Thursday, 28. July 2016
18.03.2015
 
 

Frankfurt im Bürgerkriegszustand – und Draghi gibt sich als Europa-Politiker

Redaktion

Erst Kurden gegen Salafisten in Hamburg. Dann der Antifa-Mob gegen Pegida in Dresden und Wuppertal. Heute ganz Frankfurt im Würgegriff eskalierender Gewalt. So sieht der Krieg in unseren Städten aus, den Udo Ulfkotte vor Jahren prognostiziert hatte.

 

Die Blockupy-Bewegung sowie Hunderte von Linken Chaoten nahmen heute in Frankfurt die Einweihung des neuen Dienstgebäudes der Europäischen Zentralbank zum Anlass, die Stadt in bürgerkriegsähnliche Zustände zu versetzen.

Über der EZB kreisten Hubschrauber und überall waren Sirenen zu hören, während im Ostend Pflastersteine flogen, Polizeiautos brannten und Tränengas verschossen wurde. Zahlreiche Straßenbahnen und Buslinien wurden stillgelegt, Kindergärten und Schulen schlossen. Über der Skyline der Bankenmetropole stieg dicker Rauch auf.

 

Randalierer attackierten mit Pflastersteinen das 1. Polizeirevier und steckten Dienstfahrzeuge in Brand. Die Frankfurter Feuerwehr twitterte, dass sie von Randalierern bei Löscharbeiten attackiert wurde.

 

Mindestens 88 verletzte Sicherheitsbeamte wurden am Morgen gezählt. Kurz bevor die Notenbank mit nur 100 Gästen – und einer kleinen Gruppe ausgewählter Journalisten (so viel zur Pressefreiheit) − ihre neue Zentrale offiziell eröffnete, kletterten Protestler an der Fassade hinauf und entrollten ein Plakat.

 

In dem neuen Glaspalast ging EZB-Präsident Mario Draghi auf den Protest, der draußen wogte, kurz ein. Allerdings mit Worten, die die Situation weiter anheizen dürften. Denn Draghi beschwerte sich, die EZB sei zu Unrecht in den Fokus der Frustrierten geraten. Mehr noch: »Unser Handeln zielt genau darauf ab, die wirtschaftlichen Schocks abzufedern.«

 

Genau das können immer mehr Arbeitslose, von Minizinsen geschädigte Sparer und von der rasanten Abwertung des Euro entsetzte Menschen nicht nachvollziehen. Sie fühlen sich als Opfer einer Geldpolitik, die Bankbilanzen saniert, die Neuverschuldung von Staaten auf Kosten der Steuerzahler beschleunigt und dabei Sparguthaben sowie Pensionen schleichend zerstört.

 

Die ganze Ignoranz des EZB-Präsidenten wurde auch in seinen an die Demonstranten gerichteten Worten deutlich, »dass ein Zurück zu mehr Nationalstaatlichkeit nicht die Lösung« sei. Draghi, so zeigt diese Wortwahl, hat nicht verstanden – oder blendet es einfach aus − dass er kein demokratisch legitimierter Politiker, sondern ein Geldmengen-Manager mit eng definiertem Auftrag ist. Und der lautet nicht, die europäische Integration voranzutreiben, oder Finanzministern die Neuverschuldung zu erleichtern. Doch die EZB hält sich an ihren Auftrag schon lange nicht mehr.

 

Die linke Gewalt, die heute ganz Frankfurt in einen Ausnahmezustand versetzte, rechtfertigt das freilich nicht. Die schweren Ausschreitungen heute früh waren, so steht zu befürchten, nur der Auftakt. Seit dem frühen Nachmittag findet ein Demonstrationszug des DGB zur EZB-Zentrale statt. Der könnte neue Randale auf sich ziehen.

 

Denn Blockupy hält eine Kundgebung am Römerberg ab, mit anschließendem Protestzug, der Richtung EZB geht und am Abend am Opernplatz bei den glitzernden Bankentürmen enden soll. Erwartet werden rund 60 Busse aus nahezu 40 Städten in Europa. Weite Teile der Innenstadt bleiben gesperrt.

 

Als Redner und Teilnehmer werden am Römerberg unter anderem die kanadische Autorin Naomi Klein sowie die Linke Sahra Wagenknecht, ein Mitbegründer von Podemos in Spanien und ein Repräsentant der griechischen Syriza erwartet.

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (116) zu diesem Artikel

22.03.2015 | 11:18

Moses888

Die Gewaltaktionen könnten auch eine Aktion des Verfassungsschutzes sein("unter falscher Flagge"). Für den Staat ist es sehr vorteilhaft-stehen doch die Gewaltexzesse im Vordergrund.Daß die Mehrheit friedlich demonstriert hat,fällt dann nicht mehr auf.Außerdem muß man sich inhaltlich nicht mehr mit den friedlichen Demonstranten auseinandersetzen.Mein Tipp:Bei der nächsten friedlichen Demonstration ausreichend Security einplanen,die die Gewalttäter isolieren.Auf die...

Die Gewaltaktionen könnten auch eine Aktion des Verfassungsschutzes sein("unter falscher Flagge"). Für den Staat ist es sehr vorteilhaft-stehen doch die Gewaltexzesse im Vordergrund.Daß die Mehrheit friedlich demonstriert hat,fällt dann nicht mehr auf.Außerdem muß man sich inhaltlich nicht mehr mit den friedlichen Demonstranten auseinandersetzen.Mein Tipp:Bei der nächsten friedlichen Demonstration ausreichend Security einplanen,die die Gewalttäter isolieren.Auf die Polizei kann man sich nicht verlassen.Sicher ist,daß auch die nächste friedliche Demo gegen die EZB konditioniert wird.Man brauch dann keinen Dialog mit den Demonstranten eingehen-was nach den PEGIDA-Demos eigentlich eingefordert war.


21.03.2015 | 23:22

GLADIO

KAMPF FÜR DAS LEBEN IST KEINE SCHANDE --->> KONTRAPUNKT +++ http://www.deutsche-finanzagentur.de/startseite/ >>> Für den Bund am Finanzplatz Frankfurt am Main >>> © 2015 Bundesrepublik Deutschland ‒ Finanzagentur GmbH +++ Eine andere Sprache verstehen diese Eliten nicht >>> lange genug wurde auf friedlichem Wege versucht zu ermahnen den Krieg gegen das Volk zu beenden >>> diese friedliche Notwehr im wahrsten Sinne des Wortes brachten nur den Effekt das der Wille der Bevölkerung...

KAMPF FÜR DAS LEBEN IST KEINE SCHANDE --->> KONTRAPUNKT +++ http://www.deutsche-finanzagentur.de/startseite/ >>> Für den Bund am Finanzplatz Frankfurt am Main >>> © 2015 Bundesrepublik Deutschland ‒ Finanzagentur GmbH +++ Eine andere Sprache verstehen diese Eliten nicht >>> lange genug wurde auf friedlichem Wege versucht zu ermahnen den Krieg gegen das Volk zu beenden >>> diese friedliche Notwehr im wahrsten Sinne des Wortes brachten nur den Effekt das der Wille der Bevölkerung ignoriet wurde bis dato, ja es wird mit Dreistigkeit die Ausbeutung der Bevölkerung beschleunigt, sowie auch der allgemeine Kriegswille gegen andere Nationen. Auf welche Weise sind also jene Kriminellen noch zu stoppen? >>> was also, erwarten diese Heuschrecken eigentlich? die orwellsche Kontrolle? damit keiner mehr in der Bevölkerung das Leben zukünftiger Generationen retten und sichern kann? >>> es lohnt sich für uns alle, um das Leben zu kämpfen! >>> viele Grüße


19.03.2015 | 18:40

WolfThom

Vorbild Skandinavien! Für eine Lohnkostenreform und ein Einwanderungsrecht nach dänischem Vorbild! Für eine Reform des Bankensystem wie in Island - für einen Sozialstaat wie in Schweden und ein Bildungssystem wie in Island! Für eine direkte Demokratie wie in der Schweiz und eine dezentrale EFTA statt zentralistischer Brüsseler EU! "Das Kapital" nach Manfred Julius Müller statt nach Karl...

Vorbild Skandinavien! Für eine Lohnkostenreform und ein Einwanderungsrecht nach dänischem Vorbild! Für eine Reform des Bankensystem wie in Island - für einen Sozialstaat wie in Schweden und ein Bildungssystem wie in Island! Für eine direkte Demokratie wie in der Schweiz und eine dezentrale EFTA statt zentralistischer Brüsseler EU! "Das Kapital" nach Manfred Julius Müller statt nach Karl Marx http://www.das-kapital.eu/ www.anti-globalisierung.de www.realdemokratie.de Wer ist Manfred Julius Müller? http://www.das-kapital.eu/manfred-mueller.html Publikationen von Manfred Julius Müller Der Betreiber dieser Website veröffentlicht seit 30 Jahren politische Artikel - zunächst nur in Zeitungen und Zeitschriften, heute aber überwiegend im Internet (www.anti-globalisierung.de) und Büchern. http://www.grundeinkommen-buergergeld.de/publikationen.html Prof. Bernd Senf aus Berlin, VWL und psychosoziale Hintergründe, nach Wilhelm Reich (zum Orgon) und Viktor Schauberger, strukturelle Gewalt und Entwurzelung und Energieblockaden, Patriarchat und Charakterpanzer http://www.berndsenf.de VWL, Geopolitik, Währungen, Zionismus usw. http://www.steinbergrecherche.com American Free Press - siehe auch Prof. Israel Shahaks Bücher zum babylonischen Talmud und jüd. Geschichte und Zionismus http://www.americanfreepress.net Michael C. Rupperts täglicher Peak Oil Blog http://www.fromthewilderness.com Peak Oil und 9.11. BLOG - Deutscher Freiwirtschaftsbund nach Silvio Gesell und Michael Musik und Hermann Benjes http://www.freiwirte.de EIR Nachrichtenagentur - BüSo - siehe auch Nachrichtenarchiv zu Griechenland und Ukraine und BRICS! http://www.bueso.de Bürgerrechtsbewegung Solidarität für ein Trennbanksystem und Glass Steagall! Siehe auch Parteizeitung "Neue Solidarität" und EIR NEWS und Schiller Institut!


19.03.2015 | 17:46

Wardenclyffe

Lieber BEN, Weltklasse!!! Kurz und knackig das Maul gestopft. Jedoch, auch wenn ich wie Du die Grüne Regierungskaste und Ihr Umfeld mehr als ekelerregend finde kannst du nicht alle über einen Haufen werfen.


19.03.2015 | 17:14

ben

@ Hotte - die Grünen sind halt pädophil. Das bringen Sie mit Ihren Ausfällen sehr schön zum Ausdruck.


19.03.2015 | 14:43

Peter Jürgensen

@Bärbel Müller, @Jabberwoqui„Cui bono“ ist offensichtlich das Resultat aus: a) einwandfrei funktionierende, gewaltbereite, in der Zwischenzeit gut ausgebildete Unruhestifter + b) die Rede des Mario Draghi, selbstbewußt und über allem erhaben, da ein starker Auftraggeber hinter ihm steckt + c) Goldman Sachs mit der FED Bank der VSA, die durch nachgewiesenem Betrug Griechenland als trojanisches Pferd in die EU einschleuste+ d) charlie hebdo und ähnliche getürkte Überfälle, um gegen...

@Bärbel Müller, @Jabberwoqui
„Cui bono“ ist offensichtlich das Resultat aus:
a) einwandfrei funktionierende, gewaltbereite, in der Zwischenzeit gut ausgebildete Unruhestifter
+ b) die Rede des Mario Draghi, selbstbewußt und über allem erhaben, da ein starker Auftraggeber hinter ihm steckt
+ c) Goldman Sachs mit der FED Bank der VSA, die durch nachgewiesenem Betrug Griechenland als trojanisches Pferd in die EU einschleuste
+ d) charlie hebdo und ähnliche getürkte Überfälle, um gegen den Islam zu hetzen, ein Ablenkungsmanöver par excellence
+ e) die verlogenen Machenschaften gegen den Irak, Iran, Syrien, Libyen, Tunesien, Ägypten, Afghanistan und mittels der Oligarchen in der Ukraine gegen Russland, zeigen deutlich ein System, das zu einem dritten Weltkrieg führen soll. Vor eineinhalb Jahren proletete Netanjahu in aller Öffentlichkeit: „Wir brauchen den dritten Weltkrieg“. Da hätte doch ein Aufschrei durch die Presse gehen müssen, aber kein Wort davon in der „Lügenpresse“, die ebenfalls „gut funktioniert“ und „haltet den Dieb“ laut hinausposaunt.
+ f) Sollte dann, wie von der NATO gefordert, unsere Bundeswehr dem Diktat der NATO untergeordnet werden, das natürlich von unseren Abgeordneten sofort im absoluten Gehorsam „beschlossen“ wird, werden wir dann, falls etwas schief läuft, wieder die Schuldigen am Krieg sein und wir werden uns mit allen Schuldgefühlen, geübt sind wir ja, im Dreck wälzen.
Ich empfehle die Lektüre von James Petras: Herr oder Knecht? Über das beispiellose Verhältnis zwischen Israel und den USA, wie auch die Literatur von z.B. Gerhard Wisnewski ungeklärt, unheimlich, unfassbar u.v.a.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Mit diesem Rezept wird die Republik bald brennen

Markus Gärtner

Die sauber geordnete Wohlfühl-Republik hat sich am Wochenende wieder von ihrer »besten« Seite gezeigt. Marschieren Linksextremisten auf, dienen sie einer guten Sache, auch wenn es zur Gewaltanwendung kommt. Organisieren sich Menschen im rechten Spektrum, sind sie stets gefährliche Braunhemden, auch wenn sie keine Gewalt anwenden. Ihre  mehr …

Linker Gewerkschafter wird Polizeichef von Essen

Torben Grombery

Die Führungsspitze der Polizei in Nordrhein-Westfalen wird auf Kabinettssitzungen der rot-grünen Landesregierung auf Vorschlag von Innenminister Ralf Jäger (SPD) bestimmt. Ein einfacher Schutzmann des mittleren Dienstes ohne weiterbildendes Studium findet dabei eher keine Berücksichtigung. Es sei denn, der Betreffende kann auf eine glänzende  mehr …

Studie: Deutsche zweifeln an ihrer Demokratie – linksradikale Grundhaltung weit verbreitet

Torben Grombery

Im Rahmen eines Forschungsprojekts zu den »demokratiegefährdenden Potenzialen des Linksextremismus« haben Wissenschaftler der Freien Universität Berlin jetzt ganz offiziell herausgefunden, dass die meisten Deutschen ihre praktizierte Demokratie nicht als eine echte Demokratie ansehen und bereits ein Sechstel der Bevölkerung eine linksradikale  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

»Gender Gaga« – Erfolgsautorin Birgit Kelle spricht über Bäckx, Ampelweibchen und den »Puff für alle«

Redaktion

Auf Einladung des Hayek-Clubs München referierte jüngst Birgit Kelle über ihr neues Buch Gender Gaga in München. Während uns der Mainstream Kelle als »homophob« und »irgendwie gestrig« verkaufen will, lauschte das zahlreich erschienene Publikum einer selbstbewussten Frau, die ebenso geistreich wie charmant die »Genderforschung« ad absurdum führte.  mehr …

Klartext: US-Thinktank benennt offen imperiale Ziele

Wolfgang Effenberger

Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Thinktanks STRATFOR (Abkürzung für »Strategic Forecasting Inc.«), George Friedman, bestätigte am 4. Februar 2015 vor dem Chicago Council on Global Affairs, dass die USA seit mehr als 100 Jahren eine deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern.  mehr …

Mit diesem Rezept wird die Republik bald brennen

Markus Gärtner

Die sauber geordnete Wohlfühl-Republik hat sich am Wochenende wieder von ihrer »besten« Seite gezeigt. Marschieren Linksextremisten auf, dienen sie einer guten Sache, auch wenn es zur Gewaltanwendung kommt. Organisieren sich Menschen im rechten Spektrum, sind sie stets gefährliche Braunhemden, auch wenn sie keine Gewalt anwenden. Ihre  mehr …

Griechenlands Show-Minister: Varoufakis twittert »gefälschten« Stinkefinger jetzt selbst

Peter Harth

Griechenlands Finanzminister ist politisch am Ende. Die Welt lacht nur noch über den Champagner-Sozialisten, der die ganz große Show wollte. Sein größtes Problem ist aber nicht das Stinkefinger-Video beim Jauch-Talk. Es ist seine Art, damit umzugehen – eitel, weinerlich und verlogen. Seine griechische Ein-Mann-Tragödie geht jetzt in den letzten  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.