, auf 1,99 Prozent. Schlechte Laune, lange Gesichter, Krisenstimmung.

 mehr …

Einseitige Berichterstattung? Lauter Verdächtige

Udo Ulfkotte

Seit einigen Wochen ärgern sich viele deutschsprachige Journalisten, weil man ihnen einseitige Berichterstattung vorwirft. Es ist aber auch auffällig, wie viele Journalisten unserer großen Redaktionen in US-Organisationen vertreten sind oder eine große Nähe zu den USA aufweisen. Beeinflusst das auch deren Berichterstattung?

 mehr …

Virus-Flug: Gravierende Ebola-Panne in den USA

Markus Gärtner

Drastische Töne und harsche Maßnahmen für die Fernsehkameras, aber Nachlässigkeit und schwere Pannen bei der Umsetzung: Die Abwehrmaßnahmen in den USA gegen eine mögliche Ausbreitung von Ebola erweisen sich als äußerst löchriges – und damit potenziell tödliches − Kommando-Unternehmen.

 mehr …

Schockierender WHO-Bericht: Ebola-Inkubationszeit beträgt 42, nicht 21 Tage!

Mike Adams

Eine Meldung der Weltgesundheitsorganisation vom 14. Oktober verschlägt einem die Sprache: In einem von 20 Fällen einer Ebola-Infektion ist die Inkubationszeit länger als die 21 Tage, die die US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC wiederholt behauptet hat.

 mehr …

Ron Paul: »Nicht die Regierung, sondern Freiheit ist der Schlüssel zur Eindämmung Ebolas«

Ron Paul

Nachdem die Medien gemeldet hatten, eine an Ebola erkrankte Person sei in die USA eingereist, haben sich dem Magazin Forbes zufolge mindestens 5.000 Amerikaner bei ihrer Krankenversicherung gemeldet, besorgt, sie könnten sich angesteckt haben. Alle 5.000 Fälle erwiesen sich als falscher Alarm. Bei allem Tamtam, das die Medien und die Regierungsvertreter rund um Ebola zelebrieren, ist bislang nur ein vorläufiger Fall bekannt geworden, bei dem sich jemand innerhalb der Vereinigten Staaten mit Ebola infiziert hat.

 mehr …

Neun bedrohliche Anzeichen auf den Finanzmärkten, wie sie seit Jahren nicht mehr beobachtet wurden

Michael Snyder

Stehen die Aktienmärkte vor einen Zusammenbruch? Hoffentlich nicht, und es hat in den vergangenen Jahren tatsächlich zahlreiche Fehlalarme gegeben. Aber ohne Zweifel durchleben wir seit Längerem eine der größten Finanzblasen der amerikanischen Geschichte, und die Märkte sind reif für einen ausgewachsenen Crash.

 mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.