Wednesday, 25. May 2016
20.10.2015
 
 

PEGIDA-Jubiläum: Protest als Belästigung in der Wohlfühl-Republik

Markus Gärtner

Deutschlands Massenmedien haben sich am Montag zur Jubiläumskundgebung der PEGIDA-Bewegung von ihrer besten Seite gezeigt. Das in Dresden entstandene Bündnis hat sich in jüngster Zeit radikalisiert. Dort marschieren jedoch weiterhin Tausende von Menschen aus der bürgerlichen Mitte mit, weil sie in dieser Republik derzeit keine andere Plattform haben, um ihren Unmut zu artikulieren. Unabhängig von diesem Sachverhalt wird erneut pauschal gegen die gesamte Bewegung gehetzt.

 

Obwohl es offenbar auf beiden Seiten in Dresden zu Ausschreitungen kam, bemüßigte sich Focus, die Situation wie folgt darzustellen: »Reporter hatten beobachtet, wie PEGIDA-Anhänger Polizisten mit Böllern angriffen.« Zur Gegenseite: »Dem Gegenprotest schlossen sich demnach viele Familien mit Kindern und auch Mitarbeiter der Semperoper an.« Soll sagen: Hier die Krawall-Geigen, dort die Friedensbewegten.

 

Dieser inszenierte Kontrast erinnert an die Bilder von syrischen Kindern mit Kulleraugen, die in TV-Nachrichtensendungen bevorzugt gezeigt werden, obwohl vier Fünftel des Flüchtlingsstroms aus jungen Männern bestehen. – Propaganda wie diese wird inzwischen schamlos angewandt.

 

Auch in der Tagesschau wird mit altbekannten Bildern und Pauschalisierungen gearbeitet, wenn der »Jahrestag der fremdenfeindlichen Bewegung« berichtet wird.

 

Welches gestörte Verhältnis die Leitmedien dieses Landes zur Demokratie haben, wurde in einem Bericht auf der Webseite der ARD-Nachrichtensendung deutlich:

 

Wie der als Redner aufgetretene Autor Akif Pirinçci »wandten sich auch andere Redner gegen demokratische Parteien«, wurde dort festgestellt. Ein Hinweis, der freilich nicht nachrichtenwürdig ist, denn Demonstrationen haben es meist so an sich, dass sie sich gegen etablierte Parteien oder Regierungen und deren Politik stellen.

 

Dass sie es hierzulande können, ist grundgesetzlich verankert. Dennoch wird es im Tagesschau-Text wie ein Vergehen gegen die Grundordnung dargestellt.

 

Im Spiegel wird der »Hass auf die da oben, Hass auf das Fremde« hervorgehoben, was die Bewegung als Mob diskreditieren soll, der seine Wut ebenso unberechtigt wie unmotiviert und willkürlich ablädt.

 

Eine Bewegung, die seit ihrem Bestehen ganz überwiegend friedlich durch die Straßen zieht, wird hier so dargestellt: »Die Schilder und Transparente der Demonstranten, ihre Sprechchöre, die Rhetorik auf der Bühne – sie zeugen nicht von Friedfertigkeit.«


Gezielt wird in den Berichten des Mainstreams auch ein Zusammenhang der PEGIDA-Märsche mit dem feigen Attentat auf Henriette Reker in Köln hergestellt, obgleich es noch keinen abschließenden Polizeibericht gibt, der Auskunft über die Motive des Täters gibt. Vorverurteilungen? Kein Problem, wenn es der »gerechten« medialen und politischen Sache dient.

 

Der Spiegel zitiert aus einem Plakat des Protests in Dresden, »für unsere Kinder«. Das klinge vertraut in diesen Tagen, bemerkt das Blatt: »Ich tue es für eure Kinder« habe auch der Täter in Köln gerufen, ehe er die Politikerin niederstach.

 

Die Süddeutsche beginnt ihren Bericht mit ausführlichen Schilderungen aus dem Lagezentrum der Polizei in Dresden. Übergeleitet wird in dem Bericht auf eine Stadt, die seit PEGIDA für viele ein »Plagezentrum« sei, in dem an diesem Montagabend »ein Schilderwald aus Albträumen« aufsteige.

 

Die Süddeutsche gibt ihrem Bericht als Schlagzeile gleich das Motto der Gegendemonstranten, »Herz statt Hetze« und macht damit keinerlei Hehl, auf wessen Seite sie sich schlägt. Objektive Berichterstattung? – Fehlanzeige.

 

Hier zeigt sich eine Medienlandschaft, die es mittlerweile gewohnt ist, jeglichen Protest in diesem Land zu diskreditieren und das Meinungsspektrum – wie es Handelsblatt-Chef Gabor Steingart kürzlich selbst zugab – auf die Größe einer Schießscharte zu reduzieren und dabei demokratischen Protest als Vergehen am politischen System zu verstehen.

 

Gegen PEGIDA lässt sich einiges einwenden. Doch die Darstellung der Bewegung ist nicht minder anstößig. Sie lässt um die politische Kultur und die Meinungsfreiheit in diesem Land fürchten.

 

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (54) zu diesem Artikel

22.10.2015 | 09:02

mit denkender

@Die Schwester 21.10.2015 | 15:42 ich kenne die probleme und ich übersehe sie auch nicht.. allerdings habe ich während meines studiums (astronomie) begonnen in wahrhaft langen zeitdimensionen zu denken :-) was jetzt auf uns zukommt ist keine temporäre flüchtilings-"krise" - wie es uns die systempresse weismachen will - sondern der beginn einer völkerwanderung die noch jahrzehnte anhalten wird. die menscheit wird sich auf dem planeten neu umverteilen - wiedermal. ist...

@Die Schwester 21.10.2015 | 15:42 ich kenne die probleme und ich übersehe sie auch nicht.. allerdings habe ich während meines studiums (astronomie) begonnen in wahrhaft langen zeitdimensionen zu denken :-) was jetzt auf uns zukommt ist keine temporäre flüchtilings-"krise" - wie es uns die systempresse weismachen will - sondern der beginn einer völkerwanderung die noch jahrzehnte anhalten wird. die menscheit wird sich auf dem planeten neu umverteilen - wiedermal. ist nicht gerade das erste mal - und gewiss nicht das letzte mal. und ich denke - es wäre an der zeit (nach jahrtausenden des krieges) endlich EINMAL vernünftig damit umzugehen - also friedlich! wenn wir revierstreitigkeiten wie tiere ausfechten - haben wir den namen "sapiens" ganz gewiss nicht verdient!!! man darf ja auch nicht vergessen - dass viel zu viele männer - die aufgrund ihrer rückständigen abrahamitischen religion viel zu wenig sex haben - also einen hormonstau... deshalb schon eine art "grund-wut" in sich tragen... und dann werden diese männer noch in viel zu engen räumlichkeiten zusammengequetscht - und sehr oft mit unterschiedliche ethnien - die sich - wie bereits erwähnt - wegen ihrer rückständigen abrahamitischen religion sowieso spinnefeind sind... selbst heimische junge menschen bei jedem bierzelt beginnen sich gegenseitig zu verprügeln... und auch auf polizisten einzuschlagen - aus viel geringeren gründen!!! ! (ist ein ähnliches propblem wie in afrika: schau dir nur die landesgrenzen an - die wurden in der vergangeheit von ahnungslosen europäern gezogen- mit dem lineal! - dadurch wurden sehr oft verfeindete stämme - die sich bis da hin einfach aus dem weg gegangen sind - in einem land/verwaltungsbereich zusammengefasst. das kann nicht gutgehen... und es war absolut idiotisch in ein funktionierendes system politisch einzugreifen - aber so sind wir nun mal wir bleichgesichter - überheblich und unweise... und ich denke es ist JETZT an der zeit das zu ändern - und weise zu werden - und alle menschen als gleichwertig zu behandeln!!!


21.10.2015 | 16:41

willy_winzig

@Die Schwester um 15:42| Genau so geht es in Neuköllner und andere Berliner Schulen (z.B.im Wedding) zu. Das ist die heutige Realität an den Schulen wo die Moslems in der Mehrheit sind! Heute nur an den Schulen und morgen in Ihrem Wohngebiet! Wenn diese Nomadenstämme erst ein Mal die Mehrheit in Deutschland stellen. Christen und Moslems leben nirgendswo auf der Welt friedlich zusammen oder nebeneinander, si sieht die Realität aus. Dort wo diese Religionen über einen Zeitraum...

@Die Schwester um 15:42| Genau so geht es in Neuköllner und andere Berliner Schulen (z.B.im Wedding) zu. Das ist die heutige Realität an den Schulen wo die Moslems in der Mehrheit sind! Heute nur an den Schulen und morgen in Ihrem Wohngebiet! Wenn diese Nomadenstämme erst ein Mal die Mehrheit in Deutschland stellen. Christen und Moslems leben nirgendswo auf der Welt friedlich zusammen oder nebeneinander, si sieht die Realität aus. Dort wo diese Religionen über einen Zeitraum relativ friedlich zusammen leben konnte, herrschte immer ein starker Mann! Freiheit gab es dort niemals, siehe Irak, Libyen, und Syrien. wenn dieser Herrscher gestürzt wurde, gab es Mord und Vertreibung unter den Religion. So sieht die die Realität aus, auch wenn "unsere" Politiker das bestreiten!!!


21.10.2015 | 15:42

Die Schwester

@ mit denkender 21.10.2015 | 10:46 : Lieber Gutmensch schau Dir doch mal die Realität in Berlin-Neuköln an: https://www.youtube.com/watch?v=UFxcalc22-I


21.10.2015 | 11:11

mit denkender

TEIL2: (anstatt uns die prinzipiellen mechanismen von kriegen und deren perverse hintergründe zu erklären - mussten wir völlig sinnlos die namen von massenmördern (="kriegsherren" ="poltiker" ="könige" usw.) auswendig lernen - und die jahreszahlen dazu... ...anstatt den kindern die logik an sich beizubringen - lernen alle (auswendig - also ohne es zu verstehen) wie z.b. winkelfunktionen anzuwenden sind - was 99% der menschen nie benötigen!!! - unser...

TEIL2: (anstatt uns die prinzipiellen mechanismen von kriegen und deren perverse hintergründe zu erklären - mussten wir völlig sinnlos die namen von massenmördern (="kriegsherren" ="poltiker" ="könige" usw.) auswendig lernen - und die jahreszahlen dazu... ...anstatt den kindern die logik an sich beizubringen - lernen alle (auswendig - also ohne es zu verstehen) wie z.b. winkelfunktionen anzuwenden sind - was 99% der menschen nie benötigen!!! - unser schulsystem ist in jeder hinsicht nutzlos! - sogar für die geistige entwicklung schädlich...) diese fokussierung auf das unwesentliche lässt uns ständig das große ganze vergessen - und das ist schlecht - denn das führt zu solch geistenskranken auswüchsen wie nazis - patrioten oder religiösen extremisten... nationalstaaten gründen sich (WIE JEDE ANDERE LANDNAHME AUCH!!!) IMMER auf einem bzw. unzähligen verbrechen... die menschen sind als nomaden umhergezogen - sie tun es immer noch - wenn sie umziehen - um ihrer arbeit/ ihrem arbeitsplatz nachzufolgen... irgendwann wollten welche lieber ackerbau betreiben und haben sich irgenwo - wo es schön ist - niedergelassen - dort gelebt, geliebt und sich vermehrt... bis eines tages...: irgend so ein größenwahnsinniges und mordendes arschloch daherkam und sagte: das gehört jetzt alles mir. und wer dann sagte: "hallo? wir leben jetzt schon in der 15 generation hier - was soll das al" --- gatsch. dem wurde der schädel eingeschlagen - vom größenwahnsinnigen... so einfach --- ein "staat" - ein "königreich" war geboren - von einem verbrecher - und zwar IMMER! patrioten sind menschen - die so etwas gut heissen... und mit ihrem eigenen leben verteidigen... patrioten sind also idioten - unwissende... das klima ändert sich - die menschen wandern umher - das war immer schon so - und es wird so bleiben. die rohstoffe sind ungleich verteilt - die menschen wandern umher - das war immer... vor eiszeiten musste man fliehen - weil es nichts zu essen gab - bei warmzeiten mussten die menschen wieder von den küsten weg - wenn sie nicht schwimmend ihr leben verbringen "wollten" - wenn irgendwelche kleinschwänze und ihre anhänger - die kleinhirne - wieder mal krieg führten - mussten die menschen fliehen - weil sie - huch - leben wollten... das ist so - auf einem planeten der sich ständig im wandel befindet - die menschen ziehen dorthin wo es sich besser leben lässt. alles andere wäre auch unsinnig... wie gesagt - "unsere" kultur" (ausser konsum haben wir in wirklichkeit eh keine mehr) ist das ergebnis von unzähligen begegnungen unterschiedlicher kulturen in der vergangenheit... UND! kultur/tradition ist etwas lebendiges - etwas das stets weiterentwickelt werden muss! - wenn sie nicht sterben will!!! oder - wie es schon unzählige menschen zu berichten wussten...: tradition ist die weitergabe des feuers und nicht die anbetung der asche... in der tat - es ist eine unserer aufgaben unsere traditionen - unsere "kultur" zu bewahren...! aber - was ist diese "kultur" - diese "tradition"...? es ist die kultur unserer ahnen - der kelten und proto-kelten.... und welche kultur hatten die und welche traditionen lebten sie...? NEU-GIER + ERFINDUNGSREICHTUM + GASTFREUNDSCHAFT!!!!!!!!!! wenn wir uns also unserer ECHTEN kultur treu bleiben wollen - und wenn wir unsere ECHTEN traditionen weiterführen wollen...: dann wird uns nichts anderes übrig bleiben - als die "neu ankömmlinge" gastfreundschaftlich aufzunehmen - neugierig auf ihre kultur und ihre traditionen zu sein - UND! nützliches abzuwandeln und zu übernehmen!!! denn das ist es - was unsere echte ureigene - ursprüngliche kultur ausmacht! und das ist es was absolute schwach-köpfe - z.b. die nazis - nicht begreifen! denn die - die nazis und co. - sind genau die - die absolut nichts über unsere kultur wissen - es sind nichts weiter als ungebildete volldeppen - und ganz gewiss KEIN teil unser kultur!!! die nazis und ihre geistesverwandten sind die wahren fremdkörper in unserer kultur - und die müssen wir abstossen - wie der körper einen krankheitserreger abstösst - sie zusammen mit dem ganzen eiter aus dem echten "volks"körper ausspülen... wie krankheitserreger eben - wir müssen sie ächten und unschädlich machen - indem wie sie entmachten und so unschädlich machen! unsere ECHTE kultur lebt im einklang mit der natur und anderen menschen - und macht sich die erde ganz gewiss nicht untertan - wie es von den christen verlangt wird... nicht vergessen! wir wurden mit waffengewalt - mit mord und totschlag "christianisiert" - und jetzt git es tatsächlich menschen die diese in wahrheit völlig kopierte religion verteidigen... unglaublich.


21.10.2015 | 10:46

mit denkender

TEIL1: die prophezeiten "bürgerkriege" haben begonnen... nur weil diese "rechten" nicht begreifen können - dass sich gerade die sogenannte "abendländische kultur" dadurch auszeichnet - von anfang an multikulturell zu sein!!! von anfang an bedeutet: seit in europa der neandertaler dem sog. modernen menschen begegnet ist. eine sexuelle begegnung - aus der wir alle hervorgegangen sind... unsere eigentliche kultur IST das ergebniss der begegnung...

TEIL1: die prophezeiten "bürgerkriege" haben begonnen... nur weil diese "rechten" nicht begreifen können - dass sich gerade die sogenannte "abendländische kultur" dadurch auszeichnet - von anfang an multikulturell zu sein!!! von anfang an bedeutet: seit in europa der neandertaler dem sog. modernen menschen begegnet ist. eine sexuelle begegnung - aus der wir alle hervorgegangen sind... unsere eigentliche kultur IST das ergebniss der begegnung unzähliger kulturen in der vergangenheit! UND WAR ES SCHON IMMER!... ja - ich müsste es auch nicht unbedingt haben - und ich sage es immerwieder...: unsere ursprüngliche kultur hat bereits einmal abrahamiten aus dem morgenland - nicht nur überlebt - sondern soweit verändert - dass diese rückständige, frauenverachtende und mordende wüstenreligion ein bisschen seele bekommen hat und nutzbar wurde... wir (unsere ahnen) haben die brutalen - menschen (und ihre katzen!)! am lebendigen leib verbrennenden - und dennoch liebe heuchelnden christen vor jahrhunderten keltifiziert... ...und mit dem aktuellen glauben - der wissenschafts-gläubigkeit - schon nahezu in die verdiente bedeutungslosigkeit zurückgedrängt... das mittwinterfest naht - und wir alle werden wieder die wiedergeburt des lichtes feiern - auch wenn die meisten nicht-mit-denker es anders nennen und statt dessen ein billiges märchen eines gottes in menschengestalt mit der wahrheit verwechseln... man erkennt ganz eindeutig den größenwahn der ägypter wieder - mit ihren gott-königen... "jesus" wird ja auch - sowohl als gott als auch als könig bezeichnet... die gebote der christen hat ja - dem schlecht kopierten märchen zur folge - ein herr moses gebracht - bei den ägyptern war es fast 2000 jahre vorher ein herr mises... tja manchmal muss man nur einen buchstaben ändern wenn man etwas klauen will... (zumindest in der vor-internet zeit ;-) ) dennoch: die kirche hat ja kein einziges unserer ursprünglichen rituale vernichtet - nur umbenannt...! die christen sind jedoch mit der absicht uns "zu bekehren" eingefallen - andersdenkende wurden ermordet - heiligtümer wurden vernichtet... stellt euch folgendes bild vor - und es ist grade mal ein paar jahrhunderte her..: dutzende scheiterhaufen stehen nebeneinander und brennen - daran gefesselt unschuldige menschen und ihre haustiere - brüllend vor schmerzen... das ist das bild der hölle! die christen erst haben die hölle auf die erde gebracht!!! das ist tatsache! und jetzt kommen die muslime... ABER!!! und das ist sehr wesentlich!!! die FLIEHEN selbst vor den repressalien ihrer abrahamitischen religion! die kommen NICHT um uns zu missionieren - sondern um selbst weiter von den extremisten entfernt zu sein!!! natürlich gibts ein paar fanatische spinner drunter - die gibt es immer - nach wie vor auch unter den christen! aber wegen ein paar dutzend spinner millionen von menschen zu bösen zu degradieren ist dämlich...! und ich garantiere euch - die werden in spätestes zwei jahren genau so dem weihnachtsrummel verfallen - wie alle anderen auch... weil so ein mittwinterfest ganz einfach schön ist :-) eine religion muss zum land passen! damit meine ich nicht den nationalstaat - der ist vergänglich... (siehe geschichte - die endet nicht beim ersten weltkrieg - die geht millionen jahre zurück!) nein! ich meine das land selbst - die geologie - die täler, flüsse und berge - und nicht zuletzt das wetter! auch wenn es sich schräg anhört - es ist so. (macht euch schlau - recherchiert!) und eine religion aus der wüste (ich sag mal: wüste ist ein "einfaches" land) - hat in einer komplexen umwelt wie z.b. in mitteleuropa nichts verloren - es passt einfach nicht... und deshalb wird es auch - über kurz oder lang - von den hier lebenden menschen angepasst - um nützlich zu sein... um missverständnisse zu vermeiden: wenn damals die "immigranten" aus dem süden - aus afrika! (ja - huch - schwarze) - nicht zu uns in den norden gekommen wären... ...wären wir heute immer noch unveränderte neandertaler!!! das sollte jedem klar sein!!! wir sind gemeinsam doch um einiges hübscher geworden ;-) als es (laut rekonstruktionen) die damaligen neandertaler oder die damaligen schwarzen für sich alleine waren... ist zwar nicht wirklich wichtig - ist aber augen-scheinlich :-) wir müssen das leben in einem wesentlich größeren kontext betrachten - als es uns die tagespresse und die schulen mit ihrem lächerlichen "kleinklein" weismachen wollen...


21.10.2015 | 00:11

Die Schwester

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß sowohl die PEGIDA als auch die Anti-PEGIDA Demonstrationen vom BRD-Verwaltersystem gesteuert werden, um die Wut und den Druck aus der Bevölkerung zu kanalisieren bzw. verpuffen zu lassen. Ich glaube, daß das den meißten PEGIDA-Demonstranten nicht bewußt ist, daß sie benutzt werden. Schon der Name "PEGIDA" = "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" ist schon recht merkwürdig: 1) Europa ist...

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß sowohl die PEGIDA als auch die Anti-PEGIDA Demonstrationen vom BRD-Verwaltersystem gesteuert werden, um die Wut und den Druck aus der Bevölkerung zu kanalisieren bzw. verpuffen zu lassen. Ich glaube, daß das den meißten PEGIDA-Demonstranten nicht bewußt ist, daß sie benutzt werden. Schon der Name "PEGIDA" = "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" ist schon recht merkwürdig: 1) Europa ist kein Land und niemand hält sich für einen patriotischen Europäer, wohl aber für einen patriotischen Deutschen. 2) die allgemeine Wut wird nur auf die Islamisierung gelenkt, nicht aber auf die NWO oder dem Ausverkauf Deutschlands bzw. der Umzüchtung und Umvolkung der Deutschen. 3) Die Bevölkerung soll möglichst in viele unsolidarische Gruppen zerlegt werden, um eine Solidarisierung zu verhindern. Wenn man genau hinschaut, erkennt man die U-Boote unter den Demonstranten, die häufig die Stimmung in die eine oder andere gewünschte Richtung lenken. Die ANTI-PEGIDA-Gegendemonstrationen sind ebenfalls gekauft: Oberbürgermeisterin Helma Orosz hat offen zugegeben, daß die Anti-Pegida-Veranstaltung am 10. Januar 2015 staatlich finanziert wurde: 105.500 Euro. Hierbei floß das Geld hauptsächlich zur ANTIFA. Fazit: PEGIDA und Anti-PEGIDA sind gesteuerte System-Veranstaltungen, um keine echte Opposition aufkommen zu lassen (Teile und Hersche). Wir müßen also die Köpfe der PEGIDA-Veranstaltung sowie die U-Boote entfernen oder eine neue Freiheitsbewegung gründen z.B: "Souveränität und Freiheit für Deutschland".

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Terrorverdacht: Münchner PEGIDA-Vorstand im Visier der Bundesanwaltschaft

Torben Grombery

Wie diverse Medien aktuell aufgeregt berichten, ermittelt der Generalbundesanwalt gegen ein Mitglied vom PEGIDA-Vorstand in München. Es besteht der Verdacht auf Bildung einer terroristischen Vereinigung, lautet der schwerwiegende Vorwurf gegen den 55-jährigen Heinz Meyer. Diese Ermittlungen laufen allerdings schon seit dem Jahre 2012 und mündeten  mehr …

Dresden: Medienberichterstattung über Vorfall bei PEGIDA wirft Fragen auf

Torben Grombery

Die Massenmedien berichten aktuell über einen Vorfall beim letzten Abendspaziergang der PEGIDA in Dresden. Dort sollen Teilnehmer unbeteiligte Kinder und Jugendliche unvermittelt geschubst, bedroht und beleidigt haben. Das Zusammenspiel zwischen Politik und Presse läuft bei diesem Vorfall – bis hinauf in die Leitmedien – wie geschmiert und in  mehr …

Dresden: PEGIDA kündigt Parteigründung an

Torben Grombery

Auf dem Montagsspaziergang der PEGIDA-Bürgerbewegung in Dresden hat deren Organisator Lutz Bachmann jetzt völlig überraschend die zeitnahe Gründung einer »echten basisdemokratischen Alternative auf allen Ebenen« angekündigt und damit den Weg für eine PEGIDA-Partei freigemacht.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Höcke allein bei Jauch: Vier »Helden« für Flüchtlinge gegen den Hass

Markus Mähler

So geht Flüchtlingsdebatte: Beim Jauch-Talk in der ARD wurde der »irre AfD-Politiker« Björn Höcke als »Brandstifter« an den Pranger gestellt. Der Mann legte zwar einen provokanten Auftritt hin und stolperte am Ende über die »Angsträume blonder Frauen« – der eigentliche Skandal war aber die Anti-Höcke-Runde: Ein Bundesjustizminister, der selbst bei  mehr …

Inszeniertes Migrantenchaos: Von der Toleranz in die Diktatur?

Daniel Prinz

Die Migrantenkrise spitzt sich mittlerweile täglich immer mehr zu. Dabei ereignen sich ungeheuerliche Dinge, die auf Befehl »von oben« auf keinen Fall in die Öffentlichkeit dringen sollen. Denn das Volk soll sich auf der einen Seite brav weiterhin in unendlicher Toleranz üben. Andererseits wird es in immer schnellerem Tempo vor vollendete  mehr …

Russland und Europa fliegen gemeinsam zur Rückseite des Mondes und bauen dort einen Stützpunkt

Redaktion

Die Europäische Weltraumagentur ESA beteiligt sich an den ehrgeizigen Plänen Russlands, den Mond zu besiedeln. Die ESA wird den für 2020 vorgesehenen Explorationsflug technisch unterstützen. Auch am Bau eines dauerhaften Stützpunktes wird sich die Agentur möglicherweise beteiligen.  mehr …

»Vorsicht Operation«

Janne Jörg Kipp

Einen spektakulären Bericht über die Geschehnisse in deutschen Krankenhäusern hat vor kurzer Zeit die Wissenschaftsjournalistin Meike Hemschemeier vorgelegt. Sie ist keine Ärztin. Sie vergibt keine Ratschläge. Sie hat sich vielmehr mit Insidern getroffen, mühsam recherchiert und besorgniserregende Fakten herausgearbeitet. Ein wichtiges,  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.