Sunday, 25. September 2016
01.02.2016
 
 

Grüne: Deutschland kann weitere Million Flüchtlinge aufnehmen

Birgit Stöger

Grünenchefin Simone Peter findet es »überhaupt kein Problem«, wenn Deutschland dieses Jahr eine weitere Million Immigranten aufnehmen würde. Genosse Volker Beck (Grüne) kritisiert Bundesarbeitsministerin Nahles dafür, integrationsunwilligen Immigranten die Sozialleistungen zu kürzen. Seine Forderung: Sprach- und Integrationskurse für alle!

 

Trotz kaum zurückgehender Immigrationszahlen, trotz des immer klarer werdenden Scheiterns der Bemühungen, diese mehrheitlich muslimischen Menschen in eine westliche Gesellschaft zu integrieren, trotz Milliardensummen, die in dieses »Projekt« bereits versenkt wurden: Die Grünen wollen mehr davon.

Deutschland kann noch eine Million mehr vertragen

 

So vertritt die Grünen-Chefin Simone Peter die Ansicht, dass Deutschland auch in diesem Jahr eine Million Immigranten gut verkraften könne.

 

Dazu müssten jedoch – natürlich auf Steuerzahlerkosten – zuerst die »richtigen Strukturen« wie Sprach- und Integrationskurse geschaffen werden, so Peter laut dem öffentlich-rechtlichen Sender NDR Info.


Zugleich kritisiert Peter erneut die Einschränkungen des Familiennachzugs im geplanten Asylpaket II. Nach Ansicht der Grünen sei das Nachholen der Familie ein »zentrales Element der Integration«. Die Verweigerung, weitere Millionen von kulturfremden Immigranten nach Deutschland zu holen, nennt Peter »inhuman und zynisch«, da man somit diese Immigranten weiter den Schleppern ausliefern würde.

 

Immer noch zu wenige Mittel für Immigranten

 

Ihr Parteigenosse, der Grünen-Innenexperte Volker Beck, fordert ebenfalls, dass die Immigrationsindustrie weiter befüttert werden soll. So kritisiert Beck den Vorschlag von Bundesarbeitsministerin Andreas Nahles (SPD), Immigranten, die eine »geringe Integrationsbereitschaft« aufweisen, Sozialleistungen zu kürzen.

 

»Die Bundesregierung sollte erst einmal allen Flüchtlingen die Teilnahme an den Integrationskursen ermöglichen«, so die Forderung Becks. Denn bislang würde die Regierung dafür »bei weitem« nicht genügend Mittel zur Verfügung stellen.

 

Wie Kopp Online berichtete, werden von führenden Ökonomen die Kosten für die staatlich verordnete Willkommenskultur auf bis zu 20 Milliarden Euro jährlich beziffert. Langfristig werde sich das Merkelsche Projekt auf 900 Milliarden Euro summieren.

 

Die Behörden rechnen damit, dass die Immigrationszahlen erneut ansteigen werden. Seit Jahresbeginn seien rund 63 800 Immigranten über die österreichischen Grenzübergänge nach Bayern gekommen.

 

 

 

 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Staatsfunk bei ARD und ZDF: Zwischen Politiker-Schunkeln und Partei-Diktatur

Markus Mähler

Wir machen kein Staatsfernsehen, beteuern die Öffentlich-Rechtlichen. Komisch: Warum häufen sich dort Vorfälle, die selbst Diktatoren in Nordkorea peinlich wären? Beim Hessischen Rundfunk wird ein Intendant »gewählt« – er ist der einzige Kandidat. Die rot-grüne NRW-Regierung finanziert ihren WDR am Rundfunkrat vorbei. Der Bayerische Rundfunk  mehr …

Jetzt offiziell: Innenminister Jäger vertuscht seit 2014 die Kriminalität und Gewalt nordafrikanischer Banden

Stefan Schubert

Das Schweigekartell im rot-grünen NRW bricht immer mehr in sich zusammen. So sind jetzt Einzelheiten der Innenausschussitzung vom 23. Oktober 2014 publik geworden, in der Politiker aller Altparteien die Vertuschung von Gewalt und von Straftaten durch gefährliche und aggressive Gruppen nordafrikanischer Flüchtlinge beschlossen haben. Es  mehr …

Die grünen Rohrkrepierer 2016: Neue Abstrusitäten von Roth, Beck und einer Unbekannten

Heinz-Wilhelm Bertram

Mit abstrusen Einlassungen wie immer sind die Grünen ins neue Jahr gestartet. Nicht fehlen unter den Absendern absonderlicher Forderungen durften natürlich Claudia Roth, Volker Beck und eine Ober-Grüne, die Gott sei Dank keiner kennt.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Die grünen Rohrkrepierer 2016: Neue Abstrusitäten von Roth, Beck und einer Unbekannten

Heinz-Wilhelm Bertram

Mit abstrusen Einlassungen wie immer sind die Grünen ins neue Jahr gestartet. Nicht fehlen unter den Absendern absonderlicher Forderungen durften natürlich Claudia Roth, Volker Beck und eine Ober-Grüne, die Gott sei Dank keiner kennt.  mehr …

Eskalierende Medienschelte: Im Echo-Raum der Mächtigen

Markus Gärtner

Die Diskussion um blinde Flecken, Unterschlagungen, Anbiederung und Lügen in etablierten Medien nimmt weiter an Schärfe zu. Anstatt aus der »rechten Ecke«, wie die attackierten Massenmedien selbst behaupten, kommt die Kritik jedoch immer öfter aus offiziellen und prominenten Quellen.  mehr …

Jetzt offiziell: Innenminister Jäger vertuscht seit 2014 die Kriminalität und Gewalt nordafrikanischer Banden

Stefan Schubert

Das Schweigekartell im rot-grünen NRW bricht immer mehr in sich zusammen. So sind jetzt Einzelheiten der Innenausschussitzung vom 23. Oktober 2014 publik geworden, in der Politiker aller Altparteien die Vertuschung von Gewalt und von Straftaten durch gefährliche und aggressive Gruppen nordafrikanischer Flüchtlinge beschlossen haben. Es  mehr …

Staatsfunk bei ARD und ZDF: Zwischen Politiker-Schunkeln und Partei-Diktatur

Markus Mähler

Wir machen kein Staatsfernsehen, beteuern die Öffentlich-Rechtlichen. Komisch: Warum häufen sich dort Vorfälle, die selbst Diktatoren in Nordkorea peinlich wären? Beim Hessischen Rundfunk wird ein Intendant »gewählt« – er ist der einzige Kandidat. Die rot-grüne NRW-Regierung finanziert ihren WDR am Rundfunkrat vorbei. Der Bayerische Rundfunk  mehr …

Werbung

Mekka Deutschland

Pechschwarze Scharia statt »buntem« Multi-Kulti

Detailliert und ohne Rücksicht auf die Denkverbote der Politischen Korrektheit beschreibt Bestsellerautor Udo Ulfkotte, wie Europa zu einer Kolonie des Islam wird. Und alle schauen zu - oder einfach nur weg. In unseren Städten entstehen Parallelwelten, in denen der Koran regiert. Unglaubliches geschieht in Deutschland, Österreich und vielen anderen europäischen Ländern. Doch darüber zu sprechen ist tabu.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Politische Korrektheit

Die Diktatur der Gutmenschen. Jetzt reicht's: Schluss mit dem politisch korrekten Wahnsinn!

In ihrer brisanten Neuerscheinung schlagen Michael Brückner und Udo Ulfkotte Alarm: Die Tugendwächter der sogenannten Politischen Korrektheit wollen aus dem Volk freier Dichter und Denker ein Volk feiger Duckmäuser und Denunzianten machen. Die Autoren sprechen aus, was andere nicht einmal zu denken wagen: Politische Korrektheit ist ein Feind der Demokratie und der Meinungsfreiheit! Stoppen wir den Wahn der Politischen Korrektheit!

mehr ...

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Pegida

Ein Augenzeugenbericht zu allen Abendspaziergängen ...

und vielen Diskussionsveranstaltungen im Hintergrund. Sehr genau beobachtet und dabei offen, humorvoll, persönlich, anschaulich und spannend zu lesen. Dazu sehr witzig illustriert. Ein Volksbuch für Sachsen und Deutschland. »Der Rhetorik der Macht und dem verzerrten Außenblick setzt der Dresdner Publizist und Maler Sebastian Hennig seine Beobachtungen von der Innenseite der Ereignisse entgegen. Hennig nimmt seit dem 1. Dezember 2014, dem siebten Pegida-Montag, regelmäßig an den Kundgebungen teil, um das Geschehen zu protokollieren.« Junge Freiheit

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.