Monday, 29. August 2016
22.10.2015
 
 

Die neue Völkerwanderung führt direkt in den Krieg – in Europa

Udo Ulfkotte

Unsere Leitmedien verschweigen jene Nachrichten, die nicht in die vorgegebene Richtung passen. Den Bürgern wird wichtiges Hintergrundwissen vorenthalten.

 

Wenn ein deutscher Soziologe das Wort »Völkerwanderung« in den Mund nimmt, dann schreien deutsche Medien entsetzt auf. Und so ist es die Schweizer Aaargauer Zeitung, in welcher uns Professor Heinsohn über die Völkerwanderung und ihre Folgen aufklärt.

 

In Deutschland erklären uns Leitmedien lieber, warum man das Wort »Völkerwanderung« für den Menschenstrom, der jetzt in jedem Dorf zu sehen ist, nicht verwenden darf. Focus belehrt uns etwa, warum »Völkerwanderung« und »Flüchtlingsströme« ganz böse Begriffe sind, Zitat:

»Sie suggerieren, dass die Migranten eine unkontrollierbare Bedrohung seien.«

Und so muss Professor Heinsohn uns über den Umweg der Schweizer Medien erklären, was da in Deutschland gerade passiert. Kein Wunder, dass die deutschen Bürger jene Medien, die uns das Denken vorschreiben wollen, nicht mehr kaufen: Von Focus bis zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung ist der Auflagenverlust auch im dritten Quartal 2015 nach aktuellen Zahlen abermals dramatisch (allein die FAZ verlor 13,4 Prozent).

 

Die Gründe dafür suchen unsere Leitmedien nun bei jenen, die von Jahr zu Jahr immer mehr Erfolg haben, weil sie den Sorgen und Nöten der Bevölkerung eine Stimme geben, etwa beim KOPP Verlag. Vom ZDF (Redaktion Frontal-21) bekam ich unlängst eine Interviewanfrage, in der es unter anderem hieß:

»Es soll um die Frage gehen, warum das Interesse an Büchern, Zeitschriften und Online-Angeboten beispielsweise des Kopp-Verlags immer weiter wächst. Wir möchten weiter der Frage nachgehen, warum insbesondere die Bücher von Herrn Ulfkotte Bestseller sind. In diesem Zusammenhang würden wir gerne ein Interview mit Ihnen führen.«

Ehrliche Antwort: Die Frage, warum meine Bücher wie Gekaufte Journalisten, Mekka Deutschland und ganz frisch Asylindustrie allesamt in der Spiegel-Bestsellerliste stehen (das hat es nach meinen Recherchen bei den Machern der Bestsellerliste noch nie gegeben – drei Titel eines Sachbuchautors parallel auf der Liste), die sollte das ZDF doch wohl besser den Menschen da draußen stellen.

 

Denn nur die Käufer und Leser können wahrheitsgemäß sagen, warum sie die Bücher wollen. Oder sie fragen den Ex-ARD-Korrespondenten Markus Gärtner, der gerade das neue Standardwerk Lügenpresse veröffentlicht hat.

 

Doch für die Recherche besuchte das ZDF ausgerechnet die flüchtlingsfreundliche Kontext-Wochenzeitung und Politiker aus den Reihen der linken Willkommenskultur, welche öffentliche Aufklärung über die negativen Folgen der Völkerwanderung gern »fremdenfeindlich« und »rassistisch« nennen.

 

Es ist klar, was der mit Zwangsgebühren finanzierte Sender politisch korrekt präsentieren will: Der KOPP Verlag und Udo Ulfkotte sollen wohl als Überbringer schlechter Nachrichten medial »gehängt« werden – sprich: am besten vom Verfassungsschutz überwacht werden.

 

Schließlich warne ich seit vielen Jahren wegen der ungebremsten und immer mehr anschwellenden Migrationsströme vor der sich abzeichnenden Entwicklung schwerer sozialer Unruhen bis hin zum Bürgerkrieg.

 

Auch die EU sieht mittlerweile die gewaltigen importierten Risiken und bereitet sich auf militärische Maßnahmen vor. Von Slowenien bis Ungarn erleben wir es schon, dass Armeen gegen Asylanten auffahren.

 

Mehrere europäische Staatschefs haben in den letzten Tagen davor gewarnt, dass die weiter ungelöste und mit großer Wahrscheinlichkeit bald zurückkehrende Euro-Finanzkrise zusammen mit der Invasion von Asylanten zu einer Katastrophe bis hin zu einem Weltkrieg führen könne.

 

Unsere Politiker und Medien lachen Mahner und Warner aus, nennen solche Voraussagen »fremdenfeindlich« und »nationalistisch«. So haben unsere Leitmedien sich auch verhalten, als den Deutschen die D-Mark weggenommen und durch die Euro-Weichwährung ersetzt wurde.

 

Und so verhielten sie sich, als es darum ging, den Bürgern die Ängste vor der EU-Osterweiterung und der Grenzöffnung zu nehmen. Kritiker wurden pauschal diffamiert und zu Idioten gestempelt.

 

Heute wollen Sender wie das ZDF davon nichts mehr wissen. Geändert haben sie sich nicht. Sie arbeiten immer noch nach dem gleichen Propagandaschema. Und deshalb werde ich Frontal-21 kein Interview geben. Ich habe seit elf Jahren nicht mehr mit dem ZDF gesprochen, ich kann auch weiterhin ganz gut ohne den Lügensender leben.

 

Der wird uns als Überbringer der schlechten Nachricht nun wohl mit allen Mitteln der Desinformation und Propaganda auf dem medialen Marktplatz hinrichten. Aber wir kennen das ja schon vom Euro, und von der EU-Osterweiterung und von vielen weiteren Berichten der Lügenpresse …

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (96) zu diesem Artikel

27.10.2015 | 02:02

alfred

Die Deppen aus Brüssel haben mit ihren Superhirnen die Welt in gut oder böse aufgeteilt, genau so wiees uns die amerikanischen Abhörfreunde abverlangen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen....Plötzlich will man mit den vielgescholtenen Russen verhandeln, oh was für eine Wende...Erst Sanktionen ( Der letzte Schwachsinn ), dann Gespräche auf Augenhöhe, was für ein Treppenwitz...Afghanistan zeigt, wohin Einmischungen jeglicher Art führen, die von aussen aufgezwungen werden.Hussein...

Die Deppen aus Brüssel haben mit ihren Superhirnen die Welt in gut oder böse aufgeteilt, genau so wie
es uns die amerikanischen Abhörfreunde abverlangen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen....
Plötzlich will man mit den vielgescholtenen Russen verhandeln, oh was für eine Wende...
Erst Sanktionen ( Der letzte Schwachsinn ), dann Gespräche auf Augenhöhe, was für ein Treppenwitz...
Afghanistan zeigt, wohin Einmischungen jeglicher Art führen, die von aussen aufgezwungen werden.
Hussein und Ghaddafi folgten mit dem im Prinzip gleichen Effekt - Chaos hoch 10 im Vergleich zu vorher.
Die Früchte dieser von uns mit verursachten Umstände beschert uns heute Flüchtlingsströme ungeahnten Aussmasses ! ! ! Doch der Depp spricht von Armuts oder Klimaflüchtlingen, klingt ja irgendwie plausibel.
Wer die Saudis oder Kuweit nicht einmal mit einem Wort dafür kritisiert, dass sie als direkte Nachbarn gar keine
Flüchtlinge aus dem Irak aufnehmen, ist doch nicht würdig als freie unabhängige Presse bezeichnet zu werden !
Wo sind die Muslime hier und prangern dies an oder helfen mit ? Wie hoch ist der Anteil von Muslimen bei den
Ehrenamtliche Helfern ?????? warscheinlich so hoch wie die Anerkennungsquote aus sicheren Herkunftsstaaten ...
P.S. Man muss unser Panzerhauptabnemerland Saudi-Arabien in Schutz nehmen. sie wollen doch helfen.......
200 Moscheen wollen sie bei uns bauen, was für ein Segen ....
schönen Tag auch


25.10.2015 | 02:13

Angelika Falk

ich wil den ungarischen regierenden orban der macht wenigstens etwas als unsere michelregierung


24.10.2015 | 21:51

EU-Gegner

@Stepher 22.10.2015 um 20:41 Uhr: Ihren Vorschlag begrüße ich absolut. Auch ich schlage immer wieder einen Generalstreik vor, letzhin mit meinem "Wunschtermin": Mitte Januar, gerne früher, jede andere Zeit ist mir auch genehm. Hauptsache es passiert etwas Gravierendes, da wäre ein Fernfahrerstreik schon mal ganz fein.


24.10.2015 | 17:39

Harriet

http://www.huffingtonpost.de/2015/02/17/hitler-hakenkreuz-nazi_n_6700548.html Gehören die Asiaten etwa nicht zu den Gutmenschen, also sind "Die" alle Bösmenschen - da gibts noch viel zu tun, ihr Betroffenheitsknechte!!!


24.10.2015 | 09:13

Bettina

Von wegen "händeringend gesuchte Fachkräfte".Im Arbeitsamt sitzen Deutsche und hier geborene und integrierte Ausländer mit perfekten Deutsch und Hochschulabschlüssen in den sog. Mangelberufen, den Mint Fächern,Als Aufstocker oder Arbeitssuchende. Wen wollen die Politiker eigentlich für dumm verkaufen?


24.10.2015 | 08:45

Dirk Breitinger

Demokratie oder Demokratie-Lüge? Ist die westliche Parteien-Demokratie tatsächlich das demokratischte System? Also mein Ansatz wäre es hier einmal zu fragen, ob nicht die Stände mehr Menschen repräsentieren, als die Parteien. Daher denke ich einmal, daß ein Ständerat eine größere demokratische Legitimität besitzt, als das Parlament. Und man daher mal Demokratie von den Demokraten einfordern sollte.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Ausnahmezustand: Das Militär übernimmt

Stefan Schubert

An Europas Grenzen marschieren Soldaten mit Sturmgewehren auf und stoppen gewaltsam erste Flüchtlingsströme. Und die Bundesregierung will bei Abschiebungen zukünftig Transall-Flugzeuge der Bundeswehr einsetzen. In den Denkfabriken von Militärs und Staatsrechtlern wird mittlerweile ein Begriff ins Spiel gebracht, der noch vor wenigen Monaten  mehr …

400 000 Flüchtlinge in 40 Tagen

Stefan Schubert

Nein, diese Zahlen sind leider nicht der Zuspitzung des Autors geschuldet, um die Wirkung der Botschaft zu erhöhen, sondern bittere Realität. Es handelt sich hierbei um offizielle Zahlen des Bundesinnenministeriums. Danach registrierten die Bundesländer zwischen dem 5. September und dem 15. Oktober 409 000 neue Einwanderer. 10 000 jeden Tag. Sie  mehr …

Flüchtlinge und Aufstiegs-Migranten: Mehrheit der Deutschen will Volksentscheid

Markus Gärtner

Die Meldungen zum Wochenausgang verdeutlichen einmal mehr die klaffende Lücke zwischen Wahrnehmung und Realität im Wahlvolk auf der einen Seite und den Beteuerungen, die aus der politischen Kaste und den Mainstream-Thinktanks auf der anderen Seite kommen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Die bösen Deutschen: Hat die Regierung das Parlament belogen?

Peter Orzechowski

Wer nicht nachdenkt, wird auf die folgende Meldung mit Entrüstung reagieren. Wer sich aber bewusst macht, wie die Arbeit der Geheimdienste funktioniert, der wird in der neuen »Enthüllung« des Focus das sehen, was wohl die Absicht ist: Uns Deutschen klar zu machen, dass wir genauso »böse« seien wie die Amerikaner und kein Recht hätten, die  mehr …

Ausnahmezustand: Das Militär übernimmt

Stefan Schubert

An Europas Grenzen marschieren Soldaten mit Sturmgewehren auf und stoppen gewaltsam erste Flüchtlingsströme. Und die Bundesregierung will bei Abschiebungen zukünftig Transall-Flugzeuge der Bundeswehr einsetzen. In den Denkfabriken von Militärs und Staatsrechtlern wird mittlerweile ein Begriff ins Spiel gebracht, der noch vor wenigen Monaten  mehr …

IS verhandelt mit Nusra-Front über gemeinsamen Kampf gegen syrische Armee und russisches Militär

Redaktion

Das russische Verteidigungsministerium erklärte am Freitag, man verfüge über nachrichtendienstliche Erkenntnisse, nach denen Kommandeure des Islamischen Staates mit der Al-Nusra-Front über einen Zusammenschluss der Kräfte gegen die syrische Armee verhandelten.  mehr …

Der Dritte Weltkrieg kündigt sich an

Peter Orzechowski

Wie verschiedene Agenturen melden, sind bereits Hunderte Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat unter dem Schutzmantel der Flüchtlingsströme nach Mitteleuropa eingesickert. Sogar der Papst trifft bereits Vorsichtsmaßnahmen. Gleichzeitig beginnen die immer neuen Migrationswellen, Chaos zu erzeugen. Was mich an diesen Entwicklungen besonders  mehr …

Warnung vor weiteren politischen Anschlägen und Rätsel über mögliche Geheimdienstverbindungen des Kölner Attentäters

Markus Gärtner

Die Sicherheitsbehörden sorgen sich um die Lage im Land. Von Postings auf sozialen Plattformen bis hin zu Demonstrationen, Gewalt in den Flüchtlingsunterkünften und Äußerungen führender Politiker wird der Ton in Deutschland im Verlauf der Flüchtlingskrise rauer. Zeitungen wie die BILD machen Jagd auf Kommentatoren im Internet. In Köln sorgte  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.