Tuesday, 21. April 2015
Michael Brückner

Michael Brückner




Michael Brückner lebt und arbeitet als freier Wirtschaftsjournalist, Autor und Kommunikationsberater in Ingelheim bei Mainz und Lindau (Bodensee).

Nach seinem Volontariat bei der Mainzer Allgemeinen Zeitung war er zunächst fast zehn Jahre als Tageszeitungsredakteur tätig. Danach übernahm er die Ressortleitung in einem betriebswirtschaftlichen Fachverlag in Stuttgart, bevor er als Chefredakteur zum politisch-wirtschaftlichen Monatsmagazin Europa wechselte. In dieser Zeit verfasste er zahlreiche Bücher zum europäischen Integrationsprozess, so zum Beispiel 1993 das Standardwerk Der Europa-Ploetz.

Schon während seiner Zeit als Tageszeitungsredakteur schrieb Brückner für die Zeitbühne des legendären Publizisten William S. Schlamm – damals als jüngster Autor des Verlags.

Michael Brückner machte sich 1995 selbstständig und spezialisierte sich auf Finanz- und Europathemen. Er veröffentlichte mehrere Bücher zu Finanz- und Kommunikationsthemen – sowie zu seiner großen privaten Leidenschaft, dem Uhrensammeln.

Artikel von Michael Brückner

Aktuelle Marketingfallen: Abzocke mit Null-Prozent-Zinsen und Superrabatten

Michael Brückner

Null-Prozent-Zinsen für den neuen Fernseher oder Computer. 50 Prozent Rabatt auf die Traumküche. Was gut klingt, ist meist alles andere als gut. Mit solchen Offerten werden die Verbraucher erst angelockt und dann abgezockt.

 mehr …

Sieben Gründe, weshalb Immobilieneigentümer auf einem Pulverfass sitzen

Michael Brückner

Nie war es günstiger, Immobilieneigentum zu erwerben. Die durchschnittlichen Zinsen für ein Hypothekendarlehen mit zehnjähriger Zinsbindung sanken im vergangenen Jahr von 2,70 auf 1,70 Prozent. Geld gibt es also zu Schnäppchenpreisen, seit Mario Draghi die Märkte mit Liquidität flutet. Gleichzeitig steigen aber auch die Risiken für Immobilieneigentümer und solche, die es werden wollen. Hier die sieben gefährlichsten Pulverfässer:

 mehr …

Nach den Blutdiamanten nun Taliban-Rubine

Michael Brückner

Lichtblicke für die darbende Wirtschaft in einem der ärmsten Länder der Welt versprach sich die afghanische Regierung vom Edelsteinhandel. Doch mittlerweile sind viele lukrative Minen unter der Kontrolle der Taliban, die Millionen damit verdienen.

 mehr …

Geldanlage: Sparer flüchten aus dem Euro

Michael Brückner

Immer mehr Sparer und Anleger flüchten aus dem Euro in Fremdwährungen, vor allem in den Schweizer Franken. Dabei gilt es jedoch, die Konditionen zu vergleichen, denn manche Banken langen bei den Gebühren kräftig zu. Andere berechnen sogar »Strafzinsen«.

 mehr …

Hunger als Waffe: Englands Rolle bei der Blockade Griechenlands

Michael Brückner

Deutschland ist – natürlich – an allem schuld. Selbstverständlich auch an der großen Hungersnot in Griechenland im Zweiten Weltkrieg. Eine britische Historikerin widerspricht: Die deutschen Besatzungstruppen hätten die Nahrungskrise keinesfalls absichtlich gefördert. Der Hauptgrund für diese Tragödie, die Hunderttausende von Menschenleben forderte, war wohl eher die Seeblockade der Alliierten.

 mehr …

Geldanlage: Mit Niedrigzinsen in die Altersarmut

Michael Brückner

Die Niedrigzinspolitik raubt den Bürgern zunehmend ihre Altersversorgung. Sparen lohnt nicht mehr. Lebensversicherer garantieren nur noch Magerrenditen, an den Aktienmärkten droht eine heftige Korrektur. Und nun geraten sogar die Betriebspensionen in Gefahr. Doch Politiker und Notenbanker interessiert das wenig. Ihre Rente ist sicher – dank der Steuerzahler.

 mehr …

Vorsicht Finanzamt: So werden Bürger ausgeplündert

Michael Brückner

In den zwecks Überwachung der Bürger eng vernetzten Finanzämtern häufen sich die Fehler – mit teuren Folgen für die Steuerzahler. Eine einzige Softwarepanne reicht aus, und vom Einkommen bleibt nichts mehr übrig.

 mehr …

Uni-Sponsoring: Studieren im ALDI-Hörsaal

Michael Brückner

Studenten lernen im »ALDI-Hörsaal«, Google sponsert ausgerechnet ein Internetinstitut und Nestlé hat ein Vetorecht bei der Berufung von Professoren: Weil vom Staat weniger Geld fließt, sind Hochschulen in immer stärkerem Maße auf Sponsoren aus der Wirtschaft angewiesen. Kritiker sehen die Unabhängigkeit der Wissenschaft in Gefahr.

 mehr …

Finanzamt gibt Hinweise an Einbrecherbanden

Michael Brückner

Unglaublich, aber wahr: Eine Mitarbeiterin in einem Finanzamt leitete streng geheime Informationen an Verbrecherbanden weiter.

 mehr …

Dreiste Abzocke: Deutsche als Zahlmeister Europas

Michael Brückner

Wenn es um die angebliche Rettung der Griechen geht, dann werden deutsche Steuerzahler nicht nur betrogen, sondern dreist belogen. Die harten nächtlichen Verhandlungsrunden, über die unsere Mainstream-Medien regelmäßig berichteten, waren eine Schmierenkomödie, deren Resultate schon von vornherein feststanden.

 mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.