Wednesday, 26. November 2014

Deutschlands Lügen-Horror enttarnt: Wir haben in Wahrheit schon jetzt 7 Billionen (!) Euro Staatsschulden

Udo Ulfkotte

Nur noch sechs Wochen bis zum großen Crash? Das sagt jetzt sogar der Internationale Währungsfonds (IWF), der inzwischen auch Länder wie Italien für Zeitbomben hält. Alle schauen auf die Deutschen. Sie sollen die Geldbörsen öffnen und endlich bezahlen, um den drohenden Crash noch einmal abzuwenden. Doch da gibt es etwas, was die Bundesregierung den Bürgern bislang verschwiegen hat. Denn die Deutschen haben 5 Billionen Euro mehr Staatsschulden als die Regierung ausweist. Wir sind bei realistischer Betrachtung bankrotter als die Griechen. Und wir retten die Griechen, haben für uns selbst aber keinen Rettungsschirm.

 

 mehr …

»Urlaub vom ›Donaukurier‹«: Grüne rufen wegen Sarrazin-Lesung zu Zeitungsboykott auf

Laura Küchler

Am 26. September liest Thilo Sarrazin in Ingolstadt aus seinem heftig diskutierten Bestseller Deutschland schafft sich ab. Gegen diese Veranstaltung meldet nun der örtliche Kreisverband der Grünen Bedenken an und ruft nun unter anderem bei Facebook zu einem Boykott des Veranstalters, der Zeitung Donaukurier, auf.

 mehr …

Das neue Kohle-Zeitalter

Edgar Gärtner

Wie die Zeiten sich ändern. Vor nur drei Jahren, genau Ende August 2008, erklärte Angela Merkel bei der Grundsteinlegung für ein neues Kohlekraftwerk des Stromriesen RWE in Hamm/Westfalen: »Die Energieversorgung ist eine zentrale Frage des Industriestandortes Deutschland. Wir brauchen eine Initiative der Vernunft. Die Ablehnung neuer Kohlekraftwerke ist umwelt- und klimapolitisch kontraproduktiv. Wir dürfen nicht abhängig werden von ausländischen Stromlieferungen.«

 mehr …

Windkraft: 612 Millionen Euro für nichts

Christine Rütlisberger

Windkraft gilt als sauber, preiswert und zukunftsfähig. In Großbritannien ist die Bilanz von Windparks verheerend. Die Betreiber werden jetzt immer öfter dafür bezahlt, dass die Anlagen abgeschaltet werden.

 mehr …

Streit um »Herdprämie« : Wie Deutschland Skandinavien hinterherhinkt

Birgit Kelle

Während sich in allen Parteien die Gegner des geplanten Kinder-Betreuungsgeldes sammeln und zum Gegenschlag, sprich zur Streichung aufrufen, noch bevor die umstrittene »Herdprämie« tatsächlich 2013 in Kraft tritt, wagte die bayerische Sozialministerin Christine Haderthauer einen Schritt nach vorne: Anfang der Woche forderte sie nicht nur 150 Euro, sondern sogar 500 Euro Betreuungsgeld ab dem Jahr 2013. Endlich, kann man da nur sagen. Endlich findet sich mal eine Politikerin, die den Eltern in Deutschland nicht mit reflexhaftem Misstrauen begegnet, sondern stattdessen honorieren will, dass sich diese in der großen Mehrheit mit viel Geld, Zeit und Liebe um ihre Kinder kümmern.

 mehr …

Abgaben: Wo der Fiskus bei Gold zugreift

Michael Grandt

Anlagen in Gold gelten als steuerfrei. Das jedenfalls behaupten Goldhändler. Es gibt jedoch viele Fallstricke, die Sie kennen sollten. Denn Edelmetalle werden schon jetzt teilweise hoch besteuert.

 mehr …

Folgen der Zuwanderung: Leberkrebs aus der Döner-Bude

Udo Ulfkotte

Lepra, Tuberkulose, Cholera, Dengue-Fieber und Hepatitis B sind nur einige von vielen Krankheiten, die uns offene Grenzen in Zentraleuropa bescheren. Die Weltgesundheitsorganisation schlägt jetzt Alarm: Wegen unserer Sorglosigkeit sind viele der eingeschleppte Krankheitserreger inzwischen resistent. Der GAU ist programmiert.

 mehr …

Politische Korrektheit: Eva Herman heute Abend im österreichischen Fernsehen

Redaktion

Heute Abend befasst sich der ORF mit einem der aktuellsten und wichtigsten Themen unserer Zeit, mit der Political Correctness. Der Titel der renommierten Gesprächssendung Club 2 lautet: Politisch über-korrekt: Was darf man noch sagen? Eva Herman wird mit der ehemaligen österreichischen Frauenministerin Maria Rauch-Kallat, dem Kabarettisten Georg Haderer und anderen Gästen, die auch die Gegenseite vertreten, diskutieren.

 mehr …

Westerwälder Vogelschredder: Rot-grüne Energiepolitik zu Lasten der Natur

Torben Grombery

Die rot-grüne rheinland-pfälzische Landesregierung steht nach eigener Auffassung für den Naturschutz. Und sie fördert alternative Energien wie die Windkraft. Im hohen Westerwald kann man in der Kurstadt Bad Marienberg jetzt sehen, was das in der Realität bedeutet: Da soll nun offenbar in aller Eile ein großer Windpark um eine Greifvogel-Station und mitten ins Brutgebiet selten gewordener Eulen, Falken, Bussarde, Fledermäuse und des Roten Milan gebaut werden. Die Bürger wissen dort noch nichts von den neuen Vogelschreddern der angeblichen Naturschützer. Es wird bislang über ihre Köpfe hinweg geplant.

 mehr …

Ifo-Institut: Die Konkurswahrscheinlichkeit Deutschlands liegt schon bei zehn Prozent!

Michael Grandt

Es ist kaum zu glauben, wie die Bundesregierung ihre Bürger betrügt und belügt. Die Haftung der deutschen Steuerzahler für die Euro-Rettung ist eigentlich DOPPELT so hoch, wie offiziell angegeben und treibt unser Land immer mehr in Richtung Zahlungsunfähigkeit.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.