Thursday, 31. July 2014

Steuergeldverschwendung: EU-Parlament wählt vier »Kommissare« für drei Monate ins Amt

Torben Grombery

Die neue EU-Kommission wird am 1. November 2014 eingesetzt. Bis dahin haben die Eurokraten in Straßburg jetzt mit beachtlicher Mehrheit vier neue EU-Kommissare ins Amt gewählt. Die auserkorenen Politiker haben neben einem Monatsgehalt von mehr als 20 000 Euro und diversen Vergünstigungen wie Fahrer, Referenten etc. nach ihrem geplanten Ausscheiden in rund drei Monaten mutmaßlich auch Anspruch auf die für ausscheidende Kommissare üblichen drei Jahre Übergangsgeld und lebenslange Pension: Letzteres zumindest fände EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) für die Betroffenen »schön«.

 mehr …

Mit den Flüchtlingsströmen wächst auch in Europa die Gefahr von Bürgerkriegen

Markus Gärtner

Mit den anhaltenden weltweiten Migrationsströmen wachsen Gefahren, welche wir in Europa längst überwunden geglaubt haben. Für die jüngere Generation heißt das künftig wohl: Bürgerkrieg.

 mehr …

Linksextremismus: Preisträger für Zivilcourage zu einjähriger Haftstrafe verurteilt

Torben Grombery

Ein 23-Jähriger Student aus Jena wurde jetzt vom Wiener Straflandesgericht wegen Landfriedensbruchs, versuchter schwerer Körperverletzung und schwerer Sachbeschädigung zu einem Jahr Haftstrafe, davon acht Monate zur Bewährung ausgesetzt, verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der deutsche »Linksaktivist«, der wegen Tatbegehungsgefahr seit dem Tatabend in Untersuchungshaft saß, als »Rädelsführer« an den schweren Krawallen gegen den Wiener Akademikerball im Januar dieses Jahres federführend beteiligt war. So oder in etwa so ist diese Meldung auch in der versammelten »Mainstream-Presse« zu lesen – bis auf ein pikantes Detail.

 mehr …

Das deutsche Establishment und das Dilemma von Buridans Esel

F. William Engdahl

Seit etwa einem Jahr sind die gespannten Beziehungen zwischen der Merkel-Regierung und Washington bislang nicht gekannten Prüfungen ausgesetzt, die die Mehrheit der Deutschen veranlassen, die besondere Freundschaft, die seit über 60 Jahren zwischen beiden Ländern bestand, in Zweifel zu ziehen. Währenddessen eskaliert die Regierung Obama – anstatt ernsthaft zu versuchen, Probleme wie die unerhörte NSA-Spionage aus dem Weg zu räumen – offenbar den Eingriff in die interne Politik Deutschlands, indem sie Informanten für die CIA rekrutiert. Gleichzeitig setzt Washington Deutschland mit dem Hinweis auf die Ukraine unter ungeheuren Druck, die Verbindungen zu Russland zu kappen. Die etablierten Institutionen in Deutschland stehen vor dem Dilemma von Buridans Esel.

 mehr …

Teures Platin: Ist Ihr Auspuff noch am Auto?

Michael Brückner

Weil Platin immer teurer wird, haben Metalldiebe aus Osteuropa in Deutschland Hochkonjunktur. Sie demontieren nachts von abgestellten Autos und Kleintransportern komplette Auspuffanlagen ab.

 mehr …

Meinungsfreiheit: Keine Gnade für Dortmunder CDU-Politikerin

Torben Grombery

Über die rasante Geschwindigkeit der »Ahndung« von »Fehlverhalten« im Bereich der Political Correctness kann jedes deutsche Strafgericht nur vor Neid erblassen. Im »Fall« der 72-jährigen stellv. CDU-Bezirksbürgermeisterin und Stadtbezirksvorsitzenden der Dortmunder Nordstadt, Gerda Horitzky, haben die Tugendwächter der Political Correctness bereits nach wenigen Tagen eine Entscheidung herbeigeführt: Eine Entschuldigung kann nichts mehr ändern! Jetzt soll der Abwahlantrag folgen.

 mehr …

Einbrecherland NRW: Interview mit Erich Rettinghaus, Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG)

Redaktion

In Nordrhein-Westfalen, dem bevölkerungsreichsten Bundesland in Deutschland, hat die Zahl der Einbrüche einen neuen Rekordwert erreicht. Mit einem Zuwachs von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hatte NRW 2013 knapp 55 000 vollendete und versuchte Taten zu verzeichnen. Das ist der höchste Stand seit 1995. Gleichzeitig hat die Aufklärungsquote mit nur noch 13,6 Prozent einen historischen Tiefstand erreicht.

 mehr …

Rundfunkbeitrag – Nicht ärgern, sondern kämpfen!

Bernd Höcker

Kennen Sie den neuen Rundfunkbeitrag bereits? Ein Beitrag für buchstäblich nichts, nur dafür, dass sich bestimmte Leute weiterhin bereichern können und dafür, dass damit die Finanzierung des Monopols staatlicher Sendeanstalten gesichert bleibt. Im neuen sog. Rundfunkbeitragsstaatsvertrag (RBStV) kommen Wörter wie »Rundfunkgerät«, »Radio«, »Fernseher« oder »PC« schon gar nicht mehr vor. Es ist unseren »Volksvertretern« schlichtweg egal, ob wir überhaupt irgendwelche Geräte besitzen. Ganz zu schweigen davon, ob wir ausgerechnet die öffentlich-rechtlichen Staatsfunksender konsumieren möchten.

 mehr …

Überall Kriegsvorbereitungen gegen die eigene Bevölkerung

Markus Gärtner

Von den meisten Bürgern unbemerkt rüsten viele Länder auf, weil sie schwere Unruhen erwarten. Die Schweiz, Deutschland, die USA – sie alle bereiten sich auf den Wutausbruch von Menschenmassen vor.

 mehr …

Was Sie garantiert noch nicht über Asylbewerber wussten

Redaktion

Im Vergleich zu anderen EU-Mitgliedsstaaten weist Deutschland inzwischen die höchsten Asylbewerberzahlen auf. Was viele nicht wissen: Wenn sie Schäden anrichten, zahlen in Deutschland die Geschädigten, also die Opfer.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.