Wednesday, 26. November 2014
Gerhard Wisnewski

Gerhard Wisnewski




Gerhard Wisnewski wurde 1959 geboren. Aufgewachsen in der Mainmetropole Frankfurt, machte er dort 1979 Abitur und arbeitete schon ab 1978 als freier Mitarbeiter bei Lokalzeitungen.

Er studierte Politikwissenschaften mit den Nebenfächern Psychologie und Soziologie in München. Seit 1986 arbeitet er als hauptberuflicher Journalist, Schriftsteller und Filmautor. Spezialgebiete sind Wissenschaft, Technik, Politik und Geschichte.

Wisnewski arbeitet für zahlreiche Mainstreammedien wie Bild, Frankfurter Neue Presse, AZ, tz, Münchner Stadtzeitung, NRZ, BIO, Natur, SZ-Magazin, Allgemeines Sonntagsblatt, taz, Cosmopolitan, tempo, P.M., und P.M. Perspektive.

Erstes Aufsehen erregte Wisnewski 1992 mit dem Buch Das RAF-Phantom (mit Landgraeber, Sieker). Der darauf beruhende Spielfilm erhielt im Jahr 2000 mehrere Preise, darunter den Grimme-Preis (Regie: Dennis Gansel).

Zusammen mit dem Filmemacher Willy Brunner drehte Wisnewski 2003 die weltweit erste kritische Dokumentation über die Attentate des 11.9.2001 für einen großen Sender (WDR).

Seit 2003 betätigt sich Wisnewski hauptsächlich als erfolgreicher Schriftsteller, der durch viele aufsehenerregende Bestseller auf sich aufmerksam machte. 

Heute gilt er als führender Vertreter einer neuen Gegenöffentlichkeit und zählt laut Spiegel zu den Pionieren »des aktuellen Gegenzeitgeistes«.

Seit 2008 veröffentlicht er seinen sehr erfolgreichen kritischen Jahresrückblick verheimlicht – vertuscht – vergessen. 

2009 erhielt Wisnewski den José-Lutzenberger-Preis für seine Zivilcourage und Verdienste als Aufdecker.

Seit 2014 erscheint ungeklärt − unheimlich − unfassbar, der Jahresrückblick auf die spektakulärsten Verbrechen des Jahres.

Gerhard Wisnewski ist Autor bei Kopp Online und Gastautor bei der Epoch Times.

Er betreibt auch eine eigene Website und einen YouTube-Kanal. 

 

Bibliografie (Auswahl):

Das RAF-Phantom, München 1992 und 2008 (erweitert und aktualisiert).

Operation 9/11, München 2003 und 2011 (erweitert und aktualisiert), übersetzt ins Koreanische und Bulgarische.

Mythos 9/11, München 2004.

Lügen im Weltraum, München 2005; englisch: One Small Step?, West Sussex 2007.

Verschlusssache Terror, München 2006; französisch: Les dessous du terrorisme, Paris 2007.

verheimlicht – vertuscht – vergessen, München ab 2008. 

Jörg Haider – Unfall, Mord oder Attentat, Rottenburg 2009.

Drahtzieher der Macht – Die Bilderberger, München 2010; englisch: The Bilderbergers, West Sussex 2014.

Das Titanic-Attentat, München 2012.

ungeklärt − unheimlich − unfassbar, ab 2014.

 

Filmografie (Auswahl):

Das Mosaik des Todes, ARD 2001 (mit Brunner).

Die Akte Apollo, WDR 2002 (mit Brunner).

Aktenzeichen 11.9. ungelöst, WDR 2003 (mit Brunner)

und mehrere YouTube-Produktionen

 

Artikel von Gerhard Wisnewski

Gekidnappte Zeitungskästen: Neue Aktionsform gegen Mainstream-Medien?

Gerhard Wisnewski

Eine neue Aktionsform gegen Mainstream-Medien macht sich breit − und zwar durch Zweckentfremdung von Zeitungsboxen. Dabei geht es nicht um Sachbeschädigung oder Diebstahl. Vielmehr legen immer mehr Bürger eigene Medien oder Flugzettel in die Zeitungskästen hinein − und zwar auf den vorhandenen Mainstreamstapel ...

 mehr …

ARD/ZDF-Haftbefehle: Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?

Gerhard Wisnewski

Der Beitragserpressungsservice von ARD und ZDF ist Ihnen auf den Fersen? Sie glauben, Sie sind schwach? Man droht Ihnen mit Zwangsvollstreckung, Lohnpfändung oder gar Verhaftung? Sie haben Angst vor dem Gefängnis und wollen lieber zahlen? Tun Sie das nicht, denn Sie sind gar nicht schwach. Ganz im Gegenteil – Sie sind äußerst stark...

 mehr …

Neue Systembotschaft: Gold ist »das Geld des Terrors«

Gerhard Wisnewski

Jahrelang haben viele gerätselt, ob es nun ein Goldverbot geben wird oder nicht − besonders im Fall des Systemzusammenbruchs. Die Antwort lautet, Nein. Jedenfalls vorerst nicht. Zuerst sollen Gold und Silber als terroristisch gebrandmarkt werden. Angeblich, so melden die Propagandamedien, will nämlich die Terrorgruppe Islamischer Staat eine eigene Währung aus Gold und Silber einführen ...

 mehr …

Schüler lernen Surfen: »Die Regierung hat immer recht«

Gerhard Wisnewski

Preisfrage: Woran erkennt man eigentlich eine vertrauenswürdige Website? Na, ganz einfach: daran, dass sie von der Regierung, irgendeinem Ministerium oder einer »überregionalen Tageszeitung« stammt. Sie lachen? Sollten Sie aber nicht. Denn genau das wird heutzutage den Schülern an unseren Schulen eingebläut. So steht es jedenfalls in einem Handzettel über das richtige Internetsurfen, der kürzlich an einem Münchner Gymnasium verteilt wurde...

 mehr …

Der größte Coup des Planeten: Planen Zentralbanken Schwarzen Donnerstag?

Gerhard Wisnewski

Kollabierende Zinsen und fallende Goldpreise: Ja, was bleibt denn da? Vor allem Aktien, will uns der Mainstream einreden. Die Europäische Zentralbank will die Anleger sogar mit Negativzinsen aufs Börsenparkett treiben. Kein Wunder, denn schließlich besitzen die Zentralbanken selbst Aktien. Und wer Wertpapiere pusht, will irgendwann auch Kasse machen − das ist nun mal ein ehernes Gesetz. Der Schwarze Donnerstag lässt grüßen.

 mehr …

Republikaner-Sieg bei US-Wahlen: Geht nun der Bush-Wahnsinn weiter?

Gerhard Wisnewski

Betrachtet man sich die jüngere amerikanische Geschichte, wird sie maßgeblich von der Bush-Dynastie bestimmt. Die Amtszeiten von »Bush-Präsidenten« wurden von anderen Präsidenten lediglich unterbrochen. Nach dem Sieg der Republikaner bei den US-Halbzeitwahlen vom 4. November 2014 heißt es nun wieder: Die Bushs ante portas! Ziehen wir uns schon mal warm an...

 mehr …

MH17-Zwischenbericht: Bankrotterklärung für die offizielle Version

Gerhard Wisnewski

Ein dünneres Papierchen gab’s noch nie: Nach fast zwei Monaten haben die sogenannten »Ermittlungsbehörden« doch noch etwas über Flug MH17 von sich gegeben. Die niederländische Unfalluntersuchungsbehörde Dutch Safety Board (DSB) hat einen »vorläufigen Bericht« über den Absturz vorgelegt. Die Aufzeichnungen des Cockpit Voice Recorders bleiben jedoch unter Verschluss. Außerdem vermeidet der Bericht peinlich genau irgendein Wort über die Insassen und Leichen. Sonst noch was? Ach ja: Der größte Teil des Flugzeugs fehlt.

 mehr …

Ausführlicher Augenzeugenbericht: Passagiere von Flug MH 17 definitiv »Dosenfleisch«

Gerhard Wisnewski

»Dosenfleisch« – ein böses Wort. Geheimdienste benutzen es für alte Leichen, die zuweilen für die verschiedensten Zwecke gebraucht werden. Zum Beispiel, um Katastrophen oder Attentate zu inszenieren. Jetzt ist ein detaillierter Bericht von der Absturzstelle des Fluges Malaysian Airlines Flug MH 17 aufgetaucht. Eine Augenzeugin gab dem abchasischen Sender Anna News anhand von Fotos ein ausführliches Interview über den Zustand der Leichen. Demnach bestätigt sich nicht nur alles, was wir bisher gehört haben – es ist alles sogar noch viel schlimmer...

 mehr …

Gott oder der Teufel: Wer oder was sägt an den Religionen?

Gerhard Wisnewski

Die Zahl der Kirchenaustritte ist angeblich deutlich gestiegen, schrieb jüngst die FAZ. Kein Wunder: Katholiken missbrauchen Kinder, saufen Schampus und räkeln sich in übergroßen Badewannen. Oder geschieht das alles etwa in einer Badewanne? Egal. Denn da wären noch die Islamisten. Die schmeißen sich vor Allah in den Staub, zeugen eifrig Nachwuchs für den Heiligen Krieg und begehen am laufenden Meter Selbstmordanschläge – wenn sie nicht gerade Schulmädchen entführen. Keine Frage: Während die Religionen an das Kreuz glauben, sind sie in Wirklichkeit selber ein Kreuz. Oder etwa nicht? Oder sind die Kampagnen gegen den Islam und die katholische Kirche etwa nur zwei Seiten ein- und derselben Medaille? Gibt es gar einen Krieg gegen die Religion überhaupt? Dann wird es freilich spannend...

 mehr …

MH 17: Neue Beweise für alte Leichen

Gerhard Wisnewski

Über alte Leichen an der Absturzstelle von MH 17 (9M-MRD) hatten wir hier ja schon berichtet. Diese Aussagen stammten von einem ostukrainischen »Rebellenführer«. Aber auch OSZE-Beobachter, die am Tag danach an der Absturzstelle eintrafen, fanden verwesende Leichen vor. Das aber kann nicht sein – es sei denn, es waren tatsächlich alte Leichen...

 mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.