Thursday, 25. August 2016
F. William Engdahl

F. William Engdahl




Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums der Politikwissenschaft an der Universität Princeton (USA) und einem Aufbaustudium in Vergleichenden Wirtschaftswissenschaften an der Universität Stockholm war er als unabhängiger Ökonom und Forschungsjournalist zunächst in New York und später in Europa tätig.

Zu den Schwerpunkten seiner damaligen Tätigkeit gehörten die Energiepolitik in den USA und weltweit, die Handelsfragen der GATT/Uruguay-Runde, die EU-Nahrungsmittelpolitik, das Weltgetreidemonopol, die IWF-Politik, die Schuldenproblematik der Dritten Welt sowie Hedgefonds und die Asienkrise.

F. William Engdahl ist Autor des Bestsellers über Öl und Geopolitik Mit der Ölwaffe zur Weltmacht (Kopp Verlag, 2006), der auch auf Englisch, Chinesisch, Koreanisch, Türkisch, Kroatisch, Slowenisch und Arabisch erschienen ist. In seinem Buch Saat der Zerstörung: Die dunkle Seite der Gen-Manipulation (Kopp Verlag, 2006) dokumentiert er die Versuche, die weltweite Nahrungsmittelmenge und damit auch ganze Bevölkerungen zu kontrollieren. In Apokalypse jetzt! (Kopp Verlag, 2007) behandelt er den riesigen amerikanischen Militärkomplex und die Bedrohung des Weltfriedens. Engdahl erhielt 2007/2008 die Auszeichnung Project Censored Award.

Engdahl liefert regelmäßig Beiträge über wirtschaftliche und politische Entwicklungen für zahlreiche internationale Publikationen. Dazu gehören: Asia Times, FinancialSense.com, Asia Inc., GlobalResearch.com, Nihon Keizai Shimbun, Foresight Magazine, Grant’sInvestor.com (New York), European Bank und Business Banker International sowie Freitag und ZeitFragen in Deutschland und Globus in Kroatien. Er war Interviewpartner zahlreicher internationaler TV- und Radiostationen, darunter Al Dschasira, CCTV und Sina.com (China), Korea Broadcasting System (KBS) und der russischen Fernsehstation RTR. Außerdem ist Engdahl wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Michel Chossudovskys angesehenem Centre for Research on Globalization (www.globalresearch.ca) und Gastprofessor an der Beijing University of Chemical Technology in China.

Engdahl ist darüber hinaus bei zahlreichen internationalen Konferenzen als Redner aufgetreten und hat dabei über geopolitische, wirtschaftliche und energiepolitische Fragen sowie über das aktuelle Thema GVO referiert. Dazu gehörten das Londoner Centre for Energy Policy Studies von Sheikh Zaki Jamani, das Global Investors’ Forum (GIF) im schweizerischen Montreux, die indonesische Bank Negara Indonesia, das Russische Institut für Strategische Studien in Moskau, das chinesische Ministerium für Wissenschaft und Technologie (MOST) sowie die Kroatische Handels- und Wirtschaftskammer.

William Engdahl, der gegenwärtig mit seiner Frau in Deutschland lebt, ist neben seiner Tätigkeit als Autor regelmäßiger Beiträge zu Fragen der internationalen Wirtschaft und Politik, Geopolitik, Nahrungsmittelsicherheit, Energie und internationalen Beziehungen auch als Wirtschaftsberater für europäische Großbanken und Privatinvestoren tätig. Eine Zusammenstellung seiner Beiträge ist im Internet einsehbar unter www.williamengdahl.com

Artikel von F. William Engdahl

Washington treibt nicht nur mit Russland Machtspielchen, sondern jetzt auch mit China

F. William Engdahl

Provokationen in der Ukraine, NATO-Manöver entlang der russischen Grenze und vor Russlands Haustür – man sollte meinen, dass Amerikas Verteidigungsminister Ash Carter und seine Generäle schon genug zu tun haben mit den Machtspielchen, die sie mit Russland veranstalten. Offensichtlich ist dem aber nicht so, denn in den vergangenen Monaten hat die Regierung Obama ganz eindeutig in den Gewässern rund um China die Spannungen erhöht. Die Rede ist von dem an Japan grenzenden Ostchinesischen Meer und dem an die Philippinen grenzenden Südchinesischen Meer. Diese Spannungen könnten letztlich in eine Katastrophe münden.

 mehr …

Bayer AG stellt »Verhütungsmittel« für Bienen her

F. William Engdahl

Viele werden sich gefragt haben, was ich eigentlich meinte, als ich sagte, der deutsche Chemie- und Pharmakonzern Bayer AG, der gerade Monsanto übernimmt, produziere Verhütungsmittel für Bienen. Genau dies wurde jüngst durch eine vor Kurzem veröffentlichte, von Fachkollegen geprüfte Untersuchung bestätigt. »Verhütungsmittel« für Bienen schaden der Welt, und darin unterscheiden sie sich nicht von einem anderen Produkt, das in den Forschungs- und Entwicklungslaboren der Bayer AG entwickelt wurde – dem Heroin.

 mehr …

Wirtschaftspolitik im Wandel: Putin verwirft neoliberale Konzepte

F. William Engdahl

Nachdem die russische Wirtschaft und Bevölkerung mehr als zwei Jahre lang mit sinkenden Wachstumsraten und einem Leitzins der russischen Zentralbank von 10,5 Prozent zu kämpfen hatten, was neue Kredite zur Anschubfinanzierung für Wirtschaftswachstum praktisch unmöglich machte, hat der russische Präsident Wladimir Putin endlich eine seit Langem anhaltende Pattsituation eines internen Fraktionskampfes beendet.

 mehr …

Graham E. Fuller, wo waren Sie in der Nacht vom 15. Juli?

F. William Engdahl

Vieles ist über den gescheiterten Putschversuch in der Türkei vom 15. Juli geschrieben worden. Die Regierung Erdoğan hat auf den im Exil lebenden Fethullah Gülen in Saylorsburg, Pennsylvania, hingewiesen und förmlich seine Auslieferung gefordert, damit er sich türkischen Gerichten stellt. Washington hat das bisher verweigert.

 mehr …

Wird Ungarn als nächstes Land die EU verlassen?

F. William Engdahl

Wird Ungarn die nächste Nation sein, die die funktionsgestörte Europäische Union (EU) verlässt? Die Frage ist gar nicht so weit hergeholt, wie es den Anschein hat. Am 2. Oktober werden die Wähler in Ungarn an einem landesweiten Referendum teilnehmen und darüber abstimmen, ob sie der von der EU aufgezwungenen Ansiedlung von Migranten in Ungarn zustimmen oder nicht.

 mehr …

Die Zeitbombe der US-Schulden tacktickt: Tack, tick …

F. William Engdahl

Die meisten Menschen der Welt machen sich ein Bild von den Vereinigten Staaten als dem Land unter den hochentwickelten Industrienationen, das im Zuge der Finanzkrise von 2008 konsequent Maßnahmen mit dem Ergebnis ergriffen hat, dass die amerikanischen Banken und Konzerne heute wieder gesund und robust auf eigenen Beinen stehen. Das wollen uns die politisch immer korrekten Mainstream-Medien wie die New York Times, der Wirtschaftsnachrichtensender CNBC oder Bloomberg auch glauben lassen.

 mehr …

E-Mails belasten Monsanto und Bayer

F. William Engdahl

Monsanto hat aktiv daran mitgewirkt, die wichtigste Forschungsstudie zu den gesundheitlichen Folgen einer Ernährung mit genetisch veränderten Organismen (GVO) zu verfälschen. Das zeigen E-Mails, die jetzt in einem Gerichtsverfahren in den USA publik wurden. Würden die Mainstream-Medien und die Gesundheitsbehörden die Implikationen ernsthaft unter die Lupe nehmen, könnte das durchaus das längst überfällige Ende für das groteske Experiment namens GVO bedeuten. Um es ihnen leichter zu machen, die Implikationen abzuschätzen, gehen wir hier ins Detail.

 mehr …

Das Gülen-Netzwerk: Eine CIA-Kreation zur besseren Kontrolle der islamischen Welt

F. William Engdahl

Nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei vom 15. Juli wurde in den Medien viel darüber spekuliert, ob nicht möglicherweise der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan selbst dahinterstecke, weil der Putsch ihm den Vorwand liefert, den Ausnahmezustand auszurufen und alle Gegner seiner Politik einzusperren. Gegenwärtig deutet vieles darauf hin, dass dies keineswegs der Fall ist. Tatsächlich handelt es sich um einen vom amerikanischen Geheimdienst CIA initiierten Putschversuch, bei dem sich die CIA ihres wichtigsten Aktivpostens in der Türkei, des Netzwerks von Fethullah Gülen, bediente. Er hatte sich vor einigen Jahren der Strafverfolgung in der Türkei durch Flucht entzogen.

 mehr …

Warum China wegen ein paar Felsen im Meer in den Krieg ziehen würde

F. William Engdahl

Wahrnehmung hat jeder seine eigene, aber sie wird oft für unumstößlich gehalten. Das trifft auch bei der Art und Weise zu, wie die Welt Chinas Anspruch auf einige unbewohnte Inselchen im Südchinesischen Meer und anderswo wahrnimmt. Im Westen herrscht die Einschätzung vor, dass Peking hysterisch geworden ist, dass es sich wie besessen aufführt – kurzum, dass die Chinesen ein wenig durchdrehen, was ihren Anspruch anbelangt. Das Ständige Schiedsgericht in Den Haag hat kürzlich Chinas Ansprüche auf diverse Inseln und Felsen innerhalb der sogenannten »Neun-Striche-Linie« zwischen der chinesischen Küste und den Philippinen zurückgewiesen.

 mehr …

Nobelpreis schützt vor Blödheit nicht

F. William Engdahl

107 Nobelpreisträger haben einem Bericht der Washington Post zufolge gerade unter Beweis gestellt, dass auch so ein renommierter Preis nicht vor Blödheit schützt. Sie waren so dumm, einen offenen Brief zu unterschreiben, in dem Greenpeace aufgefordert wird, sich nicht länger gegen genetisch veränderte Organismen (GVO) zu sperren. In dem Aufruf heißt es, Greenpeace solle seinen Widerstand gegen »Goldenen Reis« aufgeben, eine genetisch manipulierte Reissorte, die angeblich den Vitamin-A-Mangel bei Neugeborenen in den Entwicklungsländern reduzieren kann.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.