Sunday, 29. May 2016
31.01.2013
 
 

Deutschland: Merkel unterstützt Holocaust-Leugner

Udo Ulfkotte

Die Bundesregierung finanziert mit dem Geld der deutschen Steuerzahler Holocaust-Leugner. Nein, das ist kein Scherz. Und es ist auch kein Versehen. Denn jeder kann es per Mausklick nachprüfen.

Als der Informationsdienst Kopp Exklusiv vor einem Jahr das erste Mal darüber berichtete, dass die Berliner Bundesregierung Holocaust-Leugner mit dem Geld deutscher Steuerzahler finanziert, da hielten das viele Leser für einen einmaligen unglücklichen Ausrutscher. Man konnte sich das

einfach nicht vorstellen. Doch die Wahrheit ist noch viel verheerender.

 

Es ist bekannt, dass die neue ägyptische Regierung gegen Christen und Juden hetzt. Sie säubert etwa auf dem Sinai Wohngebiete von Christen und vertreibt diese. Der ägyptische Präsident Mursi nennt Juden die »Abkömmlinge von Affen und Schweinen«. Er wurde bei solchen Äußerungen gefilmt. Und er betete, wenn ägyptische Vorbeter solche unfassbaren Worte in den Moscheen äußerten. Präsident Mursi sagte unlängst auch in einer Rede, alle Ägypter müssten ihre Kinder dazu erziehen, dass sie »Juden hassen«.

 

Dieser feine Herr Mursi, dem wohl kein anständiger Mensch die Hand geben würde, wurde nun in Berlin von der deutschen Bundesregierung hofiert. Und just in der Sekunde, als er sich ins Flugzeug nach Berlin setzte, wurde bekannt, dass Mursis Mann für die Medien in Ägypten den Holocaust leugnet – mit Rückendeckung Mursis.

 

Im Klartext: Während der islamistische ägyptische Präsident Mursi in Deutschland bei einem Treffen mit Kanzlerin Merkel behauptet hat, seine Regierung sei »moderat«, haben seine Mitarbeiter – wieder einmal – den Holocaust geleugnet. So wie Mursi selbst das ebenfalls in der Vergangenheit getan hat.

 

Die Mitarbeiter Mursis erklärten jetzt öffentlich, Deutschland habe keine sechs Millionen Juden getötet; diese seien vielmehr in die USA gebracht worden. Die Behauptungen über den Holocaust seien ein »Scherz« (»hoax«), so Fathi Shihab-Eddim, der offizielle Medienberater Mursis. Man kann das per Mausklick im Internet nachlesen.

 

Und was macht Kanzlerin Merkel? Sie empfängt Mursi mit militärischen Ehren. Und sie sagt Mursi deutsche Finanzhilfe zu. Noch verheerender: Merkel empfing den Judenhasser und Holocaust-Leugner Mursi ausgerechnet am Holocaust-Gedenktag. Und morgen schon wird Kanzlerin Merkel in Deutschland wieder mit ganzer Kraft gegen »Rechtsextremismus« kämpfen. Und parallel dazu verteilt sie unsere Steuergelder unter Judenhassern.

 

Früher wären solche Politiker in die Klappsmühle eingeliefert worden, heute sitzen sie im Kanzleramt. Wer mehr von solchen Wahrheiten erfahren will, der sollte nicht länger politisch korrekt sein und sich dort informieren, wo es keine Zensur gibt und wo man Politikern nicht nach dem Mund redet.

 

 

 

 


 

 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Wer steht wirklich hinter Markenprodukten?
  • Geheimdienst BND: Alles kommt ganz anders
  • Ernährung: Spinat und Rote Bete wirken wie Viagra
  • Greise im Visier des Fiskus

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Feindbild Islam: Muslime in der Sicht von Karl Marx

Udo Ulfkotte

Die Anhänger von Karl Marx und Friedrich Engels setzen sich heute in Europa wie kaum eine andere Bevölkerungsgruppe für die verstärkte islamische Zuwanderung ein. Dabei wird man schwerlich Menschen finden, denen Muslime mehr verhasst waren als Marx und Engels. Lesen Sie, was die Vordenker der Kommunisten über Muslime geschrieben haben.  mehr …

Krise 2.0: Auf dem Weg in die große Depression?

Michael Brückner

Mitten in der Narrensaison wurde auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos in heiterer Realitätsverweigerung das angebliche Ende der Euro-Krise gefeiert. Und die Mainstreammedien feierten mit. Anlass dazu gibt es freilich nicht. Die Notenbanken drucken ungehemmt Geld, die Arbeitslosigkeit in den Südstaaten erreicht Rekordstände, und obendrein droht  mehr …

1913/2013: Scheidender Euro-Gruppen-Chef Juncker warnt vor Krieg

Gerhard Wisnewski

Gerade erst gab der luxemburgische Premier Jean-Claude Juncker den Vorsitz der Euro-Gruppe ab. Soweit, so normal. Sonst noch was? Und ob: Nur zwei Wochen zuvor hielt Juncker beim Neujahrsempfang für die luxemburgische Presse seine eigentliche Abschiedsrede – zugleich sein politisches Vermächtnis. Darin machte Juncker äußerst dunkle Andeutungen...  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Blick in die Zukunft: Bergbau im All

Andreas von Rétyi

Unlängst wurde eine Firma gegründet, welche Raumschiffe zu Asteroiden schicken will, um dort im All kosmischen Bergbau zu betreiben.  mehr …

Sexismus-Vorwürfe gegen Brüderle: Das Imperium schlägt zurück

Gerhard Wisnewski

Von den Medien verdammt, von Kabarettisten veräppelt und von selbsternannten Sittenwächtern an den Pranger gestellt – womit hat sich die Systempartei FDP die Ehre der Feindschaft des Systems verdient? Noch vor zwei Jahren Everybody‘s Darling, fiel die Partei plötzlich von heute auf morgen in Ungnade. Seitdem wird an den Liberalen kein gutes Haar  mehr …

Feindbild Islam: Muslime in der Sicht von Karl Marx

Udo Ulfkotte

Die Anhänger von Karl Marx und Friedrich Engels setzen sich heute in Europa wie kaum eine andere Bevölkerungsgruppe für die verstärkte islamische Zuwanderung ein. Dabei wird man schwerlich Menschen finden, denen Muslime mehr verhasst waren als Marx und Engels. Lesen Sie, was die Vordenker der Kommunisten über Muslime geschrieben haben.  mehr …

Meditation gegen die Symptome einer chronischen Entzündung

Sherry Baker

Viele chronische Krankheiten – beispielsweise die rheumatoide Arthritis, entzündliche Darmerkrankungen und Asthma – sind gekennzeichnet von schmerzhaften Symptomen, die durch eine chronische Entzündung hervorgerufen werden. Eine soeben veröffentlichte Studie von Neurowissenschaftlern der University of Wisconsin-Madison und des Center for  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.