Wednesday, 28. January 2015

Wann kommt Noch-Bundespräsident Wulff wegen Verdunkelungsgefahr in U-Haft?

Udo Ulfkotte

Der deutsche Bundespräsident nutzt in diesen Tagen jede Möglichkeit, um von seinen vielen Skandalen abzulenken. Am 11. Januar 2012 steht nun ein Facebook-Nutzer wegen Majestätsbeleidigung des Bundespräsidenten vor Gericht. Dabei müsste der Anzeigeerstatter Wulff aus der Sicht eines durchschnittlichen Bürgers wohl inzwischen selbst wegen Verdunkelungsgefahr in U-Haft.

 mehr …

Merkel und der böse Wulff : Potpourri der Horror-Nachrichten

Udo Ulfkotte

Der deutsche Noch-Bundespräsident Christian Wulff hat versucht, den Chefredakteur der Bild-Zeitung telefonisch zu erreichen. Und weil dort unlängst keiner zu erreichen war, sprach er wutentbrannt auf den Anrufbeantworter. Er sprach allen Ernstes vom »Kriegführen«. Das muss man ebenso gelesen haben wie die in Deutschland ebenfalls in den Medien verschwiegenen aktuellen türkisch-griechischen Kriegsvorbereitungen.

 mehr …

Das Jahr 2011: Enthüllte Geheimnisse

Andreas von Rétyi

2011 wurde die Welt von einem historischen Ereignis zum nächsten gerissen, etwa Revolutionen in Nordafrika, Fukushima und die Tötung bin Ladens. Dabei gab es noch ganz andere gewichtige Ereignisse. Sie wurden in den Medien allenfalls am Rande erwähnt. Es geht um Geheimdienste und um militärisch brisante Neuentwicklungen.

 mehr …

Kriminalität, Krankheiten, Kosten: Wollen wir noch mehr von dieser angeblichen Bereicherung durch Zuwanderung?

Udo Ulfkotte

Die Polizei in Gelsenkirchen scheint nicht zu wissen, dass das Land Somalia nur einen Länder-IQ von 68 hat. Sonst würde sie vielleicht das jüngste Verbrechen eines Mannes aus diesem Gebiet an Heiligabend verstehen. Unterdessen schreit der griechische Gesundheitsminister um Hilfe, weil Migranten in den Kliniken Schlange stehen und verheerende Krankheiten nach Europa bringen.

 mehr …

2012: Wie wir der globalen Hochfinanz durch Eigenverantwortung entgehen

Eva Herman

Das Jahr 2011 wird in die Geschichte eingehen als  das »Jahr der Zäsur«, als Jahr des globalen Zusammenbruchs. Davon ist der Journalist Ken Jebsen überzeugt. In seiner Bilanz 2011, die er auf unnachahmliche Weise und mit tiefem Ernst vorträgt, stellt Jebsen fest,  dass der so genannte Turbokapitalismus, der direkt in die Globalisierung mündete, die Völker in eine gigantische Schuldenfalle gelockt hat: Milliarden von Menschen bleibt kaum noch etwas übrig, während einige wenige sich bereits die Taschen bis oben hin vollgemacht haben.

 mehr …

Euro-Crash: Großbritannien bereitet Grenzschließungen vor

Redaktion

Während die Deutschen derzeit mehr oder weniger gemütlich Weihnachten und Silvester feiern und auch zahlreiche Politiker zwischen den Jahren die Sorgen der Euro- und Glaubwürdigkeitskrise einmal vergessen wollen, dringt ernste Kunde von den britischen Inseln und aus einigen Euro-Ländern herüber. Großbritannien bereitet derzeit Notstandsmaßnahmen für den Euro-Kollaps vor. Ein neuer Albtraum für Griechenland: Dort wird im nächsten Jahr ein Anstieg der realen Arbeitslosigkeit auf 28 Prozent prognostiziert. Und die katalanische Regierung verhandelte bis heute hektisch mit verschiedenen Finanzinstituten, um mit einem außerordentlichen Kredit ihren Beamten doch noch ihr Weihnachtsgehalt auszahlen zu können.

 mehr …

Hasardspiel mit Kreditsicherheiten: Platzt jetzt die Schuldenblase?

Michael Brückner

Fachleute sprechen von einer drohenden finanziellen Apokalypse: Durch Mehrfachbesicherungen hat ein undurchsichtiges System von Schattenbanken die vielleicht größte Kreditblase aller Zeiten aufgebaut. Das erklärt, weshalb Regierungen, Zentralbanken und internationale Finanzinstitutionen gigantische Summen einsetzen, um den Bankrott von Staaten zu verhindern.

 mehr …

Müssen deutsche Steuerzahler somalischen Piraten Schadensersatz zahlen?

Udo Ulfkotte

Fünfzig Millionen Euro haben deutsche Steuerzahler bislang für die Bekämpfung der Piraten vor der somalischen Küste ausgegeben. Und nun spricht ein deutsches Gericht den Piraten Schadensersatz zu.

 mehr …

Dümmster Plan: Politik, Medien und Promis rüsten zur Frauenquote auf

Birgit Kelle

Familienministerin Kristina Schröder kann sich schon einmal warm anziehen – vorletzte Woche haben Parlamentarierinnen aller Fraktionen im Bundestag gemeinsam eine neue Offensive für eine gesetzliche Frauenquote in Deutschland gestartet unter dem Titel »Berliner Erklärung«. Zahlreiche einflussreiche Prominente unterstützen sie. Damit steigt der Druck auf die Entscheidungsträger der Politik massiv, und die von Schröder geplante freiwillige Selbstverpflichtung der Unternehmen hinsichtlich der Erhöhung des Frauenanteils dürfte bald überholte Geschichte sein. Dann wird Deutschland, wie schon Norwegen, die berühmten Goldröckchen einführen.

 mehr …

Weltkrieg? Wie westliche Mächte und Medien in Russland die nächste Revolution inszenieren

Redaktion

Russland und der Welt stehen gefährliche Zeiten bevor. Die schweren Umwälzungen, die nach dem sogenannten »Arabischen Frühling« funktionierende Länder wie Ägypten, Tunesien und Libyen inzwischen völlig destabilisiert haben, könnten jetzt bald auch Moskau ereilen. Die Massenproteste der letzten Wochen, vor allem in der Hauptstadt und in Sankt Petersburg, sind nach Meinung unabhängiger Beobachter schwerwiegende Beweise einer generalstabsmäßig geplanten Revolution, mit der man vor allem eins erreichen will: Den erstarkenden Wladimir Putin wegzukriegen, bevor er im März an die Macht kommt! Ernste Sorge: Man werde auch vor dessen Tötung nicht zurückschrecken. Denn es geht um die Weltherrschaft des 21. Jahrhunderts! Partei für die westlichen Mächte hat jetzt auch Michail Gorbatschow ergriffen: Er forderte gestern Putins Rücktritt.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.