Dienstag, 6. Dezember 2016
27.08.2014
 
 

Absurde Forderung: Piraten wollen eine Million Flüchtlinge in Sachsen ansiedeln

Torben Grombery

In Nordrhein-Westfalen gab es jüngst einen »Piraten-Politiker« in exponierter Stellung, der es trotz seiner Bezüge jenseits von DREIZEHNTAUSEND Euro pro Monat nicht vermochte, dem Schuldensumpf zu entkommen. Kurz nach Antrag auf Erlass eines Haftbefehls trat der Landtagsvizepräsident dann von seinem Amt zurück. Einige Monate vorher gab dieser schon auf Druck der Präsidentin wegen zu vieler Privatfahrten seinen Dienstwagen, welcher ihm nebst Chauffeur zustand, zurück. Wer nun glaubt, die »linken Freibeuter« hätten den Gipfel der Absurditäten damit bereits erklommen, der sollte seinen Blick auf den aktuellen Wahlkampf in Sachsen richten.

 

Den Spitzenplatz im Ranking der abstrusen Forderungen von Politikern hatte erst kürzlich der CDU-Bundestagsabgeordnete und ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder), Martin Maria Otto Felix Patzelt, völlig problemlos eingenommen. Dieser hatte die Bevölkerung dazu aufgerufen, Flüchtlinge in ihren privaten Wohnungen oder Häusern aufzunehmen.

 

Jetzt wollen die politischen Geisterfahrer der Piratenpartei aus Sachsen der CDU-Spitzenkraft diesen Platz offenkundig streitig machen.

 

In einer brandneuen Broschüre mit der ausgefeilten Bezeichnung »Kaper-Brief«, die im aktuellen Landtagswahlkampf fleißig unter die Leute gebracht wird, wollen die Sachsen-Piraten den täglichen Schulbeginn auf 9 Uhr verlegen und neben den Schulnoten auch das Sitzenbleiben abschaffen. Daneben fordern sie ein Wahlrecht ab Geburt für alle Menschen.

 

Wer jetzt noch nicht überzeugt ist, für den haben die »Freizeit-Politiker« noch einen ganz besonderen Pfeil im Köcher: Mit ihrer Forderung »Menschen aus aller Welt nach Sachsen« ernennen diese das östliche Bundesland kurzerhand zum Einwanderungsland und wollen eine Million neue Bewohner – bevorzugt syrische Flüchtlinge von der türkischen Grenze – in ihrer Heimat ansiedeln.

 

Sehr treffend enthüllt die Wahlkampfbroschüre dann noch eine absolute »Schock-Studie«: Viele Piraten sind Studenten!

 

 

 

.

Leser-Kommentare (52) zu diesem Artikel

02.09.2014 | 12:21

Jim Becker

808 Stimmen fehlten der NPD also...So so.Nun sind meine Freunde vom "Orden der Patrioten" und ich jetzt gewiss keine Fans dieser Partei, aber 808 fehlende Stimmen riecht stark nach Manipulation!Zumal wir etwas ähnliches ja schon mal im Saarland bei den Grünen hatten.Die etablierte, grüne Mainstreampartei bekam GANZ KNAPP 5%.Wohlwollende Wahlhelfer könnten bei den Grünen ja auf- und bei der verhassten NPD abgerundet haben.Man sollte dem ganzen nachgehen.DRANBLEIBEN.Aber...

808 Stimmen fehlten der NPD also...
So so.
Nun sind meine Freunde vom "Orden der Patrioten" und ich jetzt gewiss keine Fans dieser Partei, aber 808 fehlende Stimmen riecht stark nach Manipulation!
Zumal wir etwas ähnliches ja schon mal im Saarland bei den Grünen hatten.
Die etablierte, grüne Mainstreampartei bekam GANZ KNAPP 5%.
Wohlwollende Wahlhelfer könnten bei den Grünen ja auf- und bei der verhassten NPD abgerundet haben.
Man sollte dem ganzen nachgehen.
DRANBLEIBEN.
Aber es stimmt:
Der große Verlierer der Wahl ist die Demokratie!
Aber vor allem die Menschen, denn Wahlverweigerung nützt nichts!
Die Wahlverweigerer werden ja TROTZDEM von den nicht-gewählten Parteien gewählt; da hätten sie auch wählen gehen und kleineren Parteien ihre Stimmen geben können.
:-(


30.08.2014 | 15:04

Koch

Jeder deutsche sollte das Buch (Deutschland von Sinnen) von einem Türkischen Autor geschrieben.
Akif Pirincci

Sein Zitat Mit Verlaub, es ist mir völlig egal,
ob man mich einen Nazi schimpft
oder eine Klobürste.


29.08.2014 | 00:09

Gabriel van Helsing

Es gibt ja genug idiotische Ideen von dieser Partei. Jetzt weiß ich aber auch, warum sie das Wahlrecht ab Geburt fordern. Nebenbei, wo sollen die ganzen Arbeitsplätze dafür herkommen? So viele Billigjobs gibt es gar nicht für diese Fachkräfte die uns dann beglücken. Ach ja, Pöstchen werden dann noch mehr in Gutmenschen-Orgas oder Verwaltungen geschaffen. Die Idee ist ja irgendwie klever. Man sorgt vor, für das Leben nach Student und Parteifunktionär. Das da Fatima Roth nicht...

Es gibt ja genug idiotische Ideen von dieser Partei. Jetzt weiß ich aber auch, warum sie das Wahlrecht ab Geburt fordern. Nebenbei, wo sollen die ganzen Arbeitsplätze dafür herkommen? So viele Billigjobs gibt es gar nicht für diese Fachkräfte die uns dann beglücken. Ach ja, Pöstchen werden dann noch mehr in Gutmenschen-Orgas oder Verwaltungen geschaffen. Die Idee ist ja irgendwie klever. Man sorgt vor, für das Leben nach Student und Parteifunktionär. Das da Fatima Roth nicht drauf gekommen ist?!


28.08.2014 | 16:43

einsachse

Nehmt das dumme Zeug nicht ernst. Damit graben diese gefährlichen Id.....sich selbst das Wasser ab. Geht lieber zu Wahlveranstaltungen und konfrontiert sie mit gesunden Menschenverstand. Nicht Internet-Schelte hilft, sondern "face to face"-Attacken.


28.08.2014 | 16:24

ThomasD

Warum denn so zaghaft? Warum nimmt Sachsen denn nicht gleich 2 - oder besser noch 3 Millionen Flüchtlinge, Asylanten und Migranten aller Art auf? Anscheinend hat dieses Bundesland - Dank Soli - Kohle ohne Ende, oder was? Ob sich allerdings diese "gutmenschliche Wohltat" bei Wahlen bemerkbar machen wird, wage ich doch sehr zu bezweifeln. Jedenfalls hoffe ich, daß sich dieser komische "Piratenhaufen" weiterhin nicht aus der bisherigen Bedeutungslosigkeit...

Warum denn so zaghaft? Warum nimmt Sachsen denn nicht gleich 2 - oder besser noch 3 Millionen Flüchtlinge, Asylanten und Migranten aller Art auf? Anscheinend hat dieses Bundesland - Dank Soli - Kohle ohne Ende, oder was? Ob sich allerdings diese "gutmenschliche Wohltat" bei Wahlen bemerkbar machen wird, wage ich doch sehr zu bezweifeln. Jedenfalls hoffe ich, daß sich dieser komische "Piratenhaufen" weiterhin nicht aus der bisherigen Bedeutungslosigkeit entfernt!


28.08.2014 | 14:26

Arnt

Da Lesen häufig nicht die starke Seite einer bestimmten politischen Klientel ist, hier eine Literaturempfehlung zum nachdenken und läutern. Was der Autor Jean Raspail in seinem Roman "Das Heerlager der Heiligen" beschreibt, wird oder ist (mit anderen Akteuren) schon Wirklichkeit. Ergeht es uns eines Tages wie den Indianern Nordamerikas ? "Eine Million Inder steuern auf Frankreichs Küsten zu…und erfahren Aufnahme. Das verändert ganz Europa. Raspails Vision aus...

Da Lesen häufig nicht die starke Seite einer bestimmten politischen Klientel ist, hier eine Literaturempfehlung zum nachdenken und läutern. Was der Autor Jean Raspail in seinem Roman "Das Heerlager der Heiligen" beschreibt, wird oder ist (mit anderen Akteuren) schon Wirklichkeit. Ergeht es uns eines Tages wie den Indianern Nordamerikas ? "Eine Million Inder steuern auf Frankreichs Küsten zu…und erfahren Aufnahme. Das verändert ganz Europa. Raspails Vision aus 1972 scheint Wahrheit geworden zu sein, zu werden. Politiker verlieren sich in Ignoranz, die Konsequenzen dieser Liebe bekommen die Völker zu spüren. Verweis auf Wikipedia-Eintragungen zum Roman: Landung der Armada der letzten Chance Eine Hungersnot in Indien ist der Auslöser für die Entwicklung der Ereignisse des Romans. In ihrer Not besetzen die Hungernden Schiffe und machen sich auf den Weg nach Westen. Die Bemühungen der europäischen Botschaften und der indischen Regierung, das Auslaufen der Flotte zu verhindern, scheitern. Australien, Ägypten und Südafrika verhindern – unter der Kritik der sich empörenden europäischen Presse – mit militärischen Mitteln ein Anlanden der Schiffe an ihren Küsten. Nach einer 40 Tage dauernden Schiffspassage strandet die aus mehreren hundert Schiffen bestehende Armada der letzten Chance unter der Führung der India Star an einem Ostersonntagmorgen an der südfranzösischen Küste zwischen Saint-Tropez und Nizza. Schon als die Flotte der gewaltlosen Hungernden ohne eine Reaktion der Seestreitkräfte der NATO an Karfreitag Gibraltar, die Einfahrt zum Mittelmeer, passierte, hatte leichte Panik Frankreich und Europa ergriffen. Am nächsten Morgen gehen fast eine Million Menschen aus der indischen Gangesregion an der Küste von Südfrankreich an Land. Die gesamte Infrastruktur in den betroffenen südfranzösischen Departements bricht zusammen. Fast die gesamte dort wohnende Bevölkerung, außer ein paar Alten und Kranken, flieht nach Norden. ............................................." Ich mußte einige Begriffe aus meinen Kommentar entfernen, Begriffe die auf Wikipedia frei verfügbar sind. Was ist los mit Kopp ?

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Tollhaus Europäisches Parlament: Grüne und Piraten zeigen Flagge – der Antifa

Torben Grombery

Das Bild ist ein Screenshot von der Internetplattform Twitter. Gezwitschert hat dieses Foto die grüne Europaabgeordnete Franziska (Ska) Keller von der ersten Sitzung des Europäischen Parlaments am 1. Juli 2014 in Straßburg. Die frisch gewählten Europaabgeordneten (v.l.n.r.) Ernest Urtasun (Spanien, »Grüne«), Terry Reintke (»Grüne«), Ska Keller  mehr …

Übergriffe auf Wahlkämpfer: Finanziert der Steuerzahler den linken Straßenterror?

Torben Grombery

Vor allem in Wahlkampfzeiten spielen sich vielerorts in Deutschland dieselben Szenen ab. Im Umfeld von Veranstaltungen tatsächlich oder vermeintlich rechter Parteien finden sich Aktivisten aus dem linksextremen Spektrum ein. Sie versuchen, die Kundgebungen mit Sprechchören, Farbbeutelwürfen oder sogar dem Einsatz von Gewalt zu stören. Opfer dieser  mehr …

Nackt-Demo: »Danke« für den Massenmord an Deutschen

Michael Grandt

Unglaublich, wie weit es in unserem Land schon gekommen ist: In Dresden wurden im Februar 1945 rund 25 000 Frauen, Kinder und alte Menschen von britischen Bomben verbrannt und zerfetzt. Zum 69. Jahrestag posierten nun zwei nackte und maskierte Protestiererinnen vor der Altstadtkulisse. Auf ihren Oberkörpern stand »Thanks Bomber Harris«. Eine  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Flug MH17: Vertuschen, täuschen, lügen

Markus Gärtner

Längst müssten die Untersuchungsergebnisse vom Absturz des Fluges MH17 veröffentlicht worden sein. Doch daran haben die USA und andere Staaten nun offenkundig kein Interesse mehr, weil alles ganz anders war.  mehr …

Der Whistleblower, der die CDC-Studie über Autismus und Impfstoff enthüllte, befindet sich in großer Gefahr

F. William Engdahl

Der Skandal um einen Whistleblower in der US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) in Atlanta eskaliert. Inzwischen ist der Name des Whistleblowers bekannt, es handelt sich um Dr. William W. Thompson, einen Wissenschaftler am CDC-Zentrum für Immunisierungen und Atemwegserkrankungen. Er wurde von den  mehr …

Bundespolitiker ruft Bürger zur Aufnahme von Flüchtlingen in privaten Wohnungen auf

Torben Grombery

Dem informierten Leser ist längst bekannt, dass die Lage in Bezug auf die Flüchtlingswelle in Deutschland bereits dramatische Ausmaße angenommen hat und sich tagtäglich weiter verschärft. Hochverschuldete Kommunen mit überfüllten Aufnahmeeinrichtungen versuchen einem stetig wachsenden Zustrom an Flüchtlingen gerecht zu werden. Erste Zeltstädte und  mehr …

Die Drei-Speichen-Regel: das 1600 Jahre alte Geldanlage-Geheimnis

Janne Jörg Kipp

Um uns herum tobt die Krise. Die Ukraine wird zum Ausgangspunkt der Machtkämpfe in Eurasien, der Nahe Osten ist ein einziges Pulverfass, die bedeutendsten Staaten der Welt sind heillos überschuldet. Wir sind auf uns selbst zurückgeworfen, wenn es um die sichere Geldanlage geht. Jürgen Müller hat in seinem neuesten Buch das 1600 Jahre alte  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.