Monday, 30. May 2016
01.11.2013
 
 

Wie die Kirche in Deutschland absahnt

Redaktion

Die Kirchen in Deutschland haben – neudeutsch – ein »Imageproblem«. Die Limburger Krise überdeckt den nächsten großen Bau, diesmal in München. 130 Millionen Euro soll das neue Ordinariat kosten. Beträchtliche Mittel, die die Kirche hat. Nur: von wem?

Die Kirche verdient Millionen von Euro, so lässt sich dieser Tage endlich schwarz auf weiß zeigen. Die Armutshaltung in Rom überdeckt die staatlichen Zuschüsse, die es allein in Deutschland aus dem Steueraufkommen auch Nichtgläubiger aufgrund lange geltender Vereinbarungen gibt. Ein

paar Zahlen verdeutlichen, wie überkommen das System ist.

 

Seit 1817 etwa hat sich das heutige Bundesland Bayern, damals Königreich, verpflichtet, Bischof und Kirche »angemessene Immobilien« zu finanzieren. Reinhard Marx etwa, um den es jetzt in München beim Neubau im Wert von 130 Millionen Euro geht, wohnt im »Palais Holnstein« mitten in München. Allein von der jüngsten Renovierung dieser Immobilie im Wert von neun Millionen Euro zahlte das Bundesland Bayern 75 Prozent.

 

Bischöfe, Weihbischöfe und darüber hinaus weitere 50 der Würdenträger erhalten seit 1934 eine staatlich finanzierte »ihrem Stande entsprechende« Wohnung. Wie jüngst die Zeit berichtete, müssen nicht-gewerbliche kirchliche Einrichtungen in der Regel als Körperschaften des öffentlichen Rechts keine Steuern zahlen.

 

Die Auswirkungen sind beträchtlich: Da die Kirche Immobilien hat, wird der An- und Verkauf untereinander lukrativ. Es fallen weder Grundsteuern an noch Grunderwerbssteuern oder Gebühren beim Grundbuchamt. Das heißt auch, dass der Wert der Immobilien per Verkehrswerten oder Einheitswerten nicht geschätzt wird.

 

Kirche ist reich


Damit aber ist die Kirche mit hoher Sicherheit reicher, als sie sich tatsächlich macht. Die Immobilien werden nicht bewertet. Die Zuschüsse laufen trotzdem weiter, wie etwa

  • 1,8 Milliarden Euro Aufkommen aus dem Einzug der Kirchensteuer, die Kirchensteuer selbst beläuft sich bei der katholischen Kirche auf 5,2 Milliarden und auf 4,6 Milliarden für die evangelische Kirche,
  • 2,3 Milliarden aus so genannten Konfessionsschulen,
  • 3,0 Milliarden Steuerverzicht des Staates durch die Absetzbarkeit der Kirchensteuer,
  • fast 4,0 Milliarden Euro durch kirchliche Kindertageseinrichtungen, die im Übrigen öffentliche Einrichtungen oder die Einrichtungen anderer privater Träger verdrängen.

 

Die vorgenannten Zahlen sollen die Kirche nicht an den Pranger stellen. Nur: Es wird Zeit für mehr Transparenz in den gesamten staatlichen Finanzierungssystemen. Die Pleitedrohung schwebt über allem. Jüngst sind die Konjunkturzahlen wieder besser geworden. Dies ist noch nicht einmal ein Tröpfchen auf den heißen Stein.

 

Auch wenn es politisch unkorrekt sein sollte: Beschäftigen Sie sich rechtzeitig mit dem Kollaps in Deutschland. Hier finden Sie wertvolle Hinweise.

 

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Bevormundung der Bürger
  • Was die Geheimpolizei über Sie weiß
  • Tschüss Deutschland: Auch ThyssenKrupp
    verabschiedet sich
  • UFOs: Was verheimlicht der Bundestag?

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Vatikanbank und Deutsche Bank im Vergleich: Die Kirche lebt

Redaktion

Erst seit kürzester Zeit ist bekannt, dass der Bischof von Limburg sich bei seinem Sitz nicht nur wie ursprünglich geplant drei Millionen, sondern skandalöse 31 Millionen Euro Baukosten gegönnt hat. Ein Skandal, der die katholische Kirche erschüttert. Gläubige fragen sich, wie ihr Geld in der Kirche verwendet wird. Wir zitieren aus einem  mehr …

Islamistische Terrorgruppen morden weltweit Christen und Obama will, dass wir uns mit ihnen verbünden

Michael Snyder

In den letzten Tagen mussten wir einige absolut erschreckende Beispiele miterleben, wie islamistische Terrorgruppen gegen insbesondere Christen und Angehörige anderer nichtmoslemischer Religionen vorgingen. Leider ist das kein neues Phänomen. Auf der ganzen Welt greifen radikalislamische »Gotteskrieger«, die so genannten »Dschihadisten«, immer  mehr …

Patriarch der russisch-orthodoxen Kirche: »Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Beziehungen bringt uns der Apokalypse näher«

Redaktion

Der Patriarch von Moskau und ganz Russland Kyrill I. betrachtet die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften in westlichen Ländern als Omen des Untergangs und forderte die Russen auf, sicherzustellen, dass diese Sünde niemals durch das Gesetz legitimiert werde.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Tschüss Deutschland: Auch ThyssenKrupp verabschiedet sich

Edgar Gärtner

Deutschland wird zielgerichtet entindustrialisiert. Erst die Stahlwerke, dann die Werften, dann die Aluminiumindustrie. Konzern für Konzern wird vertrieben. Und mit ihm die Arbeitsplätze.  mehr …

Aufgepasst: Was Sie über Amazon wissen sollten

Michael Brückner

Trotz aller negativen Schlagzeilen der vergangenen Monate entwickelt sich der Internetriese Amazon allmählich zum mächtigsten Händler der Welt - und zu einem globalen Datenkraken, der alles über seine Kunden wissen will.  mehr …

Superfood: Die einzigartige Qualität von Maca erneut bestätigt

Willow Tohi

Die Maca-Pflanze, die manchmal auch als »peruanischer Ginseng« bezeichnet wird, stammt aus den Anden, wo sie seit Urzeiten als Lebensmittel und als Naturarznei geschätzt wird. Sie liefert wichtige Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Fettsäuren, Aminosäuren und Sterole. In der alten wie in der heutigen peruanischen Naturheilkunde wird sie gegen  mehr …

US-Demokraten räumen ein: Wir wussten, dass Millionen ihren bestehenden Krankheitsschutz verlieren würden

Mike Adams

Allmählich wird das ganze Ausmaß des Verrats beim Affordable Care Act (Obamacare) offenbar … und es ist enorm! Ein führender Demokrat räumte heute ein, dass die Demokraten die ganze Zeit über wussten, dass Millionen durch Obamacare ihre bestehende Krankenversicherung verlieren würden. Trotzdem warben sie weiter dafür mit vorgefertigten Lügen wie:  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.