Monday, 22. December 2014

Die Märkte beherrschen die Politik – und nicht umgekehrt!

Michael Grandt

In letzter Zeit haben wir viel über Regulierungen, Finanzsteuern und Eigenkapitalaufstockungen gehört. Die Politik will uns glauben machen, dass sie noch die Kontrolle über die internationalen Finanzmärkte hat. Doch in Wirklichkeit sind sie nur Getriebene. Der Grund: Es ist zu viel Geld im System.

 mehr …

Wir wollen die DM zurück: Carlos Gebauer zu Gast im SWR-Nachtcafé

Redaktion

Die Mainstream-Medien scheinen um das heißeste Thema des Herbstes 2011 nicht mehr herumzukommen: Kippt der Euro? Und kehrt Deutschland zur D-Mark zurück? Deswegen wurde im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, im SWR-Nachtcafé, heftig diskutiert. Mit in der Runde: KOPP-Autor Carlos A. Gebauer. Wer es nicht geschafft hat einzuschalten, für den gibt es Wiederholungen sowie die Sendung online in der SWR-Mediathek. Mehr dazu am Ende des Artikels

 mehr …

Zu früh gefreut: Euro-Rettung ist ein Spiel mit ungedeckten Schecks

Michael Brückner

Jubel und Pathos bestimmten die Reaktionen auf die Beschlüsse des Brüsseler Krisengipfels. Frankreichs Präsident Sarkozy nimmt sogar für sich in Anspruch, vielleicht die Welt gerettet zu haben. Tatsächlich erweist sich der vermeintliche Durchbruch als ein Geschäft mit vielen Unbekannten und ungedeckten Schecks, die schon bald zu platzen drohen.

 mehr …

Terrorbekämpfung als Vorwand: Regierung will Kritiker mundtot machen

Torben Grombery

Von der Öffentlichkeit bislang völlig unbemerkt soll der Begleittext des umstrittenen Gesetzes zur Bekämpfung von Terrorismus (TBEG) abgeändert werden. Öffentlich geäußerte Kritik an der deutschen Bundesregierung macht Bürger künftig zu Terrorverdächtigen, die jederzeit insgeheim legal überwacht werden dürfen.

 mehr …

EU-Drama: Politgangster, Euroretter oder Lügner?

Michael Grandt / Alexander Strauß

Seit Beginn der Schuldenkrise hat die Politik sehr viel Fantasie an den Tag gelegt, um die finanziellen Probleme der Eurozone schönzureden. Die Widersprüche häufen sich und so fragen sich die Menschen zu Recht, ob sie wissentlich angelogen werden.

 mehr …

Wie weit noch – Deutschland und Euro(pa)?

John Lanta

Grandios, Europa hat heute früh nach zehn Stunden Sitzung das größte Finanzrisiko beschlossen, das es je übernommen hat. Das wäre noch haarscharf akzeptabel, wenn gleichzeitig eine solide und wirksame Reform unseres europäischen Gesamtsystems in Wirtschaft und Finanzen mitbeschlossen worden wäre. Aber davon sind wir weiter entfernt denn je – in Deutschland und in Europa.

 mehr …

Bundestag ebnet Weg in Finanzdiktatur

Oliver Janich

Wieviel müssen wir noch ertragen? Wieviele Lügen lassen wir uns noch auftischen? Wie weit sind wir noch von Weimarer Verhältnissen entfernt?

 mehr …

Tabuthema Klaukinder – So viel verdienen sie wirklich

Udo Ulfkotte

Seit der Grenzöffnung sind rumänische Bettler und Klaukinder in vielen Ballungsgebieten zum Problem geworden. In der Schweiz und in Großbritannien hat die Polizei nun mitgeteilt, wie viel sie verdienen.

 mehr …

Mineralwasser: Die Teuersten sind nicht die Besten

Niki Vogt

Wasser ist gesund und lebensnotwendig. Es versorgt den Körper mit lebenswichtigen Mineralien und Spurenelementen. Doch es gibt gewaltige Unterschiede. Und die Teuersten sind keineswegs die Besten.

 mehr …

Morgen ist Schicksalstag für Deutschland: Wollen wir den »Hebel« wirklich?

Redaktion

Morgen soll der Deutsche Bundestag zum zweiten Mal innerhalb von vier Wochen riesige Euro-Summen für die Schuldenfinanzierung einzelner Euro-Länder genehmigen. Am 29. September wurden bereits 215 Milliarden Euro dafür bereitgestellt, obwohl an diesem Tag bereits klar war, dass dies nicht ausreicht – und Deutschland Probleme hätte, diesen Betrag aufzubringen.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.