Saturday, 2. July 2016
29.01.2011
 
 

Wie Fischer und Westerwelle sich die NS-Zeit zurechtrücken

Udo Schulze

Das angeblich aufsehenerregende Buch Das Amt ist keinesfalls ein Jahrhundertwerk, sondern eine plumpe Auftragsarbeit, in der die Wahrheit verbogen wird. Die angeblichen Autoren haben es weder selbst geschrieben noch selbst recherchiert. Und das alles hat den Steuerzahler 1,5 Millionen Euro gekostet.

Noch unter der Führung von Ex-Außenminister Joseph »Joschka« Fischer (Grüne) wurde im Auswärtigen Amt eine Historiker-Kommission eingesetzt, die die Geschichte des Hauses während der Nazizeit aufarbeiten sollte. Dabei hatte die Auftragsarbeit zwei Ziele: Einerseits wollte sich der Ex-Steinewerfer Fischer mit dem Einsetzen der Kommission als angeblich »lupenreiner Demokrat« darstellen. Und zudem musste die Auftragsarbeit von vornherein die angeblich erhebliche Verstrickung von Diplomaten des Auswärtigen Amtes unter Hitler bei der Vernichtung der europäischen Juden herausarbeiten. Wer bezahlt, der bestimmt auch den Inhalt. Im vorliegenden Fall verschlang die Arbeit 1,5 Millionen Euro an Steuergeldern. Fünf Jahre lang wurde angeblich geforscht. Und nun wird bekannt: Die Mitglieder der Kommission Eckart Conze, Norbert Frei, Peter Hayes und Moshe Zimmermann haben nicht eine Zeile des Buches selbst geschrieben. Alle in dem 1,5 Millionen Euro teuren Manuskript enthaltenen Texte stammen von zwölf »Mitautoren«, denen ein ganzes Heer an Rechercheuren und Hilfskräften zur Verfügung stand. Eine kritische Überprüfung dessen, was von dort zusammengetragen und geschrieben wurde, blieb offensichtlich aus.

Zudem stellte sich nun heraus, dass die Autoren das politische Archiv des Ministeriums in den vielen Jahren ihrer Arbeit nur an einem einzigen Tag besucht hatten, obwohl sie sich laufend über das Archiv beschwerten und so taten, als wollten die Archivare etwas vor ihnen verbergen.

Inhaltliche Zuspitzungen dort, wo es dem Lektor der Arbeit angemessen schien, sollen ferner dazu beigetragen haben, dass Kommissionssprecher Conze von einer »verbrecherischen Organisation« des Auswärtigen Amtes unter Hitler sprechen konnte – Auftrag erledigt! Ob das allerdings der Wahrheit entspricht und nicht »störende« Fakten einfach beiseite gelassen wurden, diese Frage will Conze nicht beantworten.

Zudem, so Historiker, werden in dem Buch geschickt verpackte Erkenntnisse als völlig neu dargestellt, obwohl sie in Fachkreisen längst bekannt seien und in ihrem Gewicht in der Realität eher belanglos seien. Zudem enthält das Buch eine Reihe fachlicher und methodischer Fehler. Das alles scheint auch Fischer-Nachfolger Guido Westerwelle (FDP) nicht zu stören. Der umstrittene FDP-Außenminister machte Das Amt jetzt zum festen Bestandteil der Ausbildung künftiger deutscher Diplomaten. Für den kommenden März, wenn das Auswärtige Amt 60 Jahre alt wird, fordern die Kritiker des Buches eine Aufarbeitung der zahlreichen Fehler. Dann könnten »Mitautoren« und Historiker-Kommission sogar erstmals an einem Tisch sitzen. Es dürfte ein peinliches Treffen werden – für Fischer, Westerwelle und die offenkundig extrem faulen Autoren, die eine Menge Geld gekostet haben.

 

 


 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Ethisch bedenklich: Heizen mit Weizen
  • Empörte EU-Staatschefs: Ist Angela Merkel luxussüchtig?
  • Sex auf Kosten der Steuerzahler: Die Bordellbesuche unserer Politiker
  • EU empfiehlt Mitarbeitern: Tauschen Sie Euro gegen Edelmetalle
  • Rückkehr der Blockwarte: Die Denunziation beginnt in Großbritanien schon im Kindergarten

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

NRW: Stoppt das Verfassungsgericht rot-grüne Verfassungsfeinde?

Udo Ulfkotte

Die Ohrfeige, die die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen gerade vom Landesverfassungsgericht bekommen hat, hört man bis nach Berlin. Denn zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland hat ein Gericht das verfassungswidrige Schuldenmachen einer Regierung unterbunden, obwohl die NRW-Regierung für ihren  mehr …

Grüne Bürgerrechtler zur political correctness abgemagert

Niki Vogt

Wirklichkeit und Medienwirklichkeit sind zwei Erscheinungen, die nicht immer zueinander passen. Und doch kann die in den Medien kreierte Wirklichkeit – »Lesen, was morgen Meinung ist« – die Lebensrealität entscheidend beeinflussen. Ein gutes Beispiel: Die Grünen. Diese Partei wird von der Presse zur Interessenvertretung der Bürgerrechtler  mehr …

Die CDU und die erste türkischstämmige Ministerin muslimischen Glaubens

Redaktion

Mit der Berufung der ersten türkischstämmigen Politikerin muslimischen Glaubens ins Kabinett erweckt Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) den Eindruck, als wolle er den eingeschlagenen Linkskurs für eine »CDU der Mitte« und das angestrebte »Bündnis mit den Grünen« mit Gewalt vorantreiben. Der Multikulti-Schachzug schickt sich  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

»Der Euro wird mit 80-prozentiger Sicherheit zusammenbrechen«

Michael Grandt

Für den Topmanager einer finnischen Bank wäre die Alternative zum Euro ein nordeuropäischer Währungszusammenschluss.  mehr …

Die missbrauchte Republik – Wie die 68er Deutschland systematisch zerstören (Teil I)

Eva Herman

Deutschland ist geschockt: Nie wurden so viele Fälle von Kindesmissbrauch bekannt wie im Jahr 2010. Wo liegen die Ursachen für den dramatischen, rasant voranschreitenden Werteverfall? Wo bleiben Empathie und Mitgefühl der Täter gegenüber Hunderttausenden missbrauchten Kindern, deren Leben durch sexuellen Missbrauch für immer zerstört wurde?  mehr …

Empörte EU-Staatschefs: Ist Angela Merkel luxussüchtig?

Redaktion

Mehrere europäische Regierungschefs sind empört darüber, dass die deutsche Bundeskanzlerin sich mehr Luxus gönnt als sie. Denn während sie selbst in Linienflugzeugen reisen müssen, bekommt Angel Merkel nach Herstellerangaben einige der »luxuriösesten Privatflugzeuge« der Welt.  mehr …

Deutschlands Triebtäter: Wie die 68er seit Jahrzehnten politisch korrekt unsere Kinder missbrauchen (Teil II)

Eva Herman

Ein neues Buch erschüttert das Land: Die missbrauchte Republik. Bekannte Autoren wie Christa Meves, Jürgen Liminski und Gabriele Kuby dokumentieren, wie weit es zahlreichen Weggenossen der 68er bereits gelungen ist, die Gesellschaft umzubauen und zu zerstören. Werte wurden abgeschafft und durch hochgezüchtete Triebe ersetzt. Eine übertriebene  mehr …

Adolf Hitler – »geboren« in Versailles? (9)

Michael Grandt

Der »Friedensvertrag« von Versailles gilt in den Augen politisch korrekter Geschichtswissenschaftler nicht als Grund für Hitlers Aufstieg, sonst könnte ja der Schluss gezogen werden, dass dessen Erfolg durch die unmenschlichen Bedingungen der Alliierten ermöglicht worden wäre, was die gängige Geschichtsschreibung auf den Kopf stellen würde – und  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.