Friday, 26. August 2016
04.10.2015
 
 

Was ist bloß in Deutschland los? – Planlosigkeit…? Hilflosigkeit…? – Nein! Ich meine: Gottlosigkeit!

Bernd Höcker

Gelegentlich höre ich mir gern die biblischen Kommentare von Ludwig Schneider an, der Begründer des Magazins Israel heute ist. So wurde vor ein paar Tagen ein Vortrag über den »Antichristen« gesendet, der mich sehr an aktuelle Ereignisse und an eine bestimmte Person erinnert hat. Sie können diesen Abschnitt des Vortrages auch im Internet anhören und angucken. Ab Minute 17:20 finden Sie die von mir genannten Passagen.

 

Hier eine kurze Zusammenfassung der Ausführungen von Ludwig Schneider: Der Antichrist sei sowohl der Gegenspieler Christi als auch sein Imitator. Er betöre die Menschen zuerst mit guten Taten, bis ihn alle lieben und verehren. Die Menschen merkten nicht, dass er nur ein »falscher Messias« sei und vertrauten ihm blindlings.

Bei Despoten sei die erste Hälfte ihrer Amtszeit fast immer eine gute Zeit, bis sie in der zweiten Hälfte ihr wahres Gesicht zeigten. Aber dann sei es für die Menschen bereits zu spät, es zu erkennen und darauf zu reagieren. Dann seien bereits unumkehrbare Tatsachen geschaffen.

 

An welche Person und an welche Situation erinnert mich das wohl?

 

Und warum beginne ich auf diese ungewöhnliche Weise meinen Artikel? Für mich hat das, was gerade in diesem Lande passiert, nicht nur eine politische, soziologische oder massenpsychologische Dimension. Um diesen Albtraum wirklich verstehen zu können, dürfen wir mystische Aspekte nicht außer Acht lassen.

 

Die erste Frage lautet daher: Gibt es »das Böse« überhaupt? Viele Menschen glauben das nicht. Sie sind dann aber ziemlich hilflos, wenn sie dem Bösen doch einmal direkt gegenüber stehen. Und sie sind verführbar für alles, was sich »gut« nennt. Jemand hat einmal gesagt, der größte Trick des Teufels sei es, den Menschen einzureden, es gebe ihn gar nicht. Seine Arbeit bestehe ja auch, so Wikipedia, im Verwirren, Fakten verdrehen und verleumden.

 

Merken Sie jetzt, wen und was ich meine?

 

Viele Menschen sind heute verwirrt. Sie hören Begriffe, die sie von klein auf kannten und die nun plötzlich von den Gutmenschen mit komplett entgegengesetzten Inhalten aufgeladen wurden. Jemand, der beispielsweise friedlich für die Gleichberechtigung der Menschen und für Freiheit, Sicherheit und inneren Frieden auf die Straße geht, wird »Rassist« oder »Nazi in Nadelstreifen« genannt.

 

Fanatisierte, linksorientierte Aktivisten, die friedliche Demonstranten mit massiver körperlicher Gewalt von ihren rechtmäßigen Demonstrationen abzuhalten versuchen, werden »die Anständigen« genannt. Das ist heute allgegenwärtige, etablierte Gutmenschen-Sprache und die staatlichen und privaten Qualitätsmedien »bürgern« diese neuen Bedeutungszuweisungen sozusagen offiziell in die deutsche Sprache ein.

 

Unsere führenden Politiker nennen die besorgten Bürger gerne auch schon mal »das Pack« oder unterstellen ihnen »Hass im Herzen«, um sie als Unpersonen abzustempeln, deren Argumente man nicht zu beachten braucht.

 

Wir nähern uns nun vorsichtig dem Kern des Artikels.

 

Ludwig Schneider erwähnte in seinem Kommentar zum Antichristen, dass dieser als Politiker in der ersten Hälfte seiner Amtszeit die Menschen mit guten Taten für sich einnehme. Dann aber, in der zweiten Hälfte, irreversible Fakten schaffe, die zur Vernichtung des ihm zum Wohlgedeihen anvertrauten Volkes führten.

 

Die Worte, ja die ausdrücklichen Versprechen, es gebe keine Höchstgrenzen von Flüchtlingen, die wir alle gerne herzlich willkommen heißen würden, sowie die Hurra-Rufe des abgerichteten Gutmenschen-Mobs haben die Situation, in der wir uns nun befinden, unumkehrbar herbeigeführt, angeheizt und zusätzlich aufgestachelt mit monetären Anreizen, sprich der Anlockung mit Bargeld. Millionenfach werden diese Nachrichten über das Internet in alle Welt verbreitet!

 

Abkehr vom falschen Weg oder pure Heuchelei?

 

Jetzt aber, wo in Kürze fast allen klar werden wird, dass wir mit einem Höllentempo dem Abgrund entgegenrasen, wird plötzlich wie wild, aber sinnlos mit den Armen herumgerudert und so getan, als würde man noch etwas an der auf uns zukommenden Katastrophe ändern können. Es kommen von den Politikern Sprüche wie: »...Verhältnisse in den Herkunftsländern verbessern...«.

 

Das Problem ist nur: Wir können in den Herkunftsländern so gut wie nichts ändern – und schon gar nicht kurz- oder mittelfristig! Anders sieht es mit der bedingungslosen »Willkommenskultur« aus: Sie wirkt sofort, unmittelbar und unumkehrbar. Auch die aktuellen schwachen Gegentöne, man könne nun neuerdings doch nicht die ganze Welt in Deutschland aufnehmen, sind viel zu zaghaft und kommen viel zu spät. Die Quintessenz lautet: Alles, was anlockt, wirkt sofort; alles, was bremst, wirkt gar nicht oder erst in Dekaden. Aber dann ist es zu spät!

 

Was ist hier eigentlich los? Ist das noch ziellos oder planlos? Nein! Ich meine, es ist skrupellos!

 

Die Situation ist den Politikern nicht etwa »aus der Hand geglitten« oder »planlos«. Diese Menschen wissen ganz genau, was sie tun. Und sie arbeiten mehrschichtig. Ich habe es auch in meinem Buch Böse Gutmenschen beschrieben: Von der massiv geförderten Verbreitung des Islam, über den bizarren, streng kontrollierten Gender-Wahnsinn, bis hin zur Auswilderung von Wölfen in der Nähe von Wohngegenden – alles, was die Gutmenschen uns mit schönen Worten vorschreiben wollen, führt uns in den Abgrund.

 

Wir sollen uns klein und schuldig fühlen und unsere Freiheit soll uns Stück für Stück genommen werden.

 

Ich denke, ich brauche nicht mehr zu erwähnen, wer mir bei dem Vortrag von Ludwig Schneider spontan in den Sinn kam. Die namentliche Nennung dieser Person zöge doch nur unnötigen Ärger nach sich...! Und wir wissen doch eh alle, wer gemeint ist...!

 

 

 

 

 


 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (77) zu diesem Artikel

16.10.2015 | 16:20

@LESEN – VERSTEHEN – AUFWACHEN – HANDELN

Vorsicht LÜGE! Auf der Seite http://www.smartstrategie.com/moneybooster/ wird eine Arbitrage Strategie vorgestellt, die auch so funktionieren würde, wenn die Quoten wirklich so wären wie dort vorgestellt. Das wird aber niemals vorkommen. Häde weg von der Softwarе: Smart Moneybooster! Achtung! Die Betreiber verlocken nur unzählige naive Menschen ihr Geld zu verzocken. Gewinnen werden nur die Initiatoren. Mehr Information:...

Vorsicht LÜGE! Auf der Seite http://www.smartstrategie.com/moneybooster/ wird eine Arbitrage Strategie vorgestellt, die auch so funktionieren würde, wenn die Quoten wirklich so wären wie dort vorgestellt. Das wird aber niemals vorkommen. Häde weg von der Softwarе: Smart Moneybooster! Achtung! Die Betreiber verlocken nur unzählige naive Menschen ihr Geld zu verzocken. Gewinnen werden nur die Initiatoren. Mehr Information: http://www.kaizen4.eu/2011/01/verdienen-sie-1000-am-tag-abzockseiten.html


13.10.2015 | 11:20

Jochen

Und nun eine persönliche Anmerkung zum NLP. Viele Jahre lang war ich Seminarleiter, Trainer und Managementcoach. Ich hatte einen Kollegen, der (für mich nicht nachvollziehbar, warum und mit welcher Legitimation) im selben Institut angestellt wurde, obwohl er als Broker (!!) zu uns kam und keinerlei seriöse pädagogische oder psychologische Ausbildung vorweisen konnte. Doch eines hatte er, nämlich eine auf mich befremdlich wirkende Begeisterung für NLP, so eine komische Lehre, die...

Und nun eine persönliche Anmerkung zum NLP. Viele Jahre lang war ich Seminarleiter, Trainer und Managementcoach. Ich hatte einen Kollegen, der (für mich nicht nachvollziehbar, warum und mit welcher Legitimation) im selben Institut angestellt wurde, obwohl er als Broker (!!) zu uns kam und keinerlei seriöse pädagogische oder psychologische Ausbildung vorweisen konnte. Doch eines hatte er, nämlich eine auf mich befremdlich wirkende Begeisterung für NLP, so eine komische Lehre, die er mit einem fernöstlichen Religionsamalgam verband, das ihn offenbar vollends in Bann geschlagen hatte. Ich war sicher der einzige in unserem mehrköpfigen Team, der sich überhaupt einmal mit ihm einließ und sich all dieses Zeug, woran er glaubte, freiwillig anhörte, um mir eine Meinung zu bilden. Eine Kollegin, die ihn in das Programm einzuweisen hatte, das er demnächst selbst mit Teilnehmern durchführen sollte, berichtete mir einigermaßen entsetzt über die Sprüche, die er im Seminar auf die Teilnehmerschaft losgelassen hatte... Und nun begegnet mir dieser menschenverachtende, manipulative Irrsinn hier und heute wieder unter der eine ganze Gesellschaft sozialpsychologisch pervertierenden Perspektive! Ja, hätte ich damals ahnen können (1987), was damit angerichtet werden sollte, hätte ich ihn gewiß nicht kollegial und freundschaftlich behandelt. Übrigens tat er nicht lange gut in unserem Kollegen-Team und war u.a. aufgefallen als großmannssüchtig. Wir wurden also von seinem zersetzenden Einfluß schon nach wenigen Monaten wieder befreit, aber er hat sein Unwesen dann andernorts weiterbetrieben, wie ich feststellen konnte. Meine Warnung zum Schluß an alle, die sich nichtsahnend eingelassen haben oder einlassen wollen auf NLP, das von gesellschaftszersetzenden Personen (meist sogar subjektiv gutwillig, aber dennoch verkehrt) an Volkshochschulen und anderen vergleichbaren Einrichtungen propagiert wird.


13.10.2015 | 11:18

Jochen

Was ist bloß los in diesem Deuitschland? Dazu einige sehr substantielle Einsichten aus einem Artikel von 2013 : Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage? Angriffsziel Schule und Kirche von Dr. phil. Judith Barben, Psychologin Umweltschutz als Manipulationsinstrument 1980 wurde die Grüne Partei Deutschlands von Vertretern der kommunistischen, ökologischen und anderer Gruppen im Gefolge der 68er Bewegung gegründet.1 Der damalige Vordenker...

Was ist bloß los in diesem Deuitschland? Dazu einige sehr substantielle Einsichten aus einem Artikel von 2013 : Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage? Angriffsziel Schule und Kirche von Dr. phil. Judith Barben, Psychologin Umweltschutz als Manipulationsinstrument 1980 wurde die Grüne Partei Deutschlands von Vertretern der kommunistischen, ökologischen und anderer Gruppen im Gefolge der 68er Bewegung gegründet.1 Der damalige Vordenker der Grünen, Rudolf Bahro,2 hielt fest, dass es nicht genüge, Machtstellungen in der Gesellschaft zu erobern. Vorrangig müsse man versuchen, eine Wende im Denken der Menschen herbeizuführen. Eine «Psychotherapie grössten Stils» sei nötig, um die Bevölkerung «von der bis in die Tiefenschichten verinnerlichten, beschränkten Sozialisation [das heisst von den christlich-abendländischen Werten] zu befreien».3 Offensichtlich ging es also nicht um Umweltschutz4, sondern ökologische Anliegen wurden nur vorgeschoben, um die Öffentlichkeit mittels künstlich erzeugter Befürchtungen zu manipulieren. Das politische Ziel Bahros war die «Überwindung» von Marktwirtschaft, Demokratie und Technik5 und Hinwendung zu einer neuen «Praxis der Befreiung» und «Selbstfindung in therapeutischen und spirituellen Gruppen». Dabei dürfe man auch «den Durchgang durch Momente der Desintegration, des Nichts und des Chaos nicht scheuen».6 Als Fernziel nannte Bahro die Errichtung einer «Ökodiktatur» mit einem «grünen Adolf»7 an der Spitze. Doch vorerst müsse man daran arbeiten, auch «wertkonservative Strömungen ins Boot zu ziehen»8 und die Unterstützung der Medien zu gewinnen. In diesem Sinne verkündete er: «Wir brauchen jetzt die Massenmedien, voran das Fernsehen, als Organ jener letzten Aufklärung.»9 Angriffsziel Schule und Kirche Schule und Kirche waren für Bahro Hindernisse, weil sie die christlich-abendländischen Werte hochhalten und vermitteln. So plante er die längerfristige Auflösung der Landeskirchen und Ersatz durch eine «unsichtbare Kirche», eine Art mystischer Naturreligion.10 Die Schulen sollten in lernbefreite Selbstverwirklichungsagenturen umgewandelt werden, denn eine ungebildete, desorientierte Jugend lässt sich leichter für politische Zwecke instrumentalisieren. In Bahros Worten: «Von dort her, wo ‹Kopf out› ist, können Ursprungsenergien für den Widerstand kommen.»11 Seine Langzeitstrategie lautete: «Wir müssen versuchen, das politisch-psychologische Kräfteverhältnis in der Gesellschaft erstmal zugunsten des reformistischen Potentials in seiner Gesamtheit zu verändern. Eine andere Zielstellung ist kurzfristig, also auf kürzere Sicht für die nächsten zehn Jahre, sicherlich nicht realistisch. Praktisch bedeutet das den Versuch, dieses reformistische Potential zu erweitern. Wir müssen also südlich der Main-Linie und am Rhein angreifen, dort, wo Deutschland katholisch ist […]. Und wir müssen gleichzeitig versuchen, innerhalb des reformistischen Potentials, die radikalere Form, die Konzeption grundlegender struktureller Reform, die den kapitalistischen Reproduktionsprozess erstmal unter Kontrolle bekommt, zu stärken.»12 … dort, wo Deutschland katholisch ist Dreissig Jahre später nimmt die Öffentlichkeit staunend zur Kenntnis, dass Bahros Strategie Punkt für Punkt aufgegangen ist.13 2011 wird im mehrheitlich katholischen Bundesland Baden-Württemberg, südlich der Main-Linie am Rhein gelegen, mit Winfried Kretschmann der erste grüne Ministerpräsident Deutschlands gewählt. Unmittelbar nach der Wahl lässt dieser seine «katholische Maske» fallen14 und macht sich daran, das bundesweit beste (neben Bayern) Schulsystem Baden-Württembergs zu zerschlagen und umzukrempeln. Um die Öffentlichkeit über die wahre Natur dieses Umbauprozesses zu täuschen, bedient er sich, in Bahros Fussstapfen, manipulativer Psychotechniken, insbesondere des «neurolinguistischen Programmierens». «Das beste Manipulationsmodell, das ich kenne» Das «neurolinguistische Programmieren», auch «NLP» genannt, ist ein Manipulationsverfahren, das in der politischen Propaganda häufig verwendet wird. «NLP ist das beste Manipulationsmodell, das ich kenne», stellt einer seiner Begründer fest.15 Die Methode wurde aus verschiedenen manipulativen Vorgehensweisen zusammengeschmolzen, die aus amerikanischen Versuchslabors stammen. Die Bezeichnung «neurolinguistisches Programmieren» besagt, dass der Mensch über die Wahrnehmung («Neuro ») mittels sprachlicher Botschaften (linguistisch) «programmiert» oder vielmehr umprogrammiert werden soll. Laut Selbstdefinition ist NLP eine «Sammlung höchst wirksamer Kommunikations- und Veränderungstechniken», mit denen die Persönlichkeit angeblich «bis in den Kern der Identität hinein» verändert werden kann.16 Beim NLP spielt die Hypnose eine zentrale Rolle. Die Methode ist geeignet, neue Ideen als hypnotische Botschaften unbemerkt einzupflanzen und Wertvorstellungen umzupolen.


10.10.2015 | 10:30

Jochen

@Marco. Dann warst du doch nicht auf meinem Kanal? Kennst du dich mit diesen Dingen denn gar nicht aus? Denn wenn du meinen link aufgerufen hast, kommst du automatisch dorthin. Wolltest dich doch bei mir umschauen. Ist doch einfach: mit ein paar klicks kommt man zu den englischen Predigten. Frage doch mal jemanden, der weiß, wie´s geht. Du hast mir einen link eingestellt, werde ich mir anhören. Stelle dir ebenfalls einen hier ein, denn du einmal hören solltest (hoffe, du kannst...

@Marco. Dann warst du doch nicht auf meinem Kanal? Kennst du dich mit diesen Dingen denn gar nicht aus? Denn wenn du meinen link aufgerufen hast, kommst du automatisch dorthin. Wolltest dich doch bei mir umschauen. Ist doch einfach: mit ein paar klicks kommt man zu den englischen Predigten. Frage doch mal jemanden, der weiß, wie´s geht. Du hast mir einen link eingestellt, werde ich mir anhören. Stelle dir ebenfalls einen hier ein, denn du einmal hören solltest (hoffe, du kannst Engisch verstehen). Das WE liegt vor uns, da hat man Zeit, sich damit zu befassen. Also, hier ist er: http://www.bethelthehouseofgod.net/index.php?option=com_content&view=article&id=507&Itemid=553


09.10.2015 | 10:39

Jochen

@Marco, danke ebenfalls für deine Antwort und dein Interesse. Offenbar hast du die engl. Predigt zu 1.Tim 4:1 angehört. Vllt hast du bemerkt, daß die Dinge von Grund auf anders sind. Es ist ja immer, wie du sicherlich weißt, von unseren Denkvoraussetzungen abhängig, zu welchen Schlüssen wir bei einem x-beliebigen Thema kommen. Sind diese Voraussetzungen richtig, kommen wir zum richtigen Ergebnis. Sind sie aber fehlerhaft, kann auch das Resultat nur fehlerhaft sein. Wir können...

@Marco, danke ebenfalls für deine Antwort und dein Interesse. Offenbar hast du die engl. Predigt zu 1.Tim 4:1 angehört. Vllt hast du bemerkt, daß die Dinge von Grund auf anders sind. Es ist ja immer, wie du sicherlich weißt, von unseren Denkvoraussetzungen abhängig, zu welchen Schlüssen wir bei einem x-beliebigen Thema kommen. Sind diese Voraussetzungen richtig, kommen wir zum richtigen Ergebnis. Sind sie aber fehlerhaft, kann auch das Resultat nur fehlerhaft sein. Wir können hier an dieser Stelle das Thema nicht behandeln, es ist der falsche Ort. Dazu kann man eben YT-Kanäle einrichten, um seine eigenen Themen mit anderen zu besprechen, ohne daß man von anderen dabei gestört wird. Darum nutze bitte meinen Kanal, wenn du weiter an diesem Thema interessiert bist, und schreib mir dort von deinem Einverständnis. Dann gehe ich dort auf die von dir angenommenen Voraussetzungen gerne genauer ein. Ist das ein Angebot? Also bis dann...


09.10.2015 | 07:01

Marco

@jochen_ danke für deine antwort. ich werde mich bei dir umschauen. ____ einige dinge gehen eben nicht mit dem papst. zb das er sich in den tempel gottes setzt. hier kommst du nur zum papst indem du die auslegung so machts das der tempel die versammlung der ältesten/heiligen ist. denn der tempel ist entweder in jerusalem (was ja eigentlich auch nicht geht aus christlicher sicht) oder der leib christi. wie dem auch sei. es muss nicht in der bibel stehen das der ac ein jude ist....

@jochen_ danke für deine antwort. ich werde mich bei dir umschauen. ____ einige dinge gehen eben nicht mit dem papst. zb das er sich in den tempel gottes setzt. hier kommst du nur zum papst indem du die auslegung so machts das der tempel die versammlung der ältesten/heiligen ist. denn der tempel ist entweder in jerusalem (was ja eigentlich auch nicht geht aus christlicher sicht) oder der leib christi. wie dem auch sei. es muss nicht in der bibel stehen das der ac ein jude ist. allerdings ist jesus jude und sollte der messisas (antimessias) kommen , so muss er jude sein um überhaupt als messias anerkannt zu sein. ____ insofern wird jeder recht haben das der messias erst mal gutes tut. anders gesagt.... zunächst werden ihn alle für den messias halten. ____ wie auch immer - jesus gewinnt. ____ und ..... nicht das ich nicht registriert hätte was für den papst als antichrist spricht. das macht ihn in jedem fall zu einem antichrist aber nach meiner derzeitigen sicht wird er nicht DER christ sein. der jetzige papst ist auf jeden fall antichrist, aber das sieht ein christ eigentlich auf 30 meter bei nebel. ___________________________________1Joh 2,18 Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, so sind nun schon viele Antichristen gekommen; daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist.______22 Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet. 2Joh 7 Denn viele Verführer sind in die Welt ausgegangen, die nicht bekennen, dass Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist. ___

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Wie böse Gutmenschen Gutes mit Gutem bekämpfen

Bernd Höcker

Wir kennen dieses Prinzip von der Feuerbekämpfung: Um ein großes Feuer zu bekämpfen, legt man ein kontrolliertes Gegenfeuer an, das dem eigentlichen, gefährlichen Feuer den Sauerstoff nimmt und dieses zum Ersticken bringt. Das ist sehr positiv! Man kann dieses Prinzip aber auch destruktiv einsetzen, nämlich wenn man Gutes ad absurdum führt, indem  mehr …

Genderwahn bizarr: Geschlechtergerechte Steinigung gefordert

Bernd Höcker

Nur kurz vorweg: Wie die Gutmenschen ihre Mitmenschen mit zum Teil kabarettreifen Vorschriften auf die Nerven gehen, hat gerade die Humboldt-Universität in Berlin offenbart. Dort darf es nicht mehr heißen »Frau Professorin« oder »Herr Professor«, denn das wäre eine »Diskriminierung wegen des Geschlechts«. Man muss nun sagen oder schreiben – und  mehr …

Wie linke Gutmenschen unser Wertesystem auf den Kopf stellen

Bernd Höcker

Viele Menschen sind zu Recht verunsichert. Plötzlich werden Bürger, die sich um Demokratie und Freiheit Sorgen machen und dafür auf die Straße gehen, als »Neonazis in Nadelstreifen« (O-Ton NRW-Innenminister Ralf Jäger, SPD, über PEGIDA-Demonstranten)  beschimpft, während steinwerfende Gewalttäter – seien es Steine gegen Abtreibungsgegner,  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Gute Nacht, Deutschland! Oder: Es geht immer noch schlimmer …

Thomas Mehner

Ein Kommentar zur Flüchtlingsinvasion. »Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.« (aus William Shapespeares König Lear)  mehr …

Zehn Jahre Murks: Ist Merkel meschugge oder reif für den Knast?

Christian Wolf

»Ich will Deutschland dienen.« »Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.« »Ich ahne, wovon ich spreche, meine Damen und Herren.« (die verhinderte Philosophin Angela Merkel)  mehr …

Gesetzloser Kontinent: Ein Plädoyer für die Festung Europa

Stefan Schubert

»Man kann einen Sozialstaat haben und man kann offene Grenzen haben. Aber man kann nicht beides gleichzeitig haben.« Diese Erkenntnis stammt von Milton Friedman, der als einer der einflussreichsten Ökonomen des 20. Jahrhunderts angesehen wird. Ein Land, das nicht bereit ist, die Sicherheit seiner Grenzen zu gewährleisten, wird in der gegenwärtigen  mehr …

Deutschlands Ende: Der europäische Polizeistaat übernimmt

Redaktion

Als wir vor rund fünf Jahren an dieser Stelle über die europäische Sondereinheit EUROGENDFOR berichtet haben, da hielten viele die aufgezeigten Fakten für eine Verschwörungstheorie.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.