Sunday, 28. August 2016
15.11.2010
 
 

Ausländer nehmen deutschen Staat aus: Welt am Sonntag spricht überraschend Klartext

Redaktion

Es ist verrückt: KOPP-Autor Udo Ulfkotte schreibt sich seit Jahren die Finger wund, in seinen Büchern, in Zeitungs-Artikeln. Er mahnt: Die Integrationspolitik in Deutschland ist gescheitert. Er warnt: Ausländische Mitbürger, vor allem die integrationsunwilligen, haben den deutschen Steuerzahler bislang über eine Billion Euro gekostet.

Ulfkotte hat viel einstecken müssen für diese ehrlichen Worte, ebenso wie Ex-Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin. Er gab seinen gut dotierten Job bei der FAZ auf, erhielt Morddrohungen und lebt im Ausland. Die Mainstream-Medien giften ihn an, genau wie Thilo Sarrazin, der ebenso seinen Stuhl bei der Bundesbank räumen musste. Doch nun das Wunder: Die Welt am Sonntag berichtete in ihrer gestrigen Ausgabe über türkische und nordafrikanische Ex-Opelmitarbeiter in Rüsselsheim, die den deutschen Staat vorsätzlich und systematisch betrügen, indem sie trotz hoher Abfindungen seit Jahren Hartz-IV-Leistungen fordern. Als »Schmarotzertum« bezeichnet die Welt am Sonntag diesen Vorgang sogar in ihrer Überschrift. Eine Kehrtwende? Ein erster Lichtblick am Horizont, die Scheuklappen abzunehmen und endlich Klartext zu reden? Man kann es nur hoffen. Udo Ulfkotte hat in seinem neuen Buch Kein Schwarz! Kein Rot! Kein Gold! diese und weitere verheerende Probleme, die in diesem Zusammenhang Deutschland ausbluten lassen, dezidiert beschrieben: Eine Horrorliste! Doch ist es nicht der »Türken-Knigge« allein, ein geheimes Informationsblatt für türkische Zuwanderer, wie sie den Deutschen Staat am leichtesten betrügen, und wie sie ihre zahlreichen Familienmitglieder, die in der Türkei zurückgelassen wurden, in deutsche Kranken- und Sozialversicherungssysteme integrieren und den deutschen Hans dafür zahlen lassen. Auch das Thema der unkontrollierten Inzest-Ehen von Muslimen in Deutschland ist harte Kost. Danach heiraten mindestens ein Viertel der muslimischen Zuwanderer ihre engsten Verwandten. Die Folge: Nicht wenige der Kinder kommen mit geistigen und körperlichen Missbildungen zur Welt. Und die medizinische Betreuung eines einzigen solchen Kindes kostet die Steuerzahler pro Jahr durchschnittlich mehr als 90.000 Euro. Dass jedwede Integrationsbemühungen in Schule und Gesellschaft für diese Kinder aussichtslos sein dürften, muss nicht betont werden. Die Frage ist, wann sich die Mainstream-Medien diesen wichtigen Zukunftsfragen zuwenden werden. Udo Ulfkotte hat es in seinem neuen Buch getan. In Kürze gibt es auch eine DVD zu diesem Thema: Udo Ulfkotte im Gespräch mit Eva Herman über diese und weitere verheerende Themen in diesem Zusammenhang.

 

 


 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Enthüllt: USA überwachen Deutsche in Deutschland
  • Präsident Sarkozy und die Pressefreiheit
  • SPD-Politiker Hans Eichel – Wer haftet für seine Fehlentscheidungen?
  • England: Millionen Privathaushalte stehen vor dem Ruin

 

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

SWR-»Nachtcafé« mit Udo Ulfkotte: Therapiestunde für traumatisierte Schüler

Udo Schulze

Rund 90 Minuten, von 22 Uhr bis 23.30 Uhr, diskutierte KOPP-Autor Udo Ulfkotte am Freitag in der SWR-Sendung »Nachtcafé« zum Thema »Mit Muslimen auf der Schulbank – Zumutung oder Chance?«. Die unter anderem mit türkischstämmigen Vorzeigemigranten besetzte Talkshow wurde indes ihrem eigenen Anspruch nicht gerecht. Stellenweise glitt sie sogar ab.  mehr …

Udo Ulfkotte am 05.11.2010 im »Nachtcafé«

Redaktion

KOPP-Autor Dr. Udo Ulfkotte war am 05.11.2010 in der TV-Sendung »Nachtcafé« auf SWR, dem dritten Programm in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland, zu Gast. Thema der Sendung: »Mit Muslimen auf der Schulbank – Zumutung oder Chance?« Neben Ulfkotte nahmen die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Prof. Maria Böhmer, der Kabarettist  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Pharmakonzerne beginnen damit, Medikamente mit Mikrochips zu versehen

Mike Adams

Das Zeitalter des Einsatzes von Mikrochips in Medikamenten hat begonnen. Die Novartis AG, einer der größten Pharmakonzerne weltweit, kündigte an, bald damit zu beginnen, im Rahmen der »Smart-Pills«-Technologie Mikrochips in Medikamente einzubauen. Die Mikrochip-Technologie wird vom  Unternehmen Proteus Biomedical im kalifornischen Redwood City  mehr …

Des Goldes Kern – Prüfung soll vor Fälschungen schützen

Niki Vogt

Es ist ein Jahr her, dass erste Meldungen über gefälschte Goldbarren wie ein Sturm durch die Insidermedien gingen (KOPP Online berichtete). Es war damals noch gar nicht absehbar, welche Ausmaße der Fälschungsbetrug haben könnte. Zuerst verdächtigten die USA die Chinesen, dann recherchierten die Chinesen ihrerseits, dass die Fälschungen aus den USA  mehr …

»Das ist zum Piepen komisch!« – Exklusiv-Interview mit Eva Herman

Michael Grandt

Die ehemalige Tagesschau-Sprecherin Eva Herman über die Arbeit der Mainstreammedien, die angebliche Meinungsfreiheit und ihre jetzige Zusammenarbeit mit dem Kopp Verlag.  mehr …

KOPP-Eilmeldung: EU rüstet sich für Ausfall von Irland

Michael Grandt

Nach Angaben aus Berliner Regierungskreisen bereiten sich die Euroländer darauf vor, Irland mit Geld aus dem EU-Rettungsfonds vor dem Staatsbankrott zu retten.  mehr …

Cholesterinblocker verursachen Leberschäden, Nierenversagen und grauen Star

David Gutierrez

Cholesterinsenkende Statine erhöhen das Risiko, an grauem Star, Muskelschwäche, Leberfehlfunktionen und Nierenversagen zu erkranken deutlich, heißt es in einer Studie des British Medical Journal. Dagegen bestätigt die Untersuchung, dass diese Wirkstoffgruppe das Risiko von Herzerkrankungen und Speiseröhrenkrebs mindert, andere behauptete positive  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.