Wednesday, 31. August 2016
04.09.2013
 
 

Henryk Broder über die EU-Diktatur und den kommenden Crash

Udo Ulfkotte

Die letzten Tage Europas. So heißt der neue Bestseller von Henryk Broder. Der wichtigste Satz steht auf Seite 148. Da heißt es: »Es geht bei allen diesen Projekten vor allem darum, Europa gleichzuschalten«.

Das interessante neue Buch Die letzten Tage Europas ist anders. Dieses Mal werden die Journalisten wohl kaum schreiben, wie spitz und pointiert Broder Zeile für Zeile geschrieben habe. Das Thema ist dafür auch zu spröde. Und zu ernst. Broder beschreibt, wie EU-Politiker uns Bürger in Geiselhaft genommen haben. Wie wir alle total und totalitär entmündigt werden. Wie für jede noch so unwichtige Bagatelle vom Gemüse bis zum Kondom einheitliche Regeln vorgeschrieben

werden. Wie unsere Freiheit Tag für Tag weiter eingeschränkt wird. Er beschreibt, dass wir für jeden noch so unwichtigen Mist in der EU ganz genaue Vorschriften haben, diese aber fehlen, wenn es um wirklich wichtige Fragen geht. Etwa um den Umgang mit Diktaturen.

 

Da schauen die EU-Politiker sich dann gegenseitig ratlos an. Dieser Broder ist nicht das spritzige, frische und lustige Werk, wie man es von seinen vorhergehenden Büchern gewohnt ist. Es ist ein nachdenkliches Buch. Eines, das den Leser wachrütteln will.

 

In letzter Zeit sind viele Bücher über Europa und über den Euro erschienen, etwa Raus aus dem Euro – rein in den Knast. Man könnte vor diesem Hintergrund meinen, zum Thema Europa und Euro sei schon alles gesagt worden. Doch weit gefehlt. Broder hält uns einen Spiegel vor und beschreibt, wie die Europäische Union ähnlich der früheren Sowjetunion in ihrer Endphase zusammenbricht (Seite 74) und wie wir in einem Kartenhaus der Illusionen diesen Zusammenbruch auch noch beklatschen. Jeder noch so einfältige Idiot weiß, dass die EU nicht die geringste Überlebenschance hat. Es ist wie beim nackten Kaiser. Aber keiner steht auf und wagt, es auszusprechen.

 

Broder beschreibt einen Wahnsinn, der Methode hat. Und er findet drastische Worte, etwa auf Seite 55: »Brüssel ist eine Art Varieté, ein Illusionstheater, die Kapitale der Magier und Wunderwerker. Hier werden Milliarden aus dem Hut gezaubert und gleich pulverisiert, hier werden Ströme von Wein in Wasser verwandelt, hier wird, wie früher in Rom, per Daumenzeichen über das Schicksal von Menschen entschieden, die Tausende von Kilometern entfernt erst dann merken, wie machtlos sie sind, wenn es zu spät ist«.

 

Broder sieht das totalitäre neue Europa auf dem Weg zu einer neuen Religionsgemeinschaft, der alle Bürger zwangsweise angehören müssen, der »United Church of Europe« (Seite 187). Er schlägt auch gleich die passenden Zeilen für die neuen Zehn Gebote vor, etwa: »Ich bin Europa, Dein Gott, Du sollst neben mir keine anderen Götter haben«. Und die Abgeordneten im Europaparlament beten dann vor jeder Sitzung: »Liebes Europa, wir danken Dir, dass Du uns aus der Sklaverei der Ellbogengesellschaft in das Gelobte Land des Sozialstaates geführt hast, in dem die Starken auf die Schwachen Rücksicht nehmen und die Reichen mit den Armen solidarisch sind…«. Das alles ist bei näherer Betrachtung gar nicht so weit hergeholt.

 

Denn Europa ist inzwischen wirklich so etwas wie eine Religionsgemeinschaft geworden. Es gibt zumindest alles, was eine Glaubensgemeinschaft ausmacht. Broder schreibt (Seite 189): »Es gibt eine Priesterkaste, die Brüsseler Nomenklatura, es gibt das Heer der Gläubigen, von denen freilich immer mehr desertieren, es gibt Häretiker, die dem Glauben abgeschworen haben, es gibt Prüfungen, die bestanden werden müssen, die Zypern-Krise zum Beispiel, und es gibt Opfer, die erbracht werden müssen, beispielsweise die Beteiligung der Sparer an der Bankenkrise oder was sonst noch so alles an Enteignungsmaßnahmen auf uns zukommt, wenn die Kredite auf fällig gestellt werden«.

 

Broder sagt uns, dass die fetten Jahre vorbei sind. Und er will, dass es uns auch die Politiker sagen. Und zwar VOR der Wahl am 22. September 2013. Broder sagt, dem Schuldencrash auszuweichen und unsere Schulden wieder loszuwerden, sei so real, wie die Chance, dass Deutschland den Ersten Weltkrieg noch nachträglich gewinnt.

 

Broder schreibt über die gigantischen Schulden, für die deutsche Steuerzahler in der EU bürgen (Seite 222): »Falls nur ein Teil davon fällig wird, gehen an der Alster und in der Maximilianstrasse die Lichter aus«. Nun ist Broder ganz sicher kein konservativer Vordenker, sondern eher den Linksliberalen zuzuordnen. Genau das macht das Buch lesenswert. Denn die Erkenntnis, dass unser System in absehbarer Zeit zusammenbrechen wird, scheint nun auch bei jenen angekommen zu sein, die das bislang eher verdrängt haben.

 

Broder hat am Ende seines Buches Die letzten Tage Europas keine Ratschläge, wie man den sich abzeichnenden Zusammenbruch noch abwenden könnte. Aber die braucht man ja auch nicht, wenn der Crash nun einmal unausweichlich ist. Dann ist es viel wichtiger, sich auf diesen vorzubereiten. Und wer dieses Buch in aller Ruhe gelesen hat, der wird dann in aller Ruhe für sich und seine Umgebung die dafür notwendigen Maßnahmen treffen. Denn wer sich auf die Krise vorbereitet, der kann ihr gelassener entgegentreten.

 

 

Artikelnummer: 119425; Preis: 19,99 €; Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

 

 


 

 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Deutschland: Wenn die Polizei nicht mehr kommt
  • Steuerfahndung: Vorsicht bei Internetauktionen
  • Pharma-Horror: Wenn Arznei zum Albtraum wird
  • Was Sie so nicht überall lesen: Eine Hamburgerin
    schreibt an Angela Merkel

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Kluge Köpfe als Staatsfeinde: Wie Politik und Medien Euro-Kritiker bekämpfen

Christine Rütlisberger

Woran erkennt man einen Politiker, der lügt? Antwort: Er bewegt die Lippen. An diesen Ausspruch musste ich denken, als ich das erste Kapitel der Druckfahnen des neuen Buches von Udo Ulfkotte (Titel: Raus aus dem Euro – Rein in den Knast) über die Abgründe, mit denen Politik und Medien Euro-Kritiker in den letzten Jahren fertigmachten, gelesen  mehr …

Unter Finanznot leidendes Rotes Kreuz sagt gewalttätige Unruhen in Europa voraus

Kurt Nimmo

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz mit Sitz in Genf (ICRC) erklärte am Dienstag, dem Neujahrstag, seine Abteilung, die sich mit der Arbeit in Konfliktregionen befasse, werde sich nun intensiver mit Europa auseinandersetzen. »Wir müssen uns dort auf einen verstärkten Ausbruch von Gewalt vorbereiten«, erklärte ICRC-Generaldirektor Yves  mehr …

Grüne: So funktioniert die Machtmaschine

Michael Brückner

Sie sind an sechs Landesregierungen beteiligt, stellen den Ministerpräsidenten in einem der reichsten Bundesländer und so viele Bundestagsabgeordnete wie niemals zuvor, außerdem schicken sie ihre Vertreter in fast alle kommunalen Vertretungskörperschaften. Ob Medien, öffentlicher Dienst, Stiftungen oder Kirchen – der Einfluss der Grünen ist  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Unter Finanznot leidendes Rotes Kreuz sagt gewalttätige Unruhen in Europa voraus

Kurt Nimmo

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz mit Sitz in Genf (ICRC) erklärte am Dienstag, dem Neujahrstag, seine Abteilung, die sich mit der Arbeit in Konfliktregionen befasse, werde sich nun intensiver mit Europa auseinandersetzen. »Wir müssen uns dort auf einen verstärkten Ausbruch von Gewalt vorbereiten«, erklärte ICRC-Generaldirektor Yves  mehr …

Kluge Köpfe als Staatsfeinde: Wie Politik und Medien Euro-Kritiker bekämpfen

Christine Rütlisberger

Woran erkennt man einen Politiker, der lügt? Antwort: Er bewegt die Lippen. An diesen Ausspruch musste ich denken, als ich das erste Kapitel der Druckfahnen des neuen Buches von Udo Ulfkotte (Titel: Raus aus dem Euro – Rein in den Knast) über die Abgründe, mit denen Politik und Medien Euro-Kritiker in den letzten Jahren fertigmachten, gelesen  mehr …

Grüne: So funktioniert die Machtmaschine

Michael Brückner

Sie sind an sechs Landesregierungen beteiligt, stellen den Ministerpräsidenten in einem der reichsten Bundesländer und so viele Bundestagsabgeordnete wie niemals zuvor, außerdem schicken sie ihre Vertreter in fast alle kommunalen Vertretungskörperschaften. Ob Medien, öffentlicher Dienst, Stiftungen oder Kirchen – der Einfluss der Grünen ist  mehr …

Die zehn schlimmsten versteckten Gifte in Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen und Bio-Lebensmitteln

Mike Adams

Ich bin absolut fassungslos darüber, wie wenige Menschen sich genau anschauen, was eigentlich in den Produkten, die sie essen, enthalten ist. Wird irgendetwas als Heilkraut, Vitamin, Superfood oder Ernährungsmittel angeboten, halten sie es automatisch für sicher. Und tatsächlich ist der Naturprodukte-Sektor ja auch erstaunlich sicher – besonders  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.