Wednesday, 22. October 2014
27.12.2010
 
 

Verkehrte Welt: Wird der Euro zum Spielgeld?

Niki Vogt

Die Zeiten, in denen Westeuropäer über die angeblichen Spielgeldwährungen ehemaliger Ostblockstaaten lächelten, sind vorbei. Heute belächeln die Polen und Tschechen die Euro-Währung. Und sie wehren sich mit allen Mitteln, diese zu übernehmen.

Siebzig Prozent der Tschechen haben sich inzwischen gegen einen Beitritt ihres Landes zur Euro-Zone ausgesprochen. Und Staatspräsident Vaclav Klaus sagte öffentlich, es sei nicht länger im tschechischen Interesse, den Euro als Währung zu übernehmen. Es gebe heute weder in der Regierung, noch im Parlament, noch bei der Nationalbank oder in der Bevölkerung Sehnsucht nach dem Euro. Mit allen Mitteln wehren sich die Tschechen dagegen, den Euro einzuführen. Und nicht nur die Tschechen: Zehn europäische Länder sind derzeit Euro-Beitrittskandidaten. Sie haben sich schriftlich dazu verpflichtet, den Euro zu übernehmen. Dem Euro haftet allerdings nicht mehr der Duft der großen, weiten Welt an – an ihm haften jetzt Moder und Verfall. Den Tschechen geht es gut. Sie haben eine niedrige Inflationsrate, kaum Arbeitslosigkeit, eine geringe Staatsverschuldung und keine Schwierigkeit, ihre Staatsanleihen auf dem Weltfinanzmarkt unterzubringen. Die Tschechen haben nun auf einmal keine Eile mehr, den aus ihrer Sicht zur Weichwährung mutierenden Euro zu übernehmen.

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv.

 

 


 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Deutschland: Duales System vor dem Aus
  • Das perfekte Kind: Ungeborene auf dem genetischen Prüfstand
  • Eine fiktive Studie: Was passiert, wenn der Euro stirbt?
  • Vorgetäuschte Sicherheit: Einlagensicherungsfonds
  • Elektrofahrzeuge: Umjubelte Dreckschleudern
  • Menschenversuche an US-Soldaten: Nach 57 Jahren Hoffnung auf Aufklärung

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Eine fiktive Studie: Was passiert, wenn der Euro stirbt?

Michael Grandt

Derzeit wird viel über das mögliche Ende des Euro als EU-Währung gesprochen. Britische Wirtschaftsfachleute haben eine Studie erstellt und skizzieren in einer fiktiven Geschichte, was passieren könnte, wenn der Euro beispielsweise im Jahr 2013 abgeschafft und die nationalen Währungen wieder eingeführt würden.  mehr …

Hilferuf: Europäische Zentralbank ist in Schwierigkeiten

Michael Grandt

Der EZB, die seit Monaten Staatsanleihen krisengeplagter Nationen aufkauft, geht jetzt offensichtlich das Geld aus und muss die Euro-Staaten anpumpen.  mehr …

So funktioniert der Euro-Rettungsschirm

Michael Grandt

Irland, Portugal, Spanien und Griechenland stehen an den Finanzmärkten wegen ihrer hohen Verschuldung immer noch oder wieder unter Druck. Der Euro-Rettungsschirm soll das Schlimmste verhindern.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Eine fiktive Studie: Was passiert, wenn der Euro stirbt?

Michael Grandt

Derzeit wird viel über das mögliche Ende des Euro als EU-Währung gesprochen. Britische Wirtschaftsfachleute haben eine Studie erstellt und skizzieren in einer fiktiven Geschichte, was passieren könnte, wenn der Euro beispielsweise im Jahr 2013 abgeschafft und die nationalen Währungen wieder eingeführt würden.  mehr …

Augenübungen verbessern innerhalb von nur zwei Tagen Sehvermögen bei älteren Menschen und Jugendlichen

S. L. Baker

Bereits seit Jahrzehnten empfehlen Befürworter von Naturheilverfahren, das Sehvermögen durch gezielte »Übungen« der Augen zu erweitern und zu verbessern; in einigen Fällen können dadurch sogar Sehhilfen überflüssig werden. Klingt das nicht nach unrealistischen Hoffnungen oder sogar Quacksalberei?  mehr …

China und Russland schaffen den Dollar ab

Michael Grandt

China und Russland haben beschlossen, den US-Dollar als Sicherheit für den bilateralen Handel aufzugeben und auf ihre eigenen Währungen zurückzugreifen. Zudem will Peking Russland helfen, sich wieder als Großmacht zu etablieren.  mehr …

Ein Asteroid als »Mischwesen« – Die plötzliche Veränderung von 596 Scheila

Andreas von Rétyi

Für gewöhnlich kreist das Objekt als unscheinbares Pünktchen zwischen der Mars- und Jupiterbahn um unsere Sonne. Doch am 11. Dezember wurden Astronomen plötzlich Zeugen einer sehr deutlichen Veränderung. Seine Helligkeit stieg an und um den Lichtpunkt herum war nun eine neblige Hülle zu sehen. Was war dort draußen im All geschehen?  mehr …

Unheimliche Parallelen: Kultregisseur und Satansmörder

Guido Grandt

Mitte Februar 2009 wurde bekannt, dass der berühmte Regisseur (»Tanz der Vampire«, »Rosemarys Baby«, »China Town«, »Die neun Pforten«) und Oscar-Preisträger (»Der Pianist«) Roman Polanski – dessen Ehefrau, US-Schauspielerin Sharon Tate, 1969 durch die berüchtigtete »Satans-Family« des Charles Manson ermordet wurde – eine Festnahme wegen sexuellen  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.