Friday, 29. July 2016
05.05.2014
 
 

Schröder oder NATO-Null Merkel: Wer ist der bessere Kanzler?

Gerhard Wisnewski

Irgendwie sieht es so aus, als hätten wir den falschen Kanzler – beziehungsweise die falsche Kanzlerin. Während Angela Merkel der Kriegspolitik ihrer obersten Chefs in Washington und Brüssel folgt und dabei das Leben ihres ganzen Volkes riskiert, feierte Gerhard Schröder mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin Geburtstag. Während Angela Merkel Deutschland verheizen will, scheint Schröder der angloamerikanischen Kriegsmaschine die Luft heraus lassen zu wollen. Und damit scheint Schröder momentan der bessere Kanzler zu sein – wie damals vor elf Jahren im Irakkrieg.

»Darf man jetzt mit Putin feiern?«, fragte kürzlich die Bild-Website. Gegenfrage: Gibt es jetzt auch für Ex-Kanzler keine Reisefreiheit mehr? Aber auch das andere führende Propagandablatt, nämlich der Spiegel (alias »Bild am Montag«), konstatierte ein »Kopfschütteln über Schröder«: »Völlig unverantwortlich, gefährlich«, zitiert die Spiegel-Website den Politiker: »Gerhard Schröder

erntet für seine Geburtstagsfeier mit Wladimir Putin scharfe Kritik aus der deutschen Politik. Die Bundesregierung distanziert sich vom Altkanzler.«

 

Zwei Altkanzler auf der Seite Putins

 

Das trifft sich ja gut – denn das Volk und vernunftbegabte Teile der Eliten distanzieren sich auch von der Bundesregierung. Wie zum Beispiel auch der andere Altkanzler der SPD, nämlich Helmut Schmidt, der Verständnis für die russische Position zeigte. Schon zwei bedeutende Altkanzler sind damit eher auf der Seite Russlands als auf der Seite der USA. Doch die Massenmedien jammern und hetzen gegen die »Putinversteher«. Selbst US-Präsident Barack Obama sah sich anlässlich des jüngsten Merkel-Besuchs gezwungen, die Haltung der deutschen Bevölkerung zur Kenntnis zu nehmen.

 

Tatsächlich sieht es ganz so aus, als hätten die Deutschen die Gefolgschaft zu Angela Merkel und ihrer »Großen Koalition« innerlich aufgekündigt, die offenbar in Treue fest zu den USA und ihrem Kriegskurs steht. Zwischen den Deutschen und ihrer Regierung entsteht eine tiefe, dunkle Kluft, in der plötzlich eine Lichtgestalt erscheint, die man schon fast vergessen hatte – nämlich der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder, Merkels Vorgänger. Vielleicht nicht gerade eine universale Leuchte, aber immer noch besser als ein Armleuchter, der sein Volk in einen Krieg mit Russland führt.

 

Mehr als eine private Party

 

Genau wie 2003 im Irakkrieg, als Schröder dem westlichen Angriffsbündnis von der Fahne ging, pfeift er auf die Vasallentreue zu den USA und feiert stattdessen mit seinem Freund Wladimir Geburtstag. Vielleicht will der Mann wirklich nur mit einem Freund feiern – erst die Party, dann das Land, wie Spiegel Online schrieb? Ganz und gar nicht, denn unvermittelt spüren alle, dass dies in der gegenwärtigen Lage mehr ist als nur eine private Party – nämlich die einzig richtige Politik. Aber während die Massenmedien hetzen, fliegen Schröder in Wirklichkeit die Herzen zu.

 

Anders als es die Intrigen der westlichen Weltmächte seit 100 Jahren bewirken möchten, gehört Deutschland nämlich mitnichten an die Seite Großbritanniens, Frankreichs oder gar Amerikas, sondern an die Seite Russlands. Während beide Weltkriege dazu dienten, die beiden großen Nationen aufeinander zu hetzen, steht doch außer Zweifel, dass beide in Wirklichkeit zusammengehören. Die russischen Rohstoffe und die deutsche Industrie könnten eine unschlagbare Verbindung eingehen – zu unschlagbar in manchen Augen.

 

Dass dies auf keinen Fall geschehen darf, ist eben einer der Gründe für die ständigen weltpolitischen Intrigen gegen die Verbindung von Russland und Deutschland. Aber es ist nicht nur eine geschäftliche Verbindung, sondern auch eine seelische. Bei allen Unterschieden weisen die beiden Mentalitäten auch Gemeinsamkeiten auf, zum Beispiel die gedankliche und seelische Tiefe sowie einen gewissen Hang zur Melancholie und Philosophie.

 

Seit 100 Jahren gezwungen, sich gegenseitig umzubringen

 

Die Umarmung zwischen Gerhard Schröder und Wladimir Putin ist daher auch viel mehr als eine private Geste. Sie ist die Umarmung zwischen zwei eigentlich befreundeten Völkern, die seit 100 Jahren dazu gezwungen werden, sich gegenseitig umzubringen. Sie ist quasi ein ehrlicher Lichtblick in einer düsteren Tragödie von griechischen Ausmaßen – ein Schlaglicht auf die wahren Verhältnisse zwischen den beiden Völkern.

 

Denn während die Medien hierzulande über jede muslimische Zwangsheirat Krokodilstränen vergießen, schreibt kein Mensch über die Zwangsheirat des eigenen Volkes mit angloamerikanischen Kriegsstrategen, die die Braut nicht nur vergewaltigen, sondern auch noch aufs Schlachtfeld schicken wollen. Es gehört nun mal zum guten Ton dieser »westlichen Wertegemeinschaft«, Deutschland an der russischen Front zu verheizen.

 

Der schreibende Arm der NATO

 

Dieses Aufblitzen der Wahrheit kann unseren westgesteuerten Medien natürlich überhaupt nicht gefallen. Ihre Lizenzen haben die meisten von ihnen nach dem Krieg von der britischen und amerikanischen Militärregierung bekommen, weshalb sie nach 1945 auch als »Lizenzpresse« beschimpft wurden.

 

Heute nennt man das besser »NATO-Presse«. Zu den Unternehmensgrundsätzen des Axel-Springer-Verlags gehört »die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika«. Das heißt, es handelt sich eigentlich nicht um Journalisten, sondern um den schreibenden (und sendenden) Arm der NATO. Ihre Artikel töten genauso wie jede x-beliebige scharfe Waffe. Erst kommt die Bild-Zeitung, dann kommt die NATO. Merkel »die mächtigste Frau der Welt«? Von wegen. Denn ihre »Macht« hat Merkel nur von der Bild-Zeitung.

 

Die angeblich mächtigste Frau der Welt ist nur ein Popanz der NATO-Presse. Mit solchen Phrasen soll die deutsche Kanzlerin auf das Schlachtfeld komplimentiert werden. So wird man zwei potente Konkurrenten auf einmal los: Russland und Deutschland. Wobei man Sinn für geschichtliche Termine beweist. Denn schließlich begehen wir gerade das 100-jährige »Jubiläum« des Ersten Weltkriegs.

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • So spioniert das Finanzamt die Bürger aus
  • EU will Abzocke von Autofahrern ausweiten
  • Ketzerische Tinte: Das Jesus-Geheimnis
  • Geheimdienste: So endete Flug MH370

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Das Versagen der deutschen Führung – Merkel macht sich zum Lakaien Washingtons

Dr. Paul Craig Roberts

Mithilfe seiner gefügigen, aber dummen NATO-Handlanger eskaliert Washington die Situation in der Ukraine weiter und drängt die Welt immer näher an den Rand eines Krieges. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat versagt – gegenüber ihrem Land, Europa und dem Weltfrieden. Deutschland spielt in der EU und der NATO eine führende Rolle. Hätte Merkel  mehr …

Megaspekulant und »Philanthrop« George Soros zu Putins »blindem Fleck« und warum »Europa vielleicht nicht überleben wird«

Tyler Durden

»Europa steht eine 25-jährige Stagnation bevor, wie Japan sie noch erlebt«, warnt George Soros in diesem Interview mit Bloomberg TV. Ohne eine intensivere Integration »handelt es sich bei der EU um einen unvollständigen Staatenverbund, der möglicherweise nicht überleben wird«.  mehr …

An Merkels Händen klebt Blut: Die »Klitschko-E-Mails« und der Westen

Gerhard Wisnewski

Es gibt Krieg in der Ukraine? Und vielleicht schon bald in ganz Europa? Ganz bestimmt. Denn die westlichen Siegermächte des Ersten und Zweiten Weltkriegs haben nun den dritten im Visier – exakt 100 Jahre nach dem Beginn des Ersten Weltkriegs. Und mit Deutschland und seiner Kanzlerin als willigem Werkzeug. Dass Merkels CDU die Partei des  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Gebt mir endlich meine Heimat zurück

Udo Ulfkotte

Was ist nur aus Deutschland geworden? Der Niedergang ist allerorten sichtbar. Und immer mehr Menschen sehnen sich danach, ihre alte Heimat zurückzubekommen.  mehr …

Die fünf wichtigsten Heilpflanzen gegen Krebs

Sandeep Godiyal

Immer mehr Menschen wenden sich traditionellen Formen der Krebsbehandlung zu. Viele begeben sich wegen der schweren Nebenwirkungen der Krebstherapie, die oft verheerend sein können, auf die Suche nach Alternativen. Natürlich können auch normale Pflanzen, die uns täglich begegnen, Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit Medikamenten auslösen, es  mehr …

Das Versagen der deutschen Führung – Merkel macht sich zum Lakaien Washingtons

Dr. Paul Craig Roberts

Mithilfe seiner gefügigen, aber dummen NATO-Handlanger eskaliert Washington die Situation in der Ukraine weiter und drängt die Welt immer näher an den Rand eines Krieges. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat versagt – gegenüber ihrem Land, Europa und dem Weltfrieden. Deutschland spielt in der EU und der NATO eine führende Rolle. Hätte Merkel  mehr …

Der Gangster, der die US-Republikaner kaufte

F. William Engdahl

Seit George W. Bush 2001 als neuer Präsident ins Weiße Haus einzog, hat sich die US-Politik auf nationaler Ebene grundlegend verändert. In den vergangenen rund 13 Jahren wurden die wichtigsten Republikaner, die eine Sperrminorität, manchmal auch eine Mehrheit, gegen wichtige politische Initiativen des demokratischen Präsidenten Obama bilden,  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.