Thursday, 26. May 2016
23.10.2015
 
 

Brisante Enthüllung: Merkel will große Zahl von Flüchtlingen direkt nach Europa holen

Markus Gärtner

Der britische Guardian meldet vor dem EU-Sondergipfel an diesem Sonntag, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel »Hunderttausende von Flüchtlingen direkt aus dem Nahen Osten nach Europa holen will, um deren Zahl zu kontrollieren und gefährliche Reisen zu vermeiden.«

 

Die Kanzlerin sei entschlossen, auf dem Gipfel ein gemeinsames Vorgehen innerhalb der EU durchzusetzen und permanent bindend zu machen, weil ihr politisches Vermächtnis von der Bewältigung der Flüchtlingskrise abhänge.

Doch noch würden bis zu 15 der 28 EU-Mitglieder gegen bindende und dauerhafte Quoten opponieren.

 

Im Detail beschreibt der Guardian die Initiative, die Merkel in Brüssel durchsetzen wolle, so:

»Die EU schließt Vereinbarungen mit dritten Ländern wie der Türkei und verpflichtet sich zur Abnahme großer, aber nicht genau festgelegter Zahlen von Flüchtlingen direkt nach Europa. Im Gegenzug müssen sich die Drittländer verpflichten, sich an eine Obergrenze für die Flüchtlinge zu halten.«

In der Konsequenz bedeutet das: Europa beginnt mit der Finanzierung großer Flüchtlingslager jenseits seiner Außengrenzen. Die Vereinbarung würde demnach auch die Rücksendung von abgelehnten Asylbewerbern aus EU-Staaten zurück in die Drittländer beinhalten.

 

Die Kanzlerin sei entschlossen, auf dem Gipfel ein gemeinsames Vorgehen innerhalb der EU durchzusetzen und permanent bindend zu machen, weil ihr politisches Vermächtnis von der Bewältigung der Flüchtlingskrise abhänge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (90) zu diesem Artikel

01.11.2015 | 15:55

alfred

Pfeifer sche s Drüsenfieber, Putzmärchen und L - V - A - H - Laberkasten , Hohlhannes , geht doch endlich gemeinsam
in die nächste Turnhalle und macht Ringelpiez mit Anfassen...und anschliessend es euch selbst.......


29.10.2015 | 08:15

Ottogeorg LUDWIG

laut Internet-Fohren geht es vielen kritischen Poster wie mir, daß deren Kommentare in kritschen Fohren still- schweigend nicht mehr der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden! Hat die BRD.Zensur auch viele Foren unter ihre staatl. Zensur gestellt ???


26.10.2015 | 20:36

alfred

Kann eigentlich irgendjemand diese unsägliche Gutmenschtante stoppen ?
Merkeltante, es ist nicht mehr dein Land. Du wirst es bald merken, das Volk wird reagieren,
hoffentlich bald...( wenn es nu schon mal da is )
schonen Tag auch


25.10.2015 | 23:57

SPAM-Alarm

Hinter LESEN – VERSTEHEN – AUFWACHEN – HANDELN / Krisenvorsorge und Fluchtplan / Alfred Putz / Peter Pfeifer verbirgt sich unerlaubte Werbung für andere Seiten, Inhalte oder Unternehmen von dem krankhaft penetranten Sportwettenspammer G. Ertlbauer.


25.10.2015 | 22:48

Tanja

Die größte Schuld, dass unser Land mit Menschen fremder Kulturen geflutet wird, haben natürlich die Türken, früher Osmanen genannt. Sie standen bereits 1683 vor Wien um Europa für den Islam zu erobern. Heute unterhalten sie Flüchtlingscamps in der Türkei und schicken die Syrer und andere erst nach Griechenland, von dort gehts weiter zu uns. Große Schuld tragen die reichen arabischen Staaten die sich weigern ihre Glaubensbrüder auf zu nehmen. Dies geschieht ebenfalls in der...

Die größte Schuld, dass unser Land mit Menschen fremder Kulturen geflutet wird, haben natürlich die Türken, früher Osmanen genannt. Sie standen bereits 1683 vor Wien um Europa für den Islam zu erobern. Heute unterhalten sie Flüchtlingscamps in der Türkei und schicken die Syrer und andere erst nach Griechenland, von dort gehts weiter zu uns. Große Schuld tragen die reichen arabischen Staaten die sich weigern ihre Glaubensbrüder auf zu nehmen. Dies geschieht ebenfalls in der Absicht viele Muslime hier zu installieren, damit Europa immer mehr dem Islam anheim fällt. Muslime gehören in ihre islamischen Länder. Es gibt 57. Darunter die reichsten der Welt. Spitzen- platz belegt Katar. Aber auch Bahrain, Oman, Kuweit, Saudi-Arabien sind extrem reich. Reicher als wir. Dort gehören sie hin. Den Iran dürfen wir auch nicht vergessen. Der liegt nahe bei Syrien. Also, liebe Moslems, nichts wie dorthin.


25.10.2015 | 19:51

Anton

WER STOPT DIE dusselige Kuh

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Ausnahmezustand: Das Militär übernimmt

Stefan Schubert

An Europas Grenzen marschieren Soldaten mit Sturmgewehren auf und stoppen gewaltsam erste Flüchtlingsströme. Und die Bundesregierung will bei Abschiebungen zukünftig Transall-Flugzeuge der Bundeswehr einsetzen. In den Denkfabriken von Militärs und Staatsrechtlern wird mittlerweile ein Begriff ins Spiel gebracht, der noch vor wenigen Monaten  mehr …

400 000 Flüchtlinge in 40 Tagen

Stefan Schubert

Nein, diese Zahlen sind leider nicht der Zuspitzung des Autors geschuldet, um die Wirkung der Botschaft zu erhöhen, sondern bittere Realität. Es handelt sich hierbei um offizielle Zahlen des Bundesinnenministeriums. Danach registrierten die Bundesländer zwischen dem 5. September und dem 15. Oktober 409 000 neue Einwanderer. 10 000 jeden Tag. Sie  mehr …

Flüchtlinge und Aufstiegs-Migranten: Mehrheit der Deutschen will Volksentscheid

Markus Gärtner

Die Meldungen zum Wochenausgang verdeutlichen einmal mehr die klaffende Lücke zwischen Wahrnehmung und Realität im Wahlvolk auf der einen Seite und den Beteuerungen, die aus der politischen Kaste und den Mainstream-Thinktanks auf der anderen Seite kommen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Die Welt hält den Atem an: Putins Hilfe für die Regierung Assad entscheidet über unser aller Schicksal

Willy Wimmer

Da beißt die Maus keinen Faden ab. Putins Hilfe für die Regierung Assad entscheidet über unser aller Schicksal. Vorausgesetzt ist allerdings, dass der russische Präsident erfolgreich ist. Es ist nicht das Auftreten der russischen Militärmaschine in Syrien, obwohl alleine das schon bemerkenswert ist.  mehr …

Risse im Betongold: Kommt bald der Immobilien-Crash?

Thomas Trepnau

Der Crash am Immobilienmarkt wird kommen. Und zwar mit brachialer Gewalt. Diese Prognose für das »Betongold« lässt sich sogar nachvollziehbar begründen. Jedoch weiß niemand, wann genau der Markt implodieren wird. Versuchen wir eine Annäherung an den möglichen Zeitpunkt:  mehr …

Putins nächster Schachzug

Peter Orzechowski

Jeden Tag wird klarer, dass sich Moskau nicht mehr von Washington vorführen lässt. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass sich Putin nach dem Putsch auf dem Kiewer Maidan entschlossen hat, nicht mehr nur auf Obamas Provokationen zu reagieren, sondern selbst die Initiative zu ergreifen: Erst sichert er die Krim für Russland, dann setzt er sich in  mehr …

Polizeieinsätze für Flüchtlinge haben tödliche Nebeneffekte

Markus Gärtner

Die Zahl der Verkehrstoten steigt in Deutschland wieder an, weil die Polizei zu sehr mit der Bewältigung des Flüchtlingsstroms beschäftigt ist. Mit dieser und anderen explosiven Enthüllungen sorgt der Bundesvorsitzende der Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, jetzt in einem Interview mit der Welt erneut für Schlagzeilen.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.