Friday, 26. August 2016
23.02.2011
 
 

Afghanistan: Die Deutschen machen die Drecksarbeit

Udo Schulze

Die Bundeswehr verliert in Afghanistan Männer, Material und Fahrzeuge. Für andere dagegen ist das Gebiet am Hindukusch unter deutschem Schutz ein Schlaraffenland. Man reibt sich erstaunt die Augen: Deutschland finanziert die Sicherheit chinesischer Unternehmen, die in Afghanistan gute Geschäfte machen. Die Chinesen streichen satte Gewinne ein – die Deutschen halten dafür zum Nulltarif den Kopf hin. Es ist politisch nicht korrekt, darüber zu sprechen. Wir verheizen unsere Soldaten doch gern, damit andere Profite machen können, oder?

Ungeahnte Vorkommen an Bodenschätzen – vor allem in den Bereichen um Kabul und Kunduz – versprechen jenen, die die Schätze fördern, Reichtum über Jahrzehnte hinweg. Für die Deutschen bleibt allerdings nur die Drecksarbeit übrig. Amerikanische Geologen hatten im vergangenen Jahr den Startschuss für den Wettlauf um die Bodenschätze Afghanistans gegeben: Afghanistans ist nach ihren Angaben eine Schatzkammer, die nur darauf wartet, ausgeräumt zu werden. Lithium, das für die Herstellung von Batterien ebenso wie in der Pharmaindustrie benötigt wird, kommt in Afghanistan häufiger vor als an jedem anderen Ort der Welt. Karsai vergab die Konzessionen an die Chinesen. Nun bauen Kolonnen chinesischer Arbeiter seit Monaten afghanische Bodenschätze ab. Und zwar nicht weit entfernt vom Lager der deutschen Bundeswehr im Raum Kunduz. Die deutschen Soldaten müssen nun chinesische Unternehmen schützen, damit Afghanen und Chinesen reiche Gewinne machen können. Für die deutschen Soldaten ist das kostspielig und gefährlich.

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv.

 

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Nicht systemrelevant: Wer schützt unsere Polizisten?
  • Berliner Geheimgespräche: Böse Planspiele für die Zukunft
  • Genosse Schwerverbrecher: Die kriminellen Schwesterparteien der SPD
  • Tschechische Republik: Militärärzte sollen Krankenhäuser übernehmen

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Afghanistan – »Totenacker der Imperien«? Gedanken zur Verlängerung des Afghanistan-Mandates

Wolfgang Effenberger

Mitte Januar 2011 beschloss die Bundesregierung, das Afghanistan-Mandat vorerst bis Ende 2011 zu verlängern. Dann soll der Abzug beginnen, sofern »die Lage dies erlaubt«. Weder dürften die verbleibenden deutschen Soldaten, noch die »Nachhaltigkeit des Übergabeprozesses» gefährdet werden. Die seit Jahren übliche Rhetorik, die üblichen Worthülsen.  mehr …

Bundeswehr: Von der Verteidigungsarmee zur Miet-Truppe?

Udo Schulze

Bundesverteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg (CSU) hat es wieder einmal an die Spitze der Medien gebracht. Mit seiner umstrittenen Reform der Bundeswehr beherrscht er derzeit die Schlagzeilen. Was er vorhat, scheint vordergründig vertretbar zu sein. Doch was am Ende dabei herauskommen kann, hört sich gar nicht mehr so gut an.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Die Inflation kommt!

Michael Grandt

Arbeitskräfte in den Schwellenländern erhalten immer höhere Löhne, was deren Ausfuhrgüter verteuert. Der importierte Preisschub löst bei uns allerdings besorgniserregende inflationäre Tendenzen aus.  mehr …

Die verheimlichte Ursache der Ägypten-Krise

Oliver Janich

In den hauptsächlich von Links-»Intellektuellen« (in unserer Zeit bezeichnet das Menschen, die lesen und schreiben können) besetzten Redaktionsstuben wird ein Aspekt der Krise in Ägypten vollständig ausgeblendet: Es handelt sich dort um eine Form sozialistischer Planwirtschaft, die, wie alle staatsgelenkten Ökonomien, in Hunger und Elend enden  mehr …

Nordafrika und das globale politische Erwachen, Teil 2: Amerika unterdrückt aus strategischen Gründen das »arabische Erwachen«

Andrew Gavin Marshall

Im ersten Teil dieser Serie analysierte ich, wie sich das Wesen der arabischen Welt im Zusammenhang mit der Erfahrung eines Aufstandes als Folge des »globalen politischen Erwachens« verändert. Und ich kam letztlich zu dem Schluss, dass wir es hier möglicherweise mit den Geburtswehen weltweiter Umwälzungen zu tun haben. Aber zugleich ist die Lage  mehr …

Riesenplanet am Rande des Sonnensystems?

Andreas von Rétyi

Schon seit Jahren zirkulieren Gerüchte zu einer fremden, unentdeckten Welt in den dunklen Außenbereichen des Sonnensystems. Einige Überlegungen hierzu basieren nicht lediglich auf mystischen Legenden oder blanker Spekulation, sondern auch auf fundierten astronomischen Grundlagen. Trotzdem fehlen bislang einfach die Beweise. Zwei Astronomen hoffen  mehr …

Tunesien im Übergang: Von einer Diktatur zu einem demokratischen Depotismus? Nordafrika und das globale politische Erwachen, Teil 3

Andrew Gavin Marshall

Seit der Flucht des früheren tunesischen Präsidenten und Diktators Zine El Abidine Ben Ali ist ein Monat vergangen. Die Ereignisse in Tunesien habe eine Welle des zivilen Ungehorsams und der Proteste ausgelöst, die seitdem zum Sturz Hosni Mubaraks führten, der als einer der stärksten Diktatoren mit der längsten Amtszeit in der arabischen Welt  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.