Thursday, 24. July 2014
22.07.2010
 
 

Türkische Hooligans randalieren in Mönchengladbach – junge Frau in Lebensgefahr

Udo Schulze

Bei einem Freundschaftsspiel der beiden türkischen Fußballclubs »Galatasaray« und »Fenerbahce« aus Istanbul haben Hooligans schwer randaliert. Das Spiel fand am Mittwochabend in einem deutschen Stadion, dem Borussia-Park von Mönchengladbach, statt. U. a. wurde eine junge Frau (19) lebensgefährlich verletzt.

Nach Angaben der Polizei gab es bereits vor Spielbeginn Probleme mit den Zuschauern, da rund 10.000 Menschen mehr als vom Veranstalter geschätzt die Begegnung sehen wollten. Schließlich hatten mehr als 34.000 Zuschauer im Stadion Platz genommen. Obwohl sie vom Ordnungsdienst zuvor durchsucht worden waren, muss es den Chaoten gelungen sein, Feuerwerkskörper und bengalische Feuer mit auf die Ränge zu schmuggeln, die nach dem Führungstor von Fenerbahce abgebrannt wurden. Daraufhin unterbrach der Schiedsrichter das Spiel, bat beide Mannschaften in die Kabinen. Die Polizei forderte Verstärkung an. Dennoch blieben die Fans nur für kurze Zeit ruhig. Kurz vor Spielende, so die Polizei Mönchengladbach, kam es in der Nordkurve des Stadions zum massiven Abbrennen von bengalischen Feuern, wobei eine 19-Jährige am gesamten Rücken Verbrennungen dritten Grades erlitt. Beamte und Sanitäter mussten das Opfer unter größten Schwierigkeiten aus dem Fan-Block bergen.

Ein zum Transport der Verletzten herbeigerufener Rettungshubschrauber konnte aufgrund einer Gewitterfront nicht starten, so dass die 19-Jährige mit einem Krankenwagen in eine Spezialklinik gebracht werden musste. Zudem erlitten zwei weitere Zuschauer leichtere Brandverletzungen. Auch nach dem Spiel kam es, so die Polizei, rund um den Borussia-Park immer wieder zu Schlägereien zwischen Hooligans beider Vereine.

Zu Ausschreitungen türkischer Fußballanhänger kommt es nach wichtigen Spielen in Deutschland nahezu regelmäßig. Bei Jubelfeiern in den Innenstädten – insbesondere im Ruhrgebiet und in Berlin – werden Streifenwagen der Polizei mit den innen sitzenden Beamten »geschaukelt«, der Autoverkehr massiv behindert und Polizisten immer wieder beleidigt.

Das Abbrennen von bengalischen Feuern und Feuerwerkskörpern hat übrigens 1985 im Brüsseler Heysel-Stadion zu einer Katastrophe mit 39 Toten und 454 Verletzen geführt. Damals hatten Zuschauer des Finales im Pokal der Landesmeister (heute Champions-League) zwischen Juventus Turin und dem FC Liverpool randaliert. Dabei war es zu einer Massenpanik gekommen, in deren Verlauf im Block Z des Stadions eine Mauer eingedrückt wurde, die zahlreiche Zuschauer unter sich begrub.

Bild (1): Wikipedia

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Die Staatsmacht verliert ihre Existenzberechtigung – Deutsche Polizei in Migrantenvierteln am Ende

Udo Ulfkotte

Die deutsche Polizeigewerkschaft hat jetzt öffentlich mitgeteilt, dass sie die Sicherheit der Menschen in deutschen Migrantenvierteln auf Dauer nicht mehr ohne ausländische Hilfe gewährleisten kann. Und deshalb diskutiert man in Nordrhein-Westfalen jetzt darüber, türkische Polizisten aus der Türkei zu holen, die in Deutschland in türkischen  mehr …

Hamburg Landunter: Rücktritt von Beusts und Bischöfin, Volksbegehren, Polizeiabbau, Medien- und Kulturflucht, Promis verlassen die Stadt usw!

Eva Herman

Was ist nur los mit der Freien und Hansestadt Hamburg? Inkompetenz, Lust- und Perspektivlosigkeit breiten sich aus, der Stadtstaat zerfällt! Nichts ist mehr, wie es einmal war. Die Stadt scheint völlig aus dem Ruder geraten zu sein: Welcher ungute Stern steht derzeit über dem Tor zur Welt? Liegt der Niedergang vielleicht auch am Ersten  mehr …

Polizei: Der Elektroschocker »Taser« als neue Distanzwaffe zwischen Pfefferspray, Schlagstock und Schusswaffe

Redaktion

Polizeibeamte werden immer häufiger Ziel brutalster Angriffe. Verletzungen mit teilweise gravierendem Ausmaß sind auf beiden Seiten zu verzeichnen. Das »Distanz-Elektro-Impuls-Gerät« »Taser« als neue Distanzwaffe zwischen Pfefferspray, Schlagstock und dem Schusswaffengebrauch soll Verletzungen minimieren und eskalierende Situationen entschärfen.  mehr …

Mehr Migranten bei Polizei und Feuerwehr: Berlin will Bevorzugung per Gesetz

Torben Grombery

Dass in Deutschland in vielen Bundesländern ukrainische oder türkische Staatsbürger in deutschen Polizeiuniformen »verbeamtet« für die innere Sicherheit sorgen, glauben bis heute viele Mitbürger immer noch nicht. Die rot-rote Berliner Landesregierung will zur schnellen Erhöhung dieser »Mitarbeiter nicht-deutscher Herkunft« jetzt die Bevorzugung  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Blumen auf dem Grab von Kirsten Heisig (Teil 4)

Gerhard Wisnewski

Frische Blumen zeugen davon: Die Bevölkerung akzeptiert den von einem Spaziergänger entdeckten Stapel Baumstämme im Wald bei Heiligensee als die wirkliche Fundstelle von Kirsten Heisig. Die Blumen sind bemerkenswert, weil sie bedeuten, dass dies für die Bevölkerung die erste glaubwürdige Fundstelle von Kirsten Heisig ist. Damit gibt es im Wald  mehr …

Unerklärlicher Kollaps der irdischen Hochatmosphäre – wegen mangelnder Sonnenaktivität oder aber doch wegen eines Geheimexperiments?

Andreas von Rétyi

US-amerikanische Wissenschaftler haben einen außergewöhnlich starken Zusammenbruch der irdischen Hochatmosphäre registriert. Seit mehr als 43 Jahren gab es keinen vergleichbaren Vorfall. Nun rätselt die Welt an den Ursachen.  mehr …

Die Staatsmacht verliert ihre Existenzberechtigung – Deutsche Polizei in Migrantenvierteln am Ende

Udo Ulfkotte

Die deutsche Polizeigewerkschaft hat jetzt öffentlich mitgeteilt, dass sie die Sicherheit der Menschen in deutschen Migrantenvierteln auf Dauer nicht mehr ohne ausländische Hilfe gewährleisten kann. Und deshalb diskutiert man in Nordrhein-Westfalen jetzt darüber, türkische Polizisten aus der Türkei zu holen, die in Deutschland in türkischen  mehr …

23. Juli 2010: Die Stunde der Wahrheit

Michael Grandt

Die Uhr tickt: Nachdem ein Großteil der EU-Banken auf ihr Überleben in Extremsituationen hin getestet wurden, steht nun die Veröffentlichung der Ergebnisse an. Doch nicht alle sind froh darüber – manch einem Geldinstitut kann ohne staatliche Hilfe sogar der Bankrott drohen.  mehr …

KOPP EXKLUSIV: Ab 2012 Kriege wieder mitten in Europa

Udo Ulfkotte

Der renommierteste Zukunftsforscher der Welt, Gerald Celente, prognostiziert den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union in seiner jüngsten Studie nach zwei Generationen des Friedens nun ethnische Spannungen und Nationalismus, Zerfall und Kriege – zudem die Vertreibung aller Muslime aus Europa. Und das alles schon in wenigen Monaten.  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.