Sunday, 25. September 2016
21.10.2010
 
 

Pressefreiheit: Deutschland in der Welt nur auf Platz 17!

Udo Schulze

Die Pressefreiheit gilt als eines der höchsten Güter in einem demokratischen Staat. Auch in Deutschland findet laut Grundgesetz keine Zensur statt. Soweit die papierene Form, doch in der Realität haben diese Grundsätze nicht immer Bestand. Die Organisation »Reporter ohne Grenzen« hat jetzt eine Rangliste veröffentlicht, auf der Deutschland in Sachen Pressefreiheit weit von der Spitze entfernt liegt.

Während Finnland, Island und die Niederlande die Spitzenpositionen des Index belegen, landet Deutschland nur auf Platz 17. Immerhin noch vor Italien (Rang 49), Frankreich (Platz 44) und Griechenland (Position 70!). Besonders auffällig an diesen schlechten Platzierungen ist nach Angaben von »Reporter ohne Grenzen« die Tatsache, dass es sich hier nicht um irgendwelche offenen Diktaturen, sondern um wichtige Mitgliedsstaaten der EU handelt. So werden auch in Deutschland Reporter, Journalisten und Buchautoren nicht wie in Russland oder Lateinamerika auf offener Straße erschossen, eingekerkert oder gefoltert, dennoch hat die Pressefreiheit auch hier einen schweren Stand. Es sind im Hintergrund ablaufende Unterdrückungsmechanismen, denen sich viele unabhängige Berichterstatter hierzulande ausgesetzt sehen. Wer nicht im Sinne bestimmter Politiker, Großunternehmen oder mächtiger Gruppen berichtet, kann schnell einmal seinen Arbeitsplatz verlieren, kommt auf eine schwarze Liste oder wird öffentlich von »Kollegen« der Mainstreammedien diskreditiert. Beste Beispiele dafür sind Thilo Sarrazin mit seinem Buch Deutschland schafft sich ab, sowie die KOPP-Autoren Udo Ulfkotte und Eva Herman, deren kritische Einlassungen wenig demokratisch gesonnenen Mitbürgern immer wieder Anlass zu Ausfällen geben.

Dabei kommt der Druck auf die freie Berichterstattung in der Bundesrepublik von ganz oben. Unlängst forderte Bundespräsident Christian Wulff sogar eine »Qualitätsnorm« für Journalismus. Wie diese aussehen könnte, kann sich jeder leicht ausmalen: Wirklich kritische Berichte über die Politik der Bundesregierung und des Präsidenten hätte dann tunlichst zu unterbleiben. Im Gegenzug wären Lobhudelei und Hofberichterstattung hoch willkommen. Solchen Politikern geht es nicht um demokratische Rechte, sondern um die Manipulation der Bevölkerung mittels »Qualitätsmedien«. Medien als Waffe gegen demokratische Strukturen – auch in Deutschland wirken zahlreiche Kräfte darauf hin. Während Polizeiknüppel gegen Berichterstatter besonders bei Demonstrationen gegen Atomkraftwerke in hiesigen Gefilden bereits seit Jahrzehnten an der Tagesordnung sind, erweist sich der »weiche« Druck auf kritische Journalisten als relativ neu. Er läuft nicht über Strafanzeigen und Gegendarstellungen, sondern über willfährige Chefredakteure, ausbleibende Werbeeinnahmen und der informatorischen Bevorzugung bestimmter »staatstragender« Blätter oder TV-Sender. Wer sich heute das Programm besonders der Privatsender ansieht, spürt sofort, wie sehr diese Keule gegen die Pressefreiheit hierzulande bereits gewirkt hat. Kritische Politmagazine oder Reportagen finden so gut wie nicht mehr statt oder liegen auf Sendeplätzen jenseits der 23-Uhr-Marke. Gefragt ist seichte Unterhaltung ohne intellektuellen Anspruch. Damit werden sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Einerseits werden kritische Journalisten – und damit die Pressefreiheit – durch zum Teil ökonomischen Druck zum Schweigen gebracht, andererseits wird der Bevölkerung das kritische Denken mit Hilfe von Sendungen wie Deutschland sucht den Superstar, Lindenstraße oder Wer wird Millionär? geradezu ausgetrieben. Die Folge: Es entsteht an einer Kritik der bestehenden Verhältnisse kein Bedürfnis mehr. Für die Gruppe der »Denker und Lenker« in diesem Staat die Erfüllung aller Wünsche. Wen stört da schon das Grundgesetz?

 


Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Wachsender Widerstand gegen Großprojekte
  • Bereitet Frankreich sich auf einen Bürgerkrieg vor?
  • Islamisches Recht in Deutschland
  • Hamburger fördern Asthma-Risiko

 

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Scheindemokratie Deutschland: Will Bundespräsident Wulff die Einschränkung der Pressefreiheit?

Udo Ulfkotte

In der Bundesrepublik Deutschland ist in Artikel 5 des Grundgesetzes die Pressefreiheit verankert. Dazu gehören auch die Meinungsfreiheit, die Rundfunkfreiheit und die Informationsfreiheit. Egal, ob man politisch rechts oder links oder nirgendwo verankert ist – diese Freiheiten sind grundgesetzlich geschützt und gelten für alle Staatsbürger. Ein  mehr …

Zensur auf der Klimakonferenz: ZDF- und ARD-Chefredakteur protestieren bei Merkel und UNO

Gerhard Wisnewski

EXKLUSIV: Der offene Brief der ZDF- und ARD-Chefredakteure im FaksimileWenn der ARD- und der ZDF-Chefredakteur gemeinsam einen offenen Brief schreiben, ist wirklich Feuer auf dem Dach. In dem Schreiben protestieren die Chefredakteure von ARD und ZDF unter anderem bei der Bundeskanzlerin gegen »die massive Beschränkung der freien Berichterstattung  mehr …

BILD-Zeitung ändert Kurs: Kolumnist Wagner jammert verlorengegangenen Werten nach

Eva Herman

Als ich vor drei Jahren mit Schimpf und Schande vom »öffentlich-rechtlichen« Hof gejagt wurde, weil ich in meinen Büchern verlorengegangene Werte der Gesellschaft einforderte, hätte ich niemals für möglich gehalten, was jetzt plötzlich geschieht: Deutschland diskutiert über genau jene verlorengegangenen Werte. Deutschland denkt laut über eine  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Wir zahlen immer noch für den Zweiten Weltkrieg

Michael Grandt

Die »Schulden« des Ersten Weltkriegs wurden am 3. Oktober 2010 beglichen, aber wie sieht es mit denen aus dem Zweiten Weltkrieg aus? Hier Zahlen und Fakten …  mehr …

Gefährliche Begegnungen am Himmel unterliegen zum Teil militärischer Geheimhaltung

Udo Schulze

Hobbyflieger stellen im deutschen Luftraum immer häufiger eine Gefahr für Verkehrspiloten und deren Passagiere dar. Immer wieder kommt es zwischen Profis und Amateuren zu gefährlich nahen Begegnungen am Himmel. Die jüngste ereignete sich am 08. August dieses Jahres und wurde erst jetzt bekannt. Dieses Mal standen den Fluglotsen der Anflugkontrolle  mehr …

Nahrungsmittelunternehmen geben eine Milliarde aus, um Warnhinweise auf Verpackungen zu verhindern

David Gutierrez

Die Lebensmittelindustrie hat für ihre erfolgreiche Kampagne, eine EU-weite »Ampel«-Kennzeichnungspflicht zu verhindern, etwa eine Milliarde Euro ausgegeben. Diese Kennzeichnung hätte es den Konsumenten leicht gemacht, zwischen gesunden und weniger gesunden Nahrungsmitteln zu unterscheiden.  mehr …

Unidentifizierte Flugobjekte über New York?

Andreas von Rétyi

Vor einigen Tagen erregten Meldungen über mehrere nicht identifizierte fliegende Lichtbälle über Manhattan einiges Aufsehen. Über den Vorfall wurde national und international berichtet, in Nachrichtensendungen war zu sehen, wie zahlreiche Passanten in den Straßenfluchten von New York City ihre Blicke gebannt auf den blauen Himmel richteten. Hier  mehr …

Scheindemokratie Deutschland: Will Bundespräsident Wulff die Einschränkung der Pressefreiheit?

Udo Ulfkotte

In der Bundesrepublik Deutschland ist in Artikel 5 des Grundgesetzes die Pressefreiheit verankert. Dazu gehören auch die Meinungsfreiheit, die Rundfunkfreiheit und die Informationsfreiheit. Egal, ob man politisch rechts oder links oder nirgendwo verankert ist – diese Freiheiten sind grundgesetzlich geschützt und gelten für alle Staatsbürger. Ein  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.