Sunday, 29. May 2016
15.07.2015
 
 

Sascha Lobo ruft zum »Zorn der Zivilisierten« gegen Asylgegner auf!

Stefan Müller

Der »Internetexperte«, Blogger und Journalist Sascha Lobo ruft in seiner neuesten Spiegel-Kolumne »Griechenland, Flüchtlinge, AfD: Deutschlands Neonationalismus« offen zum Zorn gegen Menschen auf, die sich nicht dem grün-linken Mainstream anschließen.

 

Laut Meinung von Lobo taumelt Deutschland einem »... zutiefst beschämenden und gefährlichen Neo-Nationalismus entgegen, einem offen und aggressiv ausgelebten neuen deutschen Überlegenheitsgefühl ...«. Dies macht der Journalist vor allem an den Reaktionen der Deutschen im Internet auf die Themen Griechenlandkrise, Flüchtlingspolitik, AfD und PEGIDA fest. An anderer Stelle geht der ehemalige Internetexperte sogar so weit, dass angeblich ein »brauner Mob im Internet wütet«.

Nun hat jeder Mensch seine ganz eigene Weltsicht, aber wenn man sie medial kundtut, sollte man vielleicht etwas genauer hinsehen und seine Worte mit mehr Sorgfalt auswählen. Sascha Lobo tut dies keinesfalls, denn er bezeichnet die kuschelweiche Reform des Asylrechts als angebliches »PEGIDA-Gesetz«.

 

Er diagnostiziert dann weiter: »... Das ist kein Zufall, eine neo-nationalistische Stimmung breitet sich aus, in Politik, Medien und Bevölkerung. Es ist akzeptabel geworden, ›Deutschland zuerst!‹ nicht nur zu denken, sondern auch zu schreien ...«. In dieser Aussage offenbart Lobo seine fehlende Kenntnis hinsichtlich der Thematik, aber was soll man von einem ehemaligen »Internetexperten« auch anderes erwarten? Der gute Spiegel-Kolumnist verwechselt hier nämlich gleich drei Begriffe: Patriotismus, Nationalismus und Nationalsozialismus.

 

Grundsätzlich hat sich Deutschland bisher nicht aufgelöst und deshalb kann man keinesfalls von einem »Neo-Nationalismus« sprechen, denn wenn es Nationen gibt, muss es zwangsläufig auch immer einen völlig wertneutralen »Nationalismus« geben. Zu diesem neutralen Nationalismus lässt sich inhaltlich auch der Patriotismus zuordnen, also die gesunde Vaterlandsliebe, zu der ganz natürlich auch der von Lobo zitierte Spruch »Deutschland zuerst!« gerechnet werden kann.

 

Patriotismus scheint Herrn Lobo fremd zu sein, denn er scheint mysteriöse Probleme mit dieser Thematik zu haben. Schließlich sagt er: »Neo-Nationalismus breitet sich aus!« Das ist falsch, denn wenn Nationalstaaten existieren, muss es zwangsläufig Nationalismus geben, ansonsten würden diese einfach kollabieren. Die Verwendung des Präfix »Neo« soll aber vielleicht beim unbedarften Leser auch eine Nähe zu »Neo-Nazis« und Patriotismus assoziieren. Wenn dies so gedacht war, ist es jedenfalls ein sehr amateurhafter Diskreditierungsversuch und spricht nicht gerade für die Profession und Beschlagenheit des Journalisten.

 

An anderer Stelle beginnt der Spiegel-Schreiber dann aber völlig den Realitätsbezug zu verlieren, wenn er behauptet, dass es in der Öffentlichkeit immer mehr akzeptiert würde, »… Hass und Verachtung über Nichtdeutschen auszukübeln ...«. Bei solchen Worten könnte sich der geneigte Leser fragen, in welcher Welt Herr Lobo eigentlich residiert und welche Art von Medikamenten er dort zu sich nimmt.

 

Dann aber beginnt Sascha Lobo mit einer Wirklichkeitsverdrehung, die ihresgleichen sucht. Lobo rückt dann die an sich schon sehr negative Bezeichnung »Asylgegner« in die Nähe von »... einem gewalttätigen Mob, der ›Sieg Heil‹ brüllt ...«. Dabei belässt es Lobo dann nicht, sondern untermauert seine wirre Argumentation damit, dass »Rassismus keine Meinung« sei und dass dieser »... im 20. Jahrhundert die meisten Mordopfer produziert hat, Hand in Hand mit dem Nationalismus …«.

 

Herr Lobo demonstriert hier erneut seine mangelhafte Kenntnis der Geschichte, denn er verwechselt erneut Nationalismus mit Nationalsozialismus. Außerdem sind wir dann gleichzeitig bei der üblichen Verdrängung der Gattung Gutmensch angekommen: Der Kommunismus ist die politische Ideologie, die die meisten Todesopfer forderte. Einige Historiker sind sogar der Meinung, dass der Kommunismus im 20. Jahrhundert etwa doppelt so viele Tote forderte, wie alle anderen Ideologien zusammen! Hatte der gute Spiegel-Kolumnist da mal nicht ein ganz so gutes Händchen bei der Recherche, oder handelt es sich da vielleicht eher um ein weltanschauliches Problem?

 

Am Ende seiner Kolumne ruft Lobo dann zum »Zorn der Zivilisierten« gegen Andersdenkende auf. Ich stelle mir hier die Frage, wen Lobo wohl als »Zivilisierte« bezeichnen würde: Ungebildete Zeitgenossen mit einer ebenso lückenhaften Allgemeinbildung wie scheinbar auch er selbst, oder Gutmenschen mit ihrer selbstgefälligen und gleichzeitig heuchlerischen Weltanschauung? Grundsätzlich hatte ich aber die Zeiten für längst beendet gehalten, in der Journalisten offen gegen Andersdenkende aufrufen. So kann man sich täuschen − die Lügenpresse ist sich eben für nichts zu schade.

 

Ich für meinen Teil lege größten Wert darauf, nicht zu den »Zivilisierten« zu gehören, die Sascha Lobo mit seiner »Brandrede« mobilisieren möchte. Ich bin sogar stolz darauf, ein »Andersdenkender« zu sein. Nur wer selber denkt, übernimmt auch die volle Verantwortung für sein eigenes Leben. Wer stets nur fremde Meinungen übernimmt, wird zivilisiert bzw. sogar domestiziert und darf dann als Steuervieh sein Dasein fristen, bis es zur Schlachtbank geführt wird. Wir alle entscheiden, womit wir uns den ganzen Tag beschäftigen wollen. Worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, das ermächtigen wir auch. Über diese Art der Beeinflussung und darüber, was jeder Einzelne für ein freies Leben tun kann, berichte ich in meinem Buch Gefährlich! Du bist viel mächtiger, als Du denkst!

 

Wenn »Zivilisation« der Verzicht auf meine Selbstbestimmung und meine Freiheit bedeutet, bin ich gerne ein Barbar. Diese »Wilden« lebten in Stammesgemeinschaften und verfügten über ein ausgeprägtes Zusammengehörigkeitsgefühl. Wahrscheinlich würden Menschen vom Schlag eines Sascha Lobos dies ebenfalls als »faschistisch« oder »nationalistisch« bezeichnen, denn diese Menschen sind ja so furchtbar zivilisiert und anständig … .

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (161) zu diesem Artikel

05.09.2015 | 14:11

Packman

Das man ein solch armes Würstchen noch eine Öffentlichkeit gibt ist sollte strafbar sein. Ein Typ, der es nötig hat, wie ein gefärbter Irrer durch die Gegend zu laufen und das die einzige Möglichkeit überhaupt ist um aus der Masse herauszustechen, sollte man ganz schnell vergessen. Hinter den Äußerungen steckt doch auch nur der nachgebrabbelte Inhalt von linksverseuchten Zeitungen! Es sind die typischen looser, die ohne Internet heute unter der Brücke schlafen müssten, weil ihnen...

Das man ein solch armes Würstchen noch eine Öffentlichkeit gibt ist sollte strafbar sein. Ein Typ, der es nötig hat, wie ein gefärbter Irrer durch die Gegend zu laufen und das die einzige Möglichkeit überhaupt ist um aus der Masse herauszustechen, sollte man ganz schnell vergessen. Hinter den Äußerungen steckt doch auch nur der nachgebrabbelte Inhalt von linksverseuchten Zeitungen! Es sind die typischen looser, die ohne Internet heute unter der Brücke schlafen müssten, weil ihnen der Intellekt fählt eine eigene Meinung und somit ein selbstbestimmtes Leben, durch eigene Leistung sein Eigen zu nennen! Diese mainstream Mitläufer sind ein erbärmlicher Haufen ohne Rückrat und darauf angewiesen, auf Grund ihres Wohlwollens den Medien und der Politik gegenüber, sogar deren Schei... fressen würden um den eigenen Lebensunterhalt zu finanzieren! Das sind ganz erbärmliche Menschen und eigentlich nur zu bemitleiden, da sie nicht nur kein Rückrat besitzen, sondern wirklich ernsthaft krank im Kopf sein müssen. Das erkennt man ja auch an seiner Frisur. Die Haare wachsen ja von innen, wie das bei dem Typ da aussehen muss sieht man ja! Der Name ist auch bezeichnend. Lo für low und Bo für Bonobo! Bonobos sind kleine Affen, die den ganzen Tag Verkehr haben! Das sollte der Typ als Lebensinhalt festschreiben, dann kann er nicht soviel geistigen Müll verbreiten!


14.08.2015 | 14:21

HOOTON-PLAN

Hahaha, schaut Euch diesen unrasierten Schnübbes doch mal an! Der Typ ist so ziemlich alles, aber garantiert nicht anständig! Peinlich, wer sich in diesem ehemals so schönen Land, alles zu Wort melden darf!


12.08.2015 | 07:51

HerzlichHart

Herr Lobo, halten Sie sich etwa für Zivilisiert?

Alleine schon Ihre Frisur, ne das ging vielleicht noch zu meiner Berliner Zeit in der Punker Szene aber nicht mehr 2015. Aber was soll es wenn sich ein Affe zum Äffchen macht!!


03.08.2015 | 20:33

mdl

Dieser Herr Lobo, ist das der Punker auf dem Bild? Wenn ja, dann soll der mal zu einem Kommunikationstrainer gehen und lernen wie man das macht: KOMMUNIZIEREN.


03.08.2015 | 13:18

bernd mühle

was kann ein bunter lobomülleimer enthalten,abfall! mehr ist dazu nicht zu sagen.


03.08.2015 | 13:04

Tyr57

Diesen bunten Vogel sollte man in den Zoo, zu den Primaten sperren.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Intrigen in der taz: Mächtigste Links-Journalistin Deutschlands gibt auf

Peter Harth

Ausgetazt: Chefredakteurin Ines Pohl verlässt entnervt das deutsche Linksaußen-Leitmedium. Die Ex-Chefin und das unregierbare Kreuzberger Intrigenstadel kämpfen seit Jahren hinter den Kulissen um die Macht. Die Atmosphäre im Haus ist »vergiftet«, zuletzt setzte man Pohl einen Aufpasser vor die Nase. Jetzt rechnet sie ab: Im Links-Blatt herrsche  mehr …

Die Zeit und ihre Lüge von der Selbstkritik

Peter Harth

Die Deutschen glauben selbst ihren Qualitätsmedien nicht mehr. Deshalb fragt jetzt auch Die Zeit: »Alles Lügen?« Die Selbstkritik bleibt Propaganda – und sinkt noch tiefer. Es ist die Rache an den TV-Satirikern – Sündenböcke, die angeblich das Vertrauen zwischen Publikum und Journalisten zerstört haben. Das ist noch eine Lüge. Denn es bleibt  mehr …

Kopf ab für PEGIDA & AfD: Merkels »alternativlose« Talkshow-Scharfrichter

Peter Harth

Beim Illner-Talk im ZDF am vergangenen Donnerstag lief die öffentlich-rechtliche TV-Hinrichtung von AfD und PEGIDA wie geschmiert. Bis ein Politologe Deutschlands wahres Demokratie-Problem erklärte. Es sind nicht die Protestparteien, auch nicht die »Wutbürger«. Unsere Fessel heißt Merkel, ihre Große Koalition und die »Alternativlosigkeit« ihrer  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Grexit? – Oder was? – Und dann? Die aktuelle Lage in Griechenland aus Sicht der Prophetie.

Stephan Berndt

In Griechenland erleben wir derzeit eine Krisen- und Katastrophen-Zeit par excellence. Keiner weiß, wie es weitergeht. Überall herrscht Ratlosigkeit, und man redet sich den Mund fusselig. Eine solche Situation war jahrtausendelang der perfekte Moment, um zu einem Hellseher oder Orakel zu gehen. Und ausgerechnet in Griechenland war das bedeutendste  mehr …

Masernopfer in USA war geimpft – Versagen des Impfstoffs wird vertuscht

Mike Adams

Seit in der vergangenen Woche eine Frau im US-Bundesstaat Washington an, wie es heißt, »Masern« starb, laufen Impf-Enthusiasten Sturm mit der Forderung, jeder müsse sich gegen die Masern impfen lassen, sonst werde es weitere Todesopfer geben.  mehr …

Amazon bringt das ultimative Big-Brother-Spionagegerät

J. D. Heyes

Eines der neuen technischen Geräte, die in die Privatsphäre eindringen, wird als Instrument vermarktet, das Ihnen in Haus oder Büro »hilft«: Die Rede ist vom so genannten »Internet of Everything«, das potenziell von spionierenden Behörden eingesetzt werden kann.  mehr …

SOS Eurabien – Allahs stille Landnahme

Redaktion

Nach vorsichtigen Schätzungen werden allein in diesem Jahr rund 400 000 junge männliche Muslime neu nach Deutschland kommen – die meisten von ihnen aus Nordafrika und dem Nahen Osten. Sehr bald schon werden sie aus humanitären Gründen die Möglichkeiten zum Familiennachzug erhalten. Und aus 400 000 werden dann mehr als eine Million. Und das wird  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.