Sunday, 26. June 2016
23.08.2012
 
 

Organspende: Wo ist das Protokoll von Patient D2811?

Gerhard Wisnewski

Manipulationen bei der Organvergabe haben einen Skandal ausgelöst. Doch dieser soll nur einen weit größeren verdecken: dass die schlimmeren Manipulationen beim Organspender stattfinden – bis hin zu Totschlag und Mord.

»Danke für den wirklich drastisch deutlichen Artikel«, schrieb mir eine Leserin auf einen Artikel über die Organspende bei KOPP hin. »Ich bin selbst Ärztin, doch Organspende – nein danke. Das heißt aber auch, selbst auf ein Empfängerorgan zu verzichten. Völlig unter den Tisch fällt nämlich im

heutigen Medizin-Business, dass mit einer EEG-Nulllinie [siehe unten] oder den anderen Tests noch lange nicht ein abgeschlossener Sterbeprozess belegt wird. Doch das will die materielle Medizin des Großkapitals schon gleich gar nicht wissen, es geht schließlich um Shareholder value und nicht um die Menschen. (…) Nicht nur Mord, nein Folter ist es, was einem bei der Organspende passieren kann.«

 

Mord und Folter? Nun wollen wir doch mal nicht übertreiben. Und tatsächlich sträubt sich der Verstand, sich die Gräuel der Organspende vor Augen zu führen. Es ist einfach zu furchtbar, was unter dem Deckmäntelchen einer angeblich ethisch kontrollierten Transplantationsmedizin geschieht. Nicht nur, dass die so genannten »Spender« atmen (oder beatmet werden), schwitzen und einen erhöhten Herzschlag haben können – zum Beispiel dann, wenn sie von Angehörigen besucht werden.

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv.

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Wie die Notenbanken die Bürger schleichend enteignen
  • Einzige Wirkung: Nebenwirkung – Placebos im Dienste des Mammons
  • Organspende: Wo ist das Protokoll von Patient D2811?
  • Menschen zum Mars: Reise ohne Wiederkehr

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Organspende: Das letzte Aufgebot

Gerhard Wisnewski

Dass Bild für uns kämpft, wussten wir schon. Aber das hier ist wirklich vorbildlich: Nun stellen die Bild-Redakteure auch noch ihre Organe zu Verfügung. Sie glauben mir nicht? Und ob: Auf der Website kann man sich sogar durch die Spender durchklicken...  mehr …

Organspende: Vorsicht, Mord!

Gerhard Wisnewski

Ein Organspendeskandal erschüttert die Republik: Ärzte sollen Organ-Empfänger auf den Wartelisten nach oben manipuliert haben. Dabei ist das nur die Empfängerseite. Noch viel skandalöser geht es auf der Spenderseite zu: Die Tests zur Feststellung des »Hirntodes« können ihn selber herbeiführen. Reden wir hier von Mord?  mehr …

Organe: Wende bei der Spende

Andreas von Rétyi

Organspende ist ein vielschichtiges und sensibles Thema. Entsprechend gut gesichert müssen Regelungen und Gesetze sein, entsprechend deutlich fallen aber auch jedwede Änderungen in der Methodik auf. Dies geschieht jetzt wieder in den Vereinigten Staaten. Dort machen nunmehr Sorgen die Runde, ob nicht das System versagt und gefährliche Aktionsräume  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Für jedes Lebensmittel gibt es eine Jahreszeit, eine Farbe, einen Geschmack, ein Element. Ihre Organe wissen das – und Sie?

JB Bardot

Wenn Ihre Mutter einen Röntgenblick hatte und zwei Augen hinten am Kopf, mit denen sie alles sah, dann wahrscheinlich deshalb, weil die angeborene Intelligenz ihres Körpers wusste, dass sie viel rote Lebensmittel essen musste, die Augen und Sehkraft stärken. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) lehrt die Theorie der fünf Elemente, wonach  mehr …

Ex-Model bekämpft Brustkrebs mit Nahrungsumstellung und lehnt Chemo und Operation ab

Jonathan Benson

Die Geschichte von Jessica Richards (55), einem ehemaligen Model, und ihrem Kampf gegen den Krebs ist etwas ganz Besonderes, weil er ohne die herkömmlichen Behandlungsmethoden wie Chemotherapie, Bestrahlung oder Operation geführt wurde. In ihrem Buch The Topic of Cancer (Das Thema Krebs), erklärt Richards, wie ihr eine strenge Stoffwechseldiät und  mehr …

Organspende: Vorsicht, Mord!

Gerhard Wisnewski

Ein Organspendeskandal erschüttert die Republik: Ärzte sollen Organ-Empfänger auf den Wartelisten nach oben manipuliert haben. Dabei ist das nur die Empfängerseite. Noch viel skandalöser geht es auf der Spenderseite zu: Die Tests zur Feststellung des »Hirntodes« können ihn selber herbeiführen. Reden wir hier von Mord?  mehr …

Nahtod-Erfahrungen: paranormal oder nicht?

Andreas von Rétyi

Was Menschen beschreiben, die dem Tode sehr nahe waren oder bereits als klinisch tot galten und dann ins Leben zurückgeholt wurden, ist Gegenstand einer anhaltenden wissenschaftlichen Kontroverse. An Nahtod-Erlebnissen und außerkörperlichen Erfahrungen scheiden sich die Geister, wahrhaft zwischen Diesseits und Jenseits, zwischen Erklärbarkeit und  mehr …

Menschen zum Mars: Reise ohne Wiederkehr

Andreas von Rétyi

Wann der erste bemannte Flug zum Mars stattfinden wird, bleibt immer noch eine unbeantwortete Frage, vor allem in Zeiten, wo es auf der Erde wohl Wichtigeres zu regeln gilt.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.