Dienstag, 6. Dezember 2016
11.03.2016
 
 

Grenzschließungen funktionieren und entlarven Merkels große Lüge

Stefan Schubert

Was wurde in den vergangenen Monaten der Bevölkerung nicht alles versucht einzureden: Eine funktionierende Grenzsicherung wurde als nicht durchführbar, unrealistisch oder gar utopisch gebrandmarkt. Als das alles nichts mehr half, versuchte Angela Merkel mit den Ängsten der Menschen zu spielen und durch Schreckensszenarien über eine angeblich kollabierende Wirtschaft ruhig zu stellen. Die Geschehnisse der letzten Tage hingegen sind eindeutig und haben Merkel und ihre medialen Komplizen in den Redaktionsstuben als Lügner überführt.

 

Die Grenzschließungen der Balkanroute funktionieren, der Flüchtlingsstrom der illegalen Masseneinwanderung ist gestoppt, und zwar gegen den ausdrücklichen Willen der Bundesregierung. Das muss man sich wirklich verdeutlichen: Das eigene Land leidet unter einer nie dagewesenen Polarisierung und ist schwer gespalten.

 

Länder, Kommunen, Verwaltung und Behörden wie die Polizei sind längst an ihrem Leistungslimit angelangt. Und die Kosten für die Einwanderer werden mittlerweile in dreistelligen Milliardenbeträgen beziffert.

 

Aber die Bundeskanzlerin hält starrsinnig an ihrem Kurs fest, der nur noch aus einem Punkt besteht, nämlich nicht öffentlich zurückrudern zu müssen und ihre Politik der letzten Monate als Fehler einzugestehen.

 

Die geschlossene mazedonische Grenze ist zu Merkels Waterloo geworden und entlarvt ihre Mär von angeblich unsicherbaren Grenzen jeden Tag aufs Neue. Neben einem Maschendrahtzaun und weiteren technischen Hilfsmitteln ist vor allem eines nötig, woran es im gesamten Berliner Funktionärsbetrieb mangelt, an politischem Willen.

 

Da sich die deutschen Politiker weiter gegenseitig für ihre Humanität feiern, haben Österreich und Mazedonien die undankbare Aufgabe übernommen, ein Signal in die Welt zu senden. Und Merkels Politik der offenen Grenzen und die ungehinderte Einreise in deutsche Sozialsysteme endgültig für beendet zu erklären.

 

Der Super Sunday wird zum Merkel-Tag

 

Statt dass Frau Merkel dem halben Dutzend Länder entlang der Balkanroute dankbar ist, dass wieder Recht und Ordnung an europäischen Grenzen zurückgekehrt sind, macht sie Stimmung gegen diese Länder und treibt Deutschland damit immer weiter in die Isolation. »Dann ist das nicht mein Land« und »das ist nicht mein Europa« sind ihre Kommentare zu den aktuellen Vorkommnissen.

 

Am liebsten würde man laut über die Zäune am Kanzleramt rufen: »Wenn das nicht mehr dein Deutschland und dein Europa ist (was sie offensichtlich niemals waren), dann bitte verschone uns mit deiner Politik und ziehe in ein Land, wo du dich wirklich heimisch fühlst.«

 

Und als man beim Rufen die Blicke über das Kanzleramt schweifen lässt, bleibt man an den Hochleistungszäunen hängen, den Überwachungskameras, den Sicherheitsschleusen, Pkw-Sperren, Panzerglas und den bewaffneten Bundespolizisten.

 

Angela Merkel ist ohne Zweifel die am besten gesicherte Person Deutschlands: Kriminalität, Wohnungseinbrüche oder gar sexuelle Attacken wie die Frauen aus Köln, Hamburg und Stuttgart musste sie nie persönlich erfahren.

 

Wahrscheinlich sind diese Realitäten ihrem ganzem Beraterstab im Bunker Kanzleramt fremd. Und so wird einem bewusst, dass die wirklich trennende und unüberwindliche Grenze nicht im mazedonischen Niemandsland verläuft, sondern inmitten von Berlin, hier am Kanzleramt.

 

 

 

 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Ifo: Kontrollierte Grenzen viel billiger als massenhafte Einwanderung

Markus Gärtner

Eine Schließung der deutschen Grenzen kostet nur einen Bruchteil dessen, was unkontrollierte Zuwanderung an Ausgaben verursacht. Das ist die Kernaussage eines Ifo-Berichts, der heute erscheinen soll und der Welt bereits vorliegt. Ganz anders als die alarmierenden Zahlen des französischen Thinktanks »France Stratégie«, der eine Schließung der  mehr …

»Mit der SPD wird es niemals Grenzschließungen geben«

Stefan Schubert

Das Sterben einstmaliger Volksparteien und das Abgleiten ins politische Nirwana konnte man bisher nur in benachbarten Ländern verfolgen. Das ist dieser Tage anders. Anstatt dem Absturz in die Bedeutungslosigkeit mit einer Politik zu begegnen, die sich an den Interessen der einstigen Stammwählerschaft des kleinen Mannes besinnt, forcieren  mehr …

Hilfsorganisationen verteilen Bolzenschneider an »Flüchtlinge«

Birgit Stöger

Eine neue »Serviceleistung« wird angeblich von diversen Hilfsorganisationen angeboten. Wie krone.at berichtet, liegt der Redaktion ein vertrauliches Regierungsdossier vor, aus dem hervorgehe, dass »Flüchtlingshelfer« Gratis-Bolzenschneider an Immigranten verteilen, um Grenzzäune zu zerstören.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Ifo: Kontrollierte Grenzen viel billiger als massenhafte Einwanderung

Markus Gärtner

Eine Schließung der deutschen Grenzen kostet nur einen Bruchteil dessen, was unkontrollierte Zuwanderung an Ausgaben verursacht. Das ist die Kernaussage eines Ifo-Berichts, der heute erscheinen soll und der Welt bereits vorliegt. Ganz anders als die alarmierenden Zahlen des französischen Thinktanks »France Stratégie«, der eine Schließung der  mehr …

Angela Merkel spielt mit der Angst der Menschen

Stefan Schubert

Über dem Kanzleramt zieht jetzt die Merkeldämmerung auf. Die Umfragen selbst im hauseigenen ZDF-Politikbarometer belegen das Scheitern der Kanzlerin und der gesamten Altparteien in der Flüchtlingskrise. Nach dem Sex-Mob von Köln und in anderen Städten ist der Bevölkerung klar geworden, in welch katastrophale Zustände die illegale  mehr …

Hilfsorganisationen verteilen Bolzenschneider an »Flüchtlinge«

Birgit Stöger

Eine neue »Serviceleistung« wird angeblich von diversen Hilfsorganisationen angeboten. Wie krone.at berichtet, liegt der Redaktion ein vertrauliches Regierungsdossier vor, aus dem hervorgehe, dass »Flüchtlingshelfer« Gratis-Bolzenschneider an Immigranten verteilen, um Grenzzäune zu zerstören.  mehr …

Tragen Pestizide und Herbizide wie Glyphosat zu Nervenkrankheiten wie Parkinson bei?

L. J. Devon

Noch nie wurden die Gene der menschlichen Rasse so stark von der Umwelt beeinflusst wie heute. Pflanzenschutzmittel und Unkrautvernichtungsmittel bringen das natürliche Gleichgewicht von Leben und Mikrobiologie durcheinander, verzerren und zerstören es. Mit diesen Mitteln werden die Lebensmittel besprüht, die wir essen, und die negativen  mehr …

Werbung

Handbuch Medikamente

7.000 Medikamente im Test

Nach einer Studie der Stiftung Warentest verschreiben Ärzte in Deutschland oft unwirksame Medikamente. Darüber hinaus seien rund ein Viertel der geprüften Arzneien für die Behandlung der jeweiligen Krankheit »wenig geeignet«, teilte die Stiftung Warentest bei der Vorlage ihres Reports Handbuch Medikamente mit. Die Studie deckt 80 Prozent des deutschen Arzneimittelmarktes ab. Unter den negativ bewerteten Marken sind auch führende Hersteller.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Mekka Deutschland

Pechschwarze Scharia statt »buntem« Multi-Kulti

Detailliert und ohne Rücksicht auf die Denkverbote der Politischen Korrektheit beschreibt Bestsellerautor Udo Ulfkotte, wie Europa zu einer Kolonie des Islam wird. Und alle schauen zu - oder einfach nur weg. In unseren Städten entstehen Parallelwelten, in denen der Koran regiert. Unglaubliches geschieht in Deutschland, Österreich und vielen anderen europäischen Ländern. Doch darüber zu sprechen ist tabu.

mehr ...

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Sie kommen! Der Flüchtlingsansturm über das Mittelmeer

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.