Sonntag, 4. Dezember 2016
07.01.2015
 
 

Nichts als die Wahrheit: Neues aus der Lügenpresse

Udo Ulfkotte

In den Redaktionen wird derzeit wieder gefälscht, gelogen und betrogen, als ob es dafür einen Nobelpreis gäbe. Nachfolgend eine aktuelle Auswahl.

 

LSD? Crack? Stechapfeltee? Kokain? Crystal Meth? Angesichts der Berichterstattung unserer Qualitätsmedien fragt man sich immer öfter, welche Drogen in Redaktionen konsumiert werden. Ganz dicht scheinen die dort nicht mehr zu sein. Was rühren die morgens nur in ihr Müsli?

 

Den Bezug zur Realität haben viele Journalisten offenkundig verloren. Beim MDR scheint das Feindbild klar zu sein: PEGIDA-Demonstranten. Die »Qualitätsjournalisten« haben gerade eine Online-Umfrage aus dem Web entfernt, die Bände spricht, aber sehen Sie selbst:

 

 

Dieses Ergebnis hatte man wohl nicht erwartet. Also wurde es, so stellte es sich für den Normalbürger dar, einfach entfernt. Was nicht passt, das wird halt passend gemacht. Muss man sich da wirklich noch fragen, warum Zehntausende bei den PEGIDA-Demonstrationen »Lügenpresse« rufen? Nach massiven Protesten bei Facebook, welche der MDR einfach nicht mehr ignorieren konnte, stellte man die Umfrage wieder online ein.

Der Leipziger Medienwissenschaftler Uwe Krüger hat eine Doktorarbeit über diese Thematik verfasst. Krüger zeigt die Netzwerke der wichtigen Menschen in Wirtschaft, Politik und Journalismus auf.

 

Statt einen offenen Marktplatz an Ideen abzubilden, vertreten bestimmte Journalisten demnach oft die Positionen der Herrschenden. Krüger sagt, Journalisten unserer Leitmedien nutzen »klassische Propagandatechniken«.

 

Man muss das wissen, wenn man derzeit etwa als Bürger beim Bayerischen Rundfunk die »Nachricht« vermittelt bekommt, PEGIDA werde gerade von Neonazis unterwandert. Das Signal ist klar: Liebe Bürger, geht da bloß nicht hin, sonst werdet ihr vom Verfassungsschutz beobachtet.

 

Im benachbarten Ausland wird das mit Sorge betrachtet. Und die großen deutschen Medien werden ganz offen für ihre Propagandaarbeit kritisiert, etwa in den Niederlanden.

 

Nun kritisieren jene Menschen, welche bei PEGIDA auf die Straßen gehen, unter anderem den vorauseilenden Gehorsam gegenüber dem Islam und den einseitigen Umgang deutscher Medien mit dem Islam und Muslimen.

 

Dazu ein Beispiel: Da hat vor wenigen Tagen ein Marokkaner in einer Pfarrkirche den Altar und aus dem 18. Jahrhundert stammende sakrale Gegenstände zerstört. Der muslimische Kirchenschänder findet, dass er völlig korrekt gehandelt habe und drohte jetzt auch gleich noch damit, Christen den Kopf abzuschneiden.

 

Stellen Sie sich vor, ein Christ oder Atheist hätte vor wenigen Tagen im deutschsprachigen Raum eine Moschee geschändet. Es gäbe Lichterketten aus Solidarität mit Muslimen ganz sicher auch hier und unsere Medien würden stündlich darüber berichten und Stellungnahmen von Politikern einholen.

Sie könnten keinen Fernsehsender mehr einschalten, ohne die aktuelle Entwicklung in diesem »Fall« im deutschsprachigen Raum mitzubekommen. Aber umgekehrt?

 

Also, wenn der Täter ein Muslim ist und sich auf den Koran beruft, was passiert dann? Sie merken es doch selbst – einfach nichts.

 

Das liegt daran, dass wir da draußen in den Redaktionen gekaufte Journalisten haben, welche uns auch noch mit der Desinformationskeule einhämmern wollen, dass es »rechts« sei, wenn man gegen diese Zustände auf die Straße gehe. Und genau deshalb werde ich PEGIDA und die überall entstehenden Schwestergruppen auch weiterhin unterstützen.

 

Wenn Ihnen das nächste Mal ein Journalist in Fernsehen, Radio oder Zeitung versichert, es gäbe doch gar keine Islamisierung, dann erinnern Sie sich bitte an den marokkanischen Kirchenschänder, der dafür nicht einmal ins Gefängnis kommt, sondern zu einem »Hausarrest« verurteilt wurde.

 

Ach ja, der Marokkaner hatte übrigens vor wenigen Wochen eine christliche Messe gestört und lautstark in einer Kirche Korangesänge angestimmt. Das war wenige Wochen vor Weihnachten.

 

Erinnern Sie sich daran, dass in jenen Tagen deutsche Politiker darüber debattierten, ob wir nicht in den Weihnachtsgottesdiensten islamische Lieder singen sollten? Der Marokkaner war aus Sicht unserer Politiker und Journalisten wohl nur ein Vorkämpfer dieser Entwicklung. Aber bloß nicht darüber sprechen. Nein, nein, wir haben ganz sicher keine Islamisierung, oder? Noch Fragen?

 

 

 

.

Leser-Kommentare (87) zu diesem Artikel

13.01.2015 | 02:02

ist doch so

da verstehe man die Frauen, die bei der gegendemo mitziehen, denn Islam also in Deutschland begrüssen.diese Frauen müssten doch wissen, das sie im Islam nichts, aber auch gar nichts zu sagen haben. Frauen zählen im Islam überhaupt nicht, sie spielen die allerunterste rolle im System. man benötigt sie zur vielweiberei, als gebärmaschine, als Lustobjekt und tretlappen. sie haben in jeder Situation zu kuschen. nur der mann zählt, und nur der mann erhält 40 Jungfrauen, wenn er im...

da verstehe man die Frauen, die bei der gegendemo mitziehen, denn Islam also in Deutschland begrüssen.diese Frauen müssten doch wissen, das sie im Islam nichts, aber auch gar nichts zu sagen haben. Frauen zählen im Islam überhaupt nicht, sie spielen die allerunterste rolle im System. man benötigt sie zur vielweiberei, als gebärmaschine, als Lustobjekt und tretlappen. sie haben in jeder Situation zu kuschen. nur der mann zählt, und nur der mann erhält 40 Jungfrauen, wenn er im System erfolgreich war. man zwingt die kinder der Frauen zur zwangsehe. usw. sind dies werte in der heutigen Gesellschaft, die sie anstreben?


10.01.2015 | 21:47

M4RCJO

@Hans ... na dann Fang mal an mit Denken ... und lese dir bei Gelegenheit mal den Quran in der Deutschen Übersetzung durch ... nicht etwa, damit du Islamist wirst, sondern nur damit du es mal gelesen hast ... und dann mach dir mal die Mühe und vergleiche mal Deutschland um 1980 mit Heute ... vielleicht geht dir dann ja ein kleines Lichtlein auf und du verstehst dann auch die Leute hinter PEGIDA und Co. besser, die ja nicht gegen den ISALM Protestieren, auch wenn das gern...

@Hans ... na dann Fang mal an mit Denken ... und lese dir bei Gelegenheit mal den Quran in der Deutschen Übersetzung durch ... nicht etwa, damit du Islamist wirst, sondern nur damit du es mal gelesen hast ... und dann mach dir mal die Mühe und vergleiche mal Deutschland um 1980 mit Heute ... vielleicht geht dir dann ja ein kleines Lichtlein auf und du verstehst dann auch die Leute hinter PEGIDA und Co. besser, die ja nicht gegen den ISALM Protestieren, auch wenn das gern behauptet wird, sondern gegen RADIKALISIERUNG und die aktuell völlig falsche POLITIK in diesem ach so schönen "SCHLAND" ... und wenn Du dann schon dabei bist, dann schaue dir mal die Ein- & Auswanderungsstatistiken an und stelle dir auch hier die Frage, warum verlassen denn so viele Deutsche das eigene Land ... Danke und schönen Tag noch ;) LG M4RCJO


10.01.2015 | 21:29

M4RCJO

@Hans ... na dann Fang mal an mit Denken ... und lese dir bei Gelegenheit mal den Quran in der Deutschen Übersetzung durch ... nicht etwa, damit du Islamist wirst, sondern nur damit du es mal gelesen hast ... und dann mach dir mal die Mühe und vergleiche mal Deutschland um 1980 mit Heute ... vielleicht geht dir dann ja ein kleines Lichtlein auf und du verstehst dann auch die Leute hinter PEGIDA und Co. besser, die ja nicht gegen den ISALM Protestieren, auch wenn das gern...

@Hans ... na dann Fang mal an mit Denken ... und lese dir bei Gelegenheit mal den Quran in der Deutschen Übersetzung durch ... nicht etwa, damit du Islamist wirst, sondern nur damit du es mal gelesen hast ... und dann mach dir mal die Mühe und vergleiche mal Deutschland um 1980 mit Heute ... vielleicht geht dir dann ja ein kleines Lichtlein auf und du verstehst dann auch die Leute hinter PEGIDA und Co. besser, die ja nicht gegen den ISALM Protestieren, auch wenn das gern behauptet wird, sondern gegen RADIKALISIERUNG und die aktuell völlig falsche POLITIK in diesem ach so schönen "SCHLAND" ... und wenn Du dann schon dabei bist, dann schaue dir mal die Ein- & Auswanderungsstatistiken an und stelle dir auch hier die Frage, warum verlassen denn so viele Deutsche das eigene Land ... Danke und schönen Tag noch ;) LG M4RCJO


10.01.2015 | 21:19

M4RCJO

Also wenn ich so die Aktuelle Berichtserstattung im Deutschen Fernsehen sehe, dann wird mir übel ... offenbar hat der bisherige Terror noch nicht gereicht ... zumindest kann ich mir anders diese "Islam-Optimierte" Berichterstattung nicht erklären ... es ist doch schon erstaunlich, nachdem ja nun Klar ist, das wohl Al-Kaida der Urheber des Anschlages in Paris ist, da man nun im Fernsehen immer wieder Moslems sieht, die sich hinstellen und meinen "Wir haben doch alle...

Also wenn ich so die Aktuelle Berichtserstattung im Deutschen Fernsehen sehe, dann wird mir übel ... offenbar hat der bisherige Terror noch nicht gereicht ... zumindest kann ich mir anders diese "Islam-Optimierte" Berichterstattung nicht erklären ... es ist doch schon erstaunlich, nachdem ja nun Klar ist, das wohl Al-Kaida der Urheber des Anschlages in Paris ist, da man nun im Fernsehen immer wieder Moslems sieht, die sich hinstellen und meinen "Wir haben doch alle Lieb" und wohl versuchen dadurch von dem Anschlagsursprung abzulenken ... sicherlich mag es einige Moslems gegeben haben, die geholfen haben, das Bezweifle ich ja gar nicht, aber, was ist denn mit den Anderen ... mit den Franzosen und so weiter ... diese sieht man leider nicht mehr im TV ... aber Moslems dann schon ... das finde ich dann doch schon irgendwie komisch und es ist mal wieder eindeutig der Beweiß, das wir hier eine Einseitige Stimmungsmachende Berichterstattung haben. Und da wundern die Deutschen Medien sich noch, das man diese als "Lügenpresse" bezeichnet ... die wollen es ja offenbar nicht anders. ... ... ... Vielleicht ändert sich ja etwas an dieser Art der Berichterstattung, wenn dann Al-Kaida mal in Berlin oder Münschen zugeschlagen hat - aber selbst das waage ich mal zu bezweifeln. Armes Armes Deutschland


10.01.2015 | 12:02

Der Summsemann

@Anna "Guten Tag, warum wäre es so schlimm, wenn der Islam genau wie das Christentum Teil unserer Kultur werden würde?" Im Grunde ist er das ja schon, ob wir das wollen oder nicht! Sicher ist jedoch, dass das Christentum garantiert NIEMALS Teil in einem islamischen Land sein wird! Viele Menschen wollen diese Auswüchse hier auch nicht und es wird vielleicht auch mal Zeit dafür, die Frage zu stellen, warum man dies partout nicht akzeptieren möchte!


09.01.2015 | 19:59

Horst

@Anna Leider hast Du keine Ahnung vom Islam! Du bist froh in einem Land zu leben in welchem Du keine Angst zu haben brauchst, verfolgt zu werden weil Du tust und sagst was Du denkst! Das ist auch schon die Antwort auf deine Frage: Zitat: warum wäre es so schlimm, wenn der Islam genau wie das Christentum Teil unserer Kultur werden würde? Du hast Deine Frage nachdem Du diese gestellt hast, also selbst beantwortet! Du bist das beste Beispiel für den Rest von Deutschland! Du...

@Anna Leider hast Du keine Ahnung vom Islam! Du bist froh in einem Land zu leben in welchem Du keine Angst zu haben brauchst, verfolgt zu werden weil Du tust und sagst was Du denkst! Das ist auch schon die Antwort auf deine Frage: Zitat: warum wäre es so schlimm, wenn der Islam genau wie das Christentum Teil unserer Kultur werden würde? Du hast Deine Frage nachdem Du diese gestellt hast, also selbst beantwortet! Du bist das beste Beispiel für den Rest von Deutschland! Du solltest Dich über den Islam informieren! https://www.youtube.com/watch?v=L6aaGBgXaoQ

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Merkel und der Mainstream versus Matussek: Über Ausgrenzer, Pöbler und Anbiederer beim Thema PEGIDA

Peter Harth

Deutschland ist nach den USA das größte Einwanderungsland der Welt. Ein Konzept, wie wir damit umgehen, hat Kanzlerin Merkel nicht. Sie zeigt aber Hass gegen alle Bürger, die eine Islamisierung unseres Landes fürchten. Fast alle Journalisten springen ihr bei und treten auf die PEGIDA-Demonstranten ein. Nur einer schämt sich für seine schreibende  mehr …

Der Preis der Schande: ARD-Reporterin Golineh Atai wird »Journalistin des Jahres«

Peter Harth

Die Deutschen strafen ihre Mainstreammedien für eine verzerrte Ukraine-Berichterstattung ab: Laut einer repräsentativen Umfrage glauben 71 Prozent den Medien nicht mehr. Die Journalisten gehen aber weder in Sack und Asche, noch geloben sie Besserung. Sie zeichnen lieber ARD-Reporterin Golineh Atai als »Journalistin des Jahres« aus. Ausgerechnet  mehr …

Deutsche halten die Tagesschau für Lügen-Propaganda – das gibt jetzt sogar die ARD zu

Peter Harth

Dank ihrer verzerrten Ukraine-Berichterstattung haben die Mainstreammedien das Vertrauen der Menschen verspielt. Allen voran die Tagesschau. Die Journalisten wollten einfach nicht glauben, dass ihnen niemand mehr glaubt. Jetzt räumen sie kleinlaut ein, dass 71 Prozent der Deutschen dazu gehören. Besserung geloben die Medien aber nicht.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Belegung der Asylbewerberunterkunft in Wien-Erdberg: Mehr als 90 Prozent sind Männer

Torben Grombery

Die Mär der Politiker sowie deren willfährigen Helfer in den Mainstreammedien,  neuerdings auf Deutschlands Straßen vermehrt »Lügenpresse« genannt, es handle sich beim aktuellen Zustrom von Asylbewerbern in der Hauptsache um Familien aus dem vom Bürgerkrieg gebeutelten Syrien und anderen Kriegsgebieten dieser Region, bekommt tagtäglich mehr Risse.  mehr …

Wie wärs mal mit der Wahrheit? Pressefreiheit, PEGIDA und simulierte Demokratie

Udo Ulfkotte

Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füge der Bevölkerung zu. So lautet offenkundig das Motto, welches jene Lügenmedien und Volksverräter vereint, die derzeit wild um sich schlagen, weil ihre Lügengebäude wie ein Kartenhaus zusammenbrechen. Hier meine Erfahrungen, die ich Montagabend anlässlich meiner Rede bei PEGIDA in Dresden gesammelt habe.  mehr …

Bill Clinton und der Pädophile

Michael Snyder

Warum verfügte ein pädophiler Milliardär namens Jeffrey Epstein, der einflussreichen Männern minderjährige Mädchen zur Verfügung stellte, über 21 Kontakttelefonnummern für den früheren US-Präsidenten Bill Clinton? Und warum flog Clinton mehrfach zur Privatinsel in der Karibik, auf der Epstein regelmäßig Sexorgien veranstaltete? Ich will Ihnen  mehr …

Elf Experten aus aller Welt prognostizieren für 2015 eine wirtschaftliche Katastrophe

Michael Snyder

Was bringt uns 2015? Schmiert der Finanzmarkt ab? Versinkt die Wirtschaft im Chaos? Erleben wir den Auftakt der nächsten großen weltweiten Wirtschaftsdepression? In den vergangenen Jahren mussten wir mit ansehen, wie weltweit an den Märkten die Finanzblasen größer und größer wurden. Zwar wurde wieder und wieder prognostiziert, dass diese Blasen  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.