Monday, 25. July 2016

Die Einzeltäter aus Berlin

Heinz-Wilhelm Bertram


Wie beruhigend ist es doch: Keine vom IS gesteuerte Terrorzelle, sondern lediglich ein multikultureller »Einzeltäter« hat bei einem »Amoklauf« in München neun unschuldige Menschen, die meisten noch jugendlich, erschossen. War das ein Aufatmen allenthalben tags darauf bei Politikern und ihren kompatiblen Weiterleitermedien. Gott sei Dank nur ein »Einzeltäter«!

 mehr …

Die Todesschüsse von München: Es war alles viel schlimmer, als man uns vorlügt

Peter Orzechowski

Stellen Sie sich vor, der deutsche Bürger würde aus seinem Traum von den friedlichen Einwanderern gerissen, weil in München ein großangelegter Terroranschlag an mehreren Schauplätzen stattfände – wie damals in Paris. Das darf nicht sein, oder? Genau. Und darum präsentiert man uns den Amokläufer, den gefährlichen einsamen Wolf. Ich bin bei meinen Gesprächen mit Menschen, die vor Ort waren, zu anderen Ergebnissen gekommen.

 mehr …

München-Anschlag: Das unverschämte Reporterglück des Richard G.

Gerhard Wisnewski

Zufälle gibt’s: Erinnert sich noch jemand an den deutschen Journalisten, der den Attentäter-LKW von Nizza rein zufällig von seinem Balkon aus filmte? Derselbe Reporter berichtete nun auch noch live vom Amoklauf in München. Sagenhaft! Aber leider ist genau das der Punkt, an dem der Zufall aufhört und die Inszenierung beginnt. Denn dass ein und derselbe Journalist zweimal hintereinander rein zufällig zeitgleich oder zeitnah am Schauplatz eines Attentates zugegen ist, ist wohl äußerst unwahrscheinlich, oder?

 mehr …

Ali lief Amok: Und Muttchen machte, was sie am besten kann – nichts!

Peter Bartels

Der Tag, an dem Deutschland stillstand, begann um 17:52 Uhr. Ali Sonboly (18) ballerte in einem Münchner McDonald‘s los. Erst drinnen. Wahllos. Dann stürmte er raus. Vor der Tür baute der Iraner mit deutschem Pass sich lässig auf, hob die offenbar großkalibrige Pistole, zielte kurz ... Peng!Peng! ... Peng Peng Peng Peng Peng Peng ... Peng! Die Smartphone-Kamera, die alles filmte, fing an zu wackeln, schwenkte nach unten ... Keramikfliesen. Eine türkisch gefärbte Stimme im Off: »Eh, wie krank bist du denn?«, dann, mitten in die Wackelbilder rein: »Der kommt hierher ... lauft!«

 mehr …

Heute Ansbach: Merkels »Fachkräfte« morden weiter

Udo Ulfkotte

Nach Würzburg, München und Reutlingen jetzt also Ansbach. Und unsere Politiker und Medien sehen noch immer keinen Grund dafür, dass wir Bürger beunruhigt sein sollten. Schließlich lautet ihre Devise »Islam ist Frieden«. Es mag sein, dass die PISA-Generation unseren Politikern, die uns nicht schützen können, und den ihnen hörigen Leitmedien noch Glauben schenkt. Die Intelligenteren unter uns bereiten sich inzwischen schon mal auf die Realität da draußen vor.

 mehr …

Selbstmordanschlag in Bayern: Flüchtling zündet Sprengsatz vor Musikveranstaltung

Torben Grombery

Ein 27-jähriger Flüchtling aus Syrien, dessen Asylantrag bereits abgelehnt wurde und der wegen verschiedener Straftaten polizeibekannt ist, hat am späten Sonntagabend im bayrischen Ansbach vor einer Musikveranstaltung einen Sprengsatz entzündet. Durch die Explosion wurden ein Dutzend Menschen teilweise schwer verletzt und der Attentäter getötet. Die Polizei wollte nicht ausschließen, dass sich der psychisch labile Muslim radikalisiert hat.

 mehr …

Die Mehrheit ist irrelevant, wenn Sie untätig ist

Birgit Stöger

»Islam ist nicht gleich Islamismus, nicht jeder Muslim ist ein Terrorist, und vor allem: die große Mehrheit der Muslime ist friedlich und lehnt Gewaltanwendung ab«. So lauten auch in diesen Tagen die immer gleichen Einwände, wenn der Islam und jene kritisiert werden, die im Namen dieser Ideologie agieren.

 mehr …

Das Schlachten hat begonnen: Syrischer Asylant tötet Schwangere mit Machete in Reutlingen

Redaktion

Nach dem Axt-Massaker eines Moslems in einem Regionalzug nahe Würzburg und dem Massenmord eines iranischstämmigen Mitbürgers in München hat nun ein syrischer Asylant in Reutlingen mehrere Menschen mit einer Machete angegriffen und dabei eine schwangere Frau brutal getötet.

 mehr …

Die systematische Plünderung Deutschlands seit 1945

Andreas Glück

Bruno Bandulet schafft es in seinem neuen Buch Beuteland umfassend und detailliert aufzuzeigen, wie Deutschland von den Siegermächten in den letzten 70 Jahren systematisch ausgeplündert wurde und noch immer wird. Er zeigt auf, dass die Niederlage bis heute nachwirkt, wie beispielsweise die Rolle des EU-Zahlmeisters oder das ruinöse Multikulti-Projekt beweisen. Mit diesem Buch werden gängige Legenden moderner Zeitgeschichte endgültig widerlegt. Deutschland wurde von den Siegern weder befreit noch aufgebaut. Es profitiert nicht von der europäischen Integration. Und das Land hat bis heute seine Souveränität nicht vollständig wiedererlangt.

 mehr …

Werbung

Staatsbankrott

Staatsbankrott? »Aber ein Staat kann doch nicht Pleite gehen!«

Ach nein? Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Alleine Deutschland war im vergangenen Jahrhundert bereits zweimal bankrott, was viele gerne verdrängen. Tatsache ist, dass es in den letzten 30 Jahren ernsthafte Währungskrisen in über 80 Ländern gegeben hat, die oft in den Total-Bankrott führten. Gerade in den letzten Jahren hat sich die Zahl besonders gehäuft. Günter Hannich zeigt in diesem Buch, dass der nächste Staatsbankrott in Deutschland bereits vorprogrammiert ist. Es ist nur noch eine Frage der Zeit.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Vorsicht Bürgerkrieg!

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Die einzige Weltmacht

»Ein Buch, das man lesen und ernst nehmen sollte.« Helmut Schmidt

Ende des 20. Jahrhunderts hat sich gezeigt, dass die Vereinigten Staaten von Amerika die einzige noch verbliebene Supermacht sind: Keine andere Nation besitzt eine vergleichbare militärische und ökonomische Macht oder verfolgt Interessen, die den ganzen Globus umfassen. Doch die entscheidende Frage in Bezug auf Amerika bleibt unbeantwortet: Welche globale Strategie sollten die USA verfolgen, um ihre Vormachtstellung in der Welt zu bewahren? Zbigniew Brzezinski geht in seinem enthüllenden Buch dieser Frage offensiv nach.

mehr ...

Die große Verschwulung

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.

Die CIA und das Heroin

Zivilcourage