Freitag, 18. August 2017
27.08.2011
 
 

Gibt es einen wirksamen Schutz vor einer Währungsreform?

Michael Grandt

Sachwerte, Immobilien, Edelmetalle – bieten sie wirklich Schutz bei einer Geldentwertung?

Nach all dem, was wir aus den letzten Währungsreformen gelernt haben, kann die Devise nur lauten: »Raus aus den Geldanlagen und rein in die Sachanlagen.« Ich gebe jedoch zu bedenken: Es gibt NICHTS, was ABSOLUT sicher ist. Doch kann man versuchen, die Risiken bzw. drohende Verluste zu minimieren.

Dennoch will ich einige Nachteile von Sachanlagen in NORMALEN Zeiten nicht verschweigen:

  • Renditen sind nicht garantiert.
  • Bei Immobilien kann es zu einem Wertverlust kommen.
  • Immobilien und Grundstücke sind unter Umständen schwer zu veräußern.
  • Der Wiederverkaufswert von Edelmetallen kann unter dem Kaufpreis liegen.
  • Bei Silberkauf muss Mehrwertsteuer bezahlt werden.
  • Edelmetalle werfen keine Zinsen ab.
  • Die externe Lagerung von Edelmetallen kann Kosten verursachen und ein Zugriff könnte nicht immer möglich sein.
  • Die Regierung könnte ein Goldverbot verhängen (dennoch sind Gold und Silber DIE Schwarzmarktwährung).

 

Allerdings dürfte der »bessere Werterhalt« gegenüber den »Papieranlagen« ein unschlagbares Argument sein. Als relativ »sicher« vor einer Geldentwertung gelten:

  • Immobilien: Eigenheim oder Eigentumswohnung oder Grundstücke;

  • Sachwerte: Gold, Silber, andere Edelmetalle, Schmuck;

  • Langlebige Konsumgüter: Dazu gehören etwa Möbel, Waschmaschinen, Autos. Sie werden im Falle einer bevorstehenden Währungsreform verstärkt nachgefragt, sodass die Preise entsprechend anziehen.

 

Vergessen Sie aber auch nicht Ihre persönliche Aus- und Weiterbildung, die Verbesserung Ihrer persönlichen Fähigkeiten sowie die Erhaltung der Gesundheit und Ihrer Arbeitskraft.

 

Zusätzliche Tipps:

  • Halten Sie möglichst keine Staatsanleihen.
  • Bauen Sie Verbindlichkeiten ab.
  • Investieren Sie in liquide Anlagen, die Sie ohne Verluste und sofort wieder auflösen können.
  • Wandeln Sie einen Teil Ihrer Tagesgelder oder Festgelder (wenn möglich) in Gold und/oder Silber um.

 

ACHTUNG! – Daran müssen Sie denken:

  • Prüfen Sie alle ihre Versicherungen, Bausparverträge, Sparbücher und andere Kapitalanlagen in Hinblick auf das Thema Sicherheit.
  • Legen Sie sich einen Bargeldvorrat von ein bis drei Monatsausgaben als »eiserne Reserve« an, damit Sie im Notfall darauf zurückgreifen können. Diese KÖNNEN Sie wie folgt aufteilen: ein Drittel Euro, ein Drittel Silbermünzen und ein Drittel in einer Fremdwährung (zum Beispiel Schweizer Franken, Norwegische Krone etc.).
  • Erwerben Sie Edelmetalle NIEMALS auf Kredit, denn wenn Sie Bargeld benötigen und dazu gezwungen wären, Ihre Gold- oder Silbermünzen wieder zu verkaufen, kann die Differenz zwischen An- und Verkaufspreis sehr hoch sein (bis zu 25 Prozent!).
  • Wenn Banken geschlossen werden, kommen Sie nicht mehr an frisches Bargeld oder an Ihr Schließfach. Sie brauchen also einen privaten sicheren Aufbewahrungsort und einen feuersicheren Tresor.
  • Die Höhe der Verbindlichkeiten wird auch nach einer Währungsreform bestehen bleiben, lediglich Ihr Vermögen wird sich schmälern. Der Nennwert der Schulden bleibt also gleich, während die Lebenshaltungskosten rasch ansteigen können und so einen immer größeren Teil Ihres verfügbaren Vermögens aufzehren. Für den eigentlichen Schuldendienst bleibt dann immer weniger übrig.
  • Immobiliendarlehen: Verträge mit Zinsfestschreibungen und Sondertilgungen sind vorzuziehen.
  • Wertverlust: Können viele Menschen ihre Hypotheken nicht mehr bedienen, wird der Wert der einzelnen Immobilie immer weiter fallen. Ein Problem haben Sie dann, wenn die Höhe des Darlehens höher ist als der Wert des Hauses oder der Wohnung. Die Folge: Die Bank kann weitere Sicherheiten von Ihnen verlangen. Aber haben Sie diese auch?
  • Vermietete Immobilien: Die Regierung könnte einen Mietpreisstopp verhängen, um die Mieter vor Preistreiberei zu schützen; die Instandhaltungsausgaben könnten jedoch inflationsbedingt dramatisch steigen.
  • Vermietete Immobilien: Ist der Mieter zuverlässig, bzw. wie lange wird er die Miete bezahlen können?
  • Immobilienbesitzer: Der Staat könnte Zwangshypotheken oder einen Lastenausgleich verordnen (siehe 1925 und 1952).
  • Aktien bieten nur einen begrenzten Inflationsschutz, wenn man die Entwicklung der Produzenten- und Lebenshaltungskosten mit der des Aktienindex vergleicht.
  • Vermeiden Sie neue Schulden und reduzieren Sie die alten so schnell wie möglich.

 

Verlassen Sie sich also NIE darauf, was Ihnen die Regierung oder staatliche Institutionen raten oder versprechen, denn dann sind Sie verloren – das ist 100-prozentig sicher!

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Türkei: Regierung unterrichtet NATO über Kriegsvorbereitungen
  • Deutschland im Goldrausch
  • Mythos Fachkräftemangel: die neue Inländerdiskriminierung
  • Skrupellos: Politiker suchen den Profit

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Die Wahrheit über die Euro-Krise: Die EZB ist jetzt pleite

Udo Ulfkotte

Die Schuldenkrise greift jetzt auch mit großen Schritten auf Italien über. Und die Folgen kann auch die Europäische Zentralbank (EZB) wohl nicht mehr abfedern. Für die Abonnenten von Kopp Exklusiv ist das keine Neuigkeit. Auch die Leser des Wirtschaftsbestsellers Europa vor dem Crash konnten sich rechtzeitig darauf vorbereiten. Für all jene, die  mehr …

Bestsellerliste: »Europa vor dem Crash« jetzt der meistverkaufte Wirtschaftstitel

Redaktion

Das von den Kopp-Autoren Michael Grandt, Gerhard Spannbauer und Udo Ulfkotte verfasste Sachbuch Europa vor dem Crash ist derzeit nach Angaben des manager magazins der meistverkaufte Wirtschaftstitel im deutschsprachigen Raum und steht jetzt auf Platz 1 der Wirtschaftsbestseller.  mehr …

EU-Crash: Sind unsere Lebensversicherungen in Gefahr?

Michael Grandt

Viele Versicherungen und Banken halten Anleihen de facto zahlungsunfähiger Staaten oder haben jenen Darlehen gegeben. Doch sollten diese Länder ihre Verbindlichkeiten nicht mehr zurückzahlen können, hätte dies auch Auswirkungen auf unsere Lebensversicherungen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

US-Geheimdienste und der Euro: Fakten, die Sie kennen sollten

Udo Ulfkotte

Selbst der renommierten amerikanischen Zeitung New York Times fällt in diesen Tagen auf, dass die EU-Elite uns Bürgern die Macht versagt und uns betrügt und belügt. Die EU hört nicht auf den Willen ihrer Bürger und zieht sie ins Verderben. Warum nur?  mehr …

Warum nur intelligente Menschen Gold kaufen

Udo Ulfkotte

Je höher der Intelligenzquotient eines Menschen, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass er einen Teil der Früchte seiner Arbeit durch Gold absichert. Rechnet man alles Gold, das deutsche Privatleute heute in Form von Schmuck, Münzen oder Barren besitzen, zusammen, dann ergibt dies eine Menge von etwa 7.500 Tonnen (zum Vergleich: in Frankreich  mehr …

Ist Deutschlands Geschichte schuld an der Abschaffung der Männlichkeit?

Eva Herman

Wie männlich ist der heutige Mann noch? Was ist übrig geblieben vom einstigen Helden, der nicht nur seinem Land einst Treue geschworen und der stets gekämpft hatte für wahre Liebe und echte Leidenschaft? Der sogar dafür in den Tod ging? Nichts ist übrig davon, stellt der Journalist Michael Klonovsky fest, der den Abgesang auf den männlichen Helden  mehr …

Von der Verwandlung des Mannes in ein sorgendes Haustier – ein Nachruf!

Eva Herman

Ein Mann und eine Frau liegen nachts im Bett. Plötzlich hören die beiden das Zerbersten von Fensterscheiben, klirrend fällt Glas zu Boden. Offensichtlich wird gerade eingebrochen im Haus. Der Mann will aus dem Bett springen. Doch die emanzipierte Frau hält ihn zurück: »Lass mal, Schatz, ich mach das schon!«  mehr …

Liaison der Obama-Regierung mit Gen-Konzernen: Ausverkauf der amerikanischen Landwirtschaft

Ethan A. Huff

Die Freiheit, seine Lebensmittel selbst anzubauen, gehört zu den Grundpfeilern der Zivilisation. Sie muss unter allen Umständen bewahrt werden, wenn die Menschheit auch weiterhin bestehen soll. Doch genau diese Freiheit wird in den USA untergraben, weil multinationale Konzerne wie Monsanto die Kontrolle über die Nahrungsmittelversorgung  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.