Wednesday, 25. May 2016
24.11.2014
 
 

Deutschland: Der große Wutstau

Udo Ulfkotte

Während da draußen um uns herum die Schlaglöcher immer größer werden, der Putz in den Schulen von den Wänden fällt und immer neue Gruppen von Zuwanderern immer mehr Leistungen beanspruchen, verkünden Politik und Medien gute Laune. Wir nähern uns dem Zeitpunkt, an dem die Lage so explosiv ist, dass sie unbeherrschbar wird.

 

Viele Bürger verdrängen derzeit noch, was da draußen gerade passiert. Ein Beispiel: In Österreich sind die Hotels im Jahresdurchschnitt nur noch zu 33 Prozent ausgelastet, in Kärnten am Wörthersee sind es nur noch 26 Prozent. Im Klartext: Die Zimmer stehen zwei Drittel bis drei Viertel des Jahres leer.

Kein Wunder, dass da jene Politiker, welche Tag für Tag händeringend nach neuen Unterkünftigen für Asylbewerber Ausschau halten müssen, auf Ideen kommen, die man gestern noch für undenkbar hielt. Also werden immer mehr Asylbewerber in Hotels einquartiert, immer öfter auch gegen den Willen der Betreiber.

 

In Deutschland ist das nicht anders: Privat- und Ferienwohnungen, erst unlängst mit Steuergeldern aufwendig sanierte Schlösser und Jugendherbergen – nichts ist mehr tabu. Ins Vaihinger Schloss,  dem Wahrzeichen der Stadt, sollen jetzt ebenso 250 Asylbewerber kommen wie in das Schloss von Gleisenau (Ebelsbach im Kreis Hassfurt), ins Schloss Kaltenstein (Landkreis Ludwigsburg), ins Schloss Deutenhofen (Dachau), ins Schloß Bräunlingen (Schwarzwald) und ins Schloss Hainewalde (in Sachsen nahe Großschönau).

 

Und das ist erst der Anfang. Die Bevölkerung wird von einer Entwicklung überrollt, von deren Hintergründen sie immer noch keine Ahnung hat.

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?


Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Transparenter Einkauf: Immer mehr Datensammler im Supermarkt
  • Deutschland: Der große Wutstau
  • »Verschwörungstheorie« als Kampfbegriff der CIA
  • Pille zur Gehirnverjüngung: Kann man die mentale Alterung bald umkehren?

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

 

.

Leser-Kommentare (20) zu diesem Artikel

29.11.2014 | 00:50

daonilier

sollen doch die"politiker" diese ganzen ausländer bei sich aufnehmen.


28.11.2014 | 19:15

Waldi

Titel: Der Arzt und die StadtguerillaArztbesuch heute morgen, routinemäßig. Bringe ihm zwecks Aufklärung "Gold, Geld & Illusionen“ von der Vermögensberatung Mack&Weise mit, eine äußerst seriöse und gekonnt geschriebene Darlegung der Finanzproblematik unserer Welt. Lege ihm mein Kuvert gleich auf den Tisch und sage dazu: „Ich las diesen Artikel einer Vermögensberatung erst gestern abend, und da dachte ich an Sie...“ Zu meiner Überraschung macht er das Kuvert sogleich...

Titel: Der Arzt und die Stadtguerilla
Arztbesuch heute morgen, routinemäßig. Bringe ihm zwecks Aufklärung "Gold, Geld & Illusionen“ von der Vermögensberatung Mack&Weise mit, eine äußerst seriöse und gekonnt geschriebene Darlegung der Finanzproblematik unserer Welt. Lege ihm mein Kuvert gleich auf den Tisch und sage dazu: „Ich las diesen Artikel einer Vermögensberatung erst gestern abend, und da dachte ich an Sie...“ Zu meiner Überraschung macht er das Kuvert sogleich auf, was er wegen Zeitdruck sonst nie getan hat, und ich sage: „Sie können es ja heute abend lesen.“ Dennoch holt er die Blätter heraus und wirft einen Blick darauf, steckt sie dann wieder ins Kuvert und legt auf einmal los: „Wissen Sie, was mich dabei am meisten aufbringt?“ Ich bin wirklich verblüfft, denn ich kenne und schätze diesen Arzt als kenntnisreich, effektiv, freundlich, geduldig, hilfsbereit, entgegenkommend, sanft und sogar – das muß an dieser Stelle auch noch gesagt werden – als diensteifrig und demütig, und deshalb ist er auch mein Hausarzt. Damit will ich sagen, ein Mann mit heute sehr rar gewordenen Charaktereigenschaften. Doch derselbe Mann legt los und erläutert nun genauso präzise, wie ich das von ihm bei seinen medizinischen & pharmazeutischen Erklärungen kenne, was ihn am Finanzminister von NRW (Nordrheinwestphalen) namens Borjan aufbringt: Der verfolge die kleinen Steuersünde mit Schärfe und Nachdruck, aber er, mein Arzt, hätte noch nie ein einziges Wort über die Verschwendung von Steuergeldern gehört, die wir alle aufbringen, und genauso wenig über die großen Steuerhinterzieher, die ihr Geld in Steueroasen verstecken. Denn dieser Borjan - er nennt den Namen ganz bewußt, wie mir scheint - hätte vor seinem Ministeramt bei der Firma gearbeitet, die den Steuerflüchtigen beim Transfer nach den Kaiman-Inseln hilft, doch heute ist er Finanzminister!" "Oh", sage ich, "das ist ja genauso wie in den USA, wo die Typen von der Fed durch die Drehtür ins Schatzamt der Regierung gehen..." Er läßt sich gar nicht bremsen und fügt noch etwas Erstaunliches an: "Wenn man heute 18 wäre..." Ich unterbreche ihn und sage, daß ich schon wüßte, was er sagen wolle, aber er macht trotzdem weiter: "Dann würde man heute zur Stadtguerilla gehen!"
Ich verabschiedete mich mit dem Fazit: "Ja, Herr..., wir haben heute die moralisch minderwertigsten Typen in verantwortlicher politischer Funktion."

Was mag daraus werden,wenn brave und gesellschaftlich relevante Kräfte wie dieser Mediziner (der das genaue Gegenteil der gesellschaftsschädigenden Kräfte a la Bankster ist) in ihrem Innern anfangen so zu kochen? Wird es am Ende doch - wie von manchen vermutet - zu einem Furor teutonicus kommen, in dem dann alles kurz und klein geschlagen wird?
--------------------------


26.11.2014 | 09:12

Quer

LOTHAR SCHMIDT: Kindermund tut Wahrheit kund- jawohl, oder plappert Parolen weiter! An Ihrem Beispiel sieht man das die Erziehung zu Tölpeln mittlerweile schon sehr früh beginnt. Auch in der DDR begann die soz. Erziehung schon im Kindergarten. Fehlt nur noch die Abwandlung eines Kinderliedes aus der Kaiserzeit: Mutti Merkel ist eine liebe Frau und regieret in Berlin. Und wenn ich einmal grösser bin, so fahre ich zu ihr hin 1" Stimmt schon, Frau Merkel wird es schon richten,...

LOTHAR SCHMIDT: Kindermund tut Wahrheit kund- jawohl, oder plappert Parolen weiter! An Ihrem Beispiel sieht man das die Erziehung zu Tölpeln mittlerweile schon sehr früh beginnt. Auch in der DDR begann die soz. Erziehung schon im Kindergarten. Fehlt nur noch die Abwandlung eines Kinderliedes aus der Kaiserzeit: Mutti Merkel ist eine liebe Frau und regieret in Berlin. Und wenn ich einmal grösser bin, so fahre ich zu ihr hin 1" Stimmt schon, Frau Merkel wird es schon richten, verzheiung HINRICHTEN! Zu Ihrer Entschuldigung will ich Ihren Kommentar als Satire werten.


25.11.2014 | 17:53

Lothar Schmidt

Aus einem Schulaufsatz: "Die Moslems wollen unsere Kultur zerstören und unsere Heimat total zugrunde richten. Doch unsere Bundeskanzlerin wird ihnen zuvorkommen". Kommentare dazu: Kindermund tut Wahrheit kund. Und: Ich sag es ja immer wieder, in DEUTSCH gibt es auch noch kluge Kinder.


25.11.2014 | 12:10

Hans Werner Thewes

Um es mal ganz deutlich zu sagen, unser Land ist nicht mehr zu retten außer es findet bei uns eine Art Revolution statt. Die Franzosen haben es vorgemacht uns wir sollten das auch schaffen...........Aber leider ist der Großteil der deutschen Bevölkerung noch in der Tiefschlafpfase und wollen nicht aufwachen. Erst wenn Ihnen persönlich das Fell über den Ohren gezogen wird werden sie wohl wach aber dann ist es meist zu spät!!!!.Ich habe gemerkt das es gar nicht so einfach ist die...

Um es mal ganz deutlich zu sagen, unser Land ist nicht mehr zu retten außer es findet bei uns eine Art Revolution statt. Die Franzosen haben es vorgemacht uns wir sollten das auch schaffen...........Aber leider ist der Großteil der deutschen Bevölkerung noch in der Tiefschlafpfase und wollen nicht aufwachen. Erst wenn Ihnen persönlich das Fell über den Ohren gezogen wird werden sie wohl wach aber dann ist es meist zu spät!!!!.Ich habe gemerkt das es gar nicht so einfach ist die Leute aufzuklären was bei uns alles schief läuft, die meißten merken zwar das nicht alles rund läuft aber SOOOO Schlimm kann es gar nicht sein. Selbst meine Eigenen Kinder glauben mir nicht, selber schon lange Eltern, gute Eltern übrigens aber der Glauben am System ist so fest verwurzelt als wären alle hypnotisiert. Das macht mir Sorgen das die meißten gar nicht wach werden wollen oder können weil der Job fast alle Energie fordert. Ja aber was machen ??? Wer hat die Patentlösung ??? Wenn mehr Menschen in diesen "UNRECHTSTAAT" aufwachen und merken was gespielt wird dann stehen bald 1 Million Menschen vor dem Reichsstag und MERKEL kann lhren Koffer packen. In Israel würde man sie aufnehmen weil ihre Mutter Jüdin war ich hoffe das dieser Tag bald kommt und dann endlich mit den eisernen Besen gekehrt wird: Es wird ZEIT bevor uns der letzte verfluchte Euro aus der Tasche gezogen wird oder wir nur noch im eigenen Land geduldet werden damit wir den Zugewanderten dienen dürfen.


25.11.2014 | 03:11

M.Klein

Leider hat Brasil mit seinem Kommentar recht! Tendenziell wächst zwar die Wut einer breiteren bürgerlichen Schicht, aber die Masse ist viel zu dämlich um sich ernsthaft mit diesem kranken System auseinander zu setzen. Dazu kommen dann noch die ganzen Linken (nicht mit Antifa verwechseln), die zwar auch eine enorme Wut haben, jedoch aus meiner Sicht auf eine zwar problematische, allerdings releativ bedeutungslose Zielgruppe. Viel wichtiger wäre eine Rückführung der Ausländer in...

Leider hat Brasil mit seinem Kommentar recht! Tendenziell wächst zwar die Wut einer breiteren bürgerlichen Schicht, aber die Masse ist viel zu dämlich um sich ernsthaft mit diesem kranken System auseinander zu setzen. Dazu kommen dann noch die ganzen Linken (nicht mit Antifa verwechseln), die zwar auch eine enorme Wut haben, jedoch aus meiner Sicht auf eine zwar problematische, allerdings releativ bedeutungslose Zielgruppe. Viel wichtiger wäre eine Rückführung der Ausländer in meinen Augen. Dann kann man von mir aus über die Banken etc. reden. Wenn man Frau Müller von nebenan fragt, bekommt man lediglich zu hören: "Ach, UNSERE Frau Merkel wird es schon richten". Unsere Jugendlichen.... Naja ich empfehle jedem einmal so eine RTL Mittagssendung anzuschauen, um die Geisteshaltung des Durchschnittsjugendlichen zu erfassen. "Lol Wirtschaft,Politik, Naturwissenschaften, Medizin,Technik, Geschichte? Voll schwul ey. Komm lass ma Party machen!" ^^ Okey Dokey, alles klar. Gute Nacht Schland!

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Israels Ministerpräsident Netanjahu warnt Frankreich: Anerkennung Palästinas wäre ein »schwerer Fehler«

Redaktion

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat das französische Parlament gewarnt, es wäre ein schwerer Fehler, dem Vorbild verschiedener anderer europäischer Staaten zu folgen und Palästina als Staat anzuerkennen. Eine entsprechende Abstimmung ist für Anfang Dezember angesetzt.   mehr …

»Deutscher Presse auf die Fresse«: Deutliche Absage von Demonstranten an Journalisten des Mainstream

Torben Grombery

Die Journalisten der Mainstream-Medien haben von den Teilnehmern der HoGeSa-Demonstration in Hannover eine äußerst deutliche Absage erhalten. Entsprechend konnten sich die Hofberichterstatter des Establishments nahezu nur selbst interviewen und blieben lieber fein in der Nähe vieler Polizisten – was diese denen auch sicherheitshalber geraten  mehr …

Wogende Preiskriege: Warum die vielen Discount-Schlachten nichts Gutes bedeuten

Markus Gärtner

Preiskriege, so weit das Auge reicht: Bei Lebensmitteln, an den Tankstellen, unter Telekom-Providern – und sogar für Arzneimittel. Verbraucher können jubeln, nicht nur, weil Russlands Gegen-Sanktionen in Verbindung mit einer guten Ernte in Europa hierzulande auch die Obstpreise nach unten schleusen.  mehr …

US-Gesundheitsbehörde dokumentiert einen Grippeausbruch bei einer zu 99 Prozent geimpften Population

Jonathan Benson

Wenn Grippeimpfungen tatsächlich so erfolgreich sind wie die US-Regierung behauptet, warum erkrankte dann Anfang dieses Jahres fast jeder vierte Marinesoldat an Bord der USS Ardent an der Grippe, obwohl 99 Prozent von ihnen dagegen geimpft waren?  mehr …

Werbung

Der große Gesundheits-KONZ

Die große Enteignung

Der Griff nach Ihrem Vermögen

Finanzcrash 2008, Euro-Krise, Griechenland-Desaster ... die meisten halten Ereignisse wie diese für Zufall. Doch dem ist nicht so! Diese Geschehnisse sind Teil eines Systems, das sich mit »Zentralisierung« und »Enteignung« beschreiben lässt. Denn ein Kartell aus Großbanken, Politikern und multinationalen Konzernen ist seit Langem damit beschäftigt, zulasten der einfachen Bürger immer mehr Macht und finanzielle Ressourcen in seine Hände zu bringen. Der Finanzexperte Janne Jörg Kipp zeigt Ihnen in diesem Buch, wie das Kartell dabei vorgeht.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Spendenaktion

Ur-Medizin

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Und sie hatten sie doch!

Spektakuläre neue Indizien bestätigen: Hitler verfügte über die Atombombe

 

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt.

mehr ...

Whistleblower

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.