Wednesday, 28. September 2016
13.12.2014
 
 

Steuergeld-Missbrauch: Setzte die Staatskanzlei in Sachsen bezahlte »Protestler« gegen PEGIDA ein?

Torben Grombery

Im Internet und bei alternativen Medien mehren sich aktuell die Hinweise darauf, dass die vom sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) geführte Staatskanzlei mit Sitz in Dresden Steuergelder für »Promoter« gegen die letzte PEGIDA-Kundgebung eingesetzt haben soll. Über die von der Staatskanzlei finanzierte Kampagne »So geht sächsisch« soll eine private PR-Agentur beauftragt worden sein, die Teilnehmer für die Gegendemonstration gegen PEGIDA direkt angeworben und mit zehn Euro pro Stunde entlohnt haben soll.

 

Die von den Mainstreammedien deutschlandweit hochgelobte Gegendemonstration mit angeblich nahezu 9000 Teilnehmern gegen die letzte Kundgebung der PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) in Dresden dürfte eine schicke Delle erhalten, wenn sich die Hinweise auf steuergeldfinanzierte Protestteilnehmer an dieser Gegenkundgebung erhärten – und danach sieht es derzeit zweifelsohne aus.

 

Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) wird derzeit bundesweit an prominenter Stelle durch die Gazetten des Mainstream gereicht und darf sich fürchterlich über Funktionäre der Partei Alternative für Deutschland (AfD) echauffieren, welche die friedlichen Abendspaziergänge der PEGIDA mit zuletzt mehr als 10 000 Teilnehmern begrüßen.

 

Mit den Worten »das Kalkül, aus dem Schicksal von Flüchtlingen Kapital zu schlagen, sei niederträchtig«, darf der saubere CDU-Ministerpräsident die AfD-Politiker verunglimpfen. So könnte ihm genau diese Doppelmoral alsbald zum Verhängnis werden.

 

Die unterschiedlichsten Hinweise auf »gekaufte Gegendemonstranten« bei der von einem breiten Bündnis – bestehend aus den üblichen Verdächtigen – organisierten Kundgebung gegen PEGIDA sind in den sozialen Netzwerken schon seit einigen Tagen zu finden.

 

Jetzt ist in verschiedenen Internetforen eine Anwerbemail der in Dresden ansässigen PR-Agentur BlauMond GmbH aufgetaucht, aus der hervorgeht, dass diese im Auftrag der Kampagne »So geht sächsisch« noch bis zur letzten Minute händeringend »Promoter« für eine Demoveranstaltung gegen PEGIDA am 08.12.2014 in Dresden gesucht hatte.

 

 

Eine Aufgabe der mit dieser Mail angeworbenen »Promoter« sollte sein, Luftballons mit Helium zu füllen und in bereitstehende Lkw zu verladen. Anschließend sollten die Luftballons an sechs verschiedenen Standorten der Gegenkundgebung verteilt werden. Als Entlohnung für diese Tätigkeiten wurden »10,00 € / Stunde auf Gewerbeschein« avisiert.

 

Aus dem Impressum der Kampagne »So geht sächsisch« geht hervor:


»Impressum

 

Freistaat Sachsen

Sächsische Staatskanzlei

01095 Dresden

Telefon: +49 351-564 0

info@sk.sachsen.de

www.sachsen.de

 

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich

 

Eine aus Steuergeldern finanzierte, öffentliche Kampagne.

Dass Politiker regelmäßig viele Steuermillionen für PR-Zwecke verpulvern, ist nicht neu. Die Zweckentfremdung der Mittel gegen unliebsame Bürgerproteste hingegen dürfte nicht auf Gegenliebe bei den Menschen stoßen.

Vom gleichgeschalteten Mainstream ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in dieser Angelegenheit kein Aufschrei zu erwarten.

 

Auf der Seite beim sozialen Netzwerk Facebook von PEGIDA wird dieser Umstand bereits heftig diskutiert.

Auf der Facebook-Seite von Stanislaw Tillich sowie auf der Facebook-Seite der von ihm zu verantwortenden Kampagne »So geht sächsisch« braut sich so ganz allmählich ein Sturm der Entrüstung auf. Die Internetseiten der BlauMond GmbH wurden gleich vom Netz genommen – dort finden »Wartungsarbeiten« statt.

 

Hinweis: Dieser Artikel wurde am 13.12.2014 veröffentlicht. Die Seite der Firma war über mehrere Tage offline, dies lässt sich auf diversen Blogs mit Screenshot usw nachvollziehen.

 

 

.

Leser-Kommentare (75) zu diesem Artikel

11.02.2015 | 17:51

lemona

Guten Abend Herr und Frau Es wäre unfair von mir, nicht derjenige, der mich gemacht loben führte zu einer Notwendigkeit Bargeld letzten Monat, dass ich um ein Leben zu retten droht zu Beginn habe ich nicht glaube, man Nichts als meine Neugier trieb mich, um zu versuchen und schließlich konnte ich erhalten diese Darlehen, die ich aus dieser Sackgasse Ich habe lebte, traf ich die Bedingungen und ohne Probleme, mein Konto 1.400.000 € wurde gutgeschrieben, fragte ich. Sie benötigen...

Guten Abend Herr und Frau Es wäre unfair von mir, nicht derjenige, der mich gemacht loben führte zu einer Notwendigkeit Bargeld letzten Monat, dass ich um ein Leben zu retten droht zu Beginn habe ich nicht glaube, man Nichts als meine Neugier trieb mich, um zu versuchen und schließlich konnte ich erhalten diese Darlehen, die ich aus dieser Sackgasse Ich habe lebte, traf ich die Bedingungen und ohne Probleme, mein Konto 1.400.000 € wurde gutgeschrieben, fragte ich. Sie benötigen Darlehen Geld für private bewältigen mit finanziellen Schwierigkeiten, um endlich aus der Sackgasse dazu führen, dass Banken, die durch die Ablehnung Ihres Antrags-Dateien Kredite? Ich empfehle einen bestimmten Experten bei der Finanzierung Darlehen, wenden Sie sich bitte mit Herrn Mario Lucenti die ihn in der Lage, ein Darlehen an eine Person machen schüttelte der Lage zu zahlen und Bedingungen, die die erleichtern Leben. Hier sind die Bereiche, in denen sie Ihnen helfen können: * Finanz * Home Loan * Investitionskredit * Auto Loan * Schulden Consolidation * Line of Credit * Zweite Hypothek * Erwerb von * Credit Personal Loan Sie stecken, verboten Banking und Sie nicht über den Vorteil der Banken oder Sie besser haben ein Projekt und brauchen Finanzierung, schlechte Kredit-oder brauchen Geld, um Rechnungen zu bezahlen, Gelder auf das Geschäft zu investieren. Also, wenn Sie brauchen Verleihen von Geld zögern Sie nicht, ihn zu kontaktieren, wird er glücklich sein Große, um Ihnen Verbinden Sie mich bitte und senden Sie Ihre gelten für Ihr Darlehen in 48 Stunden plus.Voici seine E-Mail: duvalles.phillips@outlook.com Danke für endgültig verabschiedet die Botschaft an den Bedürftigen zu helfen Viel Erfolg!


06.02.2015 | 18:22

bobby462008

haben unsere politiker die stasi manieren übernommen, werde linke antifa schläger von denen bezahlt. herr tillich, sie leben in saus & braus von unseren steuern, schämen sie sich nicht , wollen sie uns für blöd verkaufen.


27.01.2015 | 21:34

angemeldeter

Ja, nee ist klar @ Fello :-) ..." um zu sehen das die Website in vollem Umfang noch da..." Habe es mir gerade mal angesehen, weil Du so "vollmundig" warst :-) Letzte Aktualisierung ebenda (Blaumond)31.1.2013. IN vollem Umfang. Aha. Ich lach mich schief... für wie blöd willst Du uns jetzt hier verkaufen ? :-) Bitte nicht ganz so weit rauslehnen. Tut uns allen gut, wenn wir sachlich bleiben. Das schlimmste, was uns passieren kann, wenn wir uns alle wegen...

Ja, nee ist klar @ Fello :-) ..." um zu sehen das die Website in vollem Umfang noch da..." Habe es mir gerade mal angesehen, weil Du so "vollmundig" warst :-) Letzte Aktualisierung ebenda (Blaumond)31.1.2013. IN vollem Umfang. Aha. Ich lach mich schief... für wie blöd willst Du uns jetzt hier verkaufen ? :-) Bitte nicht ganz so weit rauslehnen. Tut uns allen gut, wenn wir sachlich bleiben. Das schlimmste, was uns passieren kann, wenn wir uns alle wegen Verbohrtheit miteinander streiten, statt uns zusammenzutun und nach lösungen suchen, die uns tatsächlich weiterhelfen. Als Menschen. VG


21.01.2015 | 23:17

Fello

Die Website wurde nicht vom Netz genommen. Die Seite wird überarbeitet und die alte Website ist nach wie vor direkt von der Startseite aus erreichbar. Falschinformation - schlecht recherchiert, ein Blick auf die Website der Blaumond GmBH genügt um zu sehen das die Website in vollem Umfang noch da ist. http://www.blaumond-portal.de/


11.01.2015 | 01:51

Anita Stemplinski

Wenn das den Tatsachen entspricht und die Gegendemonstranten tatsächlich aus Geldern der Dresdner Staatskanzlei finanziert wurden, müssen Tillich und alle anderen Politiker, die in diesem Betrug am Volk involviert sind, zurück treten. Das wären ja übelste DDR-Methoden und geht garnicht.


02.01.2015 | 19:10

artemij baranow

Es ist zum Kotzen, was aus unseren Land geworden ist Das Land wird von Vollidioten,Schulabbrechern,Strafffälligen und gekauften Doktoren regiert. Bestes Beispiel; Kein Gesetz das die Regierung erfunden (den von erarbeiten kann man nicht Reden) kann vom BFG sofort kassiert werden ,wegen Handwerklichen Fehlern.Jetzt will man das BFG über Bundestagsbeschluss die Gerichtshoheit aberkennen Es kann dann niemand mehr die Fehlentscheidung verklagen. Das hat Adolf 1930 auch so...

Es ist zum Kotzen, was aus unseren Land geworden ist Das Land wird von Vollidioten,Schulabbrechern,Strafffälligen und gekauften Doktoren regiert. Bestes Beispiel; Kein Gesetz das die Regierung erfunden (den von erarbeiten kann man nicht Reden) kann vom BFG sofort kassiert werden ,wegen Handwerklichen Fehlern.Jetzt will man das BFG über Bundestagsbeschluss die Gerichtshoheit aberkennen Es kann dann niemand mehr die Fehlentscheidung verklagen. Das hat Adolf 1930 auch so gemacht.Nun was schönes: Die letzte Pegidademo ist angeblich von mehr als 10000 gegendemostranten Lächerlich gemacht wurden. Aber diese Gegendinger waren alles gekaufte ( 10 euronen Stundenlohn) Studenten und andere ohne Hirn. Schlimm wird es nur wenn die Merkel ihre Privatarmee ins Land schickt. Die Vollmacht hat sie sich vom Bundestag vor4 Jahren geholt. Ganz Still und leise. Das nennt man Ermächtigugsgesetz-War auch schon mal da

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

PEGIDA: NRW-Innenminister Ralf Jäger fährt schweres Geschütz auf

Torben Grombery

Was den gelernten Kaufmann und Studienabbrecher zum Vorsitzenden der Innenministerkonferenz befähigt, dazu schweigt sich Ralf Jäger (SPD) in seinem Lebenslauf genauso aus, wie dazu, ob er den Wehrdienst abgeleistet hat – also schweres Geschütz überhaupt lenken darf und kann. In vielen anderen Ländern würde der Mann vermutlich hinter einer  mehr …

Keile statt Kommunikation: PEGIDA verunsichert die Republik

Markus Gärtner

Die achte Pegida-Demonstration am Montagabend in Dresden mit 10 000 Teilnehmern hat die Republik aufgewühlt, die politische Kaste quer durch das Spektrum verunsichert und die Leitmedien (nur zum Teil) ins Grübeln gebracht.  mehr …

PEGIDA-Dresche: Neuer Tiefpunkt in der Mainstream-»Berichterstattung«

Markus Gärtner

Selten hat sich die Mainstream-Presse so blamiert wie am Montagabend. Die nunmehr achte Kundgebung der »Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« (Pegida), an der diesmal 10 000 Demonstranten teilnahmen, wurde in demagogischer und kaum zu überbietender uniformer »Berichterstattung« als Aufmarsch fremdenfeindlicher,  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Löcher in der Matrix – Wenn »der Russe« aus dem Heck ballert

Redaktion

Im Folgenden übernehmen wir einen Beitrag des Magazins Smart Investor. Dort erscheinen immer freitags die »Löcher in der Matrix« in denen Erstaunliches und Schräges aus der Welt der Mainstream-Medien thematisiert wird.  mehr …

Nurflügel: Eine »neue« Revolution?

Andreas von Rétyi

Kürzlich verkündeten einige Medien eine revolutionäre Entwicklung – die Neuerfindung des Passagier-Flugzeugs. Airbus will ein sehr ungewöhnliches Konzept verwirklichen, einen »rumpflosen« Jet mit großer runder Kabine. Das ist tatsächlich ungewöhnlich. Nurflügler allerdings gibt es bereits seit über 100 Jahren.  mehr …

PEGIDA-Dresche: Neuer Tiefpunkt in der Mainstream-»Berichterstattung«

Markus Gärtner

Selten hat sich die Mainstream-Presse so blamiert wie am Montagabend. Die nunmehr achte Kundgebung der »Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« (Pegida), an der diesmal 10 000 Demonstranten teilnahmen, wurde in demagogischer und kaum zu überbietender uniformer »Berichterstattung« als Aufmarsch fremdenfeindlicher,  mehr …

PEGIDA: NRW-Innenminister Ralf Jäger fährt schweres Geschütz auf

Torben Grombery

Was den gelernten Kaufmann und Studienabbrecher zum Vorsitzenden der Innenministerkonferenz befähigt, dazu schweigt sich Ralf Jäger (SPD) in seinem Lebenslauf genauso aus, wie dazu, ob er den Wehrdienst abgeleistet hat – also schweres Geschütz überhaupt lenken darf und kann. In vielen anderen Ländern würde der Mann vermutlich hinter einer  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.