Monday, 24. November 2014

Archiv Artikel

Zu früh gefreut: Euro-Rettung ist ein Spiel mit ungedeckten Schecks

Michael Brückner

Jubel und Pathos bestimmten die Reaktionen auf die Beschlüsse des Brüsseler Krisengipfels. Frankreichs Präsident Sarkozy nimmt sogar für sich in Anspruch, vielleicht die Welt gerettet zu haben. Tatsächlich erweist sich der vermeintliche Durchbruch als ein Geschäft mit vielen Unbekannten und ungedeckten Schecks, die schon bald zu platzen drohen.

 mehr …

Terrorbekämpfung als Vorwand: Regierung will Kritiker mundtot machen

Torben Grombery

Von der Öffentlichkeit bislang völlig unbemerkt soll der Begleittext des umstrittenen Gesetzes zur Bekämpfung von Terrorismus (TBEG) abgeändert werden. Öffentlich geäußerte Kritik an der deutschen Bundesregierung macht Bürger künftig zu Terrorverdächtigen, die jederzeit insgeheim legal überwacht werden dürfen.

 mehr …

EU-Drama: Politgangster, Euroretter oder Lügner?

Michael Grandt / Alexander Strauß

Seit Beginn der Schuldenkrise hat die Politik sehr viel Fantasie an den Tag gelegt, um die finanziellen Probleme der Eurozone schönzureden. Die Widersprüche häufen sich und so fragen sich die Menschen zu Recht, ob sie wissentlich angelogen werden.

 mehr …

Medizin und Forschung: Bis zu 40 Prozent aller Krebsfälle durch Viren

Edgar Gärtner

Tumorerkrankungen können genetische Ursachen haben, durch Lebensgewohnheiten gefördert werden – oder aber durch Viren ausgelöst werden.

 mehr …

Die Ermordung Gaddafis durch »Rebellen«: von vorne bis hinten eine NATO-Operation

Mike Adams

Am Donnerstag, dem 20.Oktober 2011, wurde Muammar al-Gaddafi, Revolutionsführer der libyschen arabischen Dschamahiriyya, in seiner libyschen Heimatstadt Sirte ermordet. Die genauen Umstände seines Todes sind immer noch in mysteriöses Dunkel gehüllt und die vorliegenden unterschiedlichen Berichte widersprechen sich. Aber nach einhelliger Darstellung der Medien wurde er von NATO-»Scheinrebellen« gefangengenommen und getötet. Damit gelang dem durch demokratische Wahlen nicht legitimierten und allgemein verhassten Besatzungsregime des Nationalen Übergangsrats (NTC) im Krieg gegen Libyen ein entscheidender Propagandaerfolg. Aber immer mehr schält sich heraus, dass bei seinem Tod NATO-Spezialeinheiten wie etwa der britische Special Air Service (SAS) eine entscheidende Rolle spielten.

 mehr …

KOPP-Leser schreiben zu aktuellen Themen

Redaktion

Immer wieder erreichen uns Emails und Briefe unserer Leser und Zuschauer. Viele sind über die derzeitigen Entwicklungen auf der ganzen Welt entsetzt, enttäuscht, desillusioniert oder wütend. Vor allem die tägliche Berichterstattung entsetzt zunehmend mehr Menschen, von der wir leider wissen, dass uns wichtige Fakten nicht selten vorenthalten werden, ja dass wir sogar vorsätzlich falsch informiert werden. Bestes – oder schlechtestes – aktuelles Beispiel: Der Libyenkrieg und die Rolle der NATO. Wir haben an dieser Stelle umfangreich über die einseitige Darstellung der westlichen Presse berichtet.

 mehr …

Wie weit noch – Deutschland und Euro(pa)?

John Lanta

Grandios, Europa hat heute früh nach zehn Stunden Sitzung das größte Finanzrisiko beschlossen, das es je übernommen hat. Das wäre noch haarscharf akzeptabel, wenn gleichzeitig eine solide und wirksame Reform unseres europäischen Gesamtsystems in Wirtschaft und Finanzen mitbeschlossen worden wäre. Aber davon sind wir weiter entfernt denn je – in Deutschland und in Europa.

 mehr …

Der italienische Patient: Zwischen Bergen aus Schulden und Gold

Michael Brückner

Schuldenberge, wirtschaftliche Stagnation, eine handlungsunfähige Regierung auf Abruf und Straßenkämpfe in der Hauptstadt: Jetzt wird Italien endgültig zum nächsten Krisenherd in der Eurozone. Dabei steht der Apeninnenstaat eigentlich gar nicht so schlecht da. Doch Politiker und Bürokaten machten Italien zum Sanierungsfall – und zum Dauerpatienten für die EFSF.

 mehr …

Bundestag ebnet Weg in Finanzdiktatur

Oliver Janich

Wieviel müssen wir noch ertragen? Wieviele Lügen lassen wir uns noch auftischen? Wie weit sind wir noch von Weimarer Verhältnissen entfernt?

 mehr …

Tabuthema Klaukinder – So viel verdienen sie wirklich

Udo Ulfkotte

Seit der Grenzöffnung sind rumänische Bettler und Klaukinder in vielen Ballungsgebieten zum Problem geworden. In der Schweiz und in Großbritannien hat die Polizei nun mitgeteilt, wie viel sie verdienen.

 mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.