Thursday, 26. May 2016
19.02.2014
 
 

»Auge in Auge mit Kinderschändern«

Redaktion

Die Affäre Edathy wirbelt die Bundesrepublik auf. Vertreter der »großen Koalition« demonstrieren auf traurige Weise, welches Rechtsverständnis der herrschenden Politik innewohnt. KOPP Online hat daher Autor Michael Grandt als Experten zum Fall Edathy befragt. Grandt recherchierte Ende der 1990er Jahre verdeckt als investigativer Journalist in der Pädophilen- und Päderastenszene, bevor er sich dann Wirtschafts- und Finanzthemen zuwandte. Er hat auch am Film Ware Kind, der in 3sat und im ORF ausgestrahlt wurde, und dem gleichnamigen Buch als Koautor mitgearbeitet. Aufgrund der Recherchen konnten Kinderschänder in Europa und Thailand verhaftet werden.

 

KOPP Online: Herr Grandt, Sie sind ausgewiesener Experte und haben fast 10 Jahre lang verdeckt in Kinderschänder-Kreisen recherchiert. Hätten Sie es für möglich gehalten, dass führende Politiker sich – als »Konsumenten« – beteiligen?


Seit der Zeit, in der ich mich in Päderasten- und Pädophilenkreisen bewegt habe, halte ich nichts mehr für unmöglich. Ich habe in die Augen der Kinderschänder gesehen und glauben Sie mir, es waren gerade Männer in Berufen vertreten, die mit Kindern zu tun haben: Lehrer, Erzieher, Kinderpsychologen. Weltweit kommen die Täter auch aus Kreisen der Justiz, Politik, Polizei, Schule und Kirche. Auch »ehrenwerte« Geschäftsleute sind dabei, oftmals Väter von eigenen Kindern, die ihre Fantasie an anderen ausleben. Ich habe Filme gesehen, die ich nie wieder in meinem Leben vergessen werde.

 

KOPP Online: Herr Grandt, die fraglichen Bilder bei Edathy soll dieser sogar legal heruntergeladen haben. Ein »Grenzbereich«, wie es hieß, die Bilder sind nicht »eindeutig« genug.


Sebastian Edathy, 45 Jahre alt, ledig, hat sich über Jahre hinweg Fotos – ich zitiere Jörg Fröhlich, den Behördenleiter der Staatsanwaltschaft Hannover – »nackter Knaben, die toben, spielen, sich darstellen – alles mit Bezug zu den Genitalien« gekauft. Die Kinder und Jugendliche auf diesen Fotos waren im Alter zwischen neun und 14 Jahren. Edathy hat dafür angeblich verschiedene Kreditkarten, IP- und Mail-Adressen benutzt, darunter auch eine Multiuser-Adresse des Bundestags. Dies offenbar, um seine »besondere« Neigung zu vertuschen. Zudem ist – oh Wunder – seine Festplatte zerstört worden. Beweismittel wurden also anscheinend vernichtet. Von ihm selbst, von jemand anderem? Wer mit so viel krimineller Energie handelt, stellt sich jetzt sogar noch als Opfer dar. Das finde ich unglaublich! Die wahren Opfer sind die Kinder, die für erwachsene Männer nackt zur Schau gestellt werden. An diese denkt plötzlich niemand mehr. Das ist der eigentliche Skandal!

 

KOPP Online: Hat die Politik, die ja ansonsten sogar die Glühbirnennutzung regelt, hier nicht komplett versagt?


Die Politik kann Kinderschändern nicht beikommen. Vorsichtigen Schätzungen nach gibt es allein in Deutschland rund 100 000 Pädophile und Päderasten. Fast fünf Millionen Europäer schauen sich Kinderpornos an. Das Internet macht’s möglich. Das Versagen der Politik liegt im aktuellen Fall darin, sich in parteipolitische Grabenkämpfe zu begeben, anstatt die Opfer – nämlich die Kinder – in den Mittelpunkt zu rücken. Sollten die Ereignisse so geschehen sein wie vermutet, müssten alle Beteiligten zurücktreten und zwar sofort: Oppermann, Gabriel, Steinmeier und auch der BKA-Präsident. Tun sie das dann nicht, ist das wieder einmal der Beweis, in welcher rücksichtslosen Bananenrepublik wir eigentlich leben.

 

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Hartz-IV-Anträge jetzt in 13 Sprachen
  • Internet: So schützt man sich vor Spionage
  • Höhere Ansprüche bei immer weniger Arbeit
  • Beste Eiche für die Leiche? Ruhe sanft, aber billig!

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Neuer Verdacht: Warf sich Edathy gezielt an Kinder ran?

Gerhard Wisnewski

Hat sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy Kinderpornos nicht nur angeguckt, sondern auch gezielt die Nähe von Kindern gesucht? Beides ist keineswegs bewiesen, und deshalb gilt nach wie vor die Unschuldsvermutung. Doch wirft man einen Blick auf seine zahlreichen Aktivitäten, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass der ledige  mehr …

»Erschreckende sexuelle Akte«: Kaufte SPD-Mann Edathy besonders harte Kinderpornos?

Gerhard Wisnewski

Haben wir‘s nicht gleich gesagt? »Es kommt nichts Besseres nach«, schrieben wir hier vor drei Jahren, als CSU-Mann Hans-Peter Friedrich im Zuge des Rücktritts von Schwindel-Doktor Guttenberg Bundesinnenminister wurde. »Minister scheint in Dr. Friedrichs Weltbild ein Job zu sein, der einen über Recht und Gesetz stellt ... Das lässt nichts Gutes  mehr …

Mitten in Europa: Kinderhandel

Friederike Beck

Moderne Mythen oder Großstadtlegenden – so genannte »urban legends« – sollen Wiedergänger von Ammen- und Schauermärchen sein. Der Germanist und Volkskundler Rolf Wilhelm Brednich beforschte und kategorisierte sie und machte sie in Deutschland einem großen Lesepublikum bekannt (Die Spinne in der Yucca-Palme u. a. ). Moderne Legenden rührten  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Recherchen einer britischen Fachzeitschrift entlarven Big Pharma als Verschwörer im Grippeepidemie-Skandal der WHO

Ethan A. Huff

Die Weltgesundheitsorganisation WHO (World Health Organization) ist Gegenstand neuer Untersuchungen, die ans Licht bringen sollen, was während der weltweiten Grippepandemie von 2009, bei der Millionen von Menschen gegen die so genannte »Schweinegrippe« geimpft wurden, wirklich passiert ist. Gemeinsame Recherchen der britischen medizinischen  mehr …

Sigmar Gabriel und die Kinderpornografie

Redaktion

SPD-Politiker Sigmar Gabriel hat Erfahrung mit dem Informieren von Genossen beim Verdacht auf Kinderpornografie. Viele haben das offenkundig vergessen.  mehr …

Neuer Verdacht: Warf sich Edathy gezielt an Kinder ran?

Gerhard Wisnewski

Hat sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy Kinderpornos nicht nur angeguckt, sondern auch gezielt die Nähe von Kindern gesucht? Beides ist keineswegs bewiesen, und deshalb gilt nach wie vor die Unschuldsvermutung. Doch wirft man einen Blick auf seine zahlreichen Aktivitäten, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass der ledige  mehr …

Versicherungen: So werden Kunden übers Ohr gehauen

Redaktion

Am Mittwoch, dem 19. Februar 2014, beantwortet die Versicherungsinsiderin und Juristin Beatrix Hüller am Telefon kostenlos von 15 bis 17 Uhr die wichtigsten Kundenfragen zu Versicherungen, die einfach nur abzocken.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.