Samstag, 3. Dezember 2016
11.04.2015
 
 

Werner Vogel und die Ursehnsucht der Grünen nach Sex mit Kindern

Heinz-Wilhelm Bertram

Wenn die Grünen eine »Aufarbeitung« vorlegen, ist das Endprodukt mit besonderer Vorsicht zu betrachten. Seit Neuestem wissen wir: Die Aufarbeitung grüner Pädophilie, vom Politikwissenschaftler Franz Walter (SPD) in dem 304-Seiten-Schinken Die Grünen und die Pädosexualität herausgegeben, war ein tiefer Griff ins Klo. Nicht nur, weil die Grünen ihre Pädo-Politik bis heute weiter ungeniert austoben. Sondern weil Walter für die Grünen besonders abträgliche und unappetitliche Fakten einfach weggelassen hat.

 

Dies hat Christian Füller von der FAZ in seinem Bericht »Grüne Vergangenheit – Pädophiles Waterloo« dargelegt, dessen Informationen hier wiedergegeben werden. Demnach stand ein bereits 1992 verstorbener netter, großer, hagerer, grauer Opa im Mittelpunkt des schlüpfrigen grünen Pädokosmos anfangs der 80er: Werner Vogel, geboren 1907. Bei Franz Walter heißt er irrtümlicherweise »Wolf« Vogel.

Er war Verbindungsmann der Grünen zu zwei Kinder- und Jugendkommunen, den »Stadtindianern« in Nürnberg und der »Emmaus-Gemeinde« in Kamp-Lintfort. Wie praktisch! Hier fanden ausgerissene und gefallene Kinder nämlich nicht nur Unterschlupf. In Nürnberg konnten sie sich in einem Karteikästchen »Pennadressen« in ganz Deutschland heraussuchen. Eine lautete auf eben diesen Grünen Werner Vogel. Zufälle gibt’s!

 

Im »pädosexuellen Bermuda-Dreieck« (FAZ) Nürnberg, Kamp-Lintfort und Mettmann ging die letzte Sexualmoral unter. »Es wurde geblasen, gewichst, gestreichelt«, erzählte eines der Opfer aktuell der Zeitung Die Welt. Und der nette große hagere graue Opa, damals schon über 70, mittendrin – und standhaft dabei. Häufig soll Vogel in Kamp-Lintfort auf Freiersfüßen unterwegs gewesen sein, wie auch das damalige grüne NRW-Vorstands-Mitglied Hermann Meer. Vogel hatte eine Vorliebe für »Jüngelchen«, so der Mettmanner Grüne von damals, Klaus Gryczan. Im Bett, zu fortgeschrittener Stunde, pflegte er laut Zeugenaussagen besonders gerne nachzuforschen, was sich denn da in der Unterhose des anderen so anstellen ließ.

 

Handlanger für das Tollhaus

 

Viele Grüne wussten dies. Auf Parteitagen tuschelte man hinter vorgehaltener Hand über den lüsternen Alten, der kaum an sich halten konnte, sobald Kinder oder Jugendliche in sein Blickfeld gerieten. Wild habe er mit den Indianerkindern herumgetanzt. Welch ein schönes Vorspiel vor so vielen grünen Augen.

 

Beliebt bei den Indianern war Vogel allemal. Immerhin trug er dem Parteivorstand regelmäßig deren Anliegen vor. Es ging vor allem um die Forderung nach straffreien Sexualkontakten zwischen Kindern und Erwachsenen, daneben um Wegfall der Schulpflicht und um für Kinder jederzeit frei wählbaren Aufenthaltsort deutschlandweit.

 

Das Tollste aus dem Tollhaus also. Wir lassen die Hosen runter, wann und wo und vor wem wir gerade wollen, und die anderen Idioten gehen arbeiten und bezahlen uns das.

 

Hallen nicht die Böllerschüsse, die die Grünen-Größen vor Begeisterung darüber abfeuerten, bis heute nach? Einige der Anregungen und Forderungen sollen tatsächlich im Parteiprogramm aufgegangen sein.

 

Vor dem Höhepunkt blies Vogel alles ab

 

Dann aber, es war 1983, kurz nach der Bundestagswahl, wurde es brenzlig: Auf Vogel kam die ehrenvolle Aufgabe zu, als Alterspräsident die zehnte Legislaturperiode des Bundestages mit einer Rede zu eröffnen. In äußerster Sorge fuhr in Mettmann die Prominenz der Bundesgrünen vor. Man überzeugte den designierten Festredner, seine Pädo-Neigungen seien allzu bekannt.

 

Zum Höhepunkt sollte es nicht kommen, betrübt blies Vogel das Ganze mit Sand im Mund ab. Als offizielle Begründung wurde seine NS-Vergangenheit – er war beizeiten der Partei beigetreten, diente als SA-Sturmführer – vorgeschoben. Darüber hatte er den NRW-Landesvorstand der Grünen bei einer Klausurtagung 1981 informiert.

 

Der linke Mainstream flocht dem Altstar der Grünen dafür sogar noch schmucke Girlanden: Hut ab vor einem, der sich vom Nazi zum Kinderbetreuer und schließlich zum Fürsprecher für Asylbewerber gewandelt habe, war da zu lesen. So schön kann Sozialromantik an der Schreibmaschine sein.

 

Die »Aufarbeitung« verschwieg den unappetitlichen Vogel

 

Der wahre Grund für Vogels Absage wurde von allen Mitwissern streng unter der Decke gehalten. Auch im Forschungsbericht von Franz Walter ist darüber nichts zu lesen. Und das, obwohl eine Frau dem Politikwissenschaftler 2013 ihre Zeugenaussage angeboten hatte. Als damals 13-, 14-jähriges Mädchen hatte die Ausreißerin in Vogels Bett mit übernachtet und war Zeugin eines sexuellen Übergriffs des Alten auf einen Jungen geworden. Dies teilte sie in einem Brief und in einem kurzen Telefonat Walters Institut auch mit. Das ihr daraufhin in Aussicht gestellte Interview wurde nie geführt.

 

Mensch, Walter! Einen Bärendienst hat der Göttinger Wissenschaftler mit Unterlassungen dieser Art der »Aufarbeitung« der grünen Pädosexualität erwiesen. Wer so arbeitet, verstärkt nur die Buchstabengröße von Schlagzeilen. Mit der Vorstellung von Die Grünen und die Pädosexualität im November 2014 schien die Parteispitze mit lockerem Federstrich dieses unliebsame Kapitel endlich und endgültig beendet zu haben; nun stehen die Armen unversehens wieder mitten im Pädosumpf.

 

Fazit

 

Obwohl, im Grunde ist es wurscht. Denn wer ist so naiv zu glauben, dass dort, wo »Gender« draufsteht, nicht immer noch »Pädophilie« drin ist? In keiner anderen Partei findet sich die brennende Sehnsucht nach Sex mit Kindern derart identitätsprägend wieder wie bei den Grünen. Gewiss, sie haben inzwischen alle ihre wuselnden Pädo- und Heterotruppen, ob CDU, SPD oder Linke. Ein solider Wachstumsmarkt ist das, jedenfalls auf ihren Propagandapapieren.

 

Aber keine andere Partei verfolgt die Doppelstrategie, sich Kinder so früh wie möglich zurechtzulegen und deren Eltern zum Konsens zu verpflichten, dermaßen aufopferungsvoll wie die Grünen. Sie wollen auf legalem Weg zu ihrem Traum der Träume gelangen: ihrer Ursehnsucht nach Sex mit Kindern. Hier treffen sie sich, hier liegen sie sich in den Armen, hier sind sie zu Hause.

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (55) zu diesem Artikel

11.06.2015 | 21:45

Skorpion

ich möchte gerne auf etwas hinweisen: Volker Beck forderte noch 2013 auf einer Schwulendemo in Russland Straffreiheit für Pädophile! Ich glaube es war damals in St. Petersburg - oder Moskau. Sogar das russische Fernsehen berichtete damals über die Pädophilen im deutschen Bundestag! Tatsächlich gehen die Gender Ideologie und die Kinsey Studien, auf denen diese basiert, häufig mit Pädophilie und Zwangssexualisierung Hand in Hand! Siehe dazu auch die Video Beiträge auf Klagemauer.TV...

ich möchte gerne auf etwas hinweisen: Volker Beck forderte noch 2013 auf einer Schwulendemo in Russland Straffreiheit für Pädophile! Ich glaube es war damals in St. Petersburg - oder Moskau. Sogar das russische Fernsehen berichtete damals über die Pädophilen im deutschen Bundestag! Tatsächlich gehen die Gender Ideologie und die Kinsey Studien, auf denen diese basiert, häufig mit Pädophilie und Zwangssexualisierung Hand in Hand! Siehe dazu auch die Video Beiträge auf Klagemauer.TV Online abseits der relativistischen und postmodernen neoliberalen Mainstream Medien. Klagemauer TV zu Gender Ideologie, Zwangssexualisierung, Pädophilie, Feminismus, Kinsey Studien und Wilhelm Reich und O.T.O. und Aleister Crowley und Ukraine und Russland und EU http://www.kla.tv/# Kerstin Steinbach: Kerstin Steinbach: Rückblick auf den FeminismusRückblick auf den Feminismus Von Anfang an eine Lüge gegen Gleichheit, Logik und sexuelles Vergnügen 342 S., 140 Abb. mit zahlreichen Farbabbildungen, 1.Aufl. 2012 http://www.ahriman.com/buecher/feminismus.htm Klima Skeptiker und Klimawandel Kritiker Bürgerrechtsbewegung Solidarität http://www.bueso.de siehe auch Schiller Institut und Parteizeitung "Neue Solidarität" und EIR NEWS und "Forum für ein neues Paradigma" Prof. Bernd Senf aus Berlin, VWL und psychosoziale Hintergründe, siehe auch Wilhelm Reich zum Orgon (chinesisch KI, indisch Prana) sowie Viktor Schauberger und Nicola Tesla (für eine alternative Physik und Medizin), siehe auch Wetterarbeit nach Wilhelm Reich und eine reformierte neue Äther Theorie sowie Zeitschrift Raum.&Zeit http://www.berndsenf.de Michael C. Ruppert (R.I.P.) täglicher Peak Oil Blog, siehe auch Video "Collapse" mit Michael C. Ruppert http://www.fromthewilderness.com Peak Oil und 9.11. Siehe auch das bislang nur in Kanada verlegte und auf Englisch erschienene Buch "Crossing the Rubicon - the decline of the American empire at the end of the age of oil" Siehe ferner von Alec Deacon "Darkest Days" als Überlebensratgeber und Prepper Literatur bei einem möglichen globalen oder nationalen US Stromkollabs bzw. vollständigen Zusammenbruch des Stromnetzes etwa durch einen weltweiten EMP Impuls durch Sonnenaktivitäten - wie schon einmal global 1857, als es nur die Telegraphen traf bzw.nur diese ausgeschaltet wurden - es gibt auch ein Anti-Seuchen Paket für auftretende Pandemien und Krankheiten. Die Antibiotika lassen in ihrer Wirkung alle nach! zeit-fragen.ch Zeit Fragen Magazin aus der Schweiz...siehe auch Artikel im Nachrichtenarchiv


03.06.2015 | 12:16

Werner

@Claus Klebrig - Hallo !Es ist mir ein Bedürfnis ,für den 4-teiligen substantiierten Beitrag zu danken. Wenn ich ergänzen darf . Der Verein : DIE KONSERVATIVEN e.V. Hamburg hat in einer Sonderausgabe des DEUTSCHLAND -Magazins in 6.Auflage 2011 mit 86 Seiten von Peter Helmes zum Titel : " Die GRÜNEN - Rote Wölfe im grünen Schafspelz" zum Tun und Wesen dieses US-geförderte Pack näher beleuchtet. Als [ pdf ]-Beitrag auch unter : www.lupocattivoblog.com herunterladbar ....

@Claus Klebrig - Hallo !
Es ist mir ein Bedürfnis ,für den 4-teiligen substantiierten Beitrag zu danken. Wenn ich ergänzen darf . Der Verein : DIE KONSERVATIVEN e.V. Hamburg hat in einer Sonderausgabe des DEUTSCHLAND -Magazins in 6.Auflage 2011 mit 86 Seiten von Peter Helmes zum Titel : " Die GRÜNEN - Rote Wölfe im grünen Schafspelz" zum Tun und Wesen dieses US-geförderte Pack näher beleuchtet. Als [ pdf ]-Beitrag auch unter : www.lupocattivoblog.com herunterladbar .
Im übrigen : Es ist einfach furchtbar, was wir in diesem Lande -wenn wir das Land der Dichter und Denker "weiter bleiben wollen" -für ernste und immer wieder vertuschte/weggedrängte Probleme haben - welche krebsgeschwürartig, auch durch nunmehr archivgeöffnete Aktivitäten befördert - sukzessive platzen . Und WIR ALLE müssten eigentlich auf die Straßen gehen und das politische Pack zum Teufel jagen, denn diese haben uns bereits " zum Verkauf angeboten " .
WEITER so für uns ALLE ! Tschüß .


03.06.2015 | 10:41

Wolfgang Ebel

die Grünen und ihre seltsame Sexualmoral. Ich kann mich noch an einen Ministerpräsidenten erinnern, welcher die Grünen mit Dachlatten verprügeln wollte. Er hat es nicht getan . . . leider und so blieben uns grüne Minister oder noch höhere Rängeder Gründen in litik nicht erspart. Nochmals . . .leider !


21.05.2015 | 11:25

MS.Crane@

Ja, die so soften Grünen mit ihrem gefühlvollen Verstehen, vergib den Zarten, denn sie wissen nicht was sie tun?
Würden wir Kinder wieder Kinder sein lassen und sie eben auch kindgemäß leiten, bräuchten wir wohl auf sexuellem Wege keine Machtverhältnisse als Erwachsene zur Wiederherstellung von Autorität.
Suche den Aufkleber " Grüne - Nein Danke " weiß jemand, wo es diesen gibt?


14.04.2015 | 01:15

Sigibert

Guten Tag Herr claus klebrig,... danke für deine Mühe, Möchtest vielleicht mehr und Ursprünglicher über Ritus, Eugenik,...Rasse,...Sexismus, Feminismus, Gender,...Inzucht-Klonen,...und Zusammenhänge, wo neigendes steht wissen? Grüße Sigibert


13.04.2015 | 18:21

Rudolf-Robert Davideit

Tja, auf der ehemals sehr ehrenwerten FAZ-Seit war bezüglicher Artikel rasch nicht mehr abrufbar! Noch Fragen

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Wie die Grünen uns klammheimlich die Gender- und Vegan-Sklaverei unterschieben

Heinz-Wilhelm Bertram

Die Grünen haben aus dem Desaster ihres »Veggie-Days« gelernt: Das Volk lässt sich nicht ohne Weiteres befehlen, was es zu schlucken hat. Deshalb betreiben sie die Umerziehung des Volkes jetzt sublim: Nur noch versteckt oder in kleinen Häppchen verabreichen sie den Menschen ihr Umerziehungsprogramm.  mehr …

Geht’s noch heuchlerischer? – Der Grüne Volker Beck im Anzeige-Wahn

Falk Schmidli

Nach der für Volker Beck schon extrem peinlichen Anzeige gegen »unbekannt«, aber eigentlich gegen die Dresdner Polizei, vor etwa einem Monat, fällt er nun zum zweiten Mal durch eine Anzeige auf, die ebenfalls stutzig machen muss. Es geht hierbei um die oben gezeigte, relativ harmlose Satire über Beck, die bei Twitter erschien. Beck ließ daraufhin  mehr …

Grün geführte Sozialbehörde behindert Ermittlungen im Fall von Kinderpornographie

Torben Grombery

Eine Mutter meldet ihrem Sachbearbeiter beim Jugendamt einen schwerwiegenden Fall von Kindesmissbrauch in Form von Kinderpornographie. Was sich anschließend ereignete, hat wohl auch der Richter noch nicht erlebt, der der Kriminalpolizei einen Durchsuchungsbeschluss für die politisch von einer Grünen geführte Sozialbehörde ausstellen musste, damit  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Saudi-arabischer Thronanwärter leitet Bombenangriffe im Jemen

Redaktion

Seit zwei Wochen fliegt Saudi-Arabiens Militär Luftangriffe im Jemen. Hunderte Menschen sind dabei ums Leben gekommen und ein Ende ist nicht in Sicht. Angeführt wird die militärische Offensive von Saudi-Arabiens Verteidigungsminister Mohammed Ibn Salman, dem Sohn von König Salman Ibn Abd Al-Aziz. Der 34-jährige Mohammed verfügt über keine  mehr …

Studie zeigt: Antioxidans aus Olivenöl tötet Krebszellen in einer Stunde

David Gutierrez

Das wichtigste Antioxidans im Olivenöl kann Krebszellen in weniger als einer Stunde töten, ohne dabei gesunde Zellen anzugreifen. Das zeigten Wissenschaftler der Rutgers University und des Hunger College in einer Studie, die in der Zeitschrift Molecular & Cellular Oncology veröffentlicht wurde.  mehr …

Sieben Gründe, weshalb Immobilieneigentümer auf einem Pulverfass sitzen

Michael Brückner

Nie war es günstiger, Immobilieneigentum zu erwerben. Die durchschnittlichen Zinsen für ein Hypothekendarlehen mit zehnjähriger Zinsbindung sanken im vergangenen Jahr von 2,70 auf 1,70 Prozent. Geld gibt es also zu Schnäppchenpreisen, seit Mario Draghi die Märkte mit Liquidität flutet. Gleichzeitig steigen aber auch die Risiken für  mehr …

NATO-Propaganda: Putins Zwangslager für Online-Trolle

Peter Harth

BILD, das transatlantische Manipulations-Medium, führt endlich einen »Online-Troll« vor. Er enthüllt Putins Lügen-»Krieg im Internet«, aber seine Beichte bleibt ohne nachprüfbare Fakten. Einzige Quelle ist ein russisches Anti-Putin-Blatt, welches vom Westen unterstützt wird. Übrigens: Die NATO-Staaten nutzen für ihren eigenen Meinungskrieg im  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.