Wednesday, 3. September 2014
05.02.2013
 
 

Jagdinstinkt: Geld sparen beim Fabrikverkauf

Christine Rütlisberger

Fabrikverkauf wird bei Kunden immer beliebter. Denn Fabrikverkauf ist günstig, weil kein Zwischenhändler daran verdient. Nachfolgend einige interessante Adressen – und wie viel man dort beim Direkteinkauf sparen kann.

Der Handel rüstet in Deutschland zum Winterschlussverkauf. Überall locken angebliche Schnäppchen. Doch den »echten« Winterschlussverkauf gibt es schon lange nicht mehr. Schließlich dürfen die Geschäfte jetzt jederzeit mit Sonderaktionen werben.

Deshalb lohnt es sich, die Preise ganz genau zu vergleichen. Und wirklich günstig sind meistens nur noch die Direktverkäufe (Fabrikverkauf) in jenen Lagern, wo kein Zwischenhändler mehr zwischen Verkäufer und Käufer mitverdient. Der Informationsdienst Kopp Exklusiv hat unlängst die Tricks der Branche enthüllt und die seriösen Läden vorgestellt.

 

Wir nennen nachfolgend die derzeit attraktivsten Möglichkeiten für den Fabrikverkauf mit Adressen und durchschnittlich gewährten Prozenten sowie die Outlet-Läden und deren aktuelle Angebote. Bei Büchern ist die gute Adresse für wirkliche Schnäppchen seit Jahren klar, die günstigen Bücher bekommt man nur über einen Katalog. Wie aber steht es mit den vielen anderen Produkten?

 

Nachfolgend Namen und Adressen (in Klammern) vom Fabrikverkauf; erkundigen Sie sich dort bitte zuvor nach den aktuellen Öffnungszeiten und aktuellen Angeboten:

  • Handwerkerbedarf von Black & Decker (Idstein, Black-und-Decker-Straße 40, bis 30 Prozent);
  • Elektrogeräte von Krups (Solingen, Nümmener Feld 19, bis 30 Prozent);
  • Sportbekleidung von Adidas (Herzogenaurach, Olympiaring 2, bis 60 Prozent);
  • Sportbekleidung von Puma (Herzogenaurach, Zeppelinstraße 2, bis 30 Prozent);
  • Bekleidung von Gerry Weber (Brockhagen, Horststraße 2, 30 bis 50 Prozent);
  • Kekse und Gebäck von Bahlsen (Hannover, Lister Straße 13, 30 bis 50 Prozent);
  • Sandalen und Schuhe von Birkenstock (Bad Honnef, Rheinstraße 2, zehn bis 50 Prozent);
  • Wäsche und Bademode von Bruno Banani (Chemnitz, Schlossstraße 12, 15 bis 50 Prozent);
  • Kekse, Gebäck und Knabbereien von Griesson-de Beukelaer (Kahla, Im Camisch 1, 20 bis 50 Prozent);
  • Fruchtgummi und Schokolade von Gummi Bear Factory (Boizenburg, Ringstraße 3, 30 bis 50 Prozent);
  • Süßwaren von Haribo (Bonn, Friesdorfer Straße 121, 40 Prozent);
  • Tiefkühlkost von Iglo (Reken, Aeckern 1, 30 bis 50 Prozent);
  • Porzellan von Kahla Porzellan (Kahla, Christian-Eckardt-Straße 38, 30 bis 50 Prozent);
  • Sport- und Fitnessgeräte von Kettler (Lauenförde, Meintestraße 17, 20 bis 50 Prozent);
  • Modelleisenbahnen von Märklin (Göppingen, Reutlinger Straße 2, zehn bis 40 Prozent);
  • Toilettenpapier und Küchentücher von Metsä Tissue (Raubach, Hüttenstraße 30, 20 bis 40 Prozent);
  • Haushaltsreiniger und Wäschespinnen von der Vileda GmbH (Worms, Mainzer Straße 178, 30 bis 40 Prozent);
  • Lebensmittel von Erasco (Lübeck, Geniner Straße 102, 30 Prozent);
  • Elektronik von Medion (Essen, Schönscheidstraße 100, 20 bis 80 Prozent);
  • Jeans von Mustang (Brehna, Lilienthalstraße 7, 30 bis 70 Prozent);
  • Schokolade von Ritter Sport (Waldenbuch, Alfred-Ritter-Straße 25, zehn bis 30 Prozent);
  • Schuhe von Romika (Trier, Metternichstraße 35, 20 bis 30 Prozent);
  • Herrenbekleidung von Seidensticker (Bielefeld, Herforder Straße 182, 30 bis 70 Prozent);
  • Porzellan von Seltmann Weiden (Weiden, Christian-Seltmann-Straße 59, 20 bis 30 Prozent);
  • Spielwaren von Sigikid (Mistelbach, Am Wolfsgarten 8, 30 bis 50 Prozent);
  • Plüschtiere von Steiff (Giengen, Margarete-Steiff-Platz 1, bis zu 70 Prozent);
  • Sport- und Freizeitmode von Trigema (Burladingen, Josef-Mayer-Straße 94, 40 bis 50 Prozent);
  • Eiswaren von Langnese (Heppenheim, Unilever, Langnesestraße 1, etwa 50 Prozent);
  • Bestecke von Wilkens (Bremen, An der Silberpräge, 30 bis 50 Prozent);
  • Bestecke von WMF (Geislingen, Fabrikstraße, 20 bis 25 Prozent);
  • Konfitüre und Marzipan von Zentis (Aachen, Jülicher Straße 177, 30 bis 50 Prozent),
  • Zwieback von Brandt (Landshut, Altdorferstraße 10, 50 Prozent),
  • Wurst von Redlefsen (Satrup, Flensburger Straße 12, bis 50 Prozent);
  • Bekleidung von Pierre Cardin und Otto Kern (Herford, Ahlers Fabrikverkauf, Elverdisser Straße 313, bis 70 Prozent);
  • Milch von Breisgaumilch (Freiburg, Haslacher Straße 12, jeden Freitag von 14 bis 16 Uhr).

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Maulkorb für Journalisten
  • Warum Elektroautos brandgefährlich sind
  • Regionale Produkte? Wie Kunden getäuscht werden
  • Blick in die Zukunft: Bergbau im All

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Neiddebatte: So werden Steuerzahler ausgebeutet

Udo Ulfkotte

Im Wahljahr 2013 wird in Deutschland eine Neiddebatte geführt. Wer über Jahre hin die Früchte seiner Arbeit gespart und sich wenig gegönnt hat, der soll nun aus Gründen der sozialen Gerechtigkeit teilen.  mehr …

Sechs Schritte zum Aufbau eines eigenen organischen Permakultur-Gartens

Tara Green

Der organische Gartenbau verzichtet auf den Einsatz von Chemikalien, die das Pflanzenwachstum anregen oder vor Schädlingen schützen sollen. Stattdessen verlässt man sich auf natürliche, seit Jahrhunderten bewährte Methoden der Gärtnerei. Die Permakultur geht noch einen Schritt weiter, hier liegt der Schwerpunkt auf dem nachhaltigen Anbau von  mehr …

Tabu-Thema Krisenvorsorge: So verletzlich sind wir bei der Lebensmittelversorgung

Christine Rütlisberger

Die Regale in den Lebensmittelabteilungen der Supermärkte sind prall gefüllt. Wir werfen mehr Nahrungsmittel weg als jemals zuvor. Und genau da erscheint ein neues Sachbuch, das sich mit Haushalten und Ernährungssicherung in Krisenzeiten beschäftigt.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Zypern: Machtpoker um Gas-Milliarden

Michael Brückner

Paradies für Steuerhinterzieher, Waschsalon für russisches Schwarzgeld, Spielwiese für dekadente Milliardäre: Folgt man den EU-Bürokraten und den Mainstreammedien, dann ist die Finanzkrise auf Zypern die gerechte Strafe für unbotmäßiges Verhalten. Doch dahinter steckt viel mehr: milliardenschwere Gasgeschäfte, die geopolitische Macht im östlichen  mehr …

Vitamin D in der Behandlung der gefährlichsten Form von Brustkrebs

Sherry Baker

Die Zeitschrift Journal of Cell Biology veröffentlichte kürzlich die Ergebnisse einer Untersuchung, die zu zwei wichtigen Entdeckungen über eine der aggressivsten, schwer behandelbaren Formen von Brustkrebs geführt hat.  mehr …

Studie entlarvt Chemotherapie als Schwindel – Tumor wächst nach Chemo schneller!

Jonathan Benson

»Nanu?« werden sich Forscher in Washington State vor Kurzem gefragt haben, als sie bei einer Studie zufällig der tödlichen Wahrheit über Chemotherapie auf die Spur kamen. Eigentlich hatten sie untersucht, warum sich Prostatakrebszellen mit konventionellen Behandlungsverfahren so schwer ausschalten lassen. Wie sich herausstellt, behandelt eine  mehr …

Politik: Bis zum 8. Mai 2045 werden die Deutschen noch leiden müssen

Redaktion

Es gibt bekannte Politiker, die ihre Parteiführung seit Langem vor den Folgen der alles vernichtenden Politik warnen. Lesen Sie, was einer der bekanntesten deutschen Politiker (politisch völlig unkorrekt) zu den sich abzeichnenden Krisen sagt – und wie lange sie die Deutschen noch erdrücken werden.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.