Monday, 27. June 2016
25.10.2012
 
 

So lügen Journalisten: Wie Medien aus einem Pfeifkonzert gegen Merkel Jubel machten

Henning Lindhoff

Am 12. Oktober 2012 wurde Bundeskanzlerin Merkel in Stuttgart von Tausenden von Menschen ausgepfiffen. Die Fernsehsender arbeiteten wie früher in der DDR und machten Jubel daraus.

Wie sich die Bilder gleichen. Weltjugendspiele in Ost-Berlin am 5. August 1973: Mielke, Honecker, Müller, Tisch, Mittag, Mückenberger und andere DDR-Parteibonzen ließen sich während der Abschlussfeier von der Menge bejubeln. Sie strahlten und winkten vergnügt. Hinter den Kulissen

des friedlichen Vielvölkerfestes jedoch spielte sich eine wahre Propagandaschlacht ab. Damals waren es Mitglieder der FDJ, die zu politisch korrekten Claqueuren gedrillt wurden, und die »Aktuelle Kamera«, die jede Kritik am Regime im Keim erstickte.

 

 

39 Jahre später und 640 Kilometer weiter gen Südwest konnte am 12. Oktober 2012 die ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, Angela Merkel, vor dem Stuttgarter Marktplatz strahlend und winkend beobachtet werden. Ihre Mission war es, das Blatt für den parteilosen OB-Kandidaten Sebastian Turner im Wahlkampf gegen den Grünen Fritz Kuhn zu wenden. Doch diese Propagandaschlacht ging deutlich verloren. Lesen Sie, wie unsere Medien aus einem Pfeifkonzert gegen Merkel eine Jubelveranstaltung machten. So dreist wurden die Bürger bislang nur in der DDR belogen.

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv.

 

 

 

 


 

 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Mordlust bei Migranten
  • Wie Naturschützer Wald zerstören
  • Wie Medien aus einem Pfeifkonzert Jubel machten
  • Verbraucherschutz: Was Sie jetzt wissen müssen

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Goldene Zeiten: Warum Gold auch bei schwankenden Kursen finanzielle Sicherheit verspricht

Udo Ulfkotte

Vor wenigen Wochen noch haben Fachleute den Bürgern den Kauf von Gold empfohlen und stark steigende Preise prognostiziert. Und dann sind die Kurse in wenigen Tagen um mehr als fünf Prozent gefallen. Erreicht wurde so vor allem eines: Die Menschen sind verunsichert. Was kann man beim Thema Gold noch glauben?  mehr …

Obama oder Romney: Geht es um Krieg, ist es unerheblich, wer die Wahl gewinnt

Kurt Nimmo

Um es noch einmal in aller Deutlichkeit zu sagen: Wenn es um einen Angriff auf den Iran geht, ist es völlig unerheblich, ob Obama oder Romney bei den Präsidentschaftswahlen im November als Sieger hervorgeht. Dies zeigen die Antworten, die das American Jewish Committee (AJC) veröffentlichte, nachdem beide Kandidaten auf ihnen übermittelte Fragen  mehr …

Deutschland: Polizisten sprechen von Mordlust bei Migranten

Udo Ulfkotte

Deutsche Polizisten und Gewerkschaftsführer sprechen immer öfter von »nackter Mordlust« bei zugewanderten Mitbürgern. Etwa 100 Mal pro Monat versuchen Ausländer in Deutschland, einen Menschen zu töten. Bei den vielen Fällen verliert man schnell den Überblick. Die Politik ist unterdessen politisch korrekt abgetaucht.  mehr …

Nordamerikas Reserven an unkonventionellem Gas knapp 100 Billionen Kubikmeter

Helmut Jäger

Während in Deutschland der Energieverbrauch immer mehr verteuert und verknappt wird, läuten in Nordamerika Kanada und die USA eine neue Energiezukunft ein. Auch in Europa gibt es erhebliche Vorräte an unkonventionellen Energieträgern. Ob diese neuen Primärenergiequellen je zum Wohle der Verbraucher erschlossen werden können, steht allerdings in  mehr …

Vorkehrungen, die Sie vor dem globalen Schuldenkollaps treffen sollten

Mike Adams

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der weltweite Schuldenkollaps auch unser Land erreicht. Die amerikanische Schuldenuhr signalisiert: Das Land driftet in den finanziellen Abgrund.  mehr …

Werbung

Und sie hatten sie doch!

verheimlicht vertuscht vergessen 2016

verheimlicht vertuscht vergessen 2016

»Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt! Die Erfolgsgeschichte von Gerhard Wisnewskis Jahrbuch wird jetzt im Kopp Verlag fortgeschrieben ...

Das war wohl noch nie da: Ein Buch wird Opfer seines eigenen Credos! Gerhard Wisnewskis jährlicher Bestseller verheimlicht - vertuscht - vergessen wurde nun sogar seinem Verlag Droemer Knaur zu heiß! Kurz vor Druck wurde die neueste Ausgabe 2016 gestoppt! Begründung: Wisnewski habe in seinem Werk Flüchtlinge »verunglimpft«. « 

>>hier erfahren Sie mehr <<

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Spendenaktion

Kopp Vital Magnesium-Öl

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Whistleblower

Insider aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Polizei, Geheimdienst, Bundeswehr und Logentum packen aus!

Edward Snowden, der US-amerikanische Whistleblower, der 2013 geheime Dokumente über verschiedene Überwachungssysteme der US-Geheimdienste veröffentlichte, ist den meisten bekannt. Sicher auch Julian Assange, der Sprecher der Whistleblower-Plattform Wikileaks, die es sich zum Ziel gesetzt hat, geheim gehaltene Dokumente allgemein verfügbar zu machen. Beide haben im Ausland Asyl beantragt, weil man sie juristisch wegen Verrats belangen möchte.

mehr ...

Der große Gesundheits-KONZ

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.