Sonntag, 11. Dezember 2016
29.01.2015
 
 

Dem Druck erlegen: PEGIDA vor Zerreißprobe

Torben Grombery

Der schmutzige Kampf mit all seinen widerwärtigen Facetten, den das politische Establishment mit Unterstützung der willfährigen Helferlein der System-Medien seit vielen Wochen energisch gegen die PEGIDA-Organisatoren führt, trägt seine ersten Früchte. Die Nerven der zumeist unpolitischen und völlig unerfahrenen Aktivisten liegen blank, es folgen Streitereien und es hagelt Rücktritte. Das Außenministerium der USA befeuert all das mit einem deutlichen »Reisehinweis« für Deutschland – wegen PEGIDA!

 

Zunächst zu den guten Nachrichten dieser abartigen Schmierenkomödie: Die Vorgänge der letzten Wochen und Monate haben unheimlich viele Menschen dazu bewegt, sich Gedanken über den Zustand unserer »Demokratie« zu machen und sich abseits des Mainstreams nicht nur darüber zu informieren.

So ereignete sich kürzlich, dass ein alternatives Medienangebot im Internet am letzten Sonntag − in nur knapp zwölf Stunden − von nahezu einer Millionen Menschen besucht und gelesen wurde, was zur Folge hatte, dass die Serverkapazitäten mehrfach an ihre Grenzen stießen.

 

Der KOPP-Verlag hat unverzüglich daran gearbeitet und gelobt Besserung – wir bitten diesen Umstand zu entschuldigen.

 

Nun zur hässlichen Fratze der Medaille: Nach dem Rücktritt des ehemaligen PEGIDA-Frontmanns Lutz Bachmann (41), der sich wegen seinem satirischen »Hitler-Selfie« im Rahmen eines Friseurbesuchs sowie unangemessenen Äußerungen über Asylbewerber aus dem Organisations-Team zunächst zurückgezogen hatte, kam es verschiedenen Medienberichten zufolge auf der letzten Sitzung des Organisationsteams von PEGIDA e.V. zu erheblichen Meinungsverschiedenheiten über die künftige Rolle Bachmanns bei PEGIDA.

 

Kurz darauf erklärten dann die PEGIDA-Organisatoren Kathrin Oertel, Achim Exner, Bernd Volker Lincke, René Jahn und Thomas Tallacker ihren Rückzug aus dem Organisationsteam des PEGIDA e.V. und gaben auch ihren Vereinsaustritt bekannt – womit nunmehr der halbe Führungszirkel von PEGIDA das Handtuch geworfen hätte.

 

Auf den offiziellen Seiten der PEGIDA bei Facebook war dazu zunächst zu lesen:

»So Freunde, die Medien überschlagen sich ja mit diversen Meldungen. Fakt ist, Kathrin hat vorerst Ihr Amt als Pressesprecherin niedergelegt. Dies ist massiven Anfeindungen, Drohungen und beruflichen Nachteilen geschuldet. Sie hat sich aufgeopfert für unsere Sache, wenn aber nachts schon irgendwelche Fotografen und andere komische Gestalten um Ihr Haus schleichen, da kann man es der stärksten Frau nicht übel nehmen, wenn sie eine Auszeit braucht.

Thomas Tallacker hat mit seiner Firma durch den Verlust etlicher öffentlicher Aufträge ebenfalls massive Probleme und zieht sich auch zurück.

Ein neuer Vorstand wird in den nächsten Tagen in einer Sondersitzung gewählt, da auch Lutz Bachmann dafür nicht mehr zur Verfügung steht.

ES GEHT HIER ABER NICHT UM PERSONALIEN, SONDERN UM UNSERE SACHE – UND DIE IST GUT UND RICHTIG!

Eine detaillierte Pressemitteilung folgt in den nächsten Tagen.

Euer Orgateam.«

Diese Veröffentlichung ist dort mittlerweile nicht mehr zu finden, sie wurde offensichtlich wieder gelöscht. Kurz darauf wurde an gleicher Stelle Folgendes publiziert:

»Liebe Freunde, aus organisatorischen und rechtlichen Gründen fällt der 02.02.2015 aus.
Eine Woche später, Montag 09.02.2015 starten wir wieder durch. Bis dahin ist ein neuer Vorstand gewählt und wir sind sicher, dass der neue Vorstand PEGIDA auf Kurs hält.
Auch wenn Kathrin Oertel, Lutz Bachmann und René Jahn nicht mehr für den Vereinsvorstand zur Verfügung stehen, so lässt sich die Bewegung dadurch nicht stoppen. Es geht nicht um Personen, es geht um unsere Sache!

Natürlich ist es nicht gut, eine Woche zu pausieren, aber wenn Ihr nur ansatzweise eine Ahnung hättet, wieviel Arbeit hinter so einer Sache steckt, dann könntet Ihr nachvollziehen, warum es unmöglich war, am 02.02. festzuhalten. Wir zählen auf Euch!
Euer PEGIDA e.V.«

Die wie beschrieben auf der Facebook-Seite von PEGIDA zum Rücktritt von Kathrin Oertel angegebenen Gründe werden von dieser in einer Pressemitteilung wiederum als unrichtig bezeichnet. Wie es in der Presseerklärung heißt, haben die Genannten sich am Dienstag dazu entschlossen, sich aus dem Organisationsteam von PEGIDA zurückzuziehen.

 

Als Gründe dafür wurden der angebliche Verbleib von Lutz Bachmann in der Bürgerbewegung sowie in deren Organisationsteam benannt.

 

Die Zurückgetretenen seien nicht gewillt, dies mitzutragen und grenzen sich klar von rechtsextremen Tendenzen ab, heißt es dazu in der Erklärung. Weiterhin sprechen sich diese gegen den einen Schulterschluss mit LEGIDA in Leipzig aus.

 

Kathrin Oertel weist laut der Pressemitteilung ausdrücklich die Begründung zurück, die auf der PEGIDA-Facebook-Seite angegeben wurde. Wie beschrieben wurde dort der soziale Druck auf Oertel als verantwortlich für deren Rückzug genannt. In der gestern versandten Presseerklärung stellten die vier Gründungsmitglieder hingegen dar, dass PEGIDA e.V. von ihnen mitbegründet wurde, weil man mit der »derzeitigen Politik des Stillstandes nicht einverstanden sei«. Auf das bisher Erreichte, »Politik und Zivilgesellschaft in einen vernünftigen Diskurs gebracht zu haben«, könne man stolz sein.

 

Abschließend wurde in der Erklärung noch darauf hingewiesen, dass mit diesem Schritt jedoch für Oertel, Exner, Lincke, Jahn und Tallacker nicht Schluss sei. Man werde die nächsten Tage nutzen, um sich neu aufzustellen. Die angestrebten Ziele, wie die Durchsetzung der direkten Demokratie auf Bundesebene, werde man weiterhin zielstrebig verfolgen. Für den 9. Februar 2015 ist die erste Veranstaltung in Dresden geplant.

Die im alten Organisations-Team verbliebenen Personen planen – ebenfalls wie oben beschrieben − für denselben Tag auch eine Veranstaltung und wollen die Demonstration am kommenden Montag aus organisatorischen Gründen ausfallen lassen.


Unterdessen haben die verantwortlichen Politiker des US-Außenministeriums dem Wahnsinn, der in Bezug auf PEGIDA scheinbar Methode hat, noch eins draufgesetzt:

 

Über die US-Botschaft in Berlin und die Generalkonsulate in Frankfurt und München macht man die in Deutschland aufhältigen US-Bürger auf eine erhöhte Bedrohungslage in der Bundesrepublik aufmerksam und fordert diese tatsächlich auf, entsprechend persönliche Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

 

Auslöser sind deren Begründung folgend allen Ernstes die Demonstrationen der PEGIDA-Bürgerbewegung. Die deutsche Medienlandschaft bastelt daraus unterdessen eine Reisewarnung für Deutschland, was so nicht richtig ist.

 

Alles in allem eine recht verworrene Gesamtsituation, bei der ganz offenkundig Kräfte mitwirken, die noch ans Tageslicht gezerrt gehören. Die Kopp-Online-Redaktion wird weiter bemüht sein, Licht ins große Dunkel zu bringen ...

 

 

.

Leser-Kommentare (178) zu diesem Artikel

10.02.2015 | 15:41

Jens

Solange PEGIDA Sympatisanten ....Anders-Denkende ... beleidigen und abwerten , solange werden Sie nicht ernst zu nehmen sein ... Das nennt man SEP ... Selbst Erschaffene Prophezeihung .
Oder auch psychische Projektion .....die Bösen sind immer die Anderen .
Wer die Menschen in Gut und Böse einteilt hat selbst noch viel zu lernen .


08.02.2015 | 13:17

Rumpelstilzchen

Nur mit einer neuen Art der Führung, der Zwangsführung, der Menschen in Europa, ist es möglich, alle Kapitalverbrechen, die Löschung der europäischen Kulturen, die offen zutage getretenen Demokratieverweigerungen, wie Demonstrationsverbote u.a., fortzuführen. Das, was sich in Nordafrika etabliert, wie IS und ISIS, wird auch hier Angst und Schrecken verbreiten. Ich bin davon überzeugt, das die USA nicht mehr in der Lage ist, ihre Demokratie zu erhalten und den Staat gegen...

Nur mit einer neuen Art der Führung, der Zwangsführung, der Menschen in Europa, ist es möglich, alle Kapitalverbrechen, die Löschung der europäischen Kulturen, die offen zutage getretenen Demokratieverweigerungen, wie Demonstrationsverbote u.a., fortzuführen. Das, was sich in Nordafrika etabliert, wie IS und ISIS, wird auch hier Angst und Schrecken verbreiten. Ich bin davon überzeugt, das die USA nicht mehr in der Lage ist, ihre Demokratie zu erhalten und den Staat gegen Rüstungslobby, Kapital und Think Tanks zu verteidigen. Diese nutzen die USA, um ihre gigantischen Leergeschäfte und deren Gewinne mit Staatenraub zu unterfüttern. Die Ukraine wäre Nummer eins und nutzt dazu, Russland als zweites zu berauben. Solcherlei Verbrechen kann man nur mit bewährten Methoden, wie Führung der Medien, Gehirnwäsche und neuer, strengster Staatsreligion, als Zuchtinstrument, durchsetzen. Diese ist ein Islam für Europa und die Welt. Nach Vorbild der Golf- Staaten. IS und ISIS, die modernen Bezeichnungen für Al Quaida, als die Wächter und Vollstrecker. Wie sonst, will man solch ein riesiges von Piraten besetztes Gebiet beherrschen, wenn nicht durch solch einen brutalen Glaubenszweig?


07.02.2015 | 20:56

Herta Kurz

Wenn ich diese Kommentare lese, denke ich. Das deutsche Volk ist am Erwachen und schon viele sind erwacht. Schade, dass dies die Kanzlerin und der Präsident noch nicht sind. Aber da kann man kaum noch was erwarten. Die sind ferngesteuert über den grossen Teich. Wunderbare Spitzenpolitiker die ihr eigenes Volk für die sie einen Eid abgelegt haben, dass sie sich für sie einsetzen, verraten und verkaufen. Das nennt man Christentum, oder wie ist das? Beide stammen doch aus diesem...

Wenn ich diese Kommentare lese, denke ich. Das deutsche Volk ist am Erwachen und schon viele sind erwacht. Schade, dass dies die Kanzlerin und der Präsident noch nicht sind. Aber da kann man kaum noch was erwarten. Die sind ferngesteuert über den grossen Teich. Wunderbare Spitzenpolitiker die ihr eigenes Volk für die sie einen Eid abgelegt haben, dass sie sich für sie einsetzen, verraten und verkaufen. Das nennt man Christentum, oder wie ist das? Beide stammen doch aus diesem Milieu ab. Sie Pfarrerstochter und er Pfarrer? Und das vereinbart sich mit Volksverräter???? Das Volk will eine echte Demokratie und Frieden und die beiden und ihre Crew wollen Diktatur und Krieg. Super, oder liege ich hier falsch????? Vielleicht erwachen sie dann, wenn ihnen die Bomben um die Ohren fliegen, aber dann ist es zu spät!!!!!! Also Ihr Politiker kommt auf den Boden der Tatsachen und steht ein für Euer Volk denen Ihr verpflichtet sind, und nicht für die, die Euch aufhetzen und Krieg suchen.


03.02.2015 | 15:44

Harriet

Herr Ulfkotte for PRESIDENT, bzw. Bundeskanzler, dann könnte dieses Land vielleicht noch gesunden! Das Volk ist nicht so dumm, wie unsere Märchen-Politiker es gerne hätten, und es merkt immer noch, dass es RICHTIG belogen und betrogen wird!


01.02.2015 | 21:33

Herta Kunz

Wie könnte es denn anders sein, als dass sich die USA wieder wie überall wo es Stunk gibt einmischt. Sie haben doch gar nichts anderes im Hirn als Krieg, Krieg, Krieg. Eine verfluchte Regierung, die nur noch von ihrer Waffenlobby und ihren Rothschilds-Köpfen lebt. Zum Kotzen, sorry, aber mehr kann ich über solche Menschen nicht sagen und auch nicht empfinden.


01.02.2015 | 18:59

Patric

„Antifa“-Chaoten gegen die seriöse Volksbewegung PEGIDA Die Figuren der sogenannte „Antifa“ bestätigen einmal mehr, dass sie geistig krank und ein kriminelles Produkt (Systemfilzläuse) des Unrecht-Systems BRD sind. Sie bestätigen, dass sie Kriminelle, Chaoten und Taugenichtse sind. Sie bestätigen dass sie dumm, primitiv und ordinär sind. Sie fabulieren „Nazi-Schweine“, die es in der Volksbewegung PEGIDA gar nicht gibt! Ein Psycho-Syndrom, das aus ihrem Antifa-Schweine-dasein...

„Antifa“-Chaoten gegen die seriöse Volksbewegung PEGIDA Die Figuren der sogenannte „Antifa“ bestätigen einmal mehr, dass sie geistig krank und ein kriminelles Produkt (Systemfilzläuse) des Unrecht-Systems BRD sind. Sie bestätigen, dass sie Kriminelle, Chaoten und Taugenichtse sind. Sie bestätigen dass sie dumm, primitiv und ordinär sind. Sie fabulieren „Nazi-Schweine“, die es in der Volksbewegung PEGIDA gar nicht gibt! Ein Psycho-Syndrom, das aus ihrem Antifa-Schweine-dasein resultiert! Sie bestätigen sich selbst als Drecksvolk und Abschaum in ihren Internet-Videos. Mit ihrem Dasein bestätigen die „Antifa“-Figuren, dass sie die Pest im Volk bzw. das „Drecksvolk“ und die Mischpoke sind. Diese „Antifa“-Kriminellen bestätigen, dass sie die „Ordnung“ in der Alliierten- Besatzungsverwaltung Bundesrepublik beseitigen wollen. Diese „Antifa“-Abschaum bestätigt die eigene Dummheit auch damit, dass sie nicht einmal wissen, daß das Grundgesetz keine Verfassung ist. Offenbar wissen diese Chaos-Typen nicht einmal was eine Verfassung ist. Durch ihren psychisch-kranken und geistig unterentwickelten Zustand sehen sie „Nazis“, die es bei PEGIDA gar nicht gibt. Was sind „Nazis“? Deshalb sind diese kriminellen Schläger und Taugenichtse auch unfähig, den arbeitenden und ein ordentliches leben führenden Deutschen der PEGIDA-Bewe- gung zu erklären, warum sie „Nazis“ und „Rechte“ (eine Worthülse) sein sollen. Diese Chaoten sind so bescheuert, dass sie nicht einmal wissen das PEGIDA gar nicht die NSDAP ist. Und „brauner Abschaum“ gibt es nur in Kläranlagen durch die Exkremente bzw. Fäkalien der Mischpoke Antifa. (…)

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

PEGIDA bei Jauch-Talk: Politik empfiehlt den »Frustbürgern«, in die Kirche statt auf die Straße zu gehen

Peter Harth

Das erste Mal spricht das islamkritische Bündnis PEGIDA mit der Presse: Prompt geht Organisatorin Kathrin Oertel in der politischen Talkrunde von Günther Jauch unter. Sie hatte auch keine Chance gegen die hinterlistige Inszenierung von Medien und Polit-Profis. Aber: PEGIDA hat dort einen Fürsprecher, der eigentlich als Gegner geladen war.  mehr …

Wenn Politikern das Hirn absäuft: »In einem Meer aus roten Türkenflaggen«

Peter Harth

Der Mainstream-Journalismus diagnostiziert die Dummheit der PEGIDA-Bewegung. Weil die sich vor einer schleichenden Islamisierung fürchtet. Dabei haben Linkspopulisten diese Angst erst erschaffen. Das ignoriert die deutsche Politik aber, weil sie auf dem linken Auge blind ist.  mehr …

PEGIDA und die Lichter-aus-Republik

Markus Gärtner

In Dresden haben laut der örtlichen Polizei gestern Abend 18 000 Menschen an der Montags-Demonstration der PEGIDA teilgenommen. Damit ist die Zahl noch einmal leicht gestiegen, trotz Regen und Kälte und dank der Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin, die den Protestlern »Hass im Herzen« bescheinigt und gewarnt hatte, sich der Bewegung  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Deutschland: So lügen Journalisten

Udo Ulfkotte

Immer dreister belügen und betrügen uns die Massenmedien ganz im Sinne einer kleinen Elite. Wir werden manipuliert und desinformiert. Nachfolgend einige erdrückende Beispiele.  mehr …

Multikulti in Berlin: Türke verbrennt 19-Jährige schwangere Deutsche

Udo Ulfkotte

Für die Lügenpresse und unsere Gerichte sind deutsche Menschen zweiter Klasse. Man kann das derzeit mal wieder gut belegen. In Berlin sollen Neuköllner Türken eine 19 Jahre alte hochschwangere Deutsche lebend verbrannt haben. Und unsere Politiker und Leitmedien schauen mal wieder einfach weg. Klar ist auch schon jetzt: Natürlich werden die Täter  mehr …

Bankenbranche ist entsetzt: Kunden holen Milliarden zurück

Michael Brückner

Wer ein Baudarlehen vor Ablauf der Zinsbindungsperiode zurückzahlt, muss tief in die Tasche greifen. Denn als Ausgleich für die entgangenen Zinseinnahmen fordern die Banken saftige Vorfälligkeitsentschädigungen. Weil aber viele Geldinstitute nicht korrekt über die Widerrufsrechte informierten, haben nun viele Kunden die Chance, ihre  mehr …

Die Talkshows von ARD und ZDF: Vorzeige-Muslime in der Dauerschleife

Peter Harth

Die Muslime in den öffentlich-rechtlichen Talkrunden sind wortgewandt und liberal. Aber: Der Zuschauer fühlt sich langsam in der Dauerschleife. Bei ARD und ZDF kommen nämlich immer die gleichen »Islam-Experten« zu Wort. Warum? Die muslimische Gemeinschaft spiegeln sie nicht wider. Eher sollen wohl die Ängste der Deutschen vor einer Islamisierung  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.