Tuesday, 21. October 2014

Dumm gelaufen: teures Stromsparen mit »intelligenten« Stromzählern

Edgar Gärtner

»Energieeffizienz« heißt das Zauberwort, mit dem die Merkel-Regierung die Ziele der von ihr verordneten »Energiewende« erreichen möchte. Neben dem Einbau neuer Heizungen sowie der teuren und gesundheitlich bedenklichen Wärmedämmung von Gebäuden gilt der Einbau »intelligenter« Stromzähler (auf Neudeutsch: Smart Meter) als wichtiges Mittel, den Energieverbrauch zu senken.

 mehr …

Fremd im eigenen Land? Deutschland bekommt mehr Ausländer

Udo Ulfkotte

Erinnern Sie sich noch an die jüngste Debatte über Steuersenkungen in Deutschland? Weil uns für die nächsten Monate ein unglaublicher wirtschaftlicher Boom und Aufschwung prognostiziert wurde. Die Prognose war blanker Unsinn. Wir haben weder einen anhaltenden Boom, noch können wir die Steuern senken. So ist das mit Prognosen – sechs Wochen später sind sie wertloses Altpapier. Die neueste Prognose behauptet, wir brauchten jetzt Billigarbeitskräfte aus Indien und China.

 mehr …

2011 = 2008: Weltwirtschaftskrise?

Michael Grandt

Die Situation an den Aktienmärkten der vergangenen Wochen bewertete EZB-Präsident Trichet als »schwerste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg«. Dennoch wird die Lage von sogenannten »Experten« (wieder einmal) schöngeredet.

 mehr …

Die Eurobonds kommen!

Michael Grandt

Egal, was unsere Bundeskanzlerin verkündet: Die Eurobonds werden kommen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Sie als Steuerzahler kostet das zwischen 47 und 74 Milliarden Euro. Massive Steuererhöhungen und drastische Leistungskürzungen drohen.

 mehr …

Neueste Studie: Atomausstieg kostet Bürger 32 Milliarden Euro. Mindestens!

Redaktion

Das geplante Aus für die Atomkraft in Deutschland macht Strom bis zum Jahre 2030 um insgesamt mindestens 32 Milliarden Euro teurer. Das sei das Ergebnis einer vom Bundeswirtschaftsministerium in Auftrag gegebenen Studie, berichtete das Handelsblatt. Der beschleunigte Ausstieg führt demnach auch zur Verlagerung von Stromproduktion ins Ausland und zum vermehrten Import fossiler Energieträger. Der Ausstieg wird noch teurer. Die Wende kostet die Verbraucher und Industrie 32 Milliarden Euro – im besten Fall. Auch die Chemieindustrie streicht Arbeitsplätze in Deutschland. »Deutschland wird als Produktionsstandort für die energieintensive Chemieindustrie unattraktiver«, sagte Bayer-Chef Marijn Dekkers.

 mehr …

Kollaps Europa: Die verlorene, arbeitslose Jugend – Ist die Jugend Europas noch zu retten? Interview mit Prof. Dr. Adrian, Teil III

Eva Herman

Europa hat große Probleme und befindet sich im Totalumbruch: Viele Länder taumeln dem Bankrott entgegen, wirtschaftlich und sozialpolitisch sieht es düster aus, wie die zahlreichen Unruhen derzeit zeigen. Der Demografie- und Volkswirtschaftsexperte Prof. Dr. Hermann Adrian von der Universität Mainz erläutert angesichts massiv steigender Jugendarbeitslosenzahlen auch in Deutschland die Verbindung mangelnder Verantwortung und fehlender Nachhaltigkeitsmaßnahmen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Er beschreibt die dramatischen Folgen der Abwanderung gut ausgebildeter junger Menschen ins Ausland und macht Lösungsvorschläge für einen radikalen Kurswechsel.

 mehr …

Kollaps Europa: Die verlorene, arbeitslose Jugend – Demografische Krise und sinkender Wohlstand, Interview mit Prof. Dr. Adrian, Teil II

Eva Herman

Europa steht finanziell, wirtschaftlich und sozialpolitisch am Abgrund. Die Jugendarbeitslosigkeit beträgt in manchen Ländern bis zu fünfzig Prozent. Über die Gründe, über jahrelange falsche Konzepte lesen Sie hier den zweiten Teil des Interviews mit dem Demografie- und Volkswirtschaftsexperten Prof. Dr. Adrian von der Universität Mainz. Hier erläutert der Physiker unter anderem, was die niedrige Geburtenrate Deutschlands, Japans, Italiens und Spaniens mit dem Zweiten Weltkrieg zu tun hat. Adrian zeigt an, welche Bevölkerungsgruppe derzeit zulasten heutiger Familien lebt. Und er rechnet vor, was ein Kind heute kostet und was es der Gesellschaft an Nutzen und Gewinn bringt. Der Wissenschaftler räumt mit dem Ammenmärchen auf, Kinder machten arm. Das Gegenteil ist richtig, wie der Forscher beweist.

 mehr …

100.000 neue Ökojobs für Berlin?

Steffen Hentrich

In Berlin wird im September gewählt. Nicht, dass irgendeine der zur Wahl stehenden »Volksparteien« sich besonders zum rigorosen Abbau der immensen Verschuldung von immerhin über 62.000.000.000 € (für Eilige: 62 Mrd. €) bekennen würde, z. B. durch den ebenso rigorosen Abbau von Subventionen in allen Bereichen. Nein, sie wenden sich naheliegenden Problemen zu, z. B. dem Abbau der Kriminalität, der Forderung nach billigen Mieten und anderen schönen Dingen. Nur eine Partei will richtig Arbeitsplätze »schaffen«. Das sind die Grünen! Mit »Green Economy«! Und wie wollen Sie das machen? Richtig, mit riesigen Subventionen. Hatten die ägyptischen Pharaonen noch die Idee, ihre Leute von dummen Gedanken während der Überschwemmungsphasen des Nil abzuhalten, indem sie ihnen hochsubventionierte Beschäftigung boten, in dem sie sie die Pyramiden für ihr späteres Wohlergehen im Jenseits bauen ließen, so sollen – dank der Grünen in allen Parteien – die ökologischen Industrien in ähnlicher Weise noch mehr gemästet werden.

 mehr …

Raus aus den Policen? Deutsche trennen sich von Lebensversicherungen

Michael Brückner

Viele Deutsche verkaufen derzeit ihre Lebensversicherungen. Doch Vorsicht: Dabei gilt es einiges zu beachten.

 mehr …

Kollaps Europa: Die verlorene, arbeitslose Jugend – Interview über Gründe und Folgen mit Prof. Hermann Adrian von der Uni Mainz, Teil I

Eva Herman

Europa kollabiert. Finanziell, wirtschaftlich und sozialpolitisch. Neueste Zahlen vom europäischen Arbeitsmarkt sind schockierend: Mehr als 20 Prozent der 15- bis 24-Jährigen haben keinen Job. Die Gewaltausschreitungen in England, Spanien, Griechenland und anderen Ländern werden immer heftiger. Europas Zukunft, so scheint es, hängt an einem seidenen Faden.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.