Saturday, 28. May 2016
01.02.2012
 
 

Von deutschen Fröschen und Brüsseler Machtmonstern

Eva Herman

Ein neuer, blitzblanker Akt wird aus der sozialistischen Parteizentrale in Brüssel gemeldet. Die Genossen, die bekanntlich alle europäischen Länder zwangsregieren und gleichzumachen suchen, inklusive aller Gurkenformate, Glühbirneninhalte und Salamilängen, haben Deutschland jetzt schwer gerügt. Der stärkste Beitragszahler ist nämlich nicht korrekt auf Linie, was das Betreuungsgeld für Kleinkinder angeht. Die von der schwarz-gelben Regierung diskutierte »Herdprämie« von 150 Euro setze Fehlanreize und gefährde die Erwerbsbeteiligung von Frauen. Alles klar? Das letzte Mal, als diese Worte ausgesprochen wurden, lebte DDR-Nuschler Erich Honecker noch.

Nachdem vorgestern Deutschlands wirtschaftlicher Ruin beschlossen wurde, erhalten wir mit diesem neuen Streich einen Vorgeschmack auf das, was die Europäische Kommission alles künftig mit uns vorhat: Strammstehen, arbeiten, ESM-Schulden bezahlen und Maul halten!

 

In dem Bericht der Deutschen Vertretung in Brüssel heißt es genauer, die ab 2013 geplante Geldprämie von 150 Euro im Monat sei aus Sicht der Kommission »kontraproduktiv für die

Erwerbsbeteiligung von Frauen«. Auch die steuerliche Bevorzugung von Ehepaaren durch das Ehegattensplitting wird von den Brüsseler Beamten kritisch beurteilt.

 

Wer gegen solche Anti-Familien-Planungen, die stets zu allen sozialistischen Parteiprogrammen auf dieser Welt gehör(t)en, seine Stimme erhebt, bekommt in diesen Breitengraden inzwischen erheblichen Ärger. Deswegen wird Berlin künftig nach Brüssel weisen, wenn auch der letzten Mutter die Geldzuwendungen gestrichen werden, die bei ihrem Kleinkind daheimbleiben möchte.

 

Doch nicht nur das: Die Verunglimpfung Andersdenkender gehört ebenfalls zum Gesamt-EU-Plan: Brüssel und Straßburg erziehen bereits die europäischen Journalisten systematisch um: Begriffe wie »natürliche Familie« oder »Mutter« werden durch flächendeckende Mediengleichschaltung in die rechte Ecke geschoben. Unterstützung erhalten die Politpropagandisten, von denen sich schon niemand mehr für die genannten Begriffe starkmacht, aus dem linksfeministischen Lager, deren Vertreter nicht selten an den Machthebeln in den öffentlichen Medien zu finden sind. Störende Gruppierungen, Organisationen und auch Einzelpersonen werden auf diese Weise blitzschnell diskreditiert und aus der Öffentlichkeit entfernt, nun auch mit öffentlicher Rückenstärkung aus der Brüsseler Machtzentrale.

 

Den Bürgern geht es unterdessen wie dem berühmten Frosch im Kochtopf: Ins laue Wasser gesetzt und langsam erhitzt, bemerkt er überhaupt nicht mehr, dass die Situation mit steigender Temperatur immer gefährlicher für ihn wird. Noch genießt er die Wärme, doch wenn er dann gar gekocht ist, wundert er sich im letzten Moment vielleicht gerade noch entsetzt, woher das große Maul plötzlich kommt, das sich öffnet, ihn dann gänzlich verschlingt und mit einem lauten, zufriedenen Schmatzer herunterschluckt.

 

Merkwürdig macht sich in diesem Zusammenhang übrigens ein Artikel bei Welt Online aus, der gestern erschienen ist. Unter der Überschrift: »Liebevolle Zuwendung der Mutter lässt das Gehirn wachsen« heißt es dort unter anderem:

 

»Der Hippocampus, eine Hirnregion, die wichtig ist für Gedächtnis, Emotionen und Stressbewältigung, ist bei Schulkindern größer, wenn diese als Kleinkind von der Mutter stark unterstützt wurden«. Forscher der Universität St. Louis haben demnach herausgefunden,  dass die Zuwendung und Unterstützung durch die Mutter bei ihren Kleinkindern wichtige Gehirnregionen anregt und ihre Entwicklung fördert. »Diese Momentaufnahme könne wahrscheinlich als Hinweis auf die auch langfristig erhaltene Zuwendung als Kleinkind gewertet werden, schreiben die Forscher. Dies zeige, dass die Zuwendung und Unterstützung durch die Mutter wichtige Gehirnregionen anregt und ihre Entwicklung fördert.«

 

In Brüssel wird man diesen weiteren, wichtigen wissenschaftlichen Hinweis, derer es übrigens unendlich viele gibt, wohl eher nicht lesen wollen, geschweige denn in Berlin. Dort wird man vielmehr hocherfreut sein, dass gegen die dummen, »biologistischen« Aussagen, eine Mutter gehöre zu ihrem Säugling, endlich von höchster Stelle aus vorgegangen wird.

 

Den deutschen Fröschen siedet das Wasser unterdessen bereits unter dem Hintern, doch noch brodelt es nicht. Mal schauen, wie lange es noch dauert, bis sie gar gekocht sind.

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Ärger mit Falschparkern? So wehren Sie sich
  • Die andere Apokalypse: Wann brechen die Eifelvulkane wieder aus?
  • Der Euro wackelt, ganz Europa steht am Abgrund – wann kommt der Crash?
  • Verpackung aus Pilzen statt Styropor

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Deutschland: Zwischen Wintermärchen und Dschungelkönigin

Eva Herman

In Deutschland ist der Winter eingezogen, es ist eisig kalt und in vielen Teilen liegt ein bisschen Schnee. Deutschland hat jetzt auch wieder eine Dschungelkönigin, es ist das dänische Hollywood-Blondwunder Brigitte Nielsen. Wer hätte je gedacht, dass eine Frau, die so viel mit Superstars wie Sylvester Stallone oder Arnold Schwarzenegger erlebte,  mehr …

Systematische Familienentrechtung: Politische Manipulation und Propaganda! (Teil 1)

Eva Herman

Die Politik unternimmt einiges, um den Bürgern ihre nicht selten unliebsamen Programme ungefragt aufzubrummen. Damit dies ohne nennenswerte Gegenreaktionen vonstatten gehen kann, benutzt man nur allzu gerne die altbewährten Hebel von Manipulation und Propaganda. Auch heute noch, im deutschen, demokratischen Bundesstaate. Wie funktionieren diese  mehr …

EU-Parlament: Europäische Journalisten sollen für linientreue Berichterstattung »geschult« werden!

Eva Herman

Man muss schon zweimal hinschauen, um das glauben zu können, was EU-Politiker sich ausdenken, damit sie die europäischen Medien auf Linie bringen und diese in den festen Griff kriegen. Dazu wird inzwischen zu unkonventionellen Maßnahmen gegriffen: So diskutiert das Komitee für Geschlechtergleichheit des EU-Parlaments schon länger über die »falsche  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Sonnenenergie: Zeitbomben auf Hausdächern

Edgar Gärtner

Allein in Deutschland sind auf einer Million Dächern von Wohnhäusern, Scheunen, Lagerhallen und Fabriken Photovoltaikmodule verschraubt. Aus Gründen der politischen Korrektheit müssen die Genehmigungsbehörden den Erbauern die tödlichen Gefahren verschweigen.  mehr …

Das Ende des Petro-Dollar? Indien will iranisches Erdöl mit Gold bezahlen

Marin Katsua

Gerüchten zufolge arbeiten Indien und der Iran derzeit am Verhandlungstisch eine Vereinbarung aus, die die Bezahlung von Erdöl mit Gold ermöglichen soll. Sie fragen sich, warum das wichtig sein soll? Immerhin zielt es auf den Kern sowohl der gegenwärtigen Bewertung des Dollars als auch der derzeitigen extrem angespannten und verfahrenen Situation  mehr …

Die Irren von Brüssel

Udo Ulfkotte

Unsere Politiker sind wie Religionsführer: Erst haben sie uns für den Fall ihrer Wahl den Himmel auf Erden versprochen. Und jetzt drohen sie uns mit der Hölle, wenn wir ihnen nicht bedingungslos folgen. Während sich sibirische Kälte wie ein Leichentuch über das Land legt, basteln sie an Plänen, die »Erderwärmung« aufzuhalten. Die Irren von Brüssel  mehr …

Deutschland: Zwischen Wintermärchen und Dschungelkönigin

Eva Herman

In Deutschland ist der Winter eingezogen, es ist eisig kalt und in vielen Teilen liegt ein bisschen Schnee. Deutschland hat jetzt auch wieder eine Dschungelkönigin, es ist das dänische Hollywood-Blondwunder Brigitte Nielsen. Wer hätte je gedacht, dass eine Frau, die so viel mit Superstars wie Sylvester Stallone oder Arnold Schwarzenegger erlebte,  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.