Saturday, 22. November 2014

Archiv Artikel

Windkraft: 612 Millionen Euro für nichts

Christine Rütlisberger

Windkraft gilt als sauber, preiswert und zukunftsfähig. In Großbritannien ist die Bilanz von Windparks verheerend. Die Betreiber werden jetzt immer öfter dafür bezahlt, dass die Anlagen abgeschaltet werden.

 mehr …

Streit um »Herdprämie« : Wie Deutschland Skandinavien hinterherhinkt

Birgit Kelle

Während sich in allen Parteien die Gegner des geplanten Kinder-Betreuungsgeldes sammeln und zum Gegenschlag, sprich zur Streichung aufrufen, noch bevor die umstrittene »Herdprämie« tatsächlich 2013 in Kraft tritt, wagte die bayerische Sozialministerin Christine Haderthauer einen Schritt nach vorne: Anfang der Woche forderte sie nicht nur 150 Euro, sondern sogar 500 Euro Betreuungsgeld ab dem Jahr 2013. Endlich, kann man da nur sagen. Endlich findet sich mal eine Politikerin, die den Eltern in Deutschland nicht mit reflexhaftem Misstrauen begegnet, sondern stattdessen honorieren will, dass sich diese in der großen Mehrheit mit viel Geld, Zeit und Liebe um ihre Kinder kümmern.

 mehr …

Frankreichs Premierminister: »Wir pfeifen aus dem letzten Loch«

Michael Grandt

Die Große Nation wird von ausländischen Politikern überschätzt. Frankreichs Politführung hat es – im Gegensatz zu seinen Bürgern – aber begriffen: Das Land steht am Rande des Abgrunds und könnte bald vom Geber zum Nehmer werden.

 mehr …

Vitaminpillen: Schädlicher Schwindel oder Heilmittel?

Niki Vogt

In jedem Supermarkt gibt es heute Vitamine als Kapseln oder Brausetabletten. Angeblich sind sie sehr gesund. Doch kann man Ernährungssünden wirklich mit solchen Tabletten ausgleichen? Oder fügt man seinem Körper damit vielleicht gar Schaden zu?

 

 mehr …

Steht der große Knall bevor? Experten diskutieren Währungsreform-Szenarien

Michael Brückner

Eine Währungsreform? Das schien vor gar nicht allzu langer Zeit allenfalls ein Stoff zu sein, aus dem Verschwörungstheorien wurden. Plötzlich aber nehmen selbst renommierte Wirtschaftswissenschaftler das »W-Wort« in den Mund. Bankmitarbeiter berichten über sonderbare Vorgänge hinter den Kulissen, Edelmetallhändler kommen der Nachfrage kaum noch nach. Weltweit decken sich die Notenbanken mit Gold ein. Steht der große Knall möglicherweise unmittelbar bevor?

 mehr …

Abgaben: Wo der Fiskus bei Gold zugreift

Michael Grandt

Anlagen in Gold gelten als steuerfrei. Das jedenfalls behaupten Goldhändler. Es gibt jedoch viele Fallstricke, die Sie kennen sollten. Denn Edelmetalle werden schon jetzt teilweise hoch besteuert.

 mehr …

Hohe Inflation führt zu starken Spannungen in der Gesellschaft und zur Verfolgung von Minderheiten … und es gibt bei uns eine hohe versteckte Inflation

Redaktion

John Maynard Keynes, der Vater des Konzepts staatlicher Konjunkturprogramme, sagte einmal über die Inflation:

 

»Mit diesen Mitteln kann sich eine Regierung insgeheim und unbeobachtet des Reichtums der Bevölkerung bemächtigen, und nicht einer von einer Millionen Menschen wird den Dieb entdecken.«

 mehr …

Folgen der Zuwanderung: Leberkrebs aus der Döner-Bude

Udo Ulfkotte

Lepra, Tuberkulose, Cholera, Dengue-Fieber und Hepatitis B sind nur einige von vielen Krankheiten, die uns offene Grenzen in Zentraleuropa bescheren. Die Weltgesundheitsorganisation schlägt jetzt Alarm: Wegen unserer Sorglosigkeit sind viele der eingeschleppte Krankheitserreger inzwischen resistent. Der GAU ist programmiert.

 mehr …

Politische Korrektheit: Eva Herman heute Abend im österreichischen Fernsehen

Redaktion

Heute Abend befasst sich der ORF mit einem der aktuellsten und wichtigsten Themen unserer Zeit, mit der Political Correctness. Der Titel der renommierten Gesprächssendung Club 2 lautet: Politisch über-korrekt: Was darf man noch sagen? Eva Herman wird mit der ehemaligen österreichischen Frauenministerin Maria Rauch-Kallat, dem Kabarettisten Georg Haderer und anderen Gästen, die auch die Gegenseite vertreten, diskutieren.

 mehr …

Satellitenwiedereintritt: Trümmer werden auf die Erde stürzen

Andreas von Rétyi

Um den 23. September wird der amerikanische Forschungssatellit UARS in die tieferen Schichten der Erdatmosphäre eindringen und großteils verglühen. Einer NASA-Schätzung zufolge werden allerdings 26 Einzelteile von UARS, der etwa so groß ist wie ein Bus, die Erdoberfläche erreichen. Noch ist allerdings nicht bekannt, wo die Trümmer niedergehen.

 mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.