Thursday, 29. September 2016
19.04.2015
 
 

Volker Kauder: Ein harmlos klingender Schwätzer bastelt perfide an der Überfremdung Deutschlands

Heinz-Wilhelm Bertram

Von Volker Kauder, Fraktionsführer der CDU/CSU im Bundestag, ist nichts dauerhaft Werthaltiges bekannt. Außer seinen Bagatellreden. Alles, was er vorträgt, klingt selbstverständlich, überflüssig, harmlos. Doch Vorsicht: der geschwätzige Führer einer ansonsten tatenlosen CDU auf Sozialismus-Kurs versteckt durchtrieben und perfide den Großplan, Deutschland massiv und gezielt zu überfremden.

 

Volker Kauder (65), Fraktionsführer der CDU/CSU im Bundestag, ist der Bundesbagatellpräsident. Er penetriert die arme Menschenseele mit allem, was eh schon jeder weiß, und beliefert sie mit nichts, was man wissen müsste. Weil ihm außer dem Chefredakteur für die transatlantische Brücke keiner mehr zuhört, hat er sich etwas ausgedacht: Immer wenn seine Person in Vergessenheit zu geraten droht, hält er irgendwo einen Vortrag über die Verfolgung von Christen in aller Welt. Eine Aussage von bleibendem Wert ist Kauder noch nie über die Lippen gekommen.

 

Manchmal mag Kauder bei seinen Vorträgen vor Schreck zusammenzucken, führen ihn seine Aussagen doch zurück zu den parteipolitischen Wurzeln. Also zu dem, was die CDU einmal war: Eine Partei, für die die abendländisch-christlichen Werte mit konservativer Grundauslegung unverrückbar im Zentrum ihres Selbstverständnisses standen.

 

Lang, lang ist's her. Seit der SED-getunten Angela Merkel wird kräftig »sozialistisiert«. Die CDU hat sich mit der von der SPD geförderten Abtreibungspraxis arrangiert, sie ist in der Stammzellenforschung und auch in der Sterbehilfe merklich an Rot-Grün herangerückt. Ein entschlossenes Eintreten der CDU für Ehe und Familie, was einmal der Grundpfeiler ihres christlichen Selbstverständnisses war? Fehlanzeige. Stattdessen nimmt sie den Müttern schon die Kleinkinder weg und verstaatlicht sie in den sozialistisch artgerechten Pferchen von Bundesrabenmutter Schwesig. Die Mütter werden vom Herd in Lohnanstalten deportiert.

 

Ein Lebenszeichen zur doppelten Staatsbürgerschaft

 

Besondere Freude hat die CDU an der sexuellen Vielfalt entdeckt. Fasziniert assistiert sie, wenn Rot-Grün in den Kinderhorten und den Schulen gendert. Ihr Widerstand gegen die Frühsexualisierung, ihr Aufmarsch gegen die Generalattacke der Grünen auf die Unschuld kleiner Kinder blieb aus. Klar, dass die CDU auch pro Tittensozialismus im Kampfpanzer Leopard II und in den Dax-Vorständen ist.

 

Unlängst ist die CDU wild aufgesprungen. Und protestierte gegen das Modell der doppelten Staatsbürgerschaft, wie die Grünen es gerne hätten. Bitte nicht täuschen lassen. Das sollte nur heißen: »Wir leben doch noch!«

 

Kauder lenkt das CDU-Gefährt im Windschatten von Rot-Grün

 

So eiert also das CDU-Vehikel im Windschatten des rot-grünen Führungsfahrzeuges mit viel sozialistischer Fracht, aber wenig Aufwand hinterdrein. Am Lenkrad sitzt Volker Kauder. Sorgsam hält er den Karren im Sog und passt schön auf, dass er ja nicht aus der Spur gerät. Bundesbagatellpräsident Kauder ist der uneingeschränkte Führer seiner CDU-Truppe auf Sozialismuskurs.

 

Während diese ohne individuelle Ambition und jedwedes Profil ermattet, tut sich auf den Kontoauszügen ihrer Parlamentarier allerhand. Allmonatlich lachen Besoldungszahlen in feistem Volumen die Kontoinhaber an. Und im Falle Kauder & Family – Ehefrau Elisabeth ist psychotherapeutisch tätige Ärztin in Stuttgart – haben die Schwungrädchen im Wertstellungsgetriebe gewiss besonders viel zu tun.

 

Es dürfte sicher sein, dass auf dem Geldabladeplatz »Kauder« allmonatlich ein schöner fünfstelliger Batzen aufgeschüttet wird, ein großer Teil davon aus Geldern, die produktiv arbeitenden Bürgern vom Staat abgepresst wurden.

 

Solcherart sattsam genährten Menschen kommen Sätze wie der folgende ausgesprochen entspannt aus dem Mund:

 

»Wir können in Deutschland noch deutlich mehr Flüchtlinge aufnehmen.«

 

Aber klar doch! Am eigenen Einkommen spürt Kauder das finanzielle Opfer für die Zuwanderer ohnehin nicht. Und den Rest zur Finanzierung presst die Berliner Zuwanderungs AG locker der arbeitenden Bevölkerung ab.

 

Masseneinwanderung ist lediglich das Problem von Tür- und Fenstertechnik

 

Gleichzeitig appellierte Kauder ans Menschenherz: »Diese Menschlichkeit müssen und können wir uns leisten.« Es ist der unlautere Versuch, die Bürger für ihre eigene Plünderung moralisch zu gewinnen und zu erweichen.

 

Kauder unterscheidet tunlichst nicht zwischen politisch Verfolgten und Flüchtlingen aus Kriegsgebieten einerseits sowie juristisch chancenlosen Asylbewerbern, reinen Sozialabzockern, illegalen Eindringlingen und kriminell Motivierten andererseits.

 

Unter dem Deckmantel sozialer Fürsorgepflicht mutet er den Bürgern eine zeitlich und in Anzahl grenzenlose Schwemme indifferenter Gruppen zu, die für Millionen Menschen im Alltag eine schwere finanzielle und eine sozial unzumutbare Belastung bedeuten. Er spricht nicht darüber, dass abgewiesene Asylbewerber geduldetermaßen in Deutschland bleiben. Auf Jahre, vermutlich für immer.

 

Das alles juckt Kauder nicht. Indirekt fordert er sogar Verständnis für die 2014 auf Rekordhoch gestiegenen kriminellen Aktivitäten der Zuwanderer: Die Bürger müssten einfach ihre Fenster und Türen mit mehr Sicherheitstechnik aufrüsten, belehrte er am 15. April in der Tagesschau. Der Bundesbagatellpräsident reduziert also die Massenzuwanderung auf das Problemchen von Schloss- und Riegeltechnik. So einfach geht Überfremdung und ihre Handhabung, liebe Leute!

 

Diese Politikerkaste kennt keine Ideale mehr

 

Die mutwillige Verwechslung von Ursache und Symptom propagiert einer der führenden Köpfe der CDU. Kauder ist, zumal nach dem Abtritt des letzten Querkopfes im Bundestag, Peter Gauweiler, der nun ungestört schwadronierende Führer dieser gesinnungselastischen Generation von Bundestagsabgeordneten. Er ist der große Vorschwätzer einer opportunistischen Politikerkaste, die keine Ideale mehr kennt – außer bester Besoldung bei möglichst langer Laufzeit.

 

Außerdem ist Kauder der eifrige Popoputzer von Sozialismus-Merkel, ein befehlsergebener Parteisoldat, der Anordnungen von oben akkurat wie Einsätze im Arbeitsdienst ausführt. Mit seinem Plädoyer für »noch deutlich mehr Flüchtlinge« ist er Merkels treuester Knecht für die Überfremdung Deutschlands – und letztlich den mutwillig betriebenen, sorgsamst versteckten Genozid.

 

Eigenhass äußert sich nahezu immer in sicht- oder lesbarer Staffage. Die autonomen Chaoten in Berlin-Kreuzberg und Leipzig-Connewitz schrauben sich Abschlepphaken, Krampen und Spannscheiben, halbe Schrottplätze, in Ohren und Nase.

 

Womöglich haben sich dem Selbsthass anheimgefallene Politiker den Genozidplan als ihre persönliche Ausstattung angehängt. Das wäre deshalb so gefährlich, weil sie sich, siehe Kauder, permanent mit harmlos klingendem Geschwätz tarnen.

 

Fazit

 

Jürgen Eick (1920 − 1990), Wirtschaftsjournalist, Publizist und Mitherausgeber der FAZ, hat einmal Folgendes gesagt:

»Diejenigen, die da immer wieder Arbeitszeitverkürzungen mit Macht fordern, wie den Einstieg in die 35-Stunden-Woche, muss man doch einmal fragen, ob sie im Ernst der Meinung sind, dass es keine absolute Grenze gibt, von der an der ökonomische Selbstmord beginnt.«

Mit dieser Präzision müsste man dies heute einen Volker Kauder und Tatverwandte fragen – nur eben mit Bezug auf den Genozid.

 

 

 

.

Leser-Kommentare (118) zu diesem Artikel

20.08.2015 | 18:37

Joseph Breitenbach

Die gegenwärtige Asylantenwelle ist Ausdruck kollektiven Irrsinns. Und bei Irrsinn sind nicht Politiker zuständig sondern Irrenärzte mit Zwangsjacken, und es sind auch keine Zelte und Turnhallen vonnöten sondern Gummizellen. Die meisten Asylforderer kommen übrigens aus den ehemaligen Kolonien und Mandatsgebieten der abgetakelten Siegermächte. Ist denen denn von den Kolonialmächten keine Demokratie beigebracht worden - zum Beispiel im Senegal, in Gambia und Sierra Leone? Ich warte...

Die gegenwärtige Asylantenwelle ist Ausdruck kollektiven Irrsinns. Und bei Irrsinn sind nicht Politiker zuständig sondern Irrenärzte mit Zwangsjacken, und es sind auch keine Zelte und Turnhallen vonnöten sondern Gummizellen. Die meisten Asylforderer kommen übrigens aus den ehemaligen Kolonien und Mandatsgebieten der abgetakelten Siegermächte. Ist denen denn von den Kolonialmächten keine Demokratie beigebracht worden - zum Beispiel im Senegal, in Gambia und Sierra Leone? Ich warte schon darauf, dass auch Asylforderer aus Puerto Rico, Guam, den Philippinen und von den Amerikanischen Jungferninseln kommen!


19.05.2015 | 13:53

Frank Friedrich

Woher kommt eigentlich das Wort: Kauderwelsch? Die Bedeutung klar: dummes Geschwätz, unsinnige Bemerkungen, überflüssiger, unverständlicher Kommentar.


02.05.2015 | 15:31

Jose

Viele Deutsche haben längst abgeschaltet, die erreicht die politische Klasse schon längst nicht mehr. Die stetig sinkenden Wahlbeteiligungen sind ein Beleg für diese Tatsache. Die deutschen Nichtwähler müssen mit dem Ergebnis ihrer Wertschöpfung gegen ihren Willen die zuwandernden Austauschwähler finanzieren.


27.04.2015 | 18:51

Rolfus

Höre ich den Namen Kauder überfällt einen ein grausam Schauder,schlimmer als Trittin und Co dacht ich einst geht´s nimmer wo.Habe mich geirrt gewaltig und stelle jetzt fest nachhaltig,wo sie einst gegen gewettert , freut sie heut wie Bürgers Steuern reinkleckert.CDU zu wählen war ein Riesenfehler, besser ist man lässt es jetzt,gegen AFD wird aufgehetzt, was soll ich machen, bin verletzt. Gehenun nicht wieder wählen. CDU Bonzen sollten sich grämen und sich über ihreGier nach...

Höre ich den Namen Kauder überfällt einen ein grausam Schauder,
schlimmer als Trittin und Co dacht ich einst geht´s nimmer wo.
Habe mich geirrt gewaltig und stelle jetzt fest nachhaltig,
wo sie einst gegen gewettert , freut sie heut wie Bürgers Steuern reinkleckert.
CDU zu wählen war ein Riesenfehler, besser ist man lässt es jetzt,
gegen AFD wird aufgehetzt, was soll ich machen, bin verletzt. Gehe
nun nicht wieder wählen. CDU Bonzen sollten sich grämen und sich über ihre
Gier nach neuen Ausbeutungsmodellen der ausgebeuteten Bürger schämen.
Die können so viele Steuern einnehmen wie man es sich nicht mehr vorstellen kann, es wird
nie reichen. Die übertreffen noch rot rot grün, wenn sich da nichts ändert. Demnächst werden
die noch einen Soli für die afrikanischen Wirtschaftsflüchtlinge einführen.


26.04.2015 | 00:29

Hell´s Half Acre

Sumsemann:
Pofalla ist jetzt bei der Bahn. Der soll den Lokführern mal in den Po treten, damit er seinem Namen gerecht wird. Wozu hat sich die Bahn den Herrn denn angelacht und zahlt ihm sein Lobbyistengehalt.


26.04.2015 | 00:12

Sumsemann

Dummheit hat nicht nur einen Namen, sondern auch ein Gesicht. Kauder und Profalla sind die absolute Härte der Nation.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Ministerpräsident fordert schnelle Einbürgerung von illegalen Ausländern und Flüchtlingen

Torben Grombery

Laut der offiziellen Statistik des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge waren zum Stichtag 31. Dezember 2014 ziemlich genau 154 191 abgelehnte Asylbewerber ausreisepflichtig. Davon waren 40 970 Personen unmittelbar ausreisepflichtig, was bedeutet, dass für diesen Personenkreis keinerlei Gründe für eine weitere Duldung vorlagen. Jetzt hat ein  mehr …

Der Antifa-Aktivist, ein sozialistisches Spitzenprodukt der Schulpolitiker

Heinz-Wilhelm Bertram

Keine Kenntnisse der einheimischen Flora, ein grob lückenhaftes Geschichtsbild, gravierende Defizite in Rechtschreibung und Sprache. Dafür Genderismus, Toleranzlehre und Ideologie ohne Ende. Die Schulbildung verfällt dramatisch. Doch die schwarz-rot-grünen Lehrplanarchitekten in den Kultusministerien leisten ganze Arbeit. Mit dem Antifa-Aktivisten  mehr …

Mit diesem Rezept wird die Republik bald brennen

Markus Gärtner

Die sauber geordnete Wohlfühl-Republik hat sich am Wochenende wieder von ihrer »besten« Seite gezeigt. Marschieren Linksextremisten auf, dienen sie einer guten Sache, auch wenn es zur Gewaltanwendung kommt. Organisieren sich Menschen im rechten Spektrum, sind sie stets gefährliche Braunhemden, auch wenn sie keine Gewalt anwenden. Ihre  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Ron Paul: Dollar-Kollaps wird »sehr bald« die USA zerstören

Markus Gärtner

Aus dem Parlament hat er sich verabschiedet, von den Mikrofonen zum Glück noch nicht. Ron Paul, der 22 Jahre lang dem US-Kongress angehörte, warnt in einem neuen Video vor einer verheerenden Währungskrise. Diesmal, so Paul, werden nicht die Spekulations-Eskapaden von Banken sowie marode Hypotheken der Auslöser sein, sondern »sehr bald schon« ein  mehr …

Wahrheit – das beste Mittel gegen kognitive Dissonanz

Jim Quinn

»In Zeiten der Täuschung ist es ein revolutionärer Akt, die Wahrheit auszusprechen.« George Orwell Jeden Monat veröffentlicht das Statistikbüro BLS des US-Arbeitsministeriums seinen Propagandabericht. Ohne eine Miene zu verziehen wird erklärt, wie wunderbar der amerikanische Arbeitsmarkt aussieht und dass die Arbeitslosenquote gerade einmal 5,5  mehr …

Abstimmung mit dem Möbelwagen: Einheimische haben die Schnauze voll

Udo Ulfkotte

Die harte D-Mark und der Schilling wurden durch eine Euro-Weichwährung abgelöst, sichere Arbeitsplätze ins Ausland verlagert, Kindergärten, Schulen, Straßen und Krankenhäuser verkommen, die Kriminalität ist alltäglicher Begleiter auf allen Wegen und Geld im Überfluss ist in unseren Steuerkassen heute nur noch für Migranten da. Das hat Folgen, die  mehr …

Ministerpräsident fordert schnelle Einbürgerung von illegalen Ausländern und Flüchtlingen

Torben Grombery

Laut der offiziellen Statistik des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge waren zum Stichtag 31. Dezember 2014 ziemlich genau 154 191 abgelehnte Asylbewerber ausreisepflichtig. Davon waren 40 970 Personen unmittelbar ausreisepflichtig, was bedeutet, dass für diesen Personenkreis keinerlei Gründe für eine weitere Duldung vorlagen. Jetzt hat ein  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.