Wednesday, 16. April 2014

Archiv Artikel

Vorwurf der Manipulation und Inkompetenz gegen US-Finanzminister Geithner

F. William Engdahl

Eine vom US-Kongress eingesetzte Aufsichtsbehörde erhebt schwere Vorwürfe gegen US-Finanzminister Tim Geithner: Manipulation von Daten, mangelnde Transparenz, »grausamen« Zynismus und grobe Inkompetenz. In Washington kracht es im Gebälk, während Obamas Demokraten bei den anstehenden Kongresswahlen eine der schlimmsten Niederlagen der amerikanischen Geschichte droht.

 mehr …

Silber auf dem Mond?

Andreas von Rétyi

Silbern strahlt er ja allemal oft vom Himmel herab, unser Erdbegleiter. Wenn der winterliche Vollmond hoch über dem Horizont steht, leuchtet er in kaltem Schein, fast wie eine silberne Kugel am tiefblauen nächtlichen Firmament. Tatsächlich belegen aktuelle Analysen eines Raumsonden-Experiments vom Oktober 2009 jetzt nicht allein die Gegenwart von Unmengen an lunarem Wasser, sondern darüber hinaus auch von Bodenschätzen, darunter offenbar auch Silber.

 mehr …

Kommt am 4. November »QE2«?

Michael Grandt

Nicht nur die Wirtschafts- und Finanzwelt hält den Atem an, wenn Vertreter der amerikanischen Notenbank Fed zu ihrer nächsten Sitzung zusammentreffen. Werden sie ein zweites Ankaufsprogramm für Staatsanleihen beschließen und damit eine neue Inflationsfurcht entfachen?

 mehr …

Stuttgart 21: Entwicklung ist verboten

Gerhard Wisnewski

Warum hat sich eigentlich noch niemand darüber gewundert, dass der Mainstream den geplanten Tiefbahnhof von Stuttgart hasst? Glaubt wirklich jemand, dass Reinhold Beckmann zusammen mit der Süddeutschen Zeitung dem originären Bürgerwillen zum Durchbruch verhelfen will? Natürlich nicht. In Wirklichkeit haben die üblichen Kampagnenmedien dem neuen Bahnhof den Krieg erklärt. Wie so oft folgen sie einer globalen Agenda. Und die heißt: Entwicklung ist verboten.

 mehr …

Die Beliebtheit politischer Reden

Torben Grombery

Es käme in diesen Tagen nahezu einem journalistischen Suizid gleich, über aktuelle Reden deutscher Politiker in den Parlamenten zu berichten. Selbst Reden der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) finden im Internet kaum noch Beachtung. Völlig anders verhält es sich bei wenigen »Politikperlen« aus dem Ausland, welche wiederum von den deutschen Mainstream-Medien in Gänze gemieden werden.

 mehr …

Mafia und Islamisten: In Deutschland eine unbewusste Allianz

Udo Schulze

Nichts sehen, nichts sagen, nichts hören: Getreu diesem Motto haben Mafia-Organisationen seit Generationen überlebt, konnten sie sich über ganz Europa ausbreiten, in Stadtverwaltungen, Parteien und Parlamente einsickern, um dort ihre dunklen Geschäfte zu betreiben. Getreu diesem Motto scheinen allerdings auch große Teile der deutschen Politik bezüglich der Mafia zu handeln. Einfach nicht hinsehen und nicht darüber sprechen, dann wird schon nichts passieren. Dabei ist seit den Mafia-Morden von Duisburg im August 2007 alles nur noch viel schlimmer geworden. Jetzt gibt es sogar zwischen Mafiosi und Islamisten eine unheilige Allianz.

 mehr …

Die 64 Hexagramme des I Ging: Hexagramm 21 »Schi Ho« – Das Durchbeißen

Brigitte Hamann

Kein anderes Weisheitsbuch hat die Welt über Jahrtausende so fasziniert wie das I Ging. Das »Buch der Wandlungen« ist mehr als ein Orakel, es ist eine Lebensschule. Wir können weiser, glücklicher und erfolgreicher werden, wenn wir uns mit seinen Texten befassen – so als wären sie ein Meditationsgegenstand.

 

 mehr …

USA: Renten in Gefahr

Michael Grandt

Immer mehr US-Bundesstaaten kürzen die Renten ihrer Angestellten, weil die Pensionskassen kurz vor dem Kollaps stehen.

 mehr …

Neue Partei: Deutsch-Türken wollen in die Parlamente

Udo Schulze

Rund 60 Deutsch-Türken haben jetzt in Bremen eine neue Partei gegründet, die so schnell als möglich an Wahlen teilnehmen will. Die »Bremische Türk Partei« ist nach eigener Darstellung »in keiner Weise religiös«, konkurriert allerdings mit einer islamisch geprägten Gruppe, die bereits im Mai 2010 an den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen teilnahm.

 mehr …

Mikrochips bei Tieren erzeugen möglicherweise Krebs

Ethan A. Huff

Viele Tierärzte fordern sie und in den meisten Tierheimen sind sie Pflicht: Mikrochips zur Kennzeichnung, die etwa Katzen oder Hunden in den Nacken verpflanzt werden. Sie sollen bei der Identifizierung entlaufener Tiere helfen oder enthalten Informationen über den Züchter und Halter, die Abstammung oder medizinische Daten. Aber sind sie auch ungefährlich?

 mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.