Thursday, 28. July 2016
01.08.2011
 
 

+++ Gender-Ticker Juli 2011 +++

Redaktion

+++ Deutschland hat niedrigste EU-Geburtenrate: 2010 wurden demnach nur acht Babys pro 1.000 Einwohner geboren. Deutschland ist mit diesen Zahlen das Schlusslicht in der EU-Geburtenstatistik, übrigens auch weltweit +++

+++ Hamburg veranstaltet beim Schwulen-und Lesbenfest Christopher-Street-Day ab 30. Juli ein Forum für junge Lesben, Schwule und Transgender unter dem Motto: Coming out – trau Dich! Zeig Dich! Schirmherr ist Erster Bürgermeister Hamburgs, Olaf Scholz +++ EMMA-online begrüßt Änderung der österreichischen Bundeshymne und will jetzt auch die deutsche Hymne ändern: In Österreich wurde aus feministischen Gründen der Satz »Heimat bist du großer Söhne« geändert in: »Heimat bist du großer Töchter, Söhne.« EMMA schreibt dazu: »Mal ehrlich: Hierzulande wäre es

alles andere als kompliziert, die Nationalhymne für alle umzudichten. Statt ›Vaterland‹ hieße es dann z. B. Heimatland – und statt ›brüderlich‹ freundschaftlich. Also?« +++ In der Schweiz laufen die Menschen Sturm gegen den Lehrplan 21. Sie sind gegen die Frühsexualisierung in Kindergärten und Schulen als Pflichtfach +++ Evangelischer Jugendpfarrer aus Minnesota will 50 Millionen Dollar von der lesbischen Moderatorin Rachel Maddow. Sie hatte seine konservativen Ansichten über Homosexuelle kritisiert +++ Der schwule Grünen-Politiker Volker Beck erwartet nach der nächsten Bundestagswahl die zügige Vollendung der Gleichstellung der Eingetragenen Lebenspartnerschaft mit der Ehe. Danach erwartet er keine großen Widerstände mehr für den letzten Schritt – die Öffnung der Ehe und damit die Beseitigung der letzten »Ungleichbehandlung« +++ In Hamburg leben nur noch in achtzehn Prozent der Haushalte Kinder. Nach den Berechnungen des Statistikamts hat jeder Haushalt in Hamburg durchschnittlich 1,8 Mitglieder +++ Genderforscherin Gabriele Kuby klagt Regierungen an: Diese betrieben durch Gender-Mainstreaming-Programme massiv die Auflösung der Geschlechter +++ Bayerns Frauenministerin Haderthauer hat die Berichterstattung über die deutschen Fußballfrauen als frauenfeindlich kritisiert: Sie frage sich, warum hierzulande so viele ein Problem damit hätten, wenn Frauen »wie die Kerle«, also kraftvoll, energisch und kämpferisch aufträten +++ Homophobie: Kroatischer Fußballpräsident Markovic muss 10.000 Euro Strafe zahlen: Der Fußballchef hatte in einem Interview im November erklärt, er würde in seinem Team keine Homosexuellen zulassen +++ Streit: Pakistan beklagt schwulen »Kultur-Terrorismus« nach US-Christopher-Street-Day in Islamabad: Die US-Botschaft habe damit Regeln und Gesetze Pakistans verletzt. Ein Regierungssprecher: Schwule und Lesben seien ein Fluch für die Gesellschaft. Sie seien derzeit die zweitgrößte Gefahr in Pakistan – und kämen gleich nach den Drohnenangriffen des amerikanischen Militärs +++ Zu wenige Führungsfrauen: EU-Kommissarin schwingt Quoten-Keule: EU-Justizkommissarin Reding hat Europas Unternehmen den Kampf für Frauenquote angesagt. Wenn die Firmen nicht schnell bewiesen, dass sie genügend Frauen in Führungspositionen holten, werde es von 2015 an eine 30-prozentige Frauenquote geben +++ Ganztagsschule Deutschland: Mehr Mütter sollen arbeiten: Das könnte vor allem die Sozialkassen entlasten, so der  IZA-Experte Eichhorst. Nicht nur Kleinkinder, sondern auch Schulkinder sollen demnach mehr fremdbetreut werden, um zusätzliches Geld in die Kassen zu bekommen +++ Österreichische Familienministerin: Ihr Mitleid mit Männern hält sich in Grenzen: Wenn Väter in die Elternzeit gehen, sich jedoch überfordert fühlen, habe sie kein Mitleid, so Heinisch-Hosek. Frauen schafften das schließlich schon seit hundert Jahren +++  Österreich: Kleinkinder sollen auch in den Ferien in die Krippe: Familienminister Mitterlehner will Druck bei den Schließzeiten von Kindergärten machen, damit Mütter mehr arbeiten gehen können +++ Renate Künast will als Bürgermeisterin Berlin zur Hauptstadt der Schwulen und Lesben machen +++ Christopher-Street-Day Stuttgart: Schwuler CDU-Bundestagsabgeordneter Stefan Kaufmann hält Abschlussrede. Er vertritt OB Wolfgang Schuster, der die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen hat, aus terminlichen Gründen jedoch nicht erscheinen kann +++

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Marsch in die Haftungsunion: Ende der nationalen Souveränität
  • Rückruf-Republik Deutschland
  • Siegeszug neuer Geheimdienst-Technik: Ortung ohne GPS
  • Luxus-Altersversorgung für Manager

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Gefährliche Fallstricke: Homosexuelle fordern Grundgesetzänderung

Eva Herman

Der Lesben- und Schwulen-Verband Deutschland, LSVD, will das Grundgesetz ändern. Lesben und Schwulen sollen gleiche Rechte eingeräumt werden: Mit seiner Aktion »3+« kämpft der LSVD um sein Ziel, ein »klares Bekenntnis zu den Rechten von Lesben, Schwulen, Transgender und intersexuellen Menschen« im Gleichheitsartikel des Grundgesetzes zu verankern.  mehr …

Genderwitz in Österreich: Ministerin will Bundeshymne ändern lassen

Eva Herman

Eigentlich war es ja zu erwarten, dass anlässlich des 100. Frauentages wieder irgendeine der abstrusen Forderungen von Feministinnen und Gender-Expertinnen die Gesellschaft zum Lachen oder zum Toben bringen würden. Und richtig: Da ist er, der nächste wahnsinnig lustige Einfall, über den man sich vor Vergnügen ausschütten könnte, wenn er nicht  mehr …

Armes Deutschland: Warum den Männern jede Kraft fehlt, gegen die Frauenquote zu kämpfen

Eva Herman

Frauenquote und kein Ende. Ursula von der Leyen versucht seit Jahren, dieses Gender-Mainstreaming-Werkzeug der »Geschlechtergleichheit« einzufordern. Ihre Nachfolgerin Kristina Schröder dreht ihr Fähnchen mit jedem neuen Windhauch, aus welcher Richtung auch immer dieser kommen mag: Mal ist sie dafür, dann wieder dagegen, dann ist sie ein bisschen  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Intelligenz: Explorer-Surfer dümmer als Opera-Surfer?

Udo Ulfkotte

Achtung: Die nachfolgende Nachricht ist ein Scherz: Auf vielen Webseiten gibt es IQ-Tests. Viele IQ-Tests können sich Surfer offenbar sparen. Denn allein der Blick auf den eigenen Browser sagt ihnen nach Angaben einer neuen Studie, welchen ungefähren Intelligenzquotienten sie haben.  mehr …

Was passiert, wenn die USA herabgestuft werden?

Michael Grandt

Die Finanzmärkte haben das Vertrauen in die größte Volkswirtschaft verloren. Was aber, wenn Ratingagenturen deren Kreditwürdigkeit senken?  mehr …

Häufig verwendete CAD-Mammografie spürt invasiven Brustkrebs nicht auf, verursacht unnötige Untersuchungen und Stress

S. L. Baker

Die CAD-Technologie (computer aided detection, computerassistierte Detektion), mit der Mammografie-Aufnahmen analysiert und verdächtige Bereiche für eine Überprüfung durch den Radiologen markiert werden, wird überall angepriesen und den Frauen als Verfahren, mit dem ein invasiver Brustkrebs in einer Mammografie sicher aufgespürt werden kann,  mehr …

Zusammenschluss von Saatgutkonzernen führt zu weltweiter Herrschaft über die Nahrungsmittelversorgung

Ethan A. Huff

Betrachtet man die Geschichte der weltweiten Landwirtschaft, so war diese zu allen Zeiten ein breit gefächerter Sektor der jeweiligen Wirtschaft. In den meisten Kulturen waren kleine, autarke Familienbetriebe die Regel. Und obwohl die Höfe mit der Zeit größer wurden und die Betriebe sich spezialisierten, hoben die meisten auch weiterhin Getreide  mehr …

Gute und schlechte Massenmörder?

Udo Ulfkotte

Gibt es gute und schlechte Massenmörder? Wohl eher nicht. Alle Medien berichten derzeit über den norwegischen Massenmörder Anders Breivik. Der Mann hat gute Chancen, dass genau das passiert, was angeblich alle nicht wollen: Er könnte in wenigen Jahren weltweit zum gefeierten Helden werden.  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.