Monday, 24. November 2014
Andreas von Rétyi

Andreas von Rétyi




Andreas von Rétyi ist Wissenschaftsjournalist und Sachbuchautor.

In seinen erfolgreichen Veröffentlichungen widmet er sich einem breiten Spektrum von Themen, die in den großen Medien kaum oder gar nicht zur Sprache kommen.<br>Neben populärwissenschaftlichen Buch-Publikationen zur Weltraumforschung und jahrelanger Tätigkeit als Chefredakteur eines bekannten Astronomie-Magazins trat v. Rétyi vor allem durch fesselnde Bestseller hervor, darunter sein Report über die Geheimbasis Area 51 oder auch Die Stargate-Verschwörung.

Konsequent verfolgt er seitdem in weiteren Veröffentlichungen militärische Geheimprojekte, verborgene Vorgänge in den Reihen der Macht-Elite unseres Planeten sowie nicht zuletzt rätselhafte Ereignisse der Geschichte. So erschienen von ihm zahlreiche weitere Bücher im Kopp-Verlag, wie unter anderem:

 

Streng geheim – Area 51 und die» Schwarze Welt« (2001),

Die unsichtbare Macht – Hinter den Kulissen der Geheimgesellschaften (2002),

Skull & Bones – Amerikas geheime Macht-Elite (2003),

Macht und Geheimnis der Illuminaten (2004),

Geheimakte Gizeh-Plateau – Rätsel unter dem Sand (2005),

Bilderberger – Das geheime Zentrum der Macht (2006),

Die Terror-FLüge Der 11. September 2001 und die  besten Beweise, dass wirklich alles anders war (2007),

Denn sie wussten zu viel Mysteriöse Todesfälle und ihre wahren Hintergründe (2008)

sowie

Bilderberger die DVD zum gleichnamigen Buch (2009). 

 

Andreas v. Rétyi berichtet regelmäßig im Rahmen der online-Redaktion KOPP aktuell – Informationen, die Ihnen die Augen öffnen und für die Print-Edition KOPP Exklusiv über jüngste Entwicklungen der Forschung sowie über brisantes und ungewöhnliches Zeitgeschehen. Von ihm sind bisher über 20 Bücher und mehrere hundert Artikel erschienen. Für die DVD-Serie UNZENSIERT steht er regelmäßig für aktuelle Statements zur Verfügung und war Interviewpartner bei vielen Radio- und TV-Sendungen.

Seine Arbeiten wurden u.a. durch »Who’s Who in the World« gewürdigt, seine Werke in zahlreiche Sprachen übersetzt. Heute lebt und arbeitet er als freier Schriftsteller in Coburg.

Artikel von Andreas von Rétyi

Mysteriöses Objekt: Was spielt sich derzeit im Erdorbit ab?

Andreas von Rétyi

Ein russischer Raumflugkörper versetzt gegenwärtig die Welt in Unruhe. Zunächst als Weltraumschrott eingestuft, vollführte das im vergangenen Mai vom Plesetsk-Kosmodrom gestartete Objekt plötzlich gezielte Manöver im All. Damit schien klar, dass hier insgeheim im Orbit experimentiert werden soll. Zu friedlichen oder aber doch eher zu militärischen Zwecken?

 mehr …

Kosmische Großstruktur: Geheimnisvolle Verbindung zwischen Schwarzen Löchern

Andreas von Rétyi

Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der ESO enthüllen, dass die Rotationsachsen von supermassiven Schwarzen Löchern in Quasargalaxien auf bemerkenswerte Weise parallel ausgerichtet sind – über Distanzen von Milliarden von Lichtjahren. Wie kommt es zu diesem erstaunlichen Phänomen?

 mehr …

40 Jahre Arecibo-Botschaft: Sinn und Unsinn der Kontaktaufnahme mit außerirdischer Intelligenz

Andreas von Rétyi

Nunmehr sind über 40 Jahre vergangen, seit eine ungewöhnliche Botschaft von der Erde ins All gesandt wurde. Am 16. November 1974 funkten Astronomen eine codierte Nachricht ins Sternbild Herkules, als unser »Lebenszeichen« für eine potenzielle extraterrestrische Zivilisation dort. Nur, welchen Sinn hatte diese Aktion und welchen Sinn macht es überhaupt, vergleichbare Botschaften ins kosmische Irgendwo zu schicken?

 mehr …

Das Ende der Artenvielfalt: Was passiert da gerade mit unserer Tierwelt?

Andreas von Rétyi

Dass die Welt zunehmend aus den Fugen gerät, lässt sich leider in vielen Bereichen beobachten. Auch die Tierwelt scheint davon betroffen. Das hat unabsehbare Folgen für uns alle. Was sagen Biologen?

 mehr …

Rosetta-Mission: Die Landung auf dem Kometenkern

Andreas von Rétyi

Die Medien zeigen sich größtenteils euphorisch: Aber, ist Philae nun erfolgreich auf dem Kometen gelandet oder nicht? Eine geglückte Landung scheint mittlerweile tatsächlich sicher zu sein. Doch hat es dabei etliche Probleme gegeben, und ob die ESA-Sonde möglicherweise ernsteren Schaden genommen hat, bleibt momentan offen. In jedem Fall ist nun ständig mit Neuigkeiten zu rechnen, in schneller Folge. Was lässt sich gegenwärtig über die Situation sagen?

 mehr …

Raumfahrt-Technologie: Eine Mondbasis zum Ausdrucken

Andreas von Rétyi

3D-Druck kennt viele Anwendungen. Wie weit sie dereinst reichen sollen, das demonstrieren jetzt Animationen der europäischen Raumfahrtagentur ESA und ihrer Partner. Ein aktuelles Video zeigt, wie sich die Ingenieure das Errichten einer Mondbasis durch 3D-Druckroboter vorstellen. Das Projekt wurde vor wenigen Tagen auf einer ESA-Konferenz diskutiert.

 mehr …

Superteleskop ALMA: Planeten entstehen schneller als erwartet

Andreas von Rétyi

Seit März 2013 befindet sich ALMA offiziell in Betrieb, das derzeit größte Radioteleskop-System der Welt. Hier werden 66 Antennen zusammengeschaltet, unter anderem, um mehr über die Entstehung von Sternen und Planeten zu erfahren – und damit auch über unseren eigenen Ursprung. Jetzt konnte mit ALMA durch hochaufgelöste Beobachtungen nachgewiesen werden, dass die Planetenentstehung schneller abläuft, als die Astrophysiker in ihren Theorien erwartet hätten.

 mehr …

Geheimnisvoller Raumschiffantrieb: Macht die NASA das Unmögliche möglich?

Andreas von Rétyi

Zurzeit kursieren verschiedene Gerüchte, die US-amerikanische Raumfahrtbehörde NASA arbeite an einem exotischen Antriebssystem, das den Gesetzen der Physik nach bisherigem Verständnis widerspreche. Wenn allerdings das Konzept aufgeht, könnten Raumschiffe ohne Treibstoff starten und große Strecken zurücklegen. Was spielt sich also derzeit ab?

 mehr …

Menschen als Gruselkabinett: Wie die Industrie unseren Körper überfallen will

Andreas von Rétyi

Der Kommerz überflutet den modernen Menschen mit einer Vielzahl überflüssiger Technikspielereien. Viele machen auch den größten Unfug mit. Der nächste Angriff gilt unserem menschlichen Körper.

 mehr …

Es werde Licht: Mikroalgen als »Glühbirnen«

Andreas von Rétyi

Der französische Biochemiker Pierre Calleja hat eine Algenlampe als Lichtquelle entwickelt, die ein weiches, grünliches Licht abstrahlt. Sie baut Kohlendioxid ab und produziert Sauerstoff. Calleja glaubt, seine Bio-Erfindung könne in Zukunft für eine Beleuchtung von Straßen und Gebäuden genutzt werden.

 mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.