Monday, 30. May 2016
28.12.2014
 
 

»Scheiß Christen«: Randalierende Muslime stürmen in Mönchengladbach eine Kirche

Peter Harth

Muslimische Kinder und Jugendliche stürmen am Heiligabend eine Krippenfeier in Mönchengladbach. Sie stören die Andacht und beschimpfen Kirchgänger. Ein mutiger Küster hält zwei von ihnen fest, der Pfarrer stellt Anzeige. Ist das eine gezielte Provokation der muslimischen Gemeinde am Ort? Die Polizei hält sich seltsam bedeckt.

 

Nur einer ist 14 Jahre alt, eigentlich sind es noch fünf Kinder. Trotzdem handeln sie wie erwachsene Extremisten. Die kleinen Muslime stürmen am Heiligabend die Rheydter Marienkirche (Mönchengladbach). Dabei stören sie eine Krippenfeier, laufen während der Andacht wild durch die Gänge und schimpfen die Kirchgänger »Scheiß Christen«. Und was passiert danach? Nicht viel. Nur ein kleiner Artikel in der Lokalzeitung.

Stellen Sie sich einmal vor, es wäre andersherum gewesen: Wild gewordene Christenkinder stürmen in eine Moschee und bepöbeln betende Muslime. 50 Minuten später stellt die Tagesschau das Programm vermutlich mit einem Brennpunkt auf den Kopf. Sonderseiten in der FAZ und der Süddeutschen Zeitung gehen in den Druck.

 

Bei Günther Jauch und Maybrit Illner orakeln prominente Experten: Was lief da schief, warum hat man es ja schon immer gewusst, weshalb muss man sich dafür auf jeden Fall entschuldigen?

 

Der Beißreflex der Medien? Es waren aber Muslime und alles bleibt still

 

Der Beißreflex in den Mainstream-Medien dazu ist ausgeprägt. Die Experten stehen bereits in den Startlöchern. Es war aber umgekehrt und alles bleibt still. Es gab nur ein bisschen Zivil-Courage in der Kirche.

 

Der Küster schnappte sich geistesgegenwärtig zwei der pöbelnden Muslim-Kinder. Eine Polizeistreife übergab sie später an einem McDonalds-Restaurant den Eltern.

 

Der Pfarrer Manfred Riethdorf will die Sache aber nicht einfach so auf sich beruhen lassen. Er stellt zumindest gegen den 14-jährigen Störenfried eine Anzeige. Wohl auch, weil er selbst nicht daran glaubt, dass das alles nur ein dummer Jungenstreich war.

 

»Scheiß Christen«. Ausgerechnet zu Weihnachten? Woher wissen muslimische Kinder, was sie damit anrichten? Ihre Eltern oder andere Erwachsene müssen sie damit infiziert haben.

 

Wären erwachsene Muslime in die Kirche gestürmt, sie wären strafrechtlich nicht so glimpflich davongekommen. Gegen unmündige Kinder kann man aber nicht viel tun. Alles Zufall oder wurden hier Kinder für falsch verstandenen Religionseifer instrumentalisiert und wie Attentäter losgeschickt?

 

Ein Pfarrer hat mehr Mut als Polizei, Politik und religiöse Würdenträger

 

Die Polizei wollte auf Nachfrage nicht einmal bestätigen, welche Religionszugehörigkeit die Störenfriede haben. Der Pfarrer selbst zeigt sich aber energisch:

»Ich habe ihnen in der Sakristei deutlich gemacht, wie man sich in einer Kirche zu verhalten hat. Vermutlich schon morgen will ich Kontakt zu den Eltern aufnehmen, um mit ihnen und den Jugendlichen den Vorfall zu besprechen.«

Soviel Elan lässt die Polizei bisher vermissen. Das Verhältnis zwischen Christen und Muslimen ist in Mönchengladbach angespannt, sonst wäre das nicht passiert. Doch bisher haben die Medien darüber nicht berichtet.

 

Offizielle muslimische Würdenträger sagen nichts. Auch die Lokalpolitiker schweigen. Niemand will Öl ins Feuer gießen.

 

Fehlgeschlagene Integration: Besorgte Bürger fühlen sich wieder bestätigt

 

Schweigen ist falsch verstandene Rücksichtnahme. Darüber zu reden, das würde die Integrationspolitik in Frage stellen. Es gäbe auch ein internationales Medien-Echo, wenn Deutschland über wild gewordene Muslime diskutiert.

 

Man muss aber auch sehen: Wer kneift, bestätigt auch die Ängste besorgter Bürger. Sie fühlen, dass das Leben mit den Muslimen in Deutschland schwieriger wird, aber man schweigt darüber. Jetzt sehen sich diese Bürger wieder einmal bestätigt.

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (149) zu diesem Artikel

05.11.2015 | 02:44

heller

Überall auf dieser Welt wo gemordet,geschändet wird,ist der Islam involviert. Das schlimmste aber ist,das hirnverbrannte behaupten-der Islam gehôrt zu Deutschland. Ich verstehe diese Welt nicht mehr. Massentötungen werden ignoriert und das schlimme daran das solche Menschen in Deutschland fette gutbezahlte Posten haben.


27.06.2015 | 00:22

Gerold Schreiber

Dieser Art von Fanatismus kann nur in einer Form entgegengewirkt werden: Man muss ihren eigenen Propheten, den Mohammed, der Lächerlichkeit preisgeben aufgrund seiner pädophilen Veranlagung sowie seinen Hang zur Sodomie. Bekannt ist, dass Mohammed eine Sechsjährige geheiratet hat, dieses Kapitel spricht schon für sich... überliefert ist auch, dass er sich während der Monatsblutung seiner restlichen Frauen verstärkt den Kamelldamen seiner Herde widmete, irgendwas muss ja...

Dieser Art von Fanatismus kann nur in einer Form entgegengewirkt werden: Man muss ihren eigenen Propheten, den Mohammed, der Lächerlichkeit preisgeben aufgrund seiner pädophilen Veranlagung sowie seinen Hang zur Sodomie. Bekannt ist, dass Mohammed eine Sechsjährige geheiratet hat, dieses Kapitel spricht schon für sich... überliefert ist auch, dass er sich während der Monatsblutung seiner restlichen Frauen verstärkt den Kamelldamen seiner Herde widmete, irgendwas muss ja schließlich gef... werden. Seine Nachfahren (ganz besonders ISIS, die Taliban oder Al Quaida) eifern ihm das besonders nach, in diesen Volksgruppen sind weder Ziege noch Esel sicher, aber auch andere Tiere entsprechender Größe müssen um ihre Körperöffnungen fürchten und werden vom Islam aufs schändlichste mißbraucht. Und so jemand ruft ´Scheiß Christen´? Gewiß haben wir aus früherer Zeit auch einige Verbrechen auf dem Konto, vor allem mit der Hexenverfolgung. Seit dem Zeitalter der Aufklärung hat sich die Kirche jedoch umgestellt, was im Islam niemels passiert ist und auch niemels passieren wird! Das damalige Umdenken hat dem Christentum eine neue Zeit beschert, was im Islam zwar längst überfällig wäre aber niemals passieren wird. Deshalb fordere ich, wie viele andere auch: Der Islam gehört nicht zur deutschen Kultur und muss landesweit klein gehalten werden, die Abendländische Kultur darf hiervon nicht zerstört werden!


25.05.2015 | 18:56

Omama

Wir sollten uns malin deren Land so benehmen, dann kämen wir sicher für einige Zeit ins Gefängnis.


17.02.2015 | 00:38

Robert Melsner

Die Islamisten sind krank und gehören sofort raus aus Deutschland. Wir Deutsche sind nicht mehr sicher in unserem eigenen Vaterland und dieser Wahnsinn wird von diversen Politiker unterstützt. Wo bleibt hier der Aufschrei der sogenannten Islamistenfreunde? Die halten schön sauber ihre Klappe


16.02.2015 | 19:30

Hili

Ja, ihr dümmlichen Islamkranken, macht mal weiter so, dann nehmen euch die christlichen Kirchen euch auch nicht mehr auf, dann heißen euch nur noch die ebenso Kranken Politiker willkommen!!! Ob die euch aber in ihren Villen schlafen und vor allem kochen lassen, das ist sehr, sehr fraglich!!!


11.02.2015 | 16:07

Wortwechsel

Sowohl Christian Wulff als auch Bundeskanzlerin Angela Merkel haben sich vielleicht versprochen, doch gewaltig geirrt: Der Islam gehört nicht zu Deutschland, sondern EUROPA gehört dem Islam! Eine ´Politik´, welche UNSER Europa mit all seinen Errungenschaften und kulturellen Vielfalten, mit all seinem Wissen und seinen wunderbaren Menschen einer BESTIE zum Fraß vorwirft, ist anzuklagen gemäß "Hochverrat gegen den Bund oder die Länder unter den Staatsschutzdelikten...

Sowohl Christian Wulff als auch Bundeskanzlerin Angela Merkel haben sich vielleicht versprochen, doch gewaltig geirrt: Der Islam gehört nicht zu Deutschland, sondern EUROPA gehört dem Islam! Eine ´Politik´, welche UNSER Europa mit all seinen Errungenschaften und kulturellen Vielfalten, mit all seinem Wissen und seinen wunderbaren Menschen einer BESTIE zum Fraß vorwirft, ist anzuklagen gemäß "Hochverrat gegen den Bund oder die Länder unter den Staatsschutzdelikten in den §§ 81–83a StGB"! Tatsächlich ist es nun an der Zeit, diese ´Feinde des Christentums und der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit´ ALLE wieder raus zu werfen! Und zwar mit sofortiger Wirkung zusammen gepfercht in vielen gemieteten "Antonows"! Aber NEIN: Unsere Politik will zusammen mit der Wirtschaft in 2015 noch weitere 250000 ins Land holen! Und dies ist nur die ´offizielle Zahl´, denn nun überflutet uns auch noch der gesamte islamische Kosovo, die !"Deutsche Botschaft" in Pristina warnt und empfiehlt genau DIESEN Rausschmiss! Bevor DIESER Islam unser Land von UNS säubern, sollten WIR ganz schnell aufwachen! Schweden hat geschlafen: DORT färben sich die einheimischen Frauen die Haare schwarz, um nicht vergewaltigt zu werden! Und wenn wir schon säubern, sollten wir die "Grünen" dringlichst ´beehren´!!!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Islam-Lieder: Christen sollen zu Weihnachten in der Kirche gegen PEGIDA singen

Peter Harth

Die Deutschen müssen bald Islam-Lieder zu Weihnachten singen. Fordert die BILD? Fordert Grünen-Politiker Omid Nouripour? Fordert die Anti-PEGIDA-Bewegung? Ja, wer denn eigentlich? Weil die Deutschen das für Blödsinn halten, will es keiner gewesen sein und man zerfleischt sich selber.  mehr …

Rettet die Kirche – ohne Kirchensteuer

Michael Brückner

Ausgerechnet ein Pfarrer plädiert in einem engagierten Buch für die Abschaffung der Kirchensteuer. Eines seiner Argumente: »Paulus war ja auch nicht abgesichert wie ein Oberkirchenrat«. Wo immer Institutionen mit Zwangsgeldern versorgt werden, kommt es zu Verschwendung und Desinteresse an den wahren Bedürfnissen und Interessen der Menschen – ob in  mehr …

Gott oder der Teufel: Wer oder was sägt an den Religionen?

Gerhard Wisnewski

Die Zahl der Kirchenaustritte ist angeblich deutlich gestiegen, schrieb jüngst die FAZ. Kein Wunder: Katholiken missbrauchen Kinder, saufen Schampus und räkeln sich in übergroßen Badewannen. Oder geschieht das alles etwa in einer Badewanne? Egal. Denn da wären noch die Islamisten. Die schmeißen sich vor Allah in den Staub, zeugen eifrig Nachwuchs  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Modell Schweden: Kartell-Parteien machen durch Allianzen Wahlen überflüssig

Markus Gärtner

Was passiert, wenn in Europa die Protestparteien den etablierten Mainstreamparteien zu gefährlich werden? Es werden Allianzen gebildet, die über die nächste Wahl hinausgehen und deren Ergebnis obsolet machen.  mehr …

Adé Zwangsgebühr: Das Ende der Rundfunkabgabe naht

Gerhard Wisnewski

Haben Sie schon die Zwangsabgabe für ARD und ZDF gezahlt? Tun Sie es nicht. Denn der Damm ist gebrochen: In einem Gutachten unterzog der Wissenschaftliche Beirat des Bundesfinanzministers die Gebühr einer eingehenden Analyse. Ergebnis: Nicht mehr zeitgemäß. Die Abgabe wird es nicht mehr lange geben ...  mehr …

Schwarzer Jugendlicher wegen eines Paars Air-Jordan-Schuhe erschossen

Tyler Durden

Aus Sicht der Polizei handelt es sich um eine »willkürliche Tat nach dem Motto ›Ich will etwas haben, was eigentlich jemand anderem gehört – und das werde ihm nun einfach wegnehmen‹«. Und so wurde der 16-jährige schwarze Jugendliche Jawaad »JJ« Jabbar bei dem mutmaßlichen Versuch, einem Mann seine Air-Jordan-Schuhe im Wert von 200 Dollar zu  mehr …

Soros als Kiews Zentralbanker und lächerliche US-Gesetze

F. William Engdahl

Wenn in den Medien zirkulierende Gerüchte zutreffen – und das kann leider nicht ausgeschlossen werden –, wird der US-Milliardär, Hedgefonds-Spekulant und Philosoph George Soros zum neuen Chef der Ukrainischen Nationalbank in Kiew. Soros, der mit seinen 84 Jahren abgespannt wirkt, ist immer noch aktiv dabei, die russische Wirtschaft zu schwächen,  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.