Friday, 30. September 2016
21.01.2015
 
 

LEGIDA in Leipzig: Videostream und Nachrichtenticker ab ca.18.00 Uhr

Redaktion

Der heutige Abendspaziergang des Dresdner PEGIDA-Ablegers – LEGIDA - startet offiziell um ca. 18.30 Uhr auf dem Augustusplatz in Sachsens größter Stadt Leipzig. Alles und jeder rund um die Bürgerbewegung PEGIDA steht ganz aktuell unter medialem sowie politischem Dauerfeuer. Wegen der hohen Teilnehmerzahlen bei den rund 20 Kundgebungen befindet sich die Stadt Leipzig schon seit mehreren Stunden im Ausnahmezustand. KOPP Online überträgt die Liveschaltung von Ruptly-TV im Videostream ab ca. 18.00 Uhr und begleitet die Liveübertragung mit einem aktuellen Nachrichtenticker rund um die Geschehnisse.

.

 

Zweiter Stream:



21.15 Uhr: Ende der Versammlung


20.57 Uhr: Abschlußworte der Organisatoren


20:55 Uhr: MOPO24: Auf dem Augustusplatz läuft die Abschlusskundgebung. »Herr Jung, ich sage Ihnen voraus, hier werden bald eine Million Leute stehen. Treten Sie zurück«, fordert LEGIDA-Sprecher Jörg Hoyer. Unterdessen hat sich nach Angaben der Deutschen Bahn der Vandalismus-Verdacht im Citytunnel bestätigt. Betroffen seien alle Linien des Mitteldeutschen S-Bahnnetzes. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis 22 Uhr.

 

20.45 Uhr: Rede von Sezession-Autor Götz Kubitschek

 

20.45 Uhr: BILD: Lage immer angespannter.

 

Die Lage scheint zu eskalieren. In der Dresdner, Salomon-, Prager Straße und am Johannisplatz brennt es.

 

20.37 Uhr: LEGIDA erreicht Kundgebungsplatz, Linksextremisten gröhlen und brüllen Hassparolen, Sprecher warnt vor linken Schlägertrupps


20.30 Uhr: Ein Kamerateam des Mainstream versucht, LEGIDA-Teilnehmer beim Spaziergang zu interviewen. Lautstarke »Lügenpresse«-Sprechchöre hallen minutenlang durch die Nacht.

 

20.05 Uhr: MOPO24: Vor dem Gewandhaus sind Wasserwerfer und Räumpanzer vorgefahren. Die Stimmung unter den Demonstranten ist auf beiden Seiten sehr aggressiv.

 

19.45 Uhr: WELT: Gegendemonstranten greifen Polizisten an – Mehrere Verletzte.

 

Ein Sprecher der Polizei sagt einem »Welt«-Reporter, dass Teilnehmer einer Demo gegen LEGIDA Polizisten angegriffen hätten –  unter anderem mit Feuerwerkskörpern. Mehrere Beamte seien dabei verletzt worden.


19.44 Uhr: BILD: Radikale LEGIDA-Demonstranten greifen Fotografen an

 

LEGIDA wurde offenbar erneut von Radikalen unterwandert. Pressefotografen wurden von wütenden Anhängern in der ersten Reihe attackiert. Die Demonstranten grölten dabei »Lügenpresse« und »Schießt sie weg«. Die Lage bleibt brenzlig. Und offenbar haben es mittlerweile mehr LEGIDA-Anhänger in den Demo-Zug geschafft. Eine erste (inoffizielle) Polizeischätzung geht von 15 000 Teilnehmern aus, die mittlerweile den Ring erreicht haben.


19.33 Uhr: Spaziergang beginnt


19.25 Uhr: MOPO24: Trotz des riesigen Polizei-Aufgebotes brennen in Connewitz und in der Südvorstadt an drei Stellen Mülltonnen auf der Straße. Es gibt unterdessen erste Schätzungen zu den Teilnehmerzahlen: 5000 bei LEGIDA und 10.000 bei »Courage zeigen«

19.17 Uhr: Nächster Redner Leif Hansen

 

18.57 Uhr: COMPACT-Herausgeber Jürgen Elsässer spricht


18.50 Uhr: Veranstaltungsbeginn

 

18.44 Uhr: WELT: Nach Brandanschlägen Gleise in Leipziger Hauptbahnhof gesperrt.

Nach Anschlägen auf Kabelschächte ist im Leipziger Hauptbahnhof fast die Hälfte der Gleise gesperrt worden. Der Deutschen Bahn zufolge kam es im Nah- und Fernverkehr zu Verspätungen. »Es müssen sich alle auf erhebliche Behinderungen einstellen«, sagt eine Sprecherin am Abend

 

18.41 Uhr: MOPO24: Die Dresdner PEGIDA will der Leipziger LEGIDA die Lizenz entziehen. In einer Pressemitteilung heißt es: Die PEGIDA bedauerten »..., dass die Organisatoren von LEGIDA bis heute keine klare Erklärung abgaben, dass sie den Forderungskatalog von PEGIDA Dresden übernehmen. Alles, was heute Abend in Leipzig gesagt und gefordert wird, ist nicht mit uns abgesprochen. Das kann sich für die einheitliche Wahrnehmung unserer Bewegung als kontraproduktiv erweisen. Daher prüfen wir eine Unterlassungsklage«, so PEGIDA-Sprecherin Kathrin Oertel.

 

18.41 Uhr: Organisatoren weisen Ordner ein

 

18.40 Uhr: LEGIDA-Teilnehmer weiter massiv am Zugang zum Kundgebungsplatz gehindert. Lautstarke »Wir-Sind-Das-Volk« Rufe zu hören.

 

18.30 Uhr: MOPO24: In der Leipziger Innenstadt geht nichts mehr, auf beiden Seiten werden Tausende Teilnehmer gezählt. Vor dem Hauptbahnhof soll es zu Rangeleien gekommen sein, dabei wurde auch die Tontechnik des MDR-Sachsenspiegels beschädigt

 

18.22 Uhr: MOPO24: LEGIDA soll nun 18.45 Uhr beginnen. Laut den Veranstaltern sind noch Tausende Leute auf dem Weg zum Augustusplatz. An der Leipziger Oper wurden aus Protest alle Lichter ausgemacht

 

18.20 Uhr: Beginn der Veranstaltung wird sich verzögern. Linke Gegendemonstranten versuchen Zugang zum Augustusplatz zu blockieren.

 

18.10 Uhr: Polizeihubschrauber kreist über LEGIDA-Kundgebung. Zugang über die Ritterstraße durch die Polizei geöffnet.

18.05 Uhr: MOPO24: Vor dem Hauptbahnhof werden Polizisten von Gegendemonstranten mit Flaschen und Feuerwerkskörpern beworfen

17.38 Uhr: MOPO24: +++ EILMELDUNG +++ Gründer und Chef der PEGIDA, Lutz Bachmann (41) tritt zurück.

 

17.20 Uhr: Zwei Brandanschläge auf Bahnstrecke Leipzig-Dresden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (60) zu diesem Artikel

23.01.2015 | 09:51

Franz Apfelkuchen

Wie man sieht ist jeglicher Humor auf der Strecke geblieben; niemand findet es mehr zum Lachen. Und "das Volk" weiß nichts von den Lügenbeinen, auf denen seine Geschichte dahergelaufen kommt. Hitler war doch selbst mit einem Rothschild verwandt, er hat für die gleiche Agenda gearbeitet, wie es Helmut Kohl (ebenfalls Jude) tat, und wie es heute Angela Merkel (ebenfalls Jüdin) tun. - Nicht, dass ich was gegen Juden habe, nur man sollte die Kirche im Dorf lassen. Wenn Sie...

Wie man sieht ist jeglicher Humor auf der Strecke geblieben; niemand findet es mehr zum Lachen. Und "das Volk" weiß nichts von den Lügenbeinen, auf denen seine Geschichte dahergelaufen kommt. Hitler war doch selbst mit einem Rothschild verwandt, er hat für die gleiche Agenda gearbeitet, wie es Helmut Kohl (ebenfalls Jude) tat, und wie es heute Angela Merkel (ebenfalls Jüdin) tun. - Nicht, dass ich was gegen Juden habe, nur man sollte die Kirche im Dorf lassen. Wenn Sie mal nach "Zitaten von Juden, Zionisten, Talmud-Juden" googlen, dann gehen Ihnen die Augen auf. Kostprobe gefällig? Unsere Rasse ist die Herrenrasse. Wir sind heilige Götter auf diesem Planeten. Wir sind so weit entfernt von den minderwertigen Rassen, wie sie von Insekten sind. (…) Andere Rassen werden als menschliche Exkremente betrachtet. Unser Schicksal ist es, die Herrschaft über die minderwertigen Rassen zu übernehmen. Unser irdisches Reich wird von unseren Führern mit einem Stab aus Eisen regiert werden. Die Massen werden unsere Füße lecken und uns als Sklaven dienen!” (Israels Ministerpräsident Menachem Begin in einer Rede vor der Knesset. Amnon Kapeliouk, “Begin and the Beasts”, New Statesman, 25. Juni 1982.) “Wir Juden sind die Vernichter und wir werden immer die Vernichter bleiben. Egal was ihr auch tun werdet, unsere Wünsche könnt ihr nie befriedigen. Wir werden daher immer vernichten, denn wir wollen unsere eigene Welt.”
(aus dem Buch YOU GENTILES vom jüdischen Autor Maurice Samuels, Seite 155) “… wir werden die Christen in einen Krieg treiben indem wir deren Dummheit, Ignoranz und nationale Eitelkeit ausnützen; sie werden sich gegenseitig massakrieren und dann haben wir genug Platz für unser eigenes Volk.”
(Rabbi Reichhorn in Le Contemporain, Juli 1880) “… Deutschland muss in eine Wüste verwandelt werden.”
(Morgenthau Tagebuch S.11) “… die Verantwortung für den 1. Weltkrieg liegt ausschließlich auf den Schultern internationaler jüdischer Bankiers. Sie sind für Millionen Tote und Sterbende verantwortlich.”
(1920, 67. Kongressrekord, 4. Sitzung, Senatsdokument 346) “… unsere jüdischen Interessen verlangen eine definitive und totale Vernichtung Deutschlands; das gesamte deutsche Volk ist eine Bedrohung für uns.”
(Januar 1934, Zionistenführer Wladimir Jabotinsky in Mascha Rjetsch) “… wir werden Deutschland zu Tode hungern. Wir werden ihre Städte zerstören, ihre Ernten und ihre Wälder vernichten.”
(16. Mai 1940, der Jude Winston Churchill in einem Brief an Paul Reynaud) “…. der zweite Weltkrieg dient zur Verteidigung des fundamentalistischen Judaismus.”
(8. Oktober 1942. Chicago Sentinel, Rabbi Felix Mendelsohn) “… der zweite Weltkrieg war ein zionistischer Plan um den jüdischen Staat in Palästina vorzubereiten.”
(Joseph Burg, antizionistischer Jude) “… unsere mächtigste Waffe ist das Anheizen von Rassenunruhen: das heisst, wir müssen Schwarz gegen Weiss aufhetzen.”
(jüdischer Theaterautor Israel Cohen, 7. Juni 1957) - Anmerkung: Funktioniert auch mit Islam, Christen, Ausländer etc.! “Wir müssen uns klar sein, dass jüdisches Blut und das Blut der Goyims nicht das gleiche ist.”
(NY Times, 6. Juni 1989. Rabbi Yitzak GINSBURG) “Eine Million Araber sind nicht einmal soviel wert wie ein jüdischer Fingernagel.”
(NY Daily News, 28.2.1994. Rabbi Yaacov Perrin) ...Naja, in diesem Stil geht das endlos weiter. Was aber wichtig ist, zu sehen: Das sind letztlich alles Menschen, und was aus diesen Worten spricht sind menschliche Regungen. Wenn jemand eine Sch...wut hat, oder Hass empfindet, können solche Gedanken sicher in jedem Menschen entstehen. Wir sehen also: Die Verschwörung existiert tatsächlich. Teil davon ist die Geheimhaltung der Überheblichkeit und des Hasses, der aus den Worten der Talmud-Juden spricht. Und es ist der Talmud - der von einem Teil der Juden als religiöses Werk verstanden wird – der die Grundlage zu diesem Denken liefert. Dass der PEGIDA Vorsitzende wegen politisch nicht korrektem Humor zum Rücktritt genötigt wurde ist also eher ein göttlicher Witz, der nur ein zeigt: wie gut es der Jüdischen Propaganda gelungen ist, die Lügen in den Hirnen der Deutschen und der Welt zu verankern.


22.01.2015 | 23:28

Brutusbär

Habe gerade den Artikel auf MSN gelesen. Einfach lächerlich und dümmlich die Medien. Dort steht, dass sich die PEGIDA in Dresden auflösen würde. Wovon träumen die nachts? Wider eine dieser Frechheit lautete: PEGIDA gehöre zu Dresden, wie Dick zu Doof." Dabei meinten sie bestimmt, wie die Merkel zur Stasi (IM Erika), oder wie der Gauck zur Stasi (IM Larve), oder wie der Hr. v. Guttenberg und die Frau Schavan zu ihren Doktortiteln. Der Islam gehört trotzdem nicht zu...

Habe gerade den Artikel auf MSN gelesen. Einfach lächerlich und dümmlich die Medien. Dort steht, dass sich die PEGIDA in Dresden auflösen würde. Wovon träumen die nachts? Wider eine dieser Frechheit lautete: PEGIDA gehöre zu Dresden, wie Dick zu Doof." Dabei meinten sie bestimmt, wie die Merkel zur Stasi (IM Erika), oder wie der Gauck zur Stasi (IM Larve), oder wie der Hr. v. Guttenberg und die Frau Schavan zu ihren Doktortiteln. Der Islam gehört trotzdem nicht zu Deutschland. Das ist nur die Behauptung zweier Personen, einmal des Herrn Wulff und zum anderen der Frau Merkel. Man behauptet ja, dass die PEGIDA-Leute nicht das Volk sind. Die beiden genannten Politiker mit Sicherheit nicht. Auch wenn einer den deutschen Bürger eine Menge Knete jährlich bzgl. seines Ehrensolds kostet. Mit Ehre haben diese zwei Politiker mit Sicherheit nichts zu tun. Also Leute weiter auf die Straße. Mal sehen, wer den längeren Atem hat. Das Volk steht hinter Euch, auch wenn die Medien jeden Tag totalen Bullshit schreiben. Das sind nicht unsere Medien, gekauft und beeinflusst, von diese Möchtegern-Kaste, die uns regiert.


22.01.2015 | 21:24

Jose

Na hoffentlich schieben die uns nicht eines Tages ihre CIA-Folterhöllen in die Schuhe. Bei soviel Phantasie halte ich das durchaus für möglich. *** Als damals die Maschine mit der halben poln. Regierung abgestürzt ist, habe ich das für ein Unglück gehalten. Wer weiß, was die für Unfug von sich gegeben hätten, wenn sie heute noch leben würden. Diese Zwillingsbrüder waren ja auch solche Fabulierer.


22.01.2015 | 19:40

Jose

@duckorgrouse: Pegida geht weiter und der ganze Quark gegen Bachmann wird bald eingestellt. Bitte betrolle uns mal hier nicht mehr mit deinem sinnlosen Zeug. Du schreibst immer solchen Unfug. Erzähl das deinen befreundeten Linksterroristen, also den Kriminellen, die massiv in den Schienenverkehr eingegriffen haben (Anschlag Bahnstrecke DD-L) und das Leben unschuldiger Frauen und Kinder aufs Spiel gesetzt haben. Nicht mal die IS macht sowas, aber die Linksterroristen.


22.01.2015 | 19:38

Frasch63

Tut mir leid,aber ich möchte für Lutz eine Lanze brechen.Warum?Er hat das kleine Steinchen ins Rollen gebracht & durch sein glänzendes Orga-Talent eine Massenbewegung geschaffen.Sind uns,wenn wir ehrlich sind,nicht auch schon in Augenblicken des Zorns ähnliche Schmähworte entglitten?Sein Fehler war,in die ZUCKERBERG-Falle zu tappen.Das hätte er ahnen müssen.Wenn man,z.B. die Zustände in Berlin im Görlitzer Park betrachtet,wo schwarze Dealer deutschen Polizisten buchstäblich...

Tut mir leid,aber ich möchte für Lutz eine Lanze brechen.Warum?Er hat das kleine Steinchen ins Rollen gebracht & durch sein glänzendes Orga-Talent eine Massenbewegung geschaffen.Sind uns,wenn wir ehrlich sind,nicht auch schon in Augenblicken des Zorns ähnliche Schmähworte entglitten?Sein Fehler war,in die ZUCKERBERG-Falle zu tappen.Das hätte er ahnen müssen.Wenn man,z.B. die Zustände in Berlin im Görlitzer Park betrachtet,wo schwarze Dealer deutschen Polizisten buchstäblich ins Gesicht springen,und das von Autonomen auch noch aus Leibeskräften geschützt wird,sind die Bachmannschen Entgleisungen noch als Selbstbeherrschung zu werten.Wann wird eigentlich die Antifa zur terroristischen Organisation erklärt?Die Medien spielen Zahlen-Pingpong statt sich mit den wahren Demo-Gründen zu befassen.Hoffentlich gehen am Montag in Dresden soviel Handy-Leuchten an,daß in Berlin keine Straßenbeleuchtung mehr nötig ist!


22.01.2015 | 13:45

duckorgrouse

War es das, mit Pegida? Die „gekauften Journalisten“ haben gnadenlos zugeschlagen und den Chef von Pegida heraus gekickt. „Er ist wieder da“ heißt jetzt „Er ist nicht mehr da“. Dumm gelaufen für Bachmann & Co.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

LEGIDA in Leipzig meldet 60 000 Teilnehmer an

Torben Grombery

Der PEGIDA-Ableger in der rund 100 Kilometer von Dresden entfernten sächsischen Stadt Leipzig – LEGIDA – hat für seinen heute stattfindenden Abendspaziergang eine Teilnehmerzahl von 60 000 Personen angemeldet. Die Organisatoren erwarten Zulauf von den verschiedensten »Deutschland-GIDAs« aus dem gesamten Bundesgebiet. Die Polizei bereitet sich mit  mehr …

PEGIDA bei Jauch-Talk: Politik empfiehlt den »Frustbürgern«, in die Kirche statt auf die Straße zu gehen

Peter Harth

Das erste Mal spricht das islamkritische Bündnis PEGIDA mit der Presse: Prompt geht Organisatorin Kathrin Oertel in der politischen Talkrunde von Günther Jauch unter. Sie hatte auch keine Chance gegen die hinterlistige Inszenierung von Medien und Polit-Profis. Aber: PEGIDA hat dort einen Fürsprecher, der eigentlich als Gegner geladen war.  mehr …

Terrorgefahr: Abendspaziergang der PEGIDA in Dresden abgesagt

Torben Grombery

Das Organisationsteam der PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden hat den immer montags stattfindenden Abendspaziergang mit zuletzt mehr als 25 000 Teilnehmern für kommenden Montag überraschend abgesagt. Zudem hat die Polizei in Dresden sämtliche Demonstrationen und  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Qualitätsmedien: Abgewatscht für manipulative Berichterstattung

Udo Ulfkotte

In den großen Leitmedien versteht man die Bürger da draußen nicht mehr: Warum laufen sie in immer größeren Scharen weg und kaufen die »Qualitätszeitungen« nicht mehr? Die jetzt veröffentlichten Zahlen sind schlicht grauenvoll und sollten endlich zum Nachdenken anregen.  mehr …

LEGIDA in Leipzig meldet 60 000 Teilnehmer an

Torben Grombery

Der PEGIDA-Ableger in der rund 100 Kilometer von Dresden entfernten sächsischen Stadt Leipzig – LEGIDA – hat für seinen heute stattfindenden Abendspaziergang eine Teilnehmerzahl von 60 000 Personen angemeldet. Die Organisatoren erwarten Zulauf von den verschiedensten »Deutschland-GIDAs« aus dem gesamten Bundesgebiet. Die Polizei bereitet sich mit  mehr …

Kalaschnikows und Kriminalität

Edgar Gärtner

Im Sommer 2012 schrieb die Zeitung Tages-Anzeiger in einem Bericht, dass afrikanischstämmige französische Jugendbanden jetzt auch in der Schweiz und Deutschland mit Kalaschnikows auf Raubzüge gehen. Es hat damals keinen interessiert. Heute verbreiten diese Kriminellen bei uns zunehmend Angst und Schrecken.  mehr …

600 Stämme aerosolierter bewusstseinsverändernder Impfstoffe bereits an Menschen getestet

Mike Adams

Laut dem Dokument, das Sie gleich sehen werden, arbeiten Wissenschaftler im Auftrag der US-Regierung schon seit mindestens acht Jahren an der Entwicklung viraler Impfstoffe, die Gedanken und Überzeugungen verändern sollen, indem sie das Gehirn infizieren und die Genexpression neurologischer Zellen unterdrücken. Man testet die Verbreitung dieser  mehr …

Erster großer Kopp-Kongress

Werbung

Wie Navy SEALS dem Tod entrinnen

Compact – Magazin für Souveränität

Spendenaktion

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Diabetes 2 für immer besiegen

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Gulaschkanone – Eintopfofen

Petromax – Feuertopf / Dutch Oven – ft9

Werbung