Wednesday, 10. February 2016
Gerhard Wisnewski

Gerhard Wisnewski




Gerhard Wisnewski wurde 1959 geboren. Aufgewachsen in der Mainmetropole Frankfurt, machte er dort 1979 Abitur und arbeitete schon ab 1978 als freier Mitarbeiter bei Lokalzeitungen.

Er studierte Politikwissenschaften mit den Nebenfächern Psychologie und Soziologie in München. Seit 1986 arbeitet er als hauptberuflicher Journalist, Schriftsteller und Filmautor. Spezialgebiete sind Wissenschaft, Technik, Politik und Geschichte.

Wisnewski arbeitete für zahlreiche Mainstreammedien wie Bild, Frankfurter Neue Presse, AZ, tz, Münchner Stadtzeitung, NRZ, BIO, Natur, SZ-Magazin, Allgemeines Sonntagsblatt, taz, Cosmopolitan, tempo, P.M., und P.M. Perspektive.

Erstes Aufsehen erregte Wisnewski 1992 mit dem Buch Das RAF-Phantom (mit Landgraeber, Sieker). Der darauf beruhende Spielfilm erhielt im Jahr 2000 mehrere Preise, darunter den Grimme-Preis (Regie: Dennis Gansel).

Zusammen mit dem Filmemacher Willy Brunner drehte Wisnewski 2003 die weltweit erste kritische Dokumentation über die Attentate des 11.9.2001 für einen großen Sender (WDR).

Seit 2003 betätigt sich Wisnewski hauptsächlich als erfolgreicher Schriftsteller, der durch viele aufsehenerregende Bestseller auf sich aufmerksam machte. 

Heute gilt er als führender Vertreter einer neuen Gegenöffentlichkeit und zählt laut Spiegel zu den Pionieren »des aktuellen Gegenzeitgeistes«.

Seit 2008 veröffentlicht er seinen sehr erfolgreichen kritischen Jahresrückblick verheimlicht – vertuscht – vergessen. 

2009 erhielt Wisnewski den José-Lutzenberger-Preis für seine Zivilcourage und Verdienste als Aufdecker.

Seit 2014 erscheint ungeklärt − unheimlich − unfassbar, der Jahresrückblick auf die spektakulärsten Verbrechen des Jahres.

Gerhard Wisnewski ist Autor bei Kopp Online und Gastautor bei der Epoch Times.

Er betreibt auch eine eigene Website und einen YouTube-Kanal. 

 

Bibliografie (Auswahl):

Das RAF-Phantom, München 1992 und 2008 (erweitert und aktualisiert).

Operation 9/11, München 2003 und 2011 (erweitert und aktualisiert), übersetzt ins Koreanische und Bulgarische.

Mythos 9/11, München 2004.

Lügen im Weltraum, München 2005; englisch: One Small Step?, West Sussex 2007.

Verschlusssache Terror, München 2006; französisch: Les dessous du terrorisme, Paris 2007.

verheimlicht – vertuscht – vergessen, München ab 2008. 

Jörg Haider – Unfall, Mord oder Attentat, Rottenburg 2009.

Drahtzieher der Macht – Die Bilderberger, München 2010; englisch: The Bilderbergers, West Sussex 2014.

Das Titanic-Attentat, München 2012.

ungeklärt − unheimlich − unfassbar, ab 2014.

 

Filmografie (Auswahl):

Das Mosaik des Todes, ARD 2001 (mit Brunner).

Die Akte Apollo, WDR 2002 (mit Brunner).

Aktenzeichen 11.9. ungelöst, WDR 2003 (mit Brunner)

und mehrere YouTube-Produktionen

Artikel von Gerhard Wisnewski

»KOPP-Gate« bei der Deutschen Bahn: Wie Bahn und Linksfaschisten gemeinsam die Meinungsfreiheit angreifen / Teil 2

Gerhard Wisnewski

Sieh an, sieh an: Für den einen hat man Millionen und billige Grundstücke übrig – der andere darf nicht mal seine Werbeplakate aufhängen. Während die linke Berliner taz vom Staat mit Subventionen und billigen Baugrundstücken verwöhnt wird, stoppte der Staatskonzern Deutsche Bahn eine Werbekampagne des KOPP Verlages. So geht das bundesdeutsche GroKo-System von CDU-CSU-SPD mit der Pressefreiheit um. Und damit natürlich auch mit der Meinungsfreiheit, der freien Berufsausübung und anderen Grundrechten mehr. Lesen Sie hier, wer die Deutsche Bahn lenkt und was hinter dem Skandal steckt...

 mehr …

Die Diktatur fährt Deutsche Bahn: Der Staatskonzern stoppt Plakate des KOPP Verlags! / Teil 1: Die Hetzer

Gerhard Wisnewski

Wie das ARD-Magazin Report Mainz den KOPP Verlag bei Werbekunden als »rechts« denunzierte, so dass diese daraufhin ihre Anzeigen auf der KOPP-Seite stoppten, haben wir hier schon berichtet. Diesmal ist der Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit aber noch atemberaubender: Ein Staatskonzern stoppt fast 600 Plakate eines politisch missliebigen Verlages und richtet bei dem Unternehmen damit enorme ideelle und finanzielle Schäden an. Die Rede ist von der Deutschen Bahn und dem Rottenburger KOPP Verlag. Diesmal vergreift sich also ein waschechtes Staatsunternehmen an der Meinungsfreiheit. Letzte Mahnung an die demokratischen Kräfte: Die Diktatur steht vor der Tür. Und sie fährt Bahn.

 mehr …

»Flüchtlinge«: Aus dem Knast direkt nach Europa?

Gerhard Wisnewski

Was ist in Köln nur passiert in der Silvesternacht 2015/16? Wie war es möglich, dass Hunderte von Migranten Frauen belästigten, begrapschten und beraubten? Ein Teil der Erklärung könnte lauten, dass Afrika sein Prekariat und seine Kriminellen in Deutschland und Europa »entsorgt«. Einige »Flüchtlinge« kamen direkt aus dem Knast zu uns ...

 mehr …

Paris, Istanbul, Jakarta: Was bedeutet die globale Terrorwelle?

Gerhard Wisnewski

Frankreich, die Türkei, Indonesien – überall wird geschossen oder gehen Bomben hoch. Angeblich kann es uns überall treffen: Zum Beispiel im Café, aber auch beim Konzert, beim Fußballspiel oder an irgendeiner Sehenswürdigkeit. Die »Sicherheitsbehörden« verunsichern die Menschen mit ambivalenten Statements, die die Angst am Kochen halten. Frage: Was soll das alles?

 mehr …

Report Mainz denunziert KOPP Online bei Werbekunden

Gerhard Wisnewski

Es gab einmal eine sehr unselige Zeit in Deutschland, in der Menschen denunziert und verdächtigt und auf diese Weise der Gefahr politischer Verfolgung ausgesetzt wurden, einschließlich der Gefahr für Leib und Leben, aber auch für die wirtschaftliche Existenz. Das heißt – eigentlich gab es zwei derartige Zeitalter: Das Dritte Reich und die DDR. Oder gibt es etwa drei? Denn neuerdings kommen Denunziationen und Angriffe auf die wirtschaftliche Existenz politischer Gegner wieder in Mode. Öffentlich-rechtliche Polit-Magazine denunzieren alternative Medien bei Werbekunden und fordern diese auf, dort keine Werbung mehr zu schalten...

 mehr …

Ein Jahr Attentat auf Charlie Hebdo ‒ wie in Frankreich die Diktatur herbeigebombt wird

Gerhard Wisnewski

Erst die Anschläge auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo am 7. Januar 2015 in Paris dann die Attentate vom 13. November, bei denen angeblich 130 Menschen umkamen und über 350 verletzt wurden. Seitdem wird die führende europäische Macht Frankreich im Ausnahmezustand regiert. Und je nachdem, wie viele Bomben noch geworfen und wie viele Menschen noch erschossen werden, könnte das auch so weitergehen ...

 mehr …

Live-Mord vor der Kamera: Die Wahrheit über einen aufsehenerregenden Amoklauf

Gerhard Wisnewski

Aufgrund mysteriöser Ereignisse wird Gerhard Wisnewskis Jahrbuch über die Kriminalfälle des Jahres ungeklärt unheimlich unfassbar in diesen Tagen voraussichtlich zum letzten Mal erscheinen. Auch sein Klassiker verheimlicht vertuscht vergessen, der im Januar 2016 herauskommen soll, ist in akuter Gefahr. Steht in diesen Büchern etwas, was Sie nicht lesen sollen? Mehr darüber in Kürze auf KOPP Online. Lesen Sie hier erst einmal einen gekürzten Auszug aus ungeklärt unheimlich unfassbar 2016, und sichern Sie sich Ihr Exemplar, solange es noch geht. Hier ist sie also: Die Wahrheit über einen aufsehenerregenden Live-Mord vor der Kamera, der vielleicht gar keiner war ...

 mehr …

Amoklauf von San Bernardino: »Die Übung beginnt!«

Gerhard Wisnewski

In den USA wollen unbekannte Attentäter unbedingt schärfere Waffengesetze herbei schießen. Jüngstes Beispiel ist der Amoklauf in einem Behindertenzentrum in San Bernardino, Kalifornien. Dort sollen 14 Menschen von Amokschützen erschossen worden sein. Wenn da nicht eine Mitarbeiterin kurz zuvor gesimst hätte: »Die Übung beginnt!«

 mehr …

Klimagipfel in Paris: Gründung der Weltdiktatur

Gerhard Wisnewski

In Paris drehen die Klima-Apokalyptiker wieder mal am Rad: Wenn die sogenannte Erderwärmung nicht auf zwei Grad begrenzt wird, droht uns quasi der Weltuntergang. 150 Staatschefs, Tausende von Wissenschaftlern und »Aktivisten« schwanken zwischen Panikattacke und dem Größenwahn, »die Welt retten« zu können. Und zwar dieselben Politiker, die die Welt dauernd mit Füßen treten. Wollen sie also wirklich nur unser Bestes, oder steckt nicht etwas ganz anderes dahinter?

 mehr …

Trauerfeier in Paris: Francois Hollande, Despot und Diktator von Frankreich

Gerhard Wisnewski

Unversehens geriet die Trauerfeier für die 130 Todesopfer der Terroranschläge vom 13. November 2015 zur Krönung eines neuen französischen Kaisers: des Kriegsherren und Diktators François Hollande...

 mehr …

Werbung

verheimlicht vertuscht vergessen

Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt!

Das war wohl noch nie da: Ein Buch wird Opfer seines eigenen Credos! Gerhard Wisnewskis jährlicher Bestseller verheimlicht - vertuscht - vergessen wurde nun sogar seinem Verlag Droemer Knaur zu heiß! Kurz vor Druck wurde die neueste Ausgabe 2016 gestoppt! Begründung: Wisnewski habe in seinem Werk Flüchtlinge »verunglimpft«. »Tatsache ist, dass das Buch jede Menge Sprengstoff enthält, insbesondere im Hinblick auf die sogenannte >Flüchtlingskrise<, die uns 2015 im wahrsten Sinne des Wortes >heimsuchte<«, schrieb Wisnewski in seinem Newsletter.

mehr ...

Spendenaktion

Überleben in Krisenzeiten

Versorgen Sie sich selbst - machen Sie sich unabhängig!

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.

mehr ...

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Der große Gesundheits-KONZ

Verblüffende Heilungen durch UrMedizin

Nachdem er 1965 dem Krankenhaus entfloh und selbst sein schweres Krebsleiden heilte, studierte Franz Konz über drei Jahrzehnte lang in den europäischen und amerikanischen Universitätsbibliotheken Schulmedizin und Naturheilkunde. Er kam dabei zu dem Urteil, dass es sich bei der Krankheits-Schulmedizin um nichts anderes als ein im Laufe der Jahrhunderte geschickt aufgebautes Schwindelsystem handelt.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.