Donnerstag, 29. Juni 2017

Leser-Kommentare (55)

Zurück zum Artikel

03.10.2015 | 16:05

Dude

mit OpenComment.org kann man die Zensur von Kommentaren umgehen. Bei der Tagesschau und der FAZ wird im Moment mit dieser Methode fleißig kommentiert


22.03.2015 | 17:04

OTL a.D. Hugenot von Sondershausen-Glückstadt

Interessant war auch, wie die Medien die Eigendorfs für eine Weile abgezogen hatten als die Kritik an der bedenklichen Berichterstattung schärfer wurde.


22.01.2015 | 05:36

Hans Werner

Wenn jemand in meine Wohnung kommt und erzählt später nur noch Lügen über mich der käme garantiert nicht noch einmal zu mir den würde ich nie mehr hereinlassen.
Aber wie steht es mit dem Land/Staat Russland wenn ein ganzes Land mit Journalistischen Dreck beworfen wird, bekäme dieser jemand noch mal die Chance einzureisen und alles noch mal zu wiederholen.
Russland täte gut daran solche schrägen Person gar nicht erst einreisen zu lassen und zur Persona Non Grata zu erklären: Meine Meinung!


17.12.2014 | 08:56

Hili

Erik, mit dem Tunnel hast du recht, denn ein beheizter Tunnel mit richtigen Betten und beheizt, ist immerhin noch besser, als die Deutschen Obdachlosen unter den zugigen Brücken es haben! Viele würden dann, wenn sich das rumspricht, in ihren Ländern bleiben!!!


11.12.2014 | 14:10

Erik

Ich bin gestern auf der A38 durch den Heidkopftunnel gefahren. Da ist mir die Idee gekommen, dass man diese Tunnel als Asylantenunterkunft herrichten könnte. Etagenbetten rein, Dixis rein, vorne und hinten zugemacht, Heißgebläse und fertig ist die Unterkunft für 10000 bis 15000 Wirtschaftsflüchtlinge.


11.12.2014 | 09:54

Bruno

Jedes an der Macht befindliche politische System hat seine Lakaien, eigentlich nichts neues für mich und wenn man mich für gar zu doof einschätzen will dann wehre ich mich, gehe auf die Strasse und wenn ich bis nach Dresden fahren muß! Nun nachdem schriftlich die PEDIGA Veranstalter sich erklärt haben ist klar was diese politische Abwehrmaßnahme gegen eine akute aus dem Ruder laufende Berliner Politik aufzeichnen möchte! Wenigstens eine Partei, von mir aus auch eine neue sollte diese aufgeführten Punkte ernst nehmen .....


03.12.2014 | 07:08

Daniel Z.

Das ist ja wie bei den ganzen Diskussionsendungen im Fernseher. Da wird auch vom Regiesseur vorher gesagt was man als Talk-Gast sagen darf und was nicht! Darum schaue ich die ganzen Sendungen praktisch nicht mehr, weil man keine Redefreiheit in Sendungen mehr hat, dann brauche ich so nicht mehr zu schauen!


03.12.2014 | 00:43

EU-Gegner

30.11.2014 | 07:34 dv Nun mein Gutster, die Holorelügion bröselt immer mehr und insofern wird sich der Goijm eines nicht so fernen Tages nicht mehr selbst beschmutzen und benutzen lassen für alles Elend in der Welt. Noch dazu gewisse Gemeinsamkeiten durchaus für beide Seiten fruchtbar wären. Gäbe es da nicht diese Herrschaftsambitionen. Für wenige gut und unabträglich, für die meisten unsäglich. Hierzu paßt auch der Beitrag von 01.12.2014 | 21:20 Alter Knacker, welcher deutlich aussagt, daß es angeblich niemals Schlimmeres gab als diese wenigen Jahre des sog. 3. Reiches. Vorher gab es kein Deutsches Volk und danach darf es erst recht keines geben. DAS gibt zu denken.


03.12.2014 | 00:40

EU-Gegner

29.11.2014 | 20:47 Wortwechsel Weil es damals - vor über dreißig Jahren - dieses „Neuland“ noch nicht gab und wir konzentriert abgeleitet werden, auch mittels KOPP. Wer vor einer Maschine sitzt, ist nicht auf der Straße. Und ehrlich, ich lasse mich nicht gerne (egal von wem) auf den Kopp hauen. Wehren könnte und würde ich mich. Was aber wäre die Konsequenz momentan? Als ethnischer Deutscher muß man schon auf seine Gesundheit und Unversehrtheit achten. Noch dazu man als Toter auch noch geächtet würde. Nun ja, die Zeiten werden sich auch wieder ändern. Vielleicht trommeln Sie ein paar hunderttausend Menschen zusammen und sagen mir wann und wo. Ich verspreche Ihnen, Ich komme!


03.12.2014 | 00:38

EU-Gegner

29.11.2014 | 14:26 Frieda Lattenpaul ist voll passend für unsere Lügenkirchen. Wahre Christen kennen das Kreuz; der Genagelte ist das Symbol für die Antichristen. Ebenso das gebogene Kreuz, welches der „Weiße Papst“ gerne vor sich trägt (boah, echt, ne).


03.12.2014 | 00:35

EU-Gegner

29.11.2014 | 09:48 Peter … oder verschrottungs- oder sonstwas-“Prämie“. Immer wird vorgegauckelt, man täte was Gutes für Andere (für sich selbst muß nicht sein). Ohne diese Gelderfindungsmaschine wären andere Länder schon längst pleite, weil der Deutsche Idiot immer noch jeden Morgen aufsteht und sein erarbeitetes Geld zu siebzig Prozent verschenkt.


03.12.2014 | 00:31

EU-Gegner

KOPP war eines der ersten Portale, durch welches ich auf diverse Hintergründe stieß schon vor etlichen Jahren (damals gab es noch lange keine Kommentarfunktion). Also mit ein „Augenöffner“. Trotzdem fällt mir nicht ein, deswegen Lobhudeleien abzulassen, wie es teils auf anderen Portalen stattfindet. Bei einem, z.B. DWN, war immer mehr von „Danke danke daß es euch gibt“ die Rede, gleichzeitig nahm m.M.n. die Qualität der Beiträge und auch die Anzahl ab, kurz zuvor wurden auch immer mehr meiner Beiträge nicht mehr veröffentlicht. Trotz mehrerer Nachfragen bekam ich keine Rückmeldung. Sicherlich ließ ich auch gewisse Spitzen ab, diese provozierten nicht oder zu sehr … man weiß es nicht. Deswegen, LEAH, seien wir nicht traurig, ich vermute, nach dem „Hauptstadtbesuch“ hat man dwn gezügelt (man sehe auch die Schreibung „December“ (!)) @Norbert Mielke: Ich finde Ihren Vorschlag nicht sinnvoll, schon gar nicht mit facebook und twitter (Fratzenbuch und Gevögel). Nun folgen mehrere Beiträge.


02.12.2014 | 03:17

Daniel Reinders

Es lässt sich inzwischen alles als so symptomatisch erkennen, wohin hier in der BRD der Trend rollt! (BRD = fremdverwaltete US-hörigen Kolonie und NGO auf dem Territorium unseres Heimatlandes Deutschlands). Ich empfehle die Gründe zu untersuchen, in dem man mal das Buch von Prof Dr Dr Dr Klaus Sojka kauft www.kopp-verlag.de/?websale8=kopp-verlag&pi=B1893550&refhex=5753506172746e657250726f6772616d6d&subrefhex=5265696e646572732044616e69656c&wspartnerid=464&wsdc=no Titel: "Die BRD ist kein Staat" Auf meinen Seiten von allinformierendes.de habe ich verlinkt www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Youtube-Videos-gesperrt-1046095/ so daß darauf hervorgeht, daß selbst in Burma und China weitaus mehr Pressefreiheit herrscht als in der BRD betreffend gut aufklärender youtube Dokus! Sogar der Spiegel empörte sich darüber : Seht selber www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/google-statistik-wie-die-deutschen-zensur-vizeweltmeister-wurden-a-690278.html Ich bin als treuer Leser von "Kopp Online" der Redaktion hier dankbar für die ermöglichten und ungeschminkt stattgegebenen Themenbandbreiten samt ihrer Inhalte und empfehle auf meinen eigenen allinformierendes.de -Seiten immer alles zum Kopp-Verlag, um eine mögliche Breitenwirkung an wahren Informationen der sonst desinformierten Bevölkerung zu vermitteln. So auch die Meinungsmultiplikation über die eigene Facebook-Pinnwand, wohin sich leider nur selten ein Beitrag überträgt, wenn man den "Gefällt mir"-Knopf anklickt, man muss das fast immer daher händisch übertragen! Sonnigen Gruß aus Bayerisch Gmain Daniel M R


01.12.2014 | 21:20

Alter Knacker

Meine Erfahrungen z. B. bei der "WELT": am schnellsten verschwinden Beiträge, die unerwünschte Fakten enthalten, also unterdrücktes Wissen. So z. B. wenn man mal auf die Einfälle der Polen in Schlesien in der Zeit nach dem WK I hinweist oder auf die Angriffe polnischer Freischärler auf Ostpreußen, Überfälle auf Deutsche Bauernhöfe in den Grenzregionen zu Polen usw. in der Zeit vor Beginn des WK II. Alles dies ist für Deutsche "verbotenes Wissen" und wird radikal gelöscht. Auch der Polnisch-Sowjetische Krieg im Jahr 1920 ist so ein in der BRiD verbotenes Thema.


01.12.2014 | 17:27

Ursula Hadorn

Jetzt hört doch endlich auf mit dieser Hetze gegen die Schweiz! Ich kenne niemanden, der jemals Hunde oder Katzen verspeist hätte. Barbaren gibt es überall, aber solche in eine Hetzkampagne gegen die Schweiz zu verpacken, ist kein seriöser Journalismus. Wenn diese Berichte einige Leser veranlassen könnten, grundsätzlich mal ihren Fleisch- und Fischkonsum kritisch zu hinterfragen, wären die Berichte wenigstens nicht vergebens gewesen ... Tiere sind unsere Mitgeschöpfe und als solche ebenso denkende wie auch fühlende Lebewesen. Kein Mensch braucht Tierleichen, um sich zu ernähren. Das habe ich schon vor 14 Jahren kapiert und auf vegetarische Kost umgestellt, mittlerweile lebe ich fast vegan und bin kerngesund.


01.12.2014 | 16:27

Peter Kunde

Eine ähnliche Zensur, wie sie hier geschildert wird, findet auch bei der WELT statt. Nur sind mir die Kriterien der dortigen Zensoren etwas unklar.... Selbst wenn man sich an die "Netiquette" hält, gehen einige Beiträge durch, aber andere nicht. Vielleicht haben die Damen und Herren Beurteiler dort verschiedene Weltanschauungen.


30.11.2014 | 12:15

Joseph

Es mag ein kleiner Trost sein: die Tagesschau verliert auf jeden Fall online - Besucher, wird wie der WDR und andere Sender schon mal sehr viel weniger angeklickt. Wozu sich auch mit derlei "Nachrichten" rumschlagen? Leute die dem fern bleiben machen dann schon mal die Erfahrung dass ihnen dadurch nichts, wirklich gar nichts, entgeht. Hier die online - Kurve der Tagesschau: ww.alexa.com/siteinfo/tagesschau.de


30.11.2014 | 09:44

MartinP

Höchste Zeit, dass wir als Antwort darauf, deren Strom an GEZ-Geldern kastrieren!

Gutes Geld für gute Arbeit, auf den gegenwärtigen ö.-r. RF trifft das nicht zu. :-\


30.11.2014 | 07:34

dv

Verstehe nicht, weshalb eine rundum gehirngewaschene "Bevölkerung, die auf Selbstzerstörung programmiert wurde, nicht mehr nur der bisherigen Zensur unterliegen soll, sondern schon erst gar nicht mehr die Möglichkeit einer Meinungsäußerung zu allen wirklich wichtigen Themen erhalten sollen, was ja einem Meinungsverbot nicht "nur" bzgl. Holorelügion gleichkommt. "Auf lange Sicht bieten radikaler Individualismus unter Nicht... und die Zersplitterung der [jeweiligen] nicht... Kultur[en] ein besseres Umfeld für den ... als gruppenevolutionäre Strategie, und dies ist tatsächlich eine bedeutende Richtung der gegenwärtigen ... intellektuellen und politischen Aktivität."


29.11.2014 | 23:27

Livia

Diskutiert man mit dem Pabst darüber, ob er katholisch ist? Oder mit Sudel-Ede über Demokratie in der DDR? Die Tagesschau war mit seit Anbeginn, auch schon zu Zeiten ohne Internet höchst unsympatisch, hat man doch die Nachrichten in belehrendem Tonfall, wie eine Mischung zwischen Lehrstoff und Kanzelpredigt rübergebracht - und glaube mal keiner, daß die ihren Nimbus nach 60 Jahren ändern! Die fühlen sich höchstens auf den Schlips getreten, wenn man sie beim Manipulieren oder bei Fehlern ertappt - die muß ich nicht haben. Leider muß inzwischen diese "Spiele" auch noch jeder bezahlen, was oft genug zu der Einstellung führt: Wenn ich schon zahle, gucke ich auch - und sich die Nachrichten hübsch vorgelesen bekommen ist auch bequemer (=fauler)als selber zu lesen. Das "Neue Deutschland" hätte Leserbriefe von Dissidenten damals auch nicht gedruckt - die Absender allenfalls weitergereicht. Wenn die ein Login mit sämtlichen Daten wollen, wird mir schon anders!

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.