Saturday, 23. July 2016
09.11.2011
 
 

Deutsche Deppen: Unsere Soldaten im Auslandseinsatz

Udo Ulfkotte

Im Ausland gelten deutsche und österreichische Soldaten inzwischen als Deppen. Man lacht über sie. Politiker haben dieses Kasper-Image unserer Soldaten nach Kräften gefördert, indem sie diese nur noch als Statisten für ihre Auftritte nutzen.

In der Zentrale der Europäischen Union wird derzeit über keinen anderen Witz so gelacht wie über ein Video, das auf dem Balkan stationierte hilflose deutsche und österreichische Soldaten zeigt. In Brnjak, wo das Kosovo an Serbien grenzt, sind Soldaten der KFOR stationiert. Wie mies

ausgestattet diese von deutschen und österreichischen Politikern zum Nato-Einsatz auf den Balkan geschickt wurden, belegt ein Video, das Serben vor wenigen Tagen ins Internet gestellt haben.

 

 

Hintergrund: Zwischen Serbien und dem Kosovo gibt es illegale Grenzübergänge. Allein bei Brnjak fahren täglich bis zu 200 Fahrzeuge nicht über den offiziellen Kontrollpunkt, sondern auf Feldwegen über die Grenze. Die KFOR-Soldaten sollen das verhindern. Sie machen deshalb auf bestimmten Routen Kontrollgänge. Doch die Serben haben einen simplen Weg gefunden, um die deutschen Soldaten zu beschäftigen: Die Serben kippen einfach mit einem Radlader einige Tonnen Erdreich auf die Kontrollroute. Die Deutschen haben ein paar Klappspaten und Schaufeln – das war‘s.

 

Damit müssen sie dann mehrere Tonnen Erdreich vom Weg schaufeln. Und kaum haben sie einige Kilo Erdreich bewegt, kommt der serbische Radlader und kippt ihnen schon wieder eine Tonne Erdreich vor die Füße. Die Serben haben das gefilmt und ins Internet gestellt. Und nun lacht die ganze Welt über die depperten Soldaten aus dem deutschen Raum.

 

 

Nicht anders ergeht es den deutschen Soldaten am Hindukusch. Sie haben dort nichts zu sagen, keiner respektiert sie. Das rote Kreuz an den Sanitätsfahrzeugen müssen sie überstreichen und unkenntlich machen, weil das Kreuz die Muslime aus den Reihen der Taliban »beleidigen« könnte. Die deutschen Soldaten dürfen die afghanischen Opiumfelder bewachen und die Routen der Opiumhändler schützen, mehr nicht. Sie dürfen nicht einmal bei den Bacha-Bazi-Kinderschänder-Partys eingreifen.

 

Halt, doch eines dürfen die deutschen Soldaten: Immer wieder als Kulisse und Statisten für fernsehgeile deutsche Politiker dienen, die zum Kurztrip nach Afghanistan reisen. Sogar die Talkshow Kerner wurde schon aus dem Lager der deutschen Soldaten in Afghanistan übertragen – und natürlich mit Steuergeldern finanziert.

 

Wer wissen will, was afghanische Kämpfer von den deutschen Soldaten halten, der muss dafür nicht an den Hindukusch reisen. Jeden Freitag kann man vor der afghanischen Moschee in Frankfurt Dutzende afghanischer Taliban-Kämpfer treffen, die in Deutschland Urlaub von den Kampfhandlungen machen und sich in Frankfurt zum Gebet treffen. Da wird dann auch viel über die Deutschen gelacht. Und sie freuen sich darüber, dass 53 Prozent der Afghanen in Deutschland Hartz IV bekommen. Die deutschen Deppen zahlen das gern. Vielleicht sendet der umstrittene Talkmaster Kerner ja seine nächste Show vom deutschen KFOR-Posten auf dem Balkan bei Brnjak. Da können dann alle deutschen Zuschauer sehen, wie viel Respekt man deutschen und österreichischen Soldaten fern der Heimat entgegenbringt.

 

 

 

 

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Geheimdienste im Euro-Krieg: Wie Paris die Bundesregierung überwacht
  • Schäden in Milliardenhöhe: Rohstoff-Mafia plündert Deutschland aus
  • Der nächste GAU: Immer mehr Kommunen finanzieren Sozialhilfe auf Pump
  • Mit Titan-Nadeln im Ohr gegen Parkinson?

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Weg mit der Demokratie: Aus dem arabischen Frühling wird ein islamistischer Winter

Udo Ulfkotte

Wie haben unsere Medien gejubelt, als überall in der arabischen Welt Revolutionen Hoffnungen auf nahende »demokratische« Reformen weckten. All jene, die vor dem Erstarken des Islamismus warnten, galten als »islamophobe« Spielverderber. Heute ist das Ergebnis absehbar. Das einzige, was nun in der arabischen Welt auf dem Vormarsch ist, ist der Hass  mehr …

Bundespräsident Wulff bejubelt in Afghanistan die Verdrängung unserer Werte

Udo Ulfkotte

Bundespräsident Christian Wulff ist am Sonntag zu einem Überraschungsbesuch in Afghanistan eingetroffen. Die Reise wurde unter höchster Geheimhaltung vorbereitet: Wulff traf in Kabul auch mit Staatspräsident Hamid Karzai zusammen. Wulff sagte, er habe großen Respekt vor den Leistungen der afghanischen Zivilgesellschaft. Man reibt sich da  mehr …

Afghanistan: Die Deutschen machen die Drecksarbeit

Udo Schulze

Die Bundeswehr verliert in Afghanistan Männer, Material und Fahrzeuge. Für andere dagegen ist das Gebiet am Hindukusch unter deutschem Schutz ein Schlaraffenland. Man reibt sich erstaunt die Augen: Deutschland finanziert die Sicherheit chinesischer Unternehmen, die in Afghanistan gute Geschäfte machen. Die Chinesen streichen satte Gewinne ein –  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Das geheime Leben hinter der Kühlschranktür

Niki Vogt

Was unsere Oma noch genau wusste, ist für uns heute oft gar nicht mehr gegenwärtig. Wenn wir wissen wollen, wie lange sich unsere Lebensmitteleinkäufe noch halten, angeln wir nach der Packung und schauen nach, wo das Mindesthaltbarkeitsdatum steht. Ist es noch nicht abgelaufen, muss das Lebensmittel ja selbstverständlich noch gut sein.  mehr …

Europa: Kriege, Bürgerkriege und drohende Machtübernahmen der Militärs

Torben Grombery

Nicht nur die deutsche Bundeskanzlerin Merkel (CDU) hat in den vergangenen Wochen für den Fall einer Verschärfung der Euro-Krise vor möglichen neuen Kriegen in Europa gewarnt. Das klingt auf den ersten Blick geradezu absurd, ist allerdings keineswegs unwahrscheinlich.  mehr …

Fachkräftemangel? Die Guten liegen auf dem Markt, aber keiner will Sie haben

Jens Romba

Bundesarbeitsministerin von der Leyen hat kürzlich den angeblichen Fachkräftemangel als eine Chance für die Älteren unter den Arbeitnehmern bezeichnet. Chance? Wie kommt man an solche angeblichen Chancen? Fallen diese einfach vom Himmel? Wohl kaum. Denn diese wohlklingenden Chancen für ältere Fachkräfte existieren in Wirklichkeit nicht. Fakt  mehr …

Bundesbank vor der Enteignung? Der Griff nach dem deutschen Gold

Michael Brückner

Natürlich war im Nachhinein alles ganz anders. Niemand habe in Cannes über die deutschen Goldreserven gesprochen, ließ die Bundesregierung beschwichtigen. Die Bundesbank sieht das anders. Die vermeintlichen Euro-Retter scheinen nicht einmal  davor zurückzuschrecken, schlechtes Geld mit gutem Gold am Leben erhalten zu wollen. Das Thema mag für den  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.