Tuesday, 28. June 2016
17.01.2013
 
 

Fleischskandal weitet sich aus: Pferde- als Rindfleisch verkauft und Schweinefleisch in Burgern

Christine Rütlisberger

Was in Großbritannien für gewaltiges Aufsehen sorgt, ist den Medien im deutschsprachigen Raum kaum eine Zeile wert. Es gibt – schon wieder – einen großen Lebensmittelskandal.

Erinnern Sie sich noch an die BSE-Krise? Seither haben uns die europäischen Behörden versprochen, dass man Fleisch in der Produktion viel besser kontrollieren werde. Jedes Kalb bekommt kurz nach der Geburt eine Ohrmarke. Jedes Schwein wird lückenlos überwacht.

 

Zumindest wurde das behauptet. Und nun gibt es riesige Schlagzeilen in Großbritannien, wonach beispielsweise das bei Aldi und Lidl verkaufte angebliche Rindfleisch Pferdefleisch enthält. In Großbritannien sorgen solche Medienberichte für großes Aufsehen, nach denen das bei Aldi und Lidl verkaufte »Rindfleisch« in Wahrheit zum Teil Pferdefleisch ist.

 

Nicht nur das: Bei der britischen Kette Tesco enthielten Burger, die angeblich aus Rindfleisch bestanden, tatsächlich 29 Prozent Pferdefleisch. Das abgepackte Fleisch stammt aus den Niederlanden, aus Spanien und aus Irland und wurde europaweit als »Rindfleisch« verkauft.

 

Aufgefallen ist es nach aufwändigen DNS-Tests in Irland. Doch es kommt noch schlimmer: Bekannt wurde zudem, dass Burger häufig aus Kostengründen Anteile von Schweinefleisch enthalten, dessen Verzehr Muslimen und Juden verboten ist.

 

Hinter diesen Schweinereien steckt die ABP Food Group und der 76 Jahre alte Millionär Larry Goodman. Die zum Firmenimperium gehörenden Tochterunternehmen müssen nur lächerlich geringe Strafen fürchten. Aus den Regalen wurden viele Millionen Burger genommen und weggeworfen – wahrscheinlich wurde das Fleisch von Pferden und Schweinen den Burgern schon seit Jahren beigemischt.

 

Seit November 2012 ist das den Behörden schon bekannt, gewarnt haben sie die Verbraucher erst jetzt Mitte Januar 2013. Haben auch Sie in letzter Zeit einen Burger gegessen und sich über den günstigen Preis gefreut? War es Pferdefleisch? Die Wahrheit: Burgerfleisch wurde bislang nicht darauf untersucht, ob es Pferdefleisch enthielt. Der Betrug war einfach. Der Informationsdienst Kopp Exklusiv berichtete darüber schon mehrfach.

 

Die Briten nehmen das alles mit britischem Humor. Der Song »Horse Meat« von Robbi Williams wird gerade Kult.

 

Hier bitte dieses Video:

 

Wer wissen will, was wirklich gesund ist, der muss sich gut informieren. Das ist gut investierte Zeit. Und wer diese Zeit investiert hat, der isst garantiert keine Burger mehr…

 

 

 

 


 

 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Euro-Flüchtlinge: Immer weniger Sozialleistungen
  • Verkehrsrecht: Neue Urteile
  • Ausländer in deutschen Sozialsystemen bevorzugt
  • Übergewicht: Der Zucker ist Schuld

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Kundenabzocke: Die miesen Tricks der Gastronomie

Torben Grombery

Nach den vielen Gammelfleisch-Skandalen wissen wir, dass Dönerbuden minderwertiges Fleisch verkaufen. Doch auch in der angeblich seriösen Gastronomie ist der Betrug am Kunden die Regel – und nicht etwa die Ausnahme.  mehr …

Pferdefleisch: Rossschlachter im Visier von Tierschützern

Udo Ulfkotte

Ralf Barz ist einer von nur noch weniger als 100 Pferdemetzgern in Deutschland. Seit 1886 gibt es die alte Rossschlachterei in Neuwied. Wenn er mit seinem Verkaufsstand auf Wochenmärkten steht, wird er seit einigen Jahren immer häufiger als »Tierquäler« und »Mörder« beschimpft. Dabei gibt es viele Menschen, die verzweifelt nach gutem Pferdefleisch  mehr …

Fliegeneier statt Fischmehl

Redaktion

Bislang wurden Schweine und Geflügel vorwiegend mit Fischmehl gemästet. Nun gibt es eine unappetitliche Futterproduktion, über die kaum berichtet wird.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Schöne Aussichten? Ein Blick in unsere Zukunft

Andreas von Rétyi

Gerade eben haben wir wieder einmal einen angeblichen Weltuntergang hinter uns. Doch der 21. Dezember 2012 verlief relativ ruhig. Die Erben der Maya verwahrten sich gegen die düsteren Prophezeiungen. Die Wissenschaft hält bald ganz andere Überraschungen für uns bereit.  mehr …

Studie belegt: CoQ10 unterstützt Heilung bei neurodegenerativer Erkrankung

PF Louis

Dass das Coenzym Q10 (CoQ10) für die Herzgesundheit wichtig ist, wissen die Meisten. Doch jetzt hat eine neue Fallstudie gezeigt, dass es auch für die Heilung schwerer neurodegenerativer Erkrankungen von Wert sein kann. Die Studie betraf einen 75-Jährigen, der an einer der schlimmsten als unheilbar geltenden neurodegenerativen Krankheiten litt:  mehr …

Die katholische Kirche soll kriminalisiert werden

Edgar Gärtner

Vor Kurzem machte ein verrückter Musikprofessor der Grazer Universität Schlagzeilen, als er die Todesstrafe nicht nur für »Klima-Skeptiker«, sondern auch für Papst Benedikt XVI. forderte, weil dieser sich gegen den Gebrauch von Präservativen und andere Methoden der Empfängnisverhütung ausgesprochen hat. Nun stellt es sich heraus, dass der Grazer  mehr …

Medizin: Vegetarier häufig psychisch gestört?

Edgar Gärtner

Wie gesund leben Vegetarier? Neueste Studien deuten darauf hin, dass diese alternative Lebensweise auch erschreckende Nachteile hat.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.