Tuesday, 30. August 2016
27.01.2015
 
 

Multikulti? So werden wir von Politik und Medien für dumm verkauft

Udo Ulfkotte

Haben Sie noch eine Zeitung abonniert? Kaufen Sie noch eine Zeitschrift? Dann lesen Sie doch einfach einmal die nachfolgenden aktuellen Informationen und fragen sich dann, warum das nicht in jenen Medienprodukten steht, für die Sie auch noch Geld bezahlen …

 

Überall in Deutschland fordern uns Medien und Politik auf, mehr Flüchtlinge aufzunehmen, damit wir nicht rassistisch seien. Vor allem Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien sollen wir großzügig empfangen. Seien Sie ehrlich: Haben Sie genau das auch schon gehört? Es steht so in unseren Medien, für die Sie Geld bezahlen.

 

Die Kehrseite: Was dort nicht steht, ist ziemlich brutal und könnte Ihnen gleich den Atem verschlagen. Die reichsten arabischen Staaten haben in den letzten Monaten immer wieder öffentlich erklärt, dass es Aufgabe der »internationalen humanitären Organisationen« sei, sich um das Schicksal dieser Menschen zu kümmern – und sie nichts angehe.

 

So hat die Regierung in Saudi-Arabien gerade verkündet, dass Saudis keine Kriegswaisen aus Syrien und dem Irak adoptieren dürfen. Schluss mit der sentimentalen Humanität, verkünden die Saudis – die Hüter der Heiligen Stätten des Islam. Saudis sollen sich lieber um Saudis kümmern – sagt das zuständige Ministerium.

 

Auch in den anderen reichen Golfstaaten sind die vielen jungen kräftigen Kriegsflüchtlinge (etwa als Arbeitskräfte auf den vielen Baustellen) nicht willkommen. Im Gegenteil: Sie dürfen nicht einmal einreisen. Noch absurder: Die sechs Länder des Golf-Kooperationsrates (Saudi-Arabien, Kuweit, Katar, Emirate, Bahrein, Oman) haben nach aktuellen Angaben von Amnesty International bislang nicht einen Quadratzentimeter Wohnraum in ihren Ländern für die Aufnahme dieser Kriegsflüchtlinge angeboten.

 

Jene unvorstellbar reichen Länder, denen die Kriegsflüchtlinge kulturell, sprachlich und religiös verbunden sind, überlassen die Barmherzigkeit lieber uns »ungläubigen« Europäern, welche finanziell ohnehin vor dem Kollaps stehen. Haben Sie darüber schon etwas in Ihren Zeitungen gelesen, für die Sie Geld bezahlen, damit Sie wahrhaftig unterrichtet werden?

 

Szenenwechsel. Nach den Paris-Attentaten haben alle Politiker und Medien geschworen, nun für die Meinungsfreiheit einzutreten und diese nicht zugunsten beleidigter Muslime aufzugeben. Doch das Gegenteil passiert. Die großen Kunstsammlungen in Europa verstecken jetzt jegliche Kunst, welche den Islam beleidigen könnte − etwa Portraits von Mohammed. Der Londoner Observer berichtete gerade groß darüber – in deutschen Medien Fehlanzeige.

 

Eine andere Meldung aus der Realität da draußen, die in deutschen Medien aus Gründen der politischen Korrektheit schlicht unterdrückt wird: Bei der Google-Suche nach abartigen Pornos mit Tieren – etwa Geschlechtsverkehr mit Schweinen, Eseln und Hunden – sieht die Reihenfolge der Suchanfragen nach Ländern geordnet wie folgt aus: Pakistan, Ägypten, Iran, Marokko, Saudi-Arabien, Türkei … Noch Fragen?

 

Warum ich das hier so deutlich aufschreibe? Ganz einfach, weil die Paris-Mörder Cherif Kouachi and Amedy Coulibaly sich auch auf kinderpornografischen Internetseiten bewegt haben. Sie waren 2010 sogar im Visier der französischen Behörden wegen Kinderpornografie – wurden aber mit Rücksicht auf ihre »kulturelle Sensibilität« nicht weiter verfolgt. Dafür müssen wir Verständnis haben.

 

In Großbritannien hat etwa vor wenigen Tagen auch der 29 Jahre alte Afghane Zia Maroof Khail vor Gericht nicht das geringste Schuldbewusstsein gezeigt, als er dort erklären sollte, warum er ein britisches Kind vergewaltigt hat. Er fand das als Afghane halt völlig »normal«.

 

Multikultureller Szenenwechsel: In Perugia/Italien haben unsere lieben Mitbürger unlängst in der katholischen Kirche St. Barnabas die Statue der Jungfrau Maria zerschlagen und dann vor der Kirche auf diese uriniert. Haben Sie davon gehört? Nein, wir sind doch tolerant und berichten lieber erst gar nicht darüber.

 

Der französische Islamkritiker Eric Zemmour sagt, dass wir Europäer uns und unsere Kultur und Werte mit diesem Verhalten selbst ganz langsam töten. 184 Quadratkilometer des französischen Ballungsraumes Marseille sind nach offiziellen Angaben der französischen Regierung seit 2013 unter der Kontrolle islamischer Gruppen, wo Frankreich nichts mehr zu sagen hat. Die französische Zeitung Le Figaro berichtete, dass Perpignan unter der Kontrolle von Muslimen und nicht mehr französisch ist.

 

Le Figaro berichtet auch, dass Teile von Toulouse unter islamischer Kontrolle sind. Man kann diese Auflistung nicht nur in Frankreich Stadt für Stadt fortsetzen. Le Figaro hat 2014 auch Geheimdokumente der Regierung veröffentlicht, die belegen, wie radikale Muslime Stadt für Stadt langsam das Land übernehmen.

 

Das alles geschieht Tag für Tag auch in Deutschland. Aber Politik und Medien leugnen es, sagen vielmehr, der Islam gehöre zu Deutschland. So ist das, wenn man Geld für die Arbeit von »gekauften Journalisten« bezahlt. Es gibt da derzeit allerdings eine Ausnahme, den Radeburger Anzeiger.

 

Der Bericht »Das beste gehofft – das Schlimmste trat ein« kann nur jedem empfohlen werden. Es ist selten geworden, dass Journalisten in Deutschland so ehrlich und offen berichten. Das ist auch das Grundprinzip von Kopp-Exklusiv – testen Sie uns doch einmal.

 

 

 

.

Leser-Kommentare (146) zu diesem Artikel

03.08.2015 | 14:05

paperlapap

Liebe Leute, eure Hoffnungen, das isalamkritische Bürger, womöglich noch intellektuelle zunehmen ? Es gibt, glaube ich, mittlerweile im Volk eine erkleckliche Anzahl Menschen, die dem Islam kritisch gegenüberstehen. Es wurde auch mittlerweile genug debattiert. Ich kann diese Sendungen mit Maybritt Illner, Günther Jauch, Maischberger und wie sie alle heißen, nicht mehr sehen. Dieses blöde Gutmenschengeschwafel von Leuten, die meist von den Problemen z.B. der vermehrten...

Liebe Leute, eure Hoffnungen, das isalamkritische Bürger, womöglich noch intellektuelle zunehmen ? Es gibt, glaube ich, mittlerweile im Volk eine erkleckliche Anzahl Menschen, die dem Islam kritisch gegenüberstehen. Es wurde auch mittlerweile genug debattiert. Ich kann diese Sendungen mit Maybritt Illner, Günther Jauch, Maischberger und wie sie alle heißen, nicht mehr sehen. Dieses blöde Gutmenschengeschwafel von Leuten, die meist von den Problemen z.B. der vermehrten Zuwanderung von Asylanten und anderem Gesindel, qualifizierte Arbeitskräfte sind glaube ich die wenigsten, nicht betroffen sind, nicht mehr hören. Was ich sagen will, es wurde genug debattiert, die Probleme sind bekannt. Es bräuchte einen massiven Widerstand des restdeutschen Volkes, um dieses Pack von Politikern dahinzuschicken, wo der pfeffer wächst.


22.04.2015 | 11:45

Friebe, Marieluise

Ich bin Dr. Ulfkotte und dem KOPP Verlag sehr dankbarfür die Veröffentlichung der realistischen Verhältnisse.Ich habe nicht den Eindruck, dass unsere Regierung daran interessiert ist, die Existenz Deutschlands in Freiheit und auf den Fundamenten des Christentums zu erhalten. Wären dem niederträchtigen Islam nicht längst energisch Schranken gesetzt worden ? Was können wir Bürger tun ? Jegliche Wehr wird mit Hilfe der Nazi Keule niedergemacht. Meine Hoffnung ist die Zunahme...

Ich bin Dr. Ulfkotte und dem KOPP Verlag sehr dankbarfür die Veröffentlichung der realistischen Verhältnisse.Ich habe nicht den Eindruck, dass unsere Regierung daran interessiert ist, die Existenz Deutschlands in Freiheit und auf den Fundamenten des Christentums zu erhalten. Wären dem niederträchtigen Islam nicht längst energisch Schranken gesetzt worden ? Was können wir Bürger tun ? Jegliche Wehr wird mit Hilfe der Nazi Keule niedergemacht. Meine Hoffnung ist die Zunahme mutiger islamkritischer Bürger.


05.04.2015 | 16:31

christian waschgler

Jeder "Nazi" ist besser wie das "Gutmenschen " Gesindel


09.02.2015 | 18:25

Kräuchi

Ich kann das alles nicht mehr hören und lesen. Es ist an der Zeit, dass unsere Politiker und die in Brüssel etwas dagegen unternehmen und nicht noch einem quasi dazu zwingen, immer mehr Moslem aufzunehmen. Dies sollten wirklich die reichen Staaten wie Saudis, usw.zwingen, ihre Glaubensbrüder aufzunehmen und nicht einfach an uns abschieben. Der Islam ist eine schleichende Gefahr und in etlichen Jahren, haben wir Christen einfach nichts mehr zu sagen, wenn dann Jemand aufmuckst...

Ich kann das alles nicht mehr hören und lesen. Es ist an der Zeit, dass unsere Politiker und die in Brüssel etwas dagegen unternehmen und nicht noch einem quasi dazu zwingen, immer mehr Moslem aufzunehmen. Dies sollten wirklich die reichen Staaten wie Saudis, usw.zwingen, ihre Glaubensbrüder aufzunehmen und nicht einfach an uns abschieben. Der Islam ist eine schleichende Gefahr und in etlichen Jahren, haben wir Christen einfach nichts mehr zu sagen, wenn dann Jemand aufmuckst wird er gleich umgebracht.Dann kommt noch dazu, dass so dumme Leute, gleich schreien, nieder mit den Nazis, was soll das, die meisten sind davon Junge und haben noch nie einen Krieg erlebt, sind ohne Entbehrungen aufgewachsen und gehen demonstrieren ! Sie sind eben, die und beschimpfen uns als Rassisten und Nazis ! Ich hoffe, die Europäer wachen noch rechtzeitig auf, bevor es zu spät ist !


05.02.2015 | 10:21

Gerold Talmon-l´Armee

Zu den massiven Anschuldigungen der Kopp-Presse würde ich der Vollständigkeit halber gerne die Kommentare bzw. Antworten der Verantwortlichen in den erwähnten Ländern in Arabien wie z.B. Saudi-Arabien, Golf Emirate, Katar usw. hören, bzw. abgedruckt lesen.... Wenn dem so wäre, dass mit Hilfe radikaler Muslime über den Weg der Migration arabischer Flüchtlinge versucht wird eine Islamisierung in Europa zu erreichen -übrigens ähnlich wie die Kreuzzüge im Mittelalter der Christen in...

Zu den massiven Anschuldigungen der Kopp-Presse würde ich der Vollständigkeit halber gerne die Kommentare bzw. Antworten der Verantwortlichen in den erwähnten Ländern in Arabien wie z.B. Saudi-Arabien, Golf Emirate, Katar usw. hören, bzw. abgedruckt lesen.... Wenn dem so wäre, dass mit Hilfe radikaler Muslime über den Weg der Migration arabischer Flüchtlinge versucht wird eine Islamisierung in Europa zu erreichen -übrigens ähnlich wie die Kreuzzüge im Mittelalter der Christen in Arabien- dann wäre dies ein Skandal, welcher europaweit zu raschestmöglichen Konsequenzen zu führen hätte. Ich bin wirklich kein Anhänger der "Pegida Bewegung" aber wenn die in der Kopp-Presse aufgeführten Hinweise und Verdächtigungen stimmen würden, wäre es mit meiner Liberalität absolut zu Ende... Gerold Talmon-l´Armee


02.02.2015 | 08:54

HG

Wir werden vogelfrei gemacht. In Deutschland gibt es zweierlei Recht. Ein Punkt kommt weder bei Ulfkotte, Wisnewski, Sarrazin o.a. zum Tragen. Dies ist die Rechtlosigkeit des Freiwildes gegenüber einem Bevorzugten. Ich bin kein "Nazi" und noch nicht einmal rechtsradikal. Ich war fast 20 Jahre SPD-Mitglied. Ich bin nur gezeichnet von fast acht Jahren unterstütztem Terror eines "bereichernden Nachbarn". In den Systemmedien liest man natürlich nichts darüber....

Wir werden vogelfrei gemacht. In Deutschland gibt es zweierlei Recht. Ein Punkt kommt weder bei Ulfkotte, Wisnewski, Sarrazin o.a. zum Tragen. Dies ist die Rechtlosigkeit des Freiwildes gegenüber einem Bevorzugten. Ich bin kein "Nazi" und noch nicht einmal rechtsradikal. Ich war fast 20 Jahre SPD-Mitglied. Ich bin nur gezeichnet von fast acht Jahren unterstütztem Terror eines "bereichernden Nachbarn". In den Systemmedien liest man natürlich nichts darüber. Alles was man denen schickt, wird genau so abgeblockt wie unsere zahlreichen Beschwerden bis zum Bundestag, Landtag, BundesVerf.Ger., Europ.Menschenr.ger.hof u.s.w. Eine wirksame Beschwerdemöglichkeit gibt es hier nicht! Es gibt auch keine Grundrechte. Mit ca. 20 Verfahren hat man mit Willkür und Prozeßbetrug versucht, die Habgier des "Nachbarn" zu befriedigen. Alle seine Straftaten hat man nicht verfolgt, trotz aller Beweise. Im Gegenteil, man hat immer versucht, dem Opfer etwas anzuhängen. Ein Strafbefehl ohne Beweise in Sippenhaft. Obwohl der StA die Ermittlungen acht Monate vorher wegen fehlender Beweise eingestellt hatte, wird aufgrund klar erkennbarer massiver Verleumdung des gegner. Anwalts ein Exempel statuiert ... Willkür und Gesetzlosigkeit im Rechtsstaat. Ein Anwalt? Schade um´s Geld! Nur Täuschung! Nun wird uns der Weg zum Haus versperrt, nachdem man uns jahrelang den Weiterbau des Hauses verwehrt hatte. Wir werden mit Mord bedroht, nachdem der Nachbar, nach einem Überfall auf mich 2008, versucht hatte, meinen Sohn mit einem Pflasterstein zu erschlagen. Das dürfen Bevorzugte, wenn man den totgeschwiegenen Umgang mit Messerstechern, Tottretern und Vergewaltigern verfolgt ... Bevorzugte werden einfach nicht bestraft, deshalb steigt die Kriminalität so rasant! Offensichtlich sind wir vogelfrei im Rechtsstaat! Die Polizei kommt nicht, wenn wir sie rufen, die StA bearbeitet unsere Anzeigen nicht und Auskünfte erhalten wir von der Justiz auch nicht. Alles beweisbar, Herr Dr.T. Wer sich wehrt ist ein Quertreiber, „hat verquere Ergüsse“(Juristensprache !), Nazi, Ratten oder Dumpfbacken. Nur eine Schande sind gerade die hier geschilderten Zustände. Wer die Opfer beschimpft und zu Tätern macht, ist mit Sicherheit nicht redlich! Wieviel Rechtsstaat ist noch in Deutschland? Bei uns keiner!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Multikulti in Berlin: Türke verbrennt 19-Jährige schwangere Deutsche

Udo Ulfkotte

Für die Lügenpresse und unsere Gerichte sind deutsche Menschen zweiter Klasse. Man kann das derzeit mal wieder gut belegen. In Berlin sollen Neuköllner Türken eine 19 Jahre alte hochschwangere Deutsche lebend verbrannt haben. Und unsere Politiker und Leitmedien schauen mal wieder einfach weg. Klar ist auch schon jetzt: Natürlich werden die Täter  mehr …

Das Lügen-Imperium schlägt zurück – und trifft sich selbst!

Oliver Janich

Der Niedergang der Massenmedien scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein. Wie ein angeschlagener Boxer schlägt der Mainstream um sich und bleibt dabei stets unter der Gürtellinie.  mehr …

Qualitätsmedien: Abgewatscht für manipulative Berichterstattung

Udo Ulfkotte

In den großen Leitmedien versteht man die Bürger da draußen nicht mehr: Warum laufen sie in immer größeren Scharen weg und kaufen die »Qualitätszeitungen« nicht mehr? Die jetzt veröffentlichten Zahlen sind schlicht grauenvoll und sollten endlich zum Nachdenken anregen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Jetzt wird’s spannend: Die Edathy-Affäre eskaliert!

Falk Schmidli

In unserem letzten Artikel zur Affäre um Sebastian Edathy stellten wir bereits fest, dass die ganze Geschichte sehr wahrscheinlich mit dem NSU-Fall zusammenhängt bzw. eine direkte Folge daraus ist. Wir lieferten außerdem Argumente, die nahelegen, dass Edathy schon während seiner Rolle als NSU-Untersuchungsausschuss-Vorsitzender erpresst wurde und  mehr …

Multikulti in Berlin: Türke verbrennt 19-Jährige schwangere Deutsche

Udo Ulfkotte

Für die Lügenpresse und unsere Gerichte sind deutsche Menschen zweiter Klasse. Man kann das derzeit mal wieder gut belegen. In Berlin sollen Neuköllner Türken eine 19 Jahre alte hochschwangere Deutsche lebend verbrannt haben. Und unsere Politiker und Leitmedien schauen mal wieder einfach weg. Klar ist auch schon jetzt: Natürlich werden die Täter  mehr …

Wachkoma-Patient nahm zwölf Jahre lang alles in seiner Umgebung wahr

Jennifer Lilley

Wenn es überhaupt eine Antwort auf die Frage gibt, ob Menschen im Wachkoma Bewusstsein haben, dann findet man sie in der Geschichte von Martin Pistorius, der 1980 wahrscheinlich durch eine Kryptokokken-Meningitis ins Koma fiel. Nachdem er kürzlich daraus erwachte, schockierte er nicht nur seine Familie, sondern die ganze Welt, als er berichtete,  mehr …

Dumm, dümmer, deutsch – das Dauerdrama

Christian Wolf

»Geschichte ist eine Lüge, auf die man sich geeinigt hat« »Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie« (Napoleon I. Bonaparte) »Die Merkelregierung versucht den Frieden in Europa zu bewahren.« Tut sie nicht. »Das deutsche Kaiserreich hat die Hauptschuld am Ausbruch des Ersten Weltkriegs.« Hat es nicht.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.