Thursday, 26. May 2016
12.12.2010
 
 

Weihnachtszeit in Deutschland: Grüne wollen Islam mit Christentum gleichstellen

Redaktion

 

Es ist Weihnachtszeit. Menschen hasten durch die Straßen, um Geschenke einzukaufen. Viele fragen sich, ob das Geld diesmal reicht, oder ob sie lieber mehr zurücklegen sollten. Denn die Zeichen stehen nicht gut: In Ungarn werden die privaten Renten verstaatlicht, in Portugal wird kein Kindergeld mehr gezahlt, in Spanien wurde Katastrophenalarm ausgerufen und  die Sozialhilfe gestrichen …

Was beschäftigt Deutschland in der stillen Zeit? Neben allen möglichen wirtschaftlichen, finanziellen und zwischenmenschlichen Krisen vielleicht auch, dass beim Bundesparteitag von Bündnis90/Die Grünen in Freiburg jetzt Anträge zum Verhältnis von Christentum und Islam verabschiedet wurden, die über die Weihnachtszeit hinaus für Zündstoff sorgen dürften: In einem von Parteichef Özdemir eingebrachten Antrag zur Integrationspolitik bekannten sich die Grünen mit großer Mehrheit zu einer Gleichstellung von Christentum und Islam. Begründung: Die islamischen Organisationen seien schon heute Teil der deutschen Zivilgesellschaft. Nach seiner Ansicht dürfe die Angst vor Terrorismus nicht zu Islamfeindlichkeit führen, sagte der Grünenchef, der selbst Muslim ist. Grünenchefin Claudia Roth betonte, es dürfe in Deutschland keinen Druck geben, sich einer »christlich geprägten Leitkultur unterzuordnen«.

Im Rahmen eines »Bürgerdialogs« stellte ein Bürger dem türkisch-stämmigen Vorsitzenden der Grünen, Özdemir, daraufhin folgende Frage: »Meinen Sie tatsächlich, der Islam sei integrierbar in die christlich-abendländische Kultur, die das heutige hohe Lebensniveau in Deutschland hervorgebracht hat?« Ein paar Tage später erhielt er eine bedeutungsvolle Antwort aus dem Özdemir-Büro von Praktikant Leon Schettler. Dort hieß es unter anderem: »Im Namen von Cem Özdemir antworte ich Ihnen auf Ihr Schreiben vom 25.11.2010 in dem Sie uns fragen, ob der Islam in die christlich-abendländische Kultur integrierbar sei. Ich denke, dass die Christlich-abendländische Kultur als solche nicht existiert. Vielmehr wird sie konstruiert, um andere Gruppen von ihr auszuschließen. Die Religion des Islam ist sehr wohl mit dem Grundgesetz vereinbar, eine fundamentalistische Auslegung und das Aufrufen zu Gewalt hingegen nicht. Dies gilt ebenso für christlichen Fundamentalismus, denn genau so wie sie Zitate aus dem Koran welche zu Gewalt aufrufen anführen, könnten sie entsprechende Zitate aus der Bibel finden. Wir Grünen sind für Religionsfreiheit und bürgerschaftliche Gleichberechtigung und gegen Fundamentalismus jeglicher Art.« (Im Zitat befindliche Fehler wurden nicht korrigiert, Anm. d. Red.)

Die Grünen als Weltveränderer? Oder als Wertevernichter? Was sagte die Bundeskanzlerin in ihrer Rede zur Generaldebatte in Anspielung auf die grüne Unterstützung der Proteste gegen das Bahnprojekt »Stuttgart 21« noch gleich? Die Grünen seien schon fest verbunden mit dem Wort »dagegen«. Sie seien gegen die Castor-Transporte nach Gorleben, sie seien gegen Gorleben, aber für sichere Atom-Endlager, für Sport, aber gegen Olympia 2018 in München, so die Kanzlerin.  Wörtlich sagte die Regierungschefin: »Wenn das so weitergeht, werden die Grünen für Weihnachten sein, aber gegen die davorgeschaltete Adventszeit!« Die Momente, in denen man der Kanzlerin zustimmen möchte, sind selten geworden, doch hier mag man gerne nicken. Die Grünen, die in Hamburg nicht ohne Kalkül Schwarz-Grün an die Wand gefahren haben, die in Berlin frohlocken, Frau Künast zur Regierungschefin zu erheben, die Grünen, die inzwischen alles andere als grün sind, sondern denen Macht genauso wichtig geworden ist wie anderen Politikern, diese Grünen waren es auch, die sich vor über 20 Jahren für die Straffreiheit Pädophiler einsetzten und mit mehreren Gesetzesänderungsvorschlägen unsere Welt zu einer solchen von Päderasten umformen wollten. Schon vergessen? Fröhliche Weihnachten!

 

 


 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Die verheimlichte Wahrheit: Europas Schuldennetz – es geht um Billionen
  • Welche deutschen Banken stehen vor dem Kollaps?
  • Brodelnde Krisenherde: Ungarn verstaatlicht private Rentenersparnisse
  • Parentopoli: Wie Kinder von Politikern gefördert werden




Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Deutschland: Christliche Fachkräfte nicht willkommen

Redaktion

In Deutschland leben etwa vier Millionen Muslime. Unter ihnen sind auch etwa 1,5 Millionen Flüchtlinge muslimischen Glaubens. Deutschland ist demnach offen für Menschen und Flüchtlinge muslimischen Glaubens. Sie müssen keine Berufsausbildung haben, keine Qualifikation. Wir haben sie in der Vergangenheit gern aufgenommen. Ganz anders sieht es aus,  mehr …

Neue Partei: Deutsch-Türken wollen in die Parlamente

Udo Schulze

Rund 60 Deutsch-Türken haben jetzt in Bremen eine neue Partei gegründet, die so schnell als möglich an Wahlen teilnehmen will. Die »Bremische Türk Partei« ist nach eigener Darstellung »in keiner Weise religiös«, konkurriert allerdings mit einer islamisch geprägten Gruppe, die bereits im Mai 2010 an den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen  mehr …

Grüne Bürgerrechtler zur political correctness abgemagert

Niki Vogt

Wirklichkeit und Medienwirklichkeit sind zwei Erscheinungen, die nicht immer zueinander passen. Und doch kann die in den Medien kreierte Wirklichkeit – »Lesen, was morgen Meinung ist« – die Lebensrealität entscheidend beeinflussen. Ein gutes Beispiel: Die Grünen. Diese Partei wird von der Presse zur Interessenvertretung der Bürgerrechtler  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Deutschland: Christliche Fachkräfte nicht willkommen

Redaktion

In Deutschland leben etwa vier Millionen Muslime. Unter ihnen sind auch etwa 1,5 Millionen Flüchtlinge muslimischen Glaubens. Deutschland ist demnach offen für Menschen und Flüchtlinge muslimischen Glaubens. Sie müssen keine Berufsausbildung haben, keine Qualifikation. Wir haben sie in der Vergangenheit gern aufgenommen. Ganz anders sieht es aus,  mehr …

Wandern, Vitamin E und Änderung der Ernährungsweise wirken Alzheimer-Krankheit entgegen

John Phillip

Die medizinische Forschung legt immer neue Hinweise dazu vor, dass die Entwicklung und das Fortschreiten einer der gefürchtetsten Krankheiten unserer Generation kein unvermeidliches Schicksal sein muss. Bereits ein Zehntel der Menschen im Alter von 65 Jahren und fast die Hälfte aller Menschen im Alter von 85 Jahren und älter sind von der  mehr …

Promi-Marken-Parfüms enthalten giftige petrochemische Substanzen

David Gutierrez

Selbst scheinbar hochwertige Parfüms enthalten gefährliche Cocktails aus ungeprüften chemischen Substanzen, die möglicherweise zahlreiche gesundheitliche Probleme von Asthma bis zu Hormonstörungen auslösen, wie eine Studie der »Arbeitsgruppe Umweltschutz« und der »Kampagne für sichere Kosmetika« besagt.  mehr …

Nach ARD-Auftritt: Morddrohungen gegen Udo Ulfkotte

Redaktion

Gestern Abend ging es hoch her in der ARD bei Maischberger: Unter dem Titel: »Kopftuch und Koran – hat Deutschland kapituliert?« traf KOPP-Autor Udo Ulfkotte auf den islamischen Hassprediger Pierre Vogel. Ulfkotte, der u.a. auch mit dem Islamexperten Peter Scholl-Latour und dem ehemaligen TV-Pastor Fliege diskutierte, zitierte aus seinem aktuellen  mehr …

»Sparer und Besitzer von Bargeld werden betrogen werden«

Michael Grandt

Der Vermögensverwalter Marc Faber ist einer der gefragtesten Analysten für die internationalen Finanzmärkte und für seine Ansichten jenseits des Mainstreams bekannt. In einem Interview spricht er Klartext über das Ende des Dollars, eine bevorstehende Hyperinflation, Gold und Aktien.  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.