Saturday, 19. April 2014
08.09.2013
 

Meinungsumfragen: Erneut bestätigt – totale Unsicherheit

Janne Jörg Kipp

Wir haben an dieser Stelle vor Tagen auf ein Loch in der Meinungsumfrage aufmerksam gemacht. Beispielhaft an der AfD – Alternative für Deutschland – wurde skizziert, wie falsch die Umfragen vor einer solchen Wahl sein können. Dies hatte kürzlich auch Kopp Exklusiv aufgedeckt. Nunmehr zeigen die neuesten Zahlen eine Trendwende.

Meinungsumfragen beruhen oft auf der Fortschreibung alter Tendenzen. Daher werden kleinere Parteien fast systematisch benachteiligt, sofern diese nicht in den bisherigen Wahlen den Einzug in die Parlamente geschafft hatten. Grob vereinfacht müssen die Institute ihre Umfragen in das

bisherige Gesamtbild einordnen. Dies gelingt allerdings nicht, wenn solche Parteien nicht vertreten waren oder sind.

 

Jetzt erinnerte Kopp Exklusiv daran, dass die Umfragen in der Geschichte schon öfter daneben lagen. Diesmal dürfte die AfD – Alternative für Deutschland – lange Zeit das Opfer gewesen sein. Denn der Zuspruch in Medien war vergleichsweise groß, die Resonanz in den Meinungsumfragen angeblich gering.

 

Dabei gilt eine Fehlertoleranz von etwa 2,5 Prozentpunkten, dies räumen die Statistiker selbst ein. Wenn die AfD 2,5 Prozent in den Umfragen erzielte, wäre schon aus dem bisherigen Datenstand heraus ein Ergebnis von fünf Prozent möglich gewesen. Nun ist die AfD kurz vor der Wahl mit besseren Aussichten ausgestattet worden – plötzlich. »Das kann noch mal spannend werden«, ließ sich der Chef von Emnid im Spiegel zitieren. Für die etablierten Parteien keine schöne Aussicht.

Denn aufgrund der Wahlarithmetik in Deutschland würden viele Parlamentarier der althergebrachten Parteien plötzlich Amt und Mandat verlieren. Die Sitze im Bundestag werden unter den Parteien aufgeteilt, die mindestens fünf Prozent Stimmenanteil erhalten. Scheitert eine Partei, bleiben für alle Parteien rechnerisch mehr Sitze, sodass Hinterbänkler nach vorne rücken. Dies bezieht sich auf sämtliche Gruppierungen, die fest im Bundestag sitzen, und daher dürfte es kein Interesse an einem Einzug solcher Parteien geben.

 

Grund für den jüngsten Meinungsumschwung, der offenbar gemessen wurde, wahrscheinlich aber auf schon vorher vorhandenen Meinungen basiert, ist die neu wachsende Angst vor dem Euro. Am Donnerstag durfte eine Koalition aus bürgerlichen Gruppierungen im Verbund gegen AfD-Chef Lucke im Fernsehen auftreten.

 

Auch hier ging es um den Euro und darum, dass die Währung erhalten bleiben müsse. Das Verhältnis von Euro-Bewahrern und dem Kritiker betrug vier zu eins und dürfte das Meinungsbild in Deutschland nicht widergespiegelt haben. Als die Griechenland-Frage zum ersten Mal massiv aufflackerte und Unterstützungen ins Spiel kamen, die bis dato rechtlich verboten schienen, war die Grundhaltung bereits deutlich skeptischer.

Vor gut zwei Jahren waren nach einer Meinungsumfrage von Allensbach über zwei Drittel aller in Deutschland Befragten nicht bereit, dem Euro ihr Vertrauen auszusprechen. An eine Rettung der Einheitswährung glaubten noch weniger Befragte. Und dieses Bild dürfte sich angesichts der jüngsten Äußerungen von Finanzminister Schäuble mit nun doch möglichen Geldern für eine Griechenlandrettung kaum geändert haben.

 

Das heißt, die Meinungsumfragen spiegeln die Skepsis in Deutschland noch nicht hinreichend wider. Überraschungen am Wahlabend sind quasi vorprogrammiert. Auch die Piraten dürften von den neuesten Enthüllungen aus den USA – die NSA soll systematisch Milliarden für das Knacken von Sicherheits-Codes aufgewandt haben – massiv profitieren.

 

Die Wahl an sich schien wochenlang gelaufen. Sie ist mit hoher Sicherheit viel offener, als es scheint.

 

 

 


 

 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Wissenschaft: Gibt es einen Schöpfer?
  • Skrupellos und verlogen: die USA und Giftgas
  • Deutschland vor der Wahl: grüne Verbotsorgien
  • Panikmache und Realität: Die Temperatur richtet sich
    nicht nach Klimamodellen

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Der Umfragekrimi: Wird diese Partei totgeschwiegen?

Redaktion

Der Informationsdienst KOPP Exklusiv berichtet in seiner neuesten Ausgabe über die Tricks, mit denen Wahlen wie die bevorstehende Bundestagswahl systematisch verfälscht werden oder verfälscht werden können. Leidtragende könnte diesmal die AfD sein, die neue »Alternative für Deutschland«.  mehr …

22. September: Es geht um mindestens 30 000 Euro für Sie

Janne Jörg Kipp

Jetzt beginnt die heiße Zeit der »Sommerinterviews« zum Bundestagswahlkampf. Zeit für uns, den Parteien genauer auf die Finger zu schauen. Denn neben den wohlfeilen Worten kommt es vor allem auf Fakten an, die jetzt bereits den Parteiprogrammen zu entnehmen sind. Große Medien lassen viel unter den Tisch fallen. Sehen wir uns die Energiekosten an.  mehr …

Deutschland vor der Wahl: Manipulierte Umfragen

Udo Ulfkotte

Wer wählt, der will seine Stimme nicht verschenken. Wer will schon Verlierer unterstützen? Vor diesem Hintergrund haben die großen Parteien die Umfrageinstitute um Hilfestellung gebeten. Davon profitieren beide Seiten. Nur nicht die Wähler.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Journalisten zur Bundestagswahl – heute: Gerhard Wisnewski

Gerhard Wisnewski

Soll man wirklich etwas über die bevorstehenden Wahlen schreiben (Bayern 15.9./Hessen, Bund 22.9.)? Ich meine: Lohnt es sich überhaupt, über die etablierten Parteien noch irgendein Wort zu verlieren? Oder muss einem klar denkenden Menschen nicht der Verstand gefrieren und die Hand verdorren, wenn er an die deutschen Abwicklungsparteien auch nur  mehr …

Vorsicht: Das PSA-Prostatakrebs-Screening ist ein gefährlicher Schwindel, warnt der Entdecker des prostataspezifischen Antigens

Paul Fassa

Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern. Mit 50 Jahren haben die meisten Männer einige kanzeröse Zellen, auch wenn viele das nie erfahren – es sei denn, sie werden gescreent – und die meisten nicht daran sterben.  mehr …

Der Umfragekrimi: Wird diese Partei totgeschwiegen?

Redaktion

Der Informationsdienst KOPP Exklusiv berichtet in seiner neuesten Ausgabe über die Tricks, mit denen Wahlen wie die bevorstehende Bundestagswahl systematisch verfälscht werden oder verfälscht werden können. Leidtragende könnte diesmal die AfD sein, die neue »Alternative für Deutschland«.  mehr …

Ägypten versucht mit größerer Offensive, unter Einsatz von Panzern und Hubschraubern den Sinai von militanten Kräften zu »säubern«

Redaktion

Die ägyptische Armee hat eine größere Offensive gegen islamistische Kämpfer im Norden der Halbinsel Sinai begonnen. Bei dieser Militäroffensive soll es sich um die größte ihrer Art in den vergangenen Jahren handeln.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.